Ian Fleming James Bond - Octopussy

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „James Bond - Octopussy“ von Ian Fleming

Die meisterhaft erzählten Agenten- und Spionageromane aus der Feder Ian Flemings erstmals UNCUT! Für James Bond, Geheimagent 007, kann Spionage eine dreckige Angelegenheit sein. Ob er einen unberechenbaren Major aufspürt, der ein tödliches Geheimnis mit in die Karibik genommen hat, einen russischen Agenten identifiziert, der aus undurchsichtigen Gründen für ein Fabergé-Ei in einem Sotheby’s Auktionshaus bietet, oder unbarmherzig einen Auftragskiller in einer Heckenschützen-Gasse zwischen Ost- und Westberlin niederschießt – Bond schließt den Fall ab – mit verbissener Zielstrebigkeit … Der Band enthält vier aufregende Kurzgeschichten: Octopussy, Die Vorzüge einer Frau, Der Hauch des Todes und 007 in New York!

Vier spannende Kurzgeschichten um 007. Auch ohne Film richtig gut lesbar! Nur 007 selbst kommt mir in den Texten zu wenig vor.

— rumble-bee
rumble-bee

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

naja.. nicht so wirklich mein Buch gewesen.

VickisBooks

Projekt Orphan

Nicht ganz so gut wie Teil 1 und für meinen Geschmack beinahe ein wenig zu viel "James-Bond-Action".. Trotzdem sehr spannend! :)

Nepomurks

In tiefen Schluchten

Kurzweilig, unterhaltsam und lehrreich! Nicht unbedingt ein Krimi! Sehr zu empfehlen als Urlaubs- und Reiselektüre.

Hennie

Gray

Sehr großartige Charaktere, gute Geschichte, nur sprachlich so gar nicht überzeugend. Schade, aber auf hohem Niveau schade.

once-upon-a-time

Murder Park

Anfangs noch gute Unterhaltung, hat mich das Buch Schritt für Schritt eher ratlos zurück gelassen. Das Ende fand ich überdreht.

rumble-bee

Death Call - Er bringt den Tod

Der wohl beste Carter überhaupt! Durchgehend fesselnd, spannend, Gänsehaut pur - wow! Wenn das kein Jahreshighlight ist, dann weiß ich ...

alina_kunterbunt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
  • Buchverlosung zu "James Bond - Octopussy" von Ian Fleming

    James Bond - Octopussy
    Cross-Cult_Verlag

    Cross-Cult_Verlag

    007 – Der Agent mit der Lizenz zum Töten 1953 erschien der erste Roman, 1954 der erste Film und nach 60 Jahren Filmgeschichte zählt er zu Recht zu den berühmtesten und beliebtesten Spionen der Film- und Literaturgeschichte. Die Rede ist von James Bond. Mit insgesamt 12 Romanen und einigen Kurzgeschichten schuf der britische Autor Ian Fleming eine Ikone die ihresgleichen sucht und deren Beliebtheit bis heute ungebrochen ist, ja sogar stetig ansteigt. Der Agent 007 ist nicht nur ein einfallsreicher Spion, sondern ein Charmeur, dem Frauenherzen zufliegen und dessen Ego kaum jemand ankratzen kann. Sein Schöpfer starb heute vor 50 Jahren und bleibt unvergessen – um dies zu feiern hat das Cross Cult Team ein ganz besonderes Gewinnspiel für euch vorbereitet. Darum geht’s im neusten Band 14 - Octopussy Für James Bond, Geheimagent 007, kann Spionage eine dreckige Angelegenheit sein. Ob er einen unberechenbaren Major aufspürt, der ein tödliches Geheimnis mit in die Karibik genommen hat, einen russischen Agenten identifiziert, der aus undurchsichtigen Gründen für ein Fabergé-Ei in einem Sotheby’s Auktionshaus bietet, oder unbarmherzig einen Auftragskiller in einer Heckenschützen-Gasse zwischen Ost- und Westberlin niederschießt – Bond schließt den Fall ab – mit verbissener Zielstrebigkeit … Mit etwas Glück die komplette Reihe gewinnen! Unter allen Teilnehmern verlosen wir 1x alle bisher erschienenen neuen Jubiläumsbände, d.h. ihr könnt einmal Band 1 bis 14 gewinnen. Zusätzlich verlosen wir noch 3x Band 14 „Octopussy“ mit vier Kurzgeschichten des britischen Spions aus der Feder Ian Flemings. Mitmachen geht ganz einfach: Kommentiert unseren Beitrag bis einschließlich 20. August 2014 und beantwortet uns folgenden Fragen: Was ist das Besondere an James Bond? Aus welchen Gründen ist er eurer Meinung nach ein Geheimagent, den jeder kennt, der Wiedererkennungswert besitzt? Und welcher James-Bond-Darsteller verkörperte für euch bisher diese fiktive Figur am besten? Wir freuen uns auf eure Antworten! Euer Cross Cult Team

    Mehr
    • 89
  • Vier spannende Abenteuer des Agenten - top

    James Bond - Octopussy
    JuliaSchu

    JuliaSchu

    09. September 2014 um 16:53

    James Bond auf Mission: die letzte, die aus der Feder des Meisters Ian Fleming stammt und vom Cross Cult Verlag in einem atemberaubenden Design verlegt wurde. „Octopussy“ ist der letzte Teil der 14-bändigen James Bond Reihe. Das Buch ist eine Sammlung mit vier Kurzgeschichten aus dem Leben des Geheimagenten. Mal spielt er nur eine Nebenrolle, mal ist er der typische und eiskalte Doppelnullagent. Ein sehr gelungener Abschluss der Reihe! Auch wenn der Titel „Octopussy“ vielen etwas sagt, werden die Leser, die die Handlung des Films erwarten doch enttäuscht. Denn eins muss noch einmal erwähnt werden. Die James Bond Romane sind keinesfalls ein Abbild der Filme. Sie spielen in den 50er und 60er Jahren und sind der Zeit entsprechend gestaltet. Alle Missionen des Briten sind nicht so spektakulär oder spannungsgeladen wie die Filme. Aber die Bücher haben ihren ganz eigenen Charme. Und den haben auch die vier Kurzgeschichten in „Octopussy“. Die Geschichten lassen sich schnell und leicht lesen. Ian Flemings Stil ist ansprechend und trotzdem manchmal etwas derb, so dass der Charaktere von James Bond gut zur Geltung kommt. Meiner Meinung nach sind die Geschichten, abgesehen von der letzten, in einer steigernden Reihenfolge abgedruckt. Für mich war „Hauch des Todes“ auf jeden Fall die gelungenste Geschichte, aber auch „Im Besitz einer Dame“ hat es mir angetan. Spannung ist auch in den Büchern garantiert! Es handelt sich hier um tolle Kurzgeschichten, die mir gut gefallen haben. Die Ereignisse sind, wie bereits erwähnt, etwas harmloser als in den Filmen und auch der Charakter Bonds ist noch ein bisschen weniger liebenswert. Aber was solls…die Frauen liegen im dennoch zu Füßen. Und so wohl auch ich. Da kann Bond sich noch so früh am Tag einen Drink genehmigen und danach noch jemanden ermorden wollen (der muss echt schießen können der Bursche) und auch seine Zigarettensucht ist in diesem Zusammenhang zu verschmerzen. Ich freue mich auf die verbleibenden 11 Bücher aus der Reihe, die noch auf meiner Liste stehen und empfehle diese kleine Kurzgeschichtensammlung  gerne weiter. Das Buch beinhaltet Spannung und Humor. Man kann es als Einstimmung auf all die anderen Bücher nehmen, oder es einfach so genießen. Von mir gibt es mörderische 4 Sterne.

    Mehr
  • Unerwartet gut lesbar

    James Bond - Octopussy
    rumble-bee

    rumble-bee

    Ich war gerade bei diesem Buch ausgesprochen skeptisch, ob es sich gut würde lesen lassen. James Bond habe ich irgendwie immer nur als Film wahrgenommen, weniger als Buch. Doch - siehe da, das Originalprodukt liess sich wirklich unerwartet gut lesen. Spannungs- und detailreich, voller Wissen und Wendungen. Zuerst muss ich die Aufmachung loben! Der CrossCult Verlag gibt sich wirklich alle Mühe, die Bücher dem Zeitgeist entsprechend neu herauszubringen. Es scheint sich zudem um eine neue Übersetzung zu handeln. Die Sprache war jedenfalls durchweg gut verständlich, kein bisschen angestaubt, sehr angenehm. Und worüber ich wirklich gelacht habe - die Seitenzahlen! Es startet nämlich nicht bei "1", sondern bei "001"... Ein klein wenig schade nur, dass es ein Taschenbuch ist... Mir war außerdem unbekannt, dass es sich bei "Octopussy" um eine Kurzgeschichte handelte... Abgesehen von dieser, enthält der Band noch drei weitere Geschichten. Nur die letzte fand ich nicht so geglückt; sie handelt im wesentlichen von den Gedanken James Bonds auf einer Reise nach New York. Der eigentliche Auftrag ist dann in fünf Sätzen abgehandelt. Die übrigen drei Geschichten haben mich, wie gesagt, sehr gut unterhalten! Mich hat beeindruckt, wie viel eigenes Wissen der Autor einzubringen scheint. Die Machenschaften und Mechanismen der Geheimdienste sind doch oft sehr fintenreich. Gut, man merkt, aus welcher zeitlichen Epoche die Geschichten stammen. Bei den 60er Jahren und dem Kalten Krieg ist halt Schluss. Es geht viel um die Weltkriege, um die alten Verteilungen der Siegermächte, um Schwarz und Weiß, gute Amerikaner, böse Russen, etc. Und was da nicht alles gesoffen und geraucht wird! James Bond selbst kommt in diesen Geschichten nur am Rande vor; er ist höchstens Ausführender, kein "Held" im eigentlichen Sinne. Das hat mich ein wenig negativ überrascht; von daher gebe ich auch keine 5 Sterne. Ich vermute, dass er in den "richtigen" Romanen mehr Raum bekommen wird. Und "Q" gab es auch nicht!! Ich würde dieses Buch, welches ja auch scheinbar der letzte Band in der Reihe von Neuauflagen ist, als "Appetithäppchen" an alle Bond-Fans empfehlen. Und an alle Leser, die sich schon immer gefragt haben, wie eine Kurzgeschichte zum Film wird.

    Mehr
    • 2