Ian A. Mondrac

 4.5 Sterne bei 11 Bewertungen

Alle Bücher von Ian A. Mondrac

Neue Rezensionen zu Ian A. Mondrac

Neu
NinaK444s avatar

Rezension zu "Sieben Portale zum Ursprung der Liebe: Die Spur des Tamgas" von Ian A. Mondrac

Mal was ganz besonderes
NinaK444vor einem Jahr

Wow, wo findet man so viel geballte Information/Wissen über Themen wie Mythologie, das Zeitgeschehen und auch mal den Blick hinter das Offensichtliche? 
HIER! Ganz genau.
Wahnsinn was hier alles zusammen kommt.
Man kann also daraus schließen das mir das Buch gefallen hat.
Sehr sogar. 
So etwas in der Art habe ich bisher noch nicht gelesen und man sieht das der Autor sich selbst ein Bild macht vom Zeitgeschehen und nicht einfach alles glaubt. 
Es sind genau die Themen die ich auch hinterfrage, auch wenn man dann vielleicht mal selbst als Verschwörungstheoretiker betitelt wird. 
All die Themen sind in diesem Buch in eine spannende Geschichte gepackt, man war sozusagen mit auf Reisen.
Man muss sich aber darauf gefasst machen das man sich nach lesen dieses Buches Fragen stellt, sich selbst hinterfragt und auch das Weltgeschehen hinterfragt. 
Ich habe das Buch schon gleich an Freunde un Familie weiter empfohlen.

Kommentieren0
3
Teilen
Naibenaks avatar

Rezension zu "Sieben Portale zum Ursprung der Liebe: Die Spur des Tamgas" von Ian A. Mondrac

Eine faszinierende Reise, die sich lohnt!
Naibenakvor einem Jahr

Ich habe nun dieses umfangreiche, anspruchsvolle und sehr bewegende Buch beendet und bin unglaublich fasziniert. So viel Wissen über alte Mythen, Prophezeiungen, über Weisheitslehren der Menschheit,  Religionsgeschichte, Götter der Antike, Symbole, Talismane, Artefakte bis hin zu Quantenphysik habe ich bisher noch in keinem Buch erfahren. Es ist eine unfassbar erhellende und interessante Reise zu den Ursprüngen der Kulturen und der Liebe gewesen – nicht nur für mich, sondern insbesondere für die beiden Protagonisten Alya und Khymrou. Diese beiden begeben sich in der Gegenwart mit Hilfe einer Hypnotiseurin auf ihre Reise, denn was sie am Ende erwarten soll, hat mit einer uralten Offenbarung zu tun, die sich genau jetzt erfüllen soll – die Sterne stehen günstig. Und das im wahrsten Sinne des Wortes…

Während dieser Reise zu den Planeten- und Stern- Portalen ist es immer wieder erstaunlich zu erkennen, wie so vieles zusammenhängt. Durch wahnsinnig ausführlich recherchierte Informationen aus den o.g. Bereichen erkenne ich Zusammenhänge, bin ein ums andere Mal baff vor Erstaunen und hin und wieder trifft mich dieser Roman mitten ins Herz. Wenn alte Märchen und Mythen erzählt werden zum Beispiel:

„Mythen und Märchen nähren die Seele. Sie geleiten uns in
die erquicklichen, manchmal sogar heilsamen Sphären jener Reiche, die wir mit dem alltäglichen Wachverstand nie so erreichen würden. Doch die Phantasie bereitet ihre Wege in die Erinnerung der Herzen und sogar manche Teile unseres Geistes erfassen die geheime Tragweite ihrer Wahrheit.“

Oder aber, wenn wunderbare Weisheiten in Form von
großartigen Allegorien zum Staunen und Innehalten einladen:

„Sie nahm eine wunderschön schimmernde Perle in die Hand, die noch in der Muschel saß. ‚Diese Kraft, die Perlenenergie, ist gerade in diesen Zeiten die richtige. Die Perle entsteht aus etwas Fremdem, einem Fremdkörper, der in die Muschel eingedrungen ist und in ihr wachsen durfte, weil sie es tolerierte. Dabei kommt mit der Zeit eine so wundervolle Perle heraus. Wenn ich es schaffe, in mir und in meinem unmittelbaren Umfeld Toleranz, Frieden und Liebe herrschen zu lassen, reift also Edles heran. Dabei kann ich glücklich sein, statt mich darüber aufzuregen, dass das Fremde, also die potentielle Perle, etwas von meinem Platz und meiner Nahrung natürlich benötigt.‘“

Aber am allermeisten hat das Venus-Portal meine Seele zum
Klingen gebracht, denn:

 „Liebe und Kunst rettet die Welt.“ ;-)

Ich muss allerdings auch gestehen, dass mein Lesefluss
aufgrund der Fülle an Informationen, die mich zudem manches Mal nicht so brennend interessiert haben , oder die ich auch nicht immer so richtig verstanden habe, hin und wieder stark beeinträchtigt worden ist.

Die Rahmenhandlung mit Khym und Aly nimmt konstant an Spannung zu, ist aber nicht immer vordergründig präsent. Dann aber im Finale umso mehr! Immer mehr wird deutlich, wo Terror und Krieg ihren Ursprung haben. Und das ist recht beängstigend. Obwohl ich immer schon solche Gedanken mit mir herumgetragen habe…   Die Hauptaussage des grandiosen Finales aber ist dann wirklich einzigartig und dieser Erde von ganzem Herzen zu wünschen.

Fazit: Faszinierend, unheimlich umfangreich und perfekt
recherchiert, spannend, weise und voller Liebe. Teilweise jedoch etwas sperrig. Dennoch: diese Reise lohnt sich unbedingt!!!



Kommentare: 4
34
Teilen
Yasmin_El_Hakims avatar

Rezension zu "Sieben Portale zum Ursprung der Liebe: Die Spur des Tamgas" von Ian A. Mondrac

Einzigartige Symbiose aus Thriller, Sachbuch und noch viel mehr
Yasmin_El_Hakimvor einem Jahr

Zuallererst möchte ich sagen, dass dieses Buch keine leichte Kost, im Sinne von reiner Unterhaltung ist.

Dieses Buch ist einzigartig, es ist das Ergebnis langjähriger, akribischer Recherche über vielfältige Themen wie
Signaturenlehre der Alchemisten, Sternenkonstellationen und ihre Einflüsse auf uns,
alte Mythen und Legenden, Numerologie und Zahlensymbolik, Weisheiten aus Bibel, Koran und den Veden und vieles mehr.
Dies alles dicht gedrängt und wunderbar verwoben mit der brandaktuellen und spannenden Geschichte von Alya und Khymrou, zwei jungen Menschen auf der Flucht vor gefährlichen und skrupellosen Söldnern und auf der Suche nach Antworten und Lösungen, nicht nur ihrer eigenen Probleme, sondern auch zum Wohle der Menschheit und der Erde.

Das Buch ist ein Schatz an Wissen und Informationen auf den man immer zurückgreifen und den man als Grundlage zu eigener Recherche nehmen kann und soll.

Deswegen fünf Sterne und eine deutliche Leseempfehlung.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Mondracs avatar

Liebe Text-Gourmets,

So einige Kapitelpralinen erwarten Euch auf der Reise durch die Sieben Portale zum Ursprung der Liebe.
Folgt der Spur der Tamgas um die Überraschungen mitzuerleben, welche die Protagonisten unter anderem zu den Ursprüngen der Kulturen führen.

Der Klappentext:

Vulkanartige Gänsehaut ereilte den Autor, als er vor Kurzem von einer uralten Offenbarung erfuhr, mit der sein Manuskript frappierend zusammenpasst. Sagt doch eine der Hauptfiguren zur Frage zu dem im Buch verschlüsselten Zeitpunkt der Prophezeiung, um die es im Buch geht: »Wir werden es erfahren, wenn es soweit ist.« 

Und der Zeitpunkt der zur uralten Offenbarung zugehörigen Himmelskonstellation
beginnt JETZT!

Ursprüngliche Fragen wie, woher wir kommen, wohin wir gehen, wie wir das Unterwegs und das Hinterlassene besser gestalten …, haben sich mit vielfältiger (grenz-)wissenschaftlicher Forschung und spannenden Erfahrungen in Jahren zu diesem Roman verdichtet. Inzwischen ereignete sich seltsamerweise manches von dem zuvor Beschriebenen, sodass der Autor nicht gänzlich für die Fiktivität garantiert. 

»Leuchte Erkenntnis, mir den Weg!«, bitten inständig die Hypnotiseurin, der Fremde und die beiden Klienten, Alya und Khym. Denn sie haben wenig Zeit, heraus zu finden, wie die Gefahr drohender Katastrophen in eine neue Chance für die Menschheit zu wandeln ist, was laut einer uralten Prophezeiung beim Eintritt einer bestimmten Sternenkonstellation ihre Aufgabe sein soll. Doch gewisse einflussreiche Kräfte haben ebenso wie Mitglieder der verfeindeten Familien die Jagd auf sie und ihre Talismane aus uraltem Familienbesitz eröffnet. Vor allem will man sich jener Geheimnisse bemächtigen, die hinter dieser kryptischen Prophezeiung stecken. 


Die sieben darin erwähnten Mysterien sind so machtvoll, dass jedes Mittel recht zu sein scheint, zumal der Kampf, in den sie alle heimlich hineinziehen, allzu profitabel ist. Kulturen, Nöte, Temperamente, Ideologien und Emotionen prallen aufeinander. 


Doch um das Wichtige finden und nutzen zu können, sind nicht nur besondere Fähigkeiten und Eigenschaften notwendig, sondern auch umfangreiches, spezielles Wissen, dass die beiden weder in der Schule lernten, noch von ihren Familien erfuhren. 

Zufall oder Vorsehung? Fast hat die Hypnotiseurin, die seit Jahren nach solchem forscht, ihren geheimen Tempelraum mit sieben Portalen fertig, die u. a. dazu dienen sollen, in einer Art mentaler Alchemie, die 7 eigenen Signaturen so zu erlösen, dass man in gesundem Wohlergehen und Liebe zu höchster Potentialentfaltung kommt. Sie nutzen diese für eine spannende Reise zu vielen Mythen und Geheimnissen, von uralten Weisheitslehren der Menschheit bis zu Neuestem aus der Quantenphysik, wobei verblüffende Erkenntnisse sowie die Formensprache der Symbole und Tamgas ihrer Talismane nicht nur die Geschichte neu schreiben.

So gelangen sie wissender auf die Spur eines unfassbaren Mysteriums im heiligsten Schrein der Erde, das alles ändern kann.


Doch sind die zwei Adepten soweit, in die neue Ära einzutreten? 


Sind die Menschen bereit?
Bist Du es?
---


Es werden 17 E-Books (oder wer lieber eine PDF haben möchte) vergeben.


Ansonsten ist das Buch erhältlich bei Amazon.

Da das Buch sehr vielschichtig ist und einige Themen wie Signaturenlehre, Alchemie, Mythologie, Magie, Religion, Herkunft der »Kulturen«, Symbolik adressiert, ist momentan eine Webseite in Arbeit, wo mehr Informationen zu lesen sein werden.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 17 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Ian A. Mondrac?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks