Alte Wunden

von Ian Graham 
4,3 Sterne bei14 Bewertungen
Alte Wunden
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

B

absolut spannender und lesenswerter Thriller

alex2191s avatar

Rund um gelungenes Buch

Alle 14 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Alte Wunden"

*** Jetzt zum kleinen Preis. Nur für kurze Zeit. *** ---------------------------------------------------------- NICHTS bleibt für immer verborgen … Viele Jahre lebte Declan McIver, ein ehemaliger IRA-Terrorist, unter dem Radar – als erfolgreicher Geschäftsmann, verheiratet mit einer schönen Frau – aber sein Leben sollte sich schlagartig ändern. Als ein Treffen mit einem alten Freund buchstäblich in Flammen aufgeht, findet sich Declan auf der Flucht vor einer schattenhaften Verschwörung wieder, die vor nichts Halt macht, um ihre niederträchtigen Absichten um ein streng gehütetes Geheimnis zu wahren. Um zu überleben, muss er an sein altes Leben anknüpfen – etwas, wohin er nie zurückkehren wollte. Als seine Identität offenbart wird, sich die Ereignisse überschlagen und alles außer Kontrolle gerät, muss sich Declan entscheiden, welchen Preis er für diesen Kampf zu zahlen bereit ist. Intrigen, Machtspiele, der Kampf um die nackte Existenz … eine explosive Mischung, die spannende Lesestunden verspricht.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958351257
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:494 Seiten
Verlag:Luzifer-Verlag
Erscheinungsdatum:30.04.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    B
    Buchmagievor 2 Jahren
    Kurzmeinung: absolut spannender und lesenswerter Thriller
    absolut spannender und lesenswerter Thriller

    Rezi zu: „Black Shuck: Alte Wunden“

    Autor: Ian Graham

    Genre: Thriller

    Verlag: Luzifer

    Klapptext:

    „NICHTS bleibt für immer verborgen … Viele Jahre lebte Declan McIver, ein ehemaliger IRA-Terrorist, unter dem Radar – als erfolgreicher Geschäftsmann, verheiratet mit einer schönen Frau – aber sein Leben sollte sich schlagartig ändern.

    Als ein Treffen mit einem alten Freund buchstäblich in Flammen aufgeht, findet sich Declan auf der Flucht vor einer schattenhaften Verschwörung wieder, die vor nichts halt macht, um ihre niederträchtigen Absichten um ein streng gehütetes Geheimnis zu wahren.

    Um zu überleben, muss er an sein altes Leben anknüpfen – etwas, wohin er nie zurückkehren wollte. Als seine Identität offenbart wird, sich die Ereignisse überschlagen und alles außer Kontrolle gerät, muss sich Declan entscheiden, welchen Preis er für diesen Kampf zu zahlen bereit ist. Intrigen, Machtspiele, der Kampf um die nackte Existenz …“

    Meinung:

    Bereits der Klapptext verspricht hier eine explosive Mischung aus Spannung und Action und garantiert unterhaltsame Lesestunden. Und ich kann bestätigen, dass der Autor einen wirklich spannenden Thriller mit der richtigen Mischung zu Papier gebracht hat. Der Anfang war zwar etwas undurchsichtig und holperig, man ist von Szene zu Szene gesprungen und musste Orte und Personen immer wieder neu ordnen, aber das durchhalten und weiterlesen hat sich gelohnt.

    Die Spannung baute sich immer weiter kontinuierlich auf und lies zum Schluss kaum Zeit zum Luft holen, ich musste einfach weiterlesen und wissen wie des ausgeht.

    Die einzelnen Protagonisten wurden hervorragend beschrieben, sie entwickelten sich im Laufe des Thrillers weiter und man konnte  mit ihnen „mitfühlen“. Die „Bösen“ hat man richtig gehasst und mit den „Guten“ hat man mit gefiebert, so soll es in einem guten und gelungen Thriller auch sein.

    Der Schreibstil war für mich zu erst etwas gewöhnungsbedürftig, er ist bildlich, schweift aber an manchen Stellen doch etwas zu sehr ab. Ein „einlesen“ war so auch hier erforderlich.  Die jeweiligen Handlungsorte wurden auch hier von den Autoren gut beschrieben, man konnte sich so den jeweiligen Ort gut vorstellen.

    Insgesamt ist dem Autor ein absolut spannender und lesenswerter Thriller mit Hintergrund IRA gelungen, den ich weiterempfehlen kann.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Tanjis avatar
    Tanjivor 2 Jahren
    ein durchgehend spannender Thriller

    In dem Thriller „Black Shuck: Alte Wunden“ von Ian Graham geht es um den ehemaliten IRA-Terroristen Declan McIver. Dieser hat sich mittlerweile in Amerika ein „normales“ Leben mit seiner Frau Constance aufgebaut. Bei einem Vortrag seines alten Freundes Kafni, zu dem er von diesem eingeladen wurde, gibt es jedoch ein Attentat, bei dem viele Menschen ums Leben kommen oder verletzten werden. Nachdem er auch noch anwesend war, während sein Freund Kafni nach diesem Attentat ermordet wurde, halten ihn die Behörden, aufgrund einiger Intrigen, für schuldig. Deswegen flüchtet er mit seiner Frau und nimmt Kontakt zu alten Bekannten aus seiner Zeit in Irland auf, die ihm helfen, die Drahtzieher hinter dem Attentat zu finden.

    Obwohl in diesem Thriller sehr viel passiert und es viele Wendungen gibt, wirkt es nie so, als wäre es zu viel des Guten. Ganz im Gegenteil, die Spannung kann von Anfang bis Ende gehalten werden. Und obwohl ich eigentlich kein Fan von Actionszenen bin, haben sie mir in diesem Werk sehr gut gefallen, weil sie einfach dazu gepasst und dafür gesorgt haben, dass die Spannung erhalten bleibt.
    Und auch der Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt, passt zu diesem Inhalt.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    wampys avatar
    wampyvor 2 Jahren
    Spannung ja, Logik nein

    Buchmeinung zu Ian Graham – Black Shuck: Alte Wunden


    „Black Shuck: Alte Wunden“ ist ein Kriminalroman von Ian Graham, der 2016 in der Übersetzung von Andreas Schiffmann als E-Book im Luzifer Verlag erschienen ist. Die Originalausgabe erschien unter dem Titel „Veil of Civility“.


    Klappentext:


    NICHTS bleibt für immer verborgen …

    Viele Jahre lebte Declan McIver, ein ehemaliger IRA-Terrorist, unter dem Radar – als erfolgreicher Geschäftsmann, verheiratet mit einer schönen Frau – aber sein Leben sollte sich schlagartig ändern.
    Als ein Treffen mit einem alten Freund buchstäblich in Flammen aufgeht, findet sich Declan auf der Flucht vor einer schattenhaften Verschwörung wieder, die vor nichts Halt macht, um ihre niederträchtigen Absichten um ein streng gehütetes Geheimnis zu wahren.

    Um zu überleben, muss er an sein altes Leben anknüpfen – etwas, wohin er nie zurückkehren wollte.
    Als seine Identität offenbart wird, sich die Ereignisse überschlagen und alles außer Kontrolle gerät, muss sich Declan entscheiden, welchen Preis er für diesen Kampf zu zahlen bereit ist.

    Intrigen, Machtspiele, der Kampf um die nackte Existenz … eine explosive Mischung, die spannende Lesestunden verspricht.

    Meine Meinung:

    In diesem Thriller ist alles auf Tempo und Spannung ausgerichtet - 77 Kapitel, meist nur wenige Seiten lang, aber fast alle mit einem Cliffhanger. Dabei bleibt die Figurenzeichnung leider auf der Strecke. Declan McIver bindet die Sympathien der Leser, denn er gerät andauernd in recht ausweglose Situationen und kämpft trotzdem unermüdlich weiter. So weit die positiven Aspekte. McIver ist gelernter Terrorist, der in Nordirland etliche Rachemorde begangen hat. Zudem war er noch beim Mossad angestellt. Seine Gegenspieler sind natürlich wirklich böse Terroristen, die mit Unterstützung von etablierten Leuten arbeiten. Dies ist eine typisch amerikanische Verschwörungstheorie, der sich die Logik im Weiteren unterordnet. Die Charaktere sind durchweg eindimensional und sorgten bei mir für zunehmenden Unmut. Die Bösen arbeiten denn auch teilweise gegeneinander, damit Declan doch noch eine Chance bekommt. Hingegen findet Declan Unterstützung im Kreis seiner ehemaligen Weggefährten aus IRA- und Mossad-Zeiten. Die Glaubwürdigkeit der Handlung ist schlicht gleich null, vielmehr erinnerte mich das Buch an ein Shooter-PC-Spiel. Auch rechtliche Einschränkungen gibt es für Declan nicht, er verstößt fast gegen alle wesentlichen Gesetzte: Mord, Totschlag, Raub, Erpressung ...

    Fazit:

    Auch wenn ich die Grundhaltung des Buches nicht gutheißen kann, so gebe ich doch zu, dass es jederzeit spannend war. Aber das Fehlen jeglicher Logik und der äußerst fragwürdige Umgang mit Gewalt führen zu einer drastischen Abwertung. Es gibt zwei von fünf Sternen oder 40 von 100 Punkten.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    alex2191s avatar
    alex2191vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Rund um gelungenes Buch
    ein Rund um gelungens Buch

    Zum Inhalt:

    Einige Jahre lebt der ehemalige IRA-Terrorist Declan als erfolgreicher, verheirateter Geschäftsmann ein normales Leben. Dies klappt auch, bis ein alter Freund von ihm ermordet wird.

    Declan ist nun auf der Flucht, denn er gerät ins Auge der Polizei. Als später seiner Identität ans Licht kommt und sich die Vorkommnisse überschlagen muss er sich endgültig entscheiden, welchen Preis er bereit ist zu Zahlen

    Bewertung:

    Ein Rund um gelungenes Buch kann ich dazu nur sagen und würde ich auf jeden Fall weiter empfehlen.

    Die Charaktere und Orten in diesem Buch sind sehr gut beschrieben. Man kann sich die Personen gut vorstellen und es kommt auch alles realistisch rüber.

    Die Geschichte ist durch und durch spannungsvoll geschrieben und lädt zum miträtseln ein

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    jutschas avatar
    jutschavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Absolut fesselnder und spannender Thriller mit IRA-Hintergrund
    Absolut fesselnder und spannender Thriller mit IRA-Hintergrund

    Protagonist Declan ist ehemaliges IRA-Mitglied, lebt aber seit etwa einem Jahrzehnt glücklich mit seiner Frau Constance in den USA und führt dort ein ruhiges und gesetzestreues Leben. Constance weiß nichts von seiner Vergangenheit, was sich aber ändert, als bei einem Empfang Declans alter Freund Kafni brutal getötet wird.

    Declan ahnt, dass diese Tat etwas mit seiner Vergangenheit zu tun hat und setzt alles daran, die Täter zur Rechenschaft zu ziehen. Er gerät selbst aber immer mehr in die Fänge korrupter Beamten und Politiker, die versuchen, Declan die Tat in die Schuhe zu schieben. Doch das Ausmaß der kriminellen und terroristischen Zusammenhänge ist weit größer als gedacht und Declan sieht sich mehr und mehr mit seiner Vergangenheit konfrontiert.

    Dieses Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite extrem gefesselt und ich kann es jedem Thriller-Fan nur ans Herz legen. Der Schreibstil ist absolut fantastisch und Ian Graham hat meiner Meinung nach hier einen Thriller allererster Güte geschrieben. Die Spannung bleibt von der ersten Seite bis zum Schluss erhalten. Jedes Kapital beantwortet offene Fragen, endet aber wieder mit neuen Fragen. Dadurch ist es nicht einen Moment langweilig und ich als Leser hatte stets das Bedürfnis, sofort das nächste Kapitel zu lesen um zu wissen, wie es weitergeht.

    Der Autor hat nach meiner Einschätzung auch genügend Hintergrundinformationen vor allem zu den Vorgehensweisen der IRA recherchiert. Die Geschichte klingt glaubwürdig und ist absolut schlüssig. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt. Obwohl der Protagonist selbst Terrorist war, wirkt er sehr menschlich und sympathisch, seine Ziele sind der Schutz seiner Frau, seiner Freunde und unschuldiger Menschen. Korruption ist ihm ein Greuel und er setzt alles daran, korrupte Beamte und Politiker auffliegen zu lassen.

    Unerwartete Wendungen sind typisch für diesen Thriller. Der Leser weiß nie, was als nächstes kommt und wird immer wieder überrascht. Das finde ich grandios, dabei ist auch noch alles logisch und schlüssig aufgebaut und absolut fesselnd geschrieben. Das macht dieses Buch zu einem exzellenten Thriller. Eine echte Meisterleistung! Ich gebe dem Roman 5 von 5 Sternen und eine absolute und uneingeschränkte Leseempfehlung. Spannung ist garantiert.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Janosch79s avatar
    Janosch79vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannung von Anfang bis Ende!
    Actiongeladene Spannung in Buchform!


    Einen packenden und spannenden Thriller hat Ian Graham hier verfasst.

    Inhalt: Viele Jahre lebte Declan McIver, ein ehemaliger IRA-Terrorist, unter dem Radar – als erfolgreicher Geschäftsmann, verheiratet mit einer schönen Frau – aber sein Leben sollte sich schlagartig ändern.
    Als ein Treffen mit einem alten Freund buchstäblich in Flammen aufgeht, findet sich Declan auf der Flucht vor einer schattenhaften Verschwörung wieder, die vor nichts Halt macht, um ihre niederträchtigen Absichten um ein streng gehütetes Geheimnis zu wahren.


    Der Thriller von Ian Graham konnte mich gleich durch seine Spannung mehr als überzeugen. Über das gesamte Buch wurde der Spannungsbogen stets auf hohem Niveau gehalten und sorgte bei mir für einen hohen Unterhaltungswert.

    Ein weiterer Pluspunkt war die äußerst wendungsreiche Geschichte, die das Kopfkino so richtig in Gang setzte. Auch die zahlreichen actiongeladenen Szenen hätten James Bond alle Ehre gemacht. 
    Der Sprachstil war äußerst lebendig und bildhaft, sodass man sich die Szenerie sehr gut vor dem geistigen Auge vorstellen konnte. 

    Die Hauptfigur Declan, der frühere Terrorist der IRA,  war untergetaucht, wechselte nun die Fronten und will Gutes tun. Seine Zeit bei der IRA kommt ihm im Laufe des Buches auch zu Gute. Ein Charakter, der mir gefallen hat. 

    Vielleicht der einzige Minuspunkt ist das Ende, das mir etwas zu glatt herüberkommt. Dies hat meinen Lese-Genuss aber nicht wirklich gestört. Ich fühlte mich insgesamt sehr gut unterhalten und kann Thriller-Fans dieses Buch bedenkenlos empfehlen. 

    Kommentare: 1
    41
    Teilen
    Charleas avatar
    Charleavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: wirklich guter Roman
    Wirklich guter Roman

    Cover / Artwork / Aufbau des Romans

    Das Cover zeigt einen maskierten Kämpfer, wahrscheinliche einer Eliteeinheit und ist in relativ dunklen Farben gehalten. Ich finde es passt gut zum Thema des Buches, abgesehen davon mag ich es wirklich gerne, weil man gleich weiß, dass man einen spannenden Roman lesen wird.


    Inhalt
    Der ehemalige IRA-Kämpfer der Einheit Black Shuck Declan McIver lebt seit vielen Jahren in den USA, nachdem er sich aus Irland verabschiedet hatte. Hier hat er eine Frau gefunden, die er sehr liebt und mit der er sich eine neue Existenz aufgebaut hat.Eines Tages erhält er eine Einladung von einem alten Freund von damals, A. Kafni, welcher ihn zu einem Vortrag an einer Uni in der Stadt einlädt. Bei der Veranstaltung kommt es zu einem Anschlag, in dessen Folge Declan seine Fähigkeiten reaktiviert und beinahe seine Frau Constance in Gefahr bringt.Doch schnell hat sich der Spieß umgedreht und Declan wird zum Staatsfeind No. 1 erklärt - man merkt im Roman schnell, dass geschickte Intrigen von mächtigen Männern im Hintergrund geschmiedet worden sind. Declan war jedoch zur falschen Zeit am falschen Ort.Eine wilde Verfolgungsjagd mit den Behörden beginnt und Declan bleibt nichts anderes über als zu fliehen. Nur mit Hilfe seiner Verbündeten wagt er es jedoch, sich seinen Gegnern zu stellen und die Wahrheit ans Licht zu bringen.Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, um nicht zu spoilern.


    Fazit
    Mir hat das Buch wirklich gut gefallen, da es sehr flüssig und verständlich geschrieben wurde und man schon an vielen Stellen eine Art Film vor Augen hatte. Ich mochte die Darstellung der Charaktere ebenfalls sehr gern und ich würde auch gerne einen weiteren Teil aus der möglichen Black Shuck-Reihe lesen, falls es denn mal zu einer Reihe werden sollte.
    Was mir nicht so gut gefallen hat ist Ende - irgendwie hatte ich mir etwas anderes vorgestellt und mir war es dann doch ein wenig zu Happy-End-trächtig, aber das ist natürlich nur eine persönliche Meinung.....

    Kommentieren0
    30
    Teilen
    Lessayrs avatar
    Lessayrvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: sehr spannende und packende Geschichte, die realistisch ist
    Spannende und realistische Story

    Mit „Black Shuck: Alte Wunden“ liefert uns Ian Graham einen sehr guten modernen Thriller. Veröffentlicht wurde es im April 2016 im Luzifer-Verlag.

    Zum Inhalt:
    Declan McIver, ein ehemaliger IRA-Terrorist, mittlerweile erfolgreicher Geschäftsführer lebt mit seiner Frau den amerikanischen Traum. Bei einem Attentat sterben dutzende von Menschen und sein Freund Kafni wurde anschließend vor seinen Augen ermordet. Die Behörden halten ihn für schuldig und viele möchten seinen Tod. Er flüchtet mit seiner Frau und reist in seine Vergangenheit um den Drahtzieher hinter der Verschwörung zu finden.

    Meinung:
    Dieser Thriller hat es in sich. Das Cover und der Klappentext zeigen direkt um was es in diesem Buch geht. Am Anfang gab es zwei Prologe. Dies ist ungewohnt stört aber nicht und gaben nützliches Hintergrundwissen. Ian Graham hat gekonnt die Spannung in dem Buch halten können. Diese hat sich für mich wie ein roter Faden durchs Buch gezogen. Die Kapitel wurden kurz gehalten und jedes beinhaltete eine neue Wendung. Bei jedem Kapitel wurde der Ort und Zeitraum genannt, dies half der Übersichtlichkeit.
    Die Umgebungen wurden sehr detailliert und ausführlich beschrieben. Jeden Schauplatz konnte man sich vorstellen. Declan hat soweit es ging immer ein kühlen Kopf bewahrt und konnte viele Fähigkeiten aus seiner früheren IRA-Zeit verwenden. Seine Frau Constance war für mich teilweise undurchschaubar. Für Sie sind die Situationen und die Vergangenheit ihres Mannes neu. Aus meiner Sicht hat sie dies zu locker hingenommen.

    Mir hat „Black Shuck: Alte Wunden“ sehr gut gefallen. Er ist sehr modern und nicht unrealistisch. Es gibt viele Verschwörungen heutzutage, die Frage ist nur wie viel geht an die Öffentlichkeit und was geschieht hinter den Kullissen.

    Dieses Buch ist für jeden Thriller-Fan der es nicht nur blutrünstig mag sehr empfehlenswert!

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    liseeels avatar
    liseeelvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Rasanter Thriller bei dem die Spannung stetig hoch gehalten wird.
    Black Shuck: Alte Wunden - Thriller-Unterhaltung auf hohem Niveau

    Ich bin durch die Leserunde auf den Thriller gestoßen und wollte nach dem Lesen der Inhaltsangabe sofort dabei sein.

    Ein paar Worte zum Inhalt:
    Declan McIver scheint erstmal ein ganz normaler Vorort-Amerikaner zu sein, der sich mit seiner Frau ein nettes Leben aufgebaut hat und nun auf Nachwuchs hofft.
    Doch da tritt ein alter bekannter aus der Vergangenheit in sein Leben. Declan war mehrere Jahre lang Kafnis Leibwächter und nun wird er von ihm vor einer ernsten Bedrohung gewarnt, die sich kurz darauf bewahrheitet und im Tod Kafnis gipfelt.

    McIver beobachtete den Mord und gerät ins Fadenkreuz derer, die für den Anschlag verantwortlich sind. Man macht ihn zum Sündenbock, woraufhin ihm nur noch die Flucht mit seiner Frau bleibt. Als seine Vergangenheit bei der IRA (Irisch-Republikanischen Armee), einer nordirischen Terrorgruppe bekannt wird, spielt das seinen Verfolgern natürlich in die Hände. Er muss einen Ausflug in die Vergangenheit wagen, um zu erfahren, wer es auf ihn abgesehen hat und sich sein Leben zurückzuerkämpfen.

    Mein Fazit

    Der Einstieg in den Roman mit zwei Prologen war etwas verwirrend, hat am Ende aber durchaus Sinn ergeben und war mal was neues.
    Die Kapitel waren relativ kurz gehalten, jeweils mit Ort- und Zeitangabe, was ich der Übersicht halber sehr gut fand.

    Die Spannung wurde den ganzen Roman über sehr hochgehalten. Ständig gab es neue Wendungen, die einen in Atem hielten. Declan ist natürlich militärisch ausgebildet, weswegen es durchaus Sinn macht, dass er sich seinen Gegnern stellt, allerdings ging mir manches doch zu glatt. Die Kampfszenen hätten für mich gern etwas ausführlicher, im Sinne von mit knapperem Ausgang, sein können. Teilweise war ich auch überrascht, wie leicht es Declan doch zu fallen schien, wieder in alte Verhaltensmuster zurückzukehren. Trotzdem hat er versucht, seine Vergangenheit reflektiert zu betrachten.

    Ansonsten fand ich die Geschichte leider gar nicht so unrealistisch, was besonders spannend gemacht. Macht scheint häufig das einzige zu sein, was für Politiker zählt. Zum Glück gibt es aber immer auch die andere Seite, und man kann immer nur hoffen, dass am Ende die gute Seite siegt. Ich fand zudem schön zu sehen, wie wichtig Freundschaften sein können und wie wichtig es ist, Versprechen einzuhalten.

    Insgesamt ein wirkliches lesenswertes Buch für Thriller-Fans, deswegen 4 Sterne!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    foxydevils avatar
    foxydevilvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Unterhltsam und Spannend
    Unterhaltsam und Spannende Unterhaltung

     Als Thrillerfan bin ich auf  "Black Shuck : Alte Wunden" von Ian Graham gestossen.
    Von dem Autor kannte ich bisher nichts.
    Es war für mich sehr interessant da ich dieses Genre eigentlich nur als Krimi-Thriller kenne.
    Das Cover erinnerte mich an einen CIA Fahnder vor einem Südstaatenhaus und ich wurde aufmerksam.
    Die Handlung ist um den ehemaligen IRA Terroristen Declan McIver gewoben.
    Dieser lebt mittlerweile in den USA, hat sich ein bürgerliches Leben aufgebaut und wird durch üble Verwicklungen in einen Anschlag verwickelt.
    Diesen legt man ihm auch zur Last.
    Er hat starke Gegenspieler und muss mit seiner Frau flüchten und versuchen seine Unschuld zu beweisen.
    Durch seine Vergangenheit hat er eine Flexibilität und das Überleben in schweren Situationen nie ganz vergessen und dieses hilft ihm nun auf die verschiedensten brenzligen Situationen zu re und zu agieren.
    Die Charaktere, die Orte die Handlungen sind sehr gut beschrieben und erklärt.
    Es wirkt glaubhaft.
    Der Spannungsborgen wurde gut gehalten und man wollte nur Eines…weiterlesen.
    Durch kurze Kapitel wurde das Lesen entspannter.
    Ich würde das Buch für Freunde dieses Themas empfehlen und wieder etwas von diesem Autor lesen!
    Fazit:
    Ein spannendes Buch, welches allerdings durch die vielen Verwicklungen und dementsprechend zu gut gehende Entwicklungen etwas verliert

    Kommentieren0
    10
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    LUZIFER_Verlags avatar
    Wir eröffnen eine spannende Leserunde zu Black Schuck: Alte Wunden von Ian Graham. 

    Bewerbung für die Leserunde geht bis zum 05.06.2016, Beginn der Leserunde ist der 06.06.2016. 

    Der Verlag stellt 20 E-Books kostenlos zur Verfügung. Allen Rezensenten wird anschließend ein kostenloses Buch aus dem Verlagsprogramm (frei wählbar) geschenkt.


    Zum Inhalt: 

    NICHTS bleibt für immer verborgen …

    Viele Jahre lebte Declan McIver, ein ehemaliger IRA-Terrorist, unter dem Radar – als erfolgreicher Geschäftsmann, verheiratet mit einer schönen Frau – aber sein Leben sollte sich schlagartig ändern.
    Als ein Treffen mit einem alten Freund buchstäblich in Flammen aufgeht, findet sich Declan auf der Flucht vor einer schattenhaften Verschwörung wieder, die vor nichts Halt macht, um ihre niederträchtigen Absichten um ein streng gehütetes Geheimnis zu wahren.

    Um zu überleben, muss er an sein altes Leben anknüpfen – etwas, wohin er nie zurückkehren wollte. 
    Als seine Identität offenbart wird, sich die Ereignisse überschlagen und alles außer Kontrolle gerät, muss sich Declan entscheiden, welchen Preis er für diesen Kampf zu zahlen bereit ist.

    Intrigen, Machtspiele, der Kampf um die nackte Existenz … eine explosive Mischung, die spannende Lesestunden verspricht.

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks