Ian Bray

 3,3 Sterne bei 36 Bewertungen
Autor von Klippentod, Klippengrab und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ian Bray (©Foto: Wilbert Schiffeler )

Lebenslauf von Ian Bray

Ian Bray, geboren 1954, ist das Pseudonym des deutschen Krimiautors Arnold Küsters. Wenn er sich nicht gerade spannende Mordfälle ausdenkt, ist er als freiberuflicher Journalist im Einsatz. Cornwall wurde vor vielen Jahren zu seinem liebsten Reiseziel, und Cadgwith hat es ihm ganz besonders angetan. Daher verbringt er dort nicht nur regelmäßig seinen Urlaub, sondern verlegt neuerdings auch seine Kriminalfälle in das beschauliche Fischerdorf.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Ian Bray

Cover des Buches Klippentod (ISBN: 9783328103998)

Klippentod

 (33)
Erschienen am 13.04.2021
Cover des Buches Klippengrab (ISBN: 9783328106791)

Klippengrab

 (3)
Erschienen am 09.05.2022
Cover des Buches Klippenrache (ISBN: 9783328109501)

Klippenrache

 (0)
Erscheint am 12.07.2023

Neue Rezensionen zu Ian Bray

Cover des Buches Klippentod (ISBN: 9783328103998)
RDriess avatar

Rezension zu "Klippentod" von Ian Bray

Gemütliche Atmosphäre Cornwells verpackt in einem behäbig anmutenden, aber nicht langweiligen Krimi für kuschlige Stunden
RDriesvor 4 Tagen

Ich liebe diese Behäbigkeit des Schreibstils, so ganz ohne Hektik taucht man in die Umgebung ein und fühlt sogar die jeweilige Wetterlage.

Dazu noch, dass die Idylle täuschen kann und es nicht so ganz friedlich zugeht.

Es ist leider schon eine Weile her, dass ich dieses gemütliche Buch gelesen habe.
Ich weiß genau, dass ich das Buch beurteilt hatte, vermisse aber die Rezession, die ich hiermit jetzt etwas nachholen wollte 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Klippentod (ISBN: 9783328103998)
Schmusekatze69s avatar

Rezension zu "Klippentod" von Ian Bray

Hält nicht, was es verspricht
Schmusekatze69vor 4 Monaten

" Klippentod" ein Cornwall-Krimi, aus dem Penguin Verlag und dann noch 560 Seiten, der ist bestimmt toll. So dachte ich als ich das Cover sah und dann das Buch in den Händen hielt.

Ist das aber wirklich so?????

Simon Jenkins, ist ein ehemalige Polizist, der wegen eines Unfalls , gesundheitlich aus dem Dienst ausscheiden musste. Nun lebt er in Cadgwith, einem kleinen Fischerdorf, im Süden Cornwalls.
Ganz abschalten kann er nicht, erst recht nicht, als er spät in der Nacht einen verzweifelten Anruf erhält. Als sie um Hilfe bittet, lehnt er ab. Am nächsten Tag wird sie Tod am Fusse der Klippen gefunden.....
Schnell wird ihr Tod als Unfall eingestuft.
Nur ihre Freundin ist überzeugt, dass sie ermordet wurde und bittet Simon um Hilfe.
Als kurze Zeit eine weitere Frau Tod in einer kleinen Kirche gefunden wird, wird auch Simon skeptisch.
Seine inneren Instinkte erwachen und er fängt an, auf eigener Faust zu ermitteln.

Meine Meinung:
Dieses Buch dient als gute Beschreibung von einem Dorf in Cornwall. Meer, Fischer, Boote, Klippen, Pubs, B&B, Cottages mir Reepdächern und Rosen vor der Tür und etwas schrullige Bewohner.
Das Alltagsleben der Bewohner wird sehr intensiv behandelt, ihr Probleme ihre Ängste.
Toll, aber in einem spannenden Krimi, sollte das mehr die Nebensache sein. So mutiert das Buch schnell weg von dem eigentlichen Inhalt.

Beim lesen habe ich mich ständig gefragt, ob das Buch der Auftackt einer Reihe sein soll.
Die psychischen und körperlichen Probleme ziehen sich durch das Buch und machen es langatmig und zäh. Die eigentliche Aufklärung der Fälle wirken langatmig.
Da nutzte es auch nicht, dass zum Schluss noch ein Vermisstenfall dazu kam.

Mein Fazit:
Mir fehlte die Spannung, das Tempo. Beides glühte ab und zu auf, um dann wieder abzuflachen.
Ich habe mich durch das Buch durchlesen müssen und ehrlich am Schluss noch nicht mal Lust auf die Lösung. 

Im Nachhinein, ein Fall, aus dem man einiges mehr hätte machen können. Schade.....
Daher nur ⭐️⭐️⭐️

.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Klippengrab (ISBN: 9783328106791)
Literaturwerkstatt-kreativs avatar

Rezension zu "Klippengrab" von Ian Bray

"Cornwall"
Literaturwerkstatt-kreativvor 6 Monaten

"Literaturwerkstatt- kreativ / Blog"  stellt vor:

„Klippengrab“ von Ian Bray


1.Klippentod

2.Klippengrab


„Der ehemalige Polizist Simon Jenkins genießt sein ruhiges Leben im beschaulichen Küstenort Cadgwith. Die rauen Klippen und die tosenden Wellen lassen den passionierten Maler die schmerzhaften Erinnerungen an seine Vergangenheit vergessen. Als jedoch eine Frau plötzlich verschwindet und zur gleichen Zeit im Nachbarort eine weibliche Leiche gefunden wird, deren Identität nicht festgestellt werden kann, erwacht sein Instinkt. Handelt es sich um dieselbe Frau oder gibt es eine Verbindung zwischen den zwei Fällen? Und was hat es mit dem mysteriösen Filmemacher auf sich, der zu viel wissen will?“


Fazit:

Nachdem mir der erste Teil “Klippentod“ bereits sehr gefallen hat war ich doch gespannt wie es mit dem ehemaligen Polizisten Simon Jenkins weitergeht. Mittlerweile hat dieser sich in Cadgwith gut eingelebt und geht wie gewohnt seiner Malerei nach. Als ein Mord die Dorfgemeinschaft erschüttert, will Jenkins sich eigentlich raushalten. Aber getreu dem Motto “Einmal Bulle - immer Bulle“, mischt er sich auch diesmal wieder ein.

Ian Bray versteht es abermals, einen interessanten Fall detailliert, spannend und facettenreich darzustellen. Er erzählt in einem ruhigen und anschaulichen Stil und baut die Spannung langsam nach und nach auf. Dabei gelingt es ihm wieder die besondere Atmosphäre von Cornwall in seine Beschreibungen mit einzubeziehen und verschafft uns Leser*innen die Möglichkeit, Cadgwith und seine Bewohner näher kennenzulernen. Zudem ist dem Autor die Darstellung und Weiterentwicklung seiner Charaktere sehr gut gelungen; auch die Nebencharaktere sind facettenreich und ergänzen die Handlung gut. Simon Jenkins steht auf jeden Fall weiterhin auf der Agenda meiner Lieblingsermittler und ich freue mich auf weitere Fälle mit ihm.

Man kann ohne Probleme auch mit dem zweiten Teil beginnen, wichtige Informationen aus dem ersten Band werden komprimiert wiedergegeben, sodass man gut den gesamten Zusammenhang versteht.


Wieder spannende, fesselnde und sehr kurzweilige Unterhaltung mit wunderbarem Lokalkolorit!






Die ganze Rezi auch auf meinem Literaturblog:

https://literaturwerkstattkreativblog.wordpress.com/2022/06/19/klippengrab-von-ian-bray/



Besten Dank an den „Penguin Verlag“ für das Rezensionsexemplar.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Ein verschwiegenes Fischerdorf, ein Mordfall und ein Kommissar, der nie mehr ermitteln wollte – mit »Klippentod« startet die neue Krimireihe um den Ermittler Simon Jenkins. Wer Cornwalls Küste entdecken und sich mit Simon auf Spurensuche begeben möchte, kann sich jetzt um eines von 25 Exemplaren des ersten Bands bewerben.

Das hatte sich Simon Jenkins eigentlich anders vorgestellt, als er im Städtchen Cadgwith in Cornwall ein Cottage gekauft hat. Der Ex-Polizist aus London wollte hier seine Ruhe finden, um zu malen und die Traumata seines Berufslebens aufzuarbeiten. Aber plötzlich findet er sich wieder in der Rolle des Ermittlers. Ian Bray hat in »Klippentod« mit Cornwall die perfekte Kulisse für seinen Krimi gewählt, mit Pub-Besuchen und Folkmusik – und ihn dadurch zu einem spannenden Urlaubsbegleiter gemacht.

Unter dem nachstehenden Link findest Du eine längere Leseprobe von »Klippentod«.

Für die Leserunde verlosen der Penguin Verlag und Ian Bray 25 Printexemplare. Ian Bray wird auch an der Leserunde teilnehmen und beantwortet gerne Deine Fragen – wenn du uns zuvor verrätst:

Was verbindest du mit Cornwall?

Viel Glück bei der Verlosung wünschen Dir
Ian Bray & der Penguin Verlag

407 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Ian Bray im Netz:

Community-Statistik

in 57 Bibliotheken

von 19 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks