Iain Lawrence

 4,1 Sterne bei 32 Bewertungen
Autor*in von Skeleton Tree, Die Tochter des Leuchtturmwärters und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Iain Lawrence, geboren in Sault Ste. Marie, Ontario, studierte Publizistik und arbeitete für verschiedene kleinere Zeitungen. Er ist begeisterter Segler, Kenner einsamer Inseln, Journalist und Jugendbuchautor und lebt auf den Gulf Islands in British Columbia. Zunächst verfasste er zwei Reisebücher, bevor er sich dem Schreiben von Jugendromanen zuwandte. Sein Kinderbuch ›Der Riesentöter‹ wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Iain Lawrence

Cover des Buches Skeleton Tree (ISBN: 9783772529733)

Skeleton Tree

 (9)
Erschienen am 17.03.2021
Cover des Buches Die Tochter des Leuchtturmwärters (ISBN: 9783772540592)

Die Tochter des Leuchtturmwärters

 (8)
Erschienen am 03.10.2022
Cover des Buches Tom Tin und das Sträflingsschiff (ISBN: 9783772540714)

Tom Tin und das Sträflingsschiff

 (3)
Erschienen am 24.11.2014
Cover des Buches Winterpony (ISBN: 9783772529689)

Winterpony

 (3)
Erschienen am 25.08.2020
Cover des Buches Tom Tin und die Insel der Kopfjäger (ISBN: 9783772540721)

Tom Tin und die Insel der Kopfjäger

 (2)
Erschienen am 24.11.2014
Cover des Buches Der Geist (ISBN: 9783772540615)

Der Geist

 (2)
Erschienen am 24.11.2014
Cover des Buches Der Herr der Nussknacker (ISBN: 9783772540417)

Der Herr der Nussknacker

 (1)
Erschienen am 12.08.2014
Cover des Buches Der Riesentöter (ISBN: 9783772527579)

Der Riesentöter

 (1)
Erschienen am 23.08.2017

Neue Rezensionen zu Iain Lawrence

Cover des Buches Der Riesentöter (ISBN: 9783772527579)
Bettina_Lippenbergers avatar

Rezension zu "Der Riesentöter" von Iain Lawrence

Starke Kinder die in der Geschichte ihre Freiheit wieder bekommen
Bettina_Lippenbergervor einem Jahr

Meine Meinung:
Mr. Valentine ist nie wirklich anwesend. Er arbeitet bei "March of Dimes" einer Stiftung, sie kämpfen gegen Polio. Die Kinderlähmung, die damals viele Menschen betroffen hat. Laurie leidet sehr darunter, nicht beachtet zu werden. Mrs. Strawberry passt auf sie auf, kümmert sich um den Haushalt. Laurie tut ihr leid. Als Lauries Freund Dickie in eine eiserne Lunge kommt, will sie ihn besuchen. Natürlich sind Mrs. Strawberry und der Vater nicht erfreut. Verbieten es ihr sogar. Mrs. Freeman, eine Krankenschwester ist so freundlich und begleitet Laurie. Denn nicht nur Dickie liegt dort, sondern auch Carolyn und Chip. Später kommen noch Peter, Ruth und außerdem James Miner dazu.

Laurie beginnt eine Geschichte zu erzählen. Die von dem Riesen Colosso, Jimmy dem Riesentöter, der Frau, Khan dem Jäger, Zigeunern, Gnomen, der Moorhexe, Fingal dem Wirt und anderen Gefährten handelt. Sie bringt den Kindern Hoffnung, vertreibt die Zeit und jeder von ihnen wird ein Teil der Geschichte.
Doch plötzlich ist es Laurie die Hilfe braucht. So erzählen die Freunde die Geschichte zu Ende, um Laurie zu retten.

Ob Laurie es schafft? Bleiben die Kinder für immer in ihren eisernen Lungen? Was wird aus ihnen?
Wird Jimmy den Riesen Colosso besiegen?

Insgesamt sehr traurig. Die Situation, macht einem das Herz schwer. Bedrückend ist die Stimmung, nur durch die Geschichte von Laurie, kommt Abwechslung in den Alltag. Jedes Kind ist Besonders, hat seinen eigenen Leidensweg.
Meine Lieblingscharaktere ist Mrs. Freeman.
Carolyn mag ich nicht wirklich. Sie ist unnahbar. Dickie und Chip mag ich. Auch James ist mir in guter Erinnerung geblieben. Mr. Valentine kriegt am Schluss noch die Kurve. Das freut mich für Laurie.

Mein Fazit:
Kinder die so viel Stärke beweisen, obwohl sie wissen, dass es keine Heilung gibt. Eine Geschichte die ihnen die Freiheit verspricht, wenn auch nur in Gedanken und eine Freundschaft die dort im Krankenhaus beginnt. Am Ende geschieht auch Gutes, leider nicht für Alle.

Cover des Buches Skeleton Tree (ISBN: 9783772529733)
wortmelodies avatar

Rezension zu "Skeleton Tree" von Iain Lawrence

Ein Abenteuerbuch für Jugendliche
wortmelodievor 3 Jahren

Zwei Jungen, die auf einer einsamen Insel stranden und dort überleben müssen - das klingt zunächst nach wenig Innovation und tatsächlich war ich deshalb auch mehrfach kurz davor, das Buch abzubrechen. Doch letzten Endes hatte die Geschichte dann doch einen besonderen Kniff, der mich am Lesen gehalten hat. Dieser besondere Kniff waren einerseits die mysteriösen Umstände, unter denen die Jungs gemeinsam auf dem Boot und letzten Endes auf der Insel gelandet waren, und andererseits die besondere Beziehung des Protagonisten zum Raben Thursday, der zu einem ständigen Begleiter und Freund wird. Die Hintergründe dieser beiden Elemente der Geschichte zu erkunden sorgten für eine subtile Spannung, die sich bis zum Schluss hielt.

Trotzdem muss ich sagen, dass das Buch an einigen Stellen Längen hatte und mit einigen Klischees gearbeitet hat, die man von so einer Art Geschichte erwarten würde. Hier hätte ich mir etwas mehr Originalität gewünscht, zumal für mich auch der Schreibstil nicht besonders herausstach. Ich würde "Skeleton Tree" am ehesten noch als Abenteuerbuch einordnen, das für jüngere Jugendliche sicher eine gute Unterhaltung bietet, für ältere Jugendliche und Erwachsene aber vermutlich nicht mehr viel Lesespaß bereitet.

Cover des Buches Skeleton Tree (ISBN: 9783772529733)
mesus avatar

Rezension zu "Skeleton Tree" von Iain Lawrence

Die wilde Seele der Natur
mesuvor 3 Jahren

Eine ungewöhnliche Geschichte die zum Nachdenken anregt. 

Der junge Chris ist mit seinem Onkel und einem Jungen namens Frank auf einer Bootstour in Alaska unterwegs, als das Unglück geschieht. Sie kentern, der Onkel stirbt und die beiden Jungen stranden als Schiffbrüchige an einer verlassenenen Küste. Sie sind dort ganz allein und müssen nun ums Überleben kämpfen. Umgeben von Wildnis und gefährlichen Tieren versuchen sie sich zurechtzufinden und die Hoffnung auf Rettung nicht zu verlieren.

Ein eindrucksvolles Buch, es erzählt von Zweifel, Hoffnung, Liebe, Vertrauen Verlust, dem Kampf und dem Sieg über sich selbst, die Natur und die eigenen Ängste. Da lohnt sich das Lesen!

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks