ISKA Septemberrennen - Großdruck

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Septemberrennen - Großdruck“ von ISKA

Christian hat sich nach einer bewegten Zeit eine neue Existenz mit seiner zweiten Frau aufgebaut. Seine große Leidenschaft machte er zum Beruf und restauriert alte Autos in akribischer Kleinarbeit. Auch als Rennfahrer feierte er Erfolge. In seiner Familie teilt jedoch keiner diese Begeisterung. Gerade als er etwas Ruhe in sein Leben gebracht hat, platzt die Nachricht vom Tod seines Vaters hinein. Jahrelang hatten Vater und Sohn keinerlei Kontakt zueinander. Nun will er wenigstens am Grab mit dem Vater Frieden schließen. Dort trifft er auf eine frühere Schulkameradin und einen ihm unbekannten jungen Mann. Was er dann erfährt, könnte die Erfüllung eines Wunschtraumes sein. Doch es wird zum wohl schwersten Rennen seines Lebens.

Eine Geschichte von Familie, Heimat und Rennsport

— Buchdaisy
Buchdaisy

Stöbern in Romane

Heimkehren

Sehr lesenswert. „Heimkehren“ schildert mit verknappter Epik die Deportationen versklavter Afrikaner nach Amerika.

jamal_tuschick

Das Ministerium des äußersten Glücks

Roxy beschreibt ein grausames aber sehr farbenprächtiges Bild von Indien

Linatost

Dann schlaf auch du

Ein sehr ergreifendes Buch, das einen nicht mehr loslässt....

EOS

Babydoll

Für meinen Geschmack kam mir die Protagonistin zu schnell und mit zu wenig tiefgehenden Ängsten über die Gefangenschaft hinweg.

Evebi

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche aber auch hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

Sonntags in Trondheim

Das Auseinanderleben der Familie Neshov

mannomania

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Blackout

    Septemberrennen - Großdruck
    gretchen2808

    gretchen2808

    28. June 2017 um 08:35

    Ich liebe Bücher mit Familiengeheimnissen. Iska ihre Bücher sind bekannt dafür und bisher wurde ich nicht enttäuscht. Also war auch dieses Buch ein "Muss" für mich.Der Klappentext lässt auch wieder auf eben ein solches Ereignis schließen.Schon die ersten Zeilen im Buch machen deutlich, dass die Autorin diesmal etwas Neues probiert.Erstmalig versetzt sie sich in die Gedanken einer männlichen Person. Wird ihr das gelingen?Es dauert ein Weilchen bis es soweit ist, dass der Leser merkt, hier geht es tiefer - hier beginnt das "Geheimnis". Jedoch lassen sich auch diese ersten Seiten sehr gut lesen, denn ISKA ihre zweite Stärke ist die Beschreibung der örtlichen Begebenheiten.Alle ihre Orte gibt es wirklich, und wenn sie ihre Protagonisten durch die Lande ziehen und Sehenswürdigkeiten bestaunen lässt, weckt es - beir mir auf jeden Fall  - Reisegefühle. Jedes ihrer Bücher ist auch eine kleine Liebeserklärung an ihre Heimat, das Mansfelder Land.Christian, die Hauptperson in diesem Buch sieht auf der Beerdigung seines Vaters auf eine Frau mit einen jungen Mann, die Begegnung geht ihm seitdem nicht mehr aus dem Kopf.Er stellt Nachforschungen an und findet auch tatsächlich ihre Adresse heraus.... durch eine Person, die den treuen Lesern von ISKA schon bekannt ist - Denn obwohl ihre Bücher unabhängig voneinander sind, hat sie es sich zur Gewohnheit gemacht, immer wieder eine Person von einem ins andere Buch schlüpfen zu lassen.Christian trifft sich mit der Frau, und was er nun von dieser erfährt, zieht ihm erstmal den Boden unter den Füßen weg.Das Erfahrene ist nicht unbedingt so negativ, dennoch: die Auswirkungen betreffen nicht nur ihn sondern auch seine Familienangehörigen.Es wird sein und das Leben der anderen mehr oder weniger verändern.Er versucht nun auch mit dem jungen Mann Felix in Kontakt zu treten. Kein leichtes Unterfangen.Ich als Leserin versetzte mich ab jetzt - aus Gründen von privaten Erlebten - mehr in die Rolle von Felix. Seine Gefühle, seine Gedanken, sein Handeln interessierten mich. Und es kam alles nachvollziehbar herüber. Ebenso waren die Charaktere aller anderen ebenso stimmig und glaubhaft.Kein dickes Buch, es ist locker an einem Abend zu schaffen. Aber die Quantität sagt bekanntlich nichts über die Qualität aus. Ich vergebe gern wieder 5 Sterne.

    Mehr