Ian McDonald Luna - Wolfsmond

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Luna - Wolfsmond“ von Ian McDonald

Auf dem Mond ist der Mensch die tödlichste aller GefahrenAchtzehn Monate sind seit dem Tod Adriana Cortas vergangen. Die Corta Helio Corporation ist zerschlagen und die mächtigste Familie des Mondes ruiniert. Die vier verbliebenen Drachen, wie die einflussreichen Clans auf dem Mond genannt werden, wittern ihre Chance und liefern sich einen erbitterten Kampf um die Vormachtstellung in der High Society des Mondes – es ist ein Machtspiel voller Verführung, Lügen und Intrigen. Ein Spiel, das die Menschen auf dem Mond schon bald an den Rand eines Krieges bringen wird ...

Teil 2 der Trilogie, die als Serie verfilmt werden soll und Science Fiction Game of Thrones genannt wird.

— wsnhelios
wsnhelios

Stöbern in Science-Fiction

SUBLEVEL 1: Zwischen Liebe und Leid

Wunderbar! Es hat alles was man sich wümschen könnte, ich hätte es ewig weiterlesen können... ❤

Lily911

Straßenkötergene

Eine mitreißende Geschichte voller Intrigen, Machtspielen und Liebe. Besonders gefallen hat mir der bildhafte Schreibstil der Autorin.

Majainwonderland

Superior

Interessante Grundidee, die noch viel Potenzial für den zweiten Band hat.

SelectionBooks

Die Schwarze Harfe

...

widder1987

Dark Matter. Der Zeitenläufer

Quantenmechanik meets Liebesroman. Interessante Geschichte.

Alesk

Zeitkurier

Sehr, sehr gutes Buch...Eins meiner Top-Reads dieses Jahr!

germanbookishblog

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Teil 2 der Trilogie, die Science Fiction Game of Thrones genannt wird.

    Luna - Wolfsmond
    wsnhelios

    wsnhelios

    02. July 2017 um 10:54

    Inhalt: Achtzehn Monate sind seit dem Tod Adriana Cortas vergangen. Die Corta Helio Corporation ist zerschlagen und die mächtigste Familie des Mondes ruiniert. Die vier verbliebenen Drachen, wie die einflussreichen Clans auf dem Mond genannt werden, wittern ihre Chance und liefern sich einen erbitterten Kampf um die Vormachtstellung in der High Society des Mondes, ein Machtspiel voller Verführung, Lügen und Intrigen, das an den Rand eines Krieges führen wird. (Es folgt ja noch Teil 3) Bleiben wir gleich beim Game of Thrones – Vergleich: Hier gibt es genau so viele Charaktere und genau so viele sterben auch. Ebenso was die Sex-Szenen betrifft. Das schöne bei Luna sind wie auch bei GoT die Charaktere, die so real wirken und nur selten irgendeinem Stereotyp zuzuordnen sind. Auch die Sci-Fi-Elemente kommen nicht zu kurz, sind aber nicht zu intensiv, so dass auch Freunde anderer Genres hier kein Problem haben werden. Tatsächlich erinnert das Ganze mit seinen Clans eher an eine mittelalterliche Welt. Das was ich gerade gelobt habe, ist aber auch das Negative. Es gibt zu viele Charaktere, zu viel passiert zu schnell hintereinander und zumindest ich habe sehr oft den Faden verloren. Sonst ist das hier halt einfach ein typischer Mittelteil, man lernt die Welt besser kennen, die Charaktere, was eh nicht schlecht ist, aber vom Plot her ist es einfach wie so oft eine Brücke, ohne Anfang und ohne Schluss. Ja, es gibt viele überraschende Wendungen, die jedoch einfach in weitere Wendungen überleiten und nie ein Ende herbeiführen, eben ein Mittelteil. Fazit: Wer den ersten Teil gelesen hat, wird auch hier seine Freude haben, wenn auch nicht so sehr.>>Hier<< geht es zum Originaltext und weiteren Rezensionen.

    Mehr
  • Luna Wolfsmond kehrt mit neuer Stärke zurück

    Luna - Wolfsmond
    Laecheln86

    Laecheln86

    03. June 2017 um 08:01

    Luna Wolfsmond ist der zweite Band der Luna-Reihe. Oft mit Game of Thrones verglichen, geht es in diesen Science Fiction-Thrillern um die fünf wirtschaftlichen Großmächte auf dem Mond und ihren Kampf um Macht, Ruhm und Rohstoffe. Bei den Drachen, so werden die konkurrieren Familienimperien genannt, dreht sich alles um Intrigen, Sex, Ehre und so manch rollenden Kopf. Mehr als einmal rollte bisher der Kopf einer lieb gewonnenen Hauptfigur. - Der Vergleich mit GOT liegt da wirklich nahe.  Luna Wolfsmond spielt 1,5 Jahre nach den Ereignissen von Luna 1 und schließt unmittelbar daran an. Darum spoilert diese Rezi in großem Umfang das Ende des Vorgängerbandes. Bitte lest zuerst Luna 1! Die Rezi gibts auf meinem Blog.  Was passiert?  Seit der Zerschlagung der Corta Hélio sind die überlebenden Cortas auf der Flucht.  Dynastie-Erbe Lucas Corta wird auf dem Mond verfolgt, seinen Verbündeten kann er nicht trauen. Letzter Ausweg vorm sicheren Tod ist der Flug zur Erde mit dem Cycler Saints Peter and Paul, auf dem die WTO ihm Zuflucht gewährt. Doch als Mondgeborener erster Generation ist sein Körper nicht für die Schwerkraft der Erde ausgelegt. Sein Kampf beginnt: Gegen den eigenen Körper, für die Zukunft seiner Familie.  Nach dem Eisenfall in Crucible müssen auch die Mackenzies neue Wege einschlagen. Auf den Trümmern der zerstörten Corta Hélio errichtet Bryce Mackenzie eine neue Tochterfirma: Die Mackenzie Helium, gegen den Willen des für das Hauptgeschäft Mackenzie Metals verantwortlichen Duncan. Damit spaltet Bryce nicht nur die Firma sondern auch die Familie. Der Krieg unter Brüder schlägt hohe Wellen. Bald muss auch die Politik sich entscheiden: Wen wird der Mondadler, die Vertretung der Erde auf der Kolonie Mond, unterstützen?  Die zweite Generation Mondgeborener fand bei den Drachen Unterschlupf: Luna und Lucasinho leben mit Lousika nun in Twé, der Residenz der Asamoahs. Als Nahrungsmittellieferant gelten die Asamoahs in der Mond-Gemeinschaft als neutral. Schlechter trifft es Corta-/Mackenzie-Sprössling Robson. Der 13-Jährige gerät zwischen die Fronten und wird zum Druckmittel der Mächtigen.   Wagner Corta kehrte nach dem Fall seiner Familie in die Staubmeere zurück. Dort geht er als Ingenieur für den Konkurrenten Taiyang des Drachen Sun auf gefährliche Missionen. Auf einer solchen findet sein Team aufgeschlitzte Leichen auf offener Ebene. Laut Wappen sind es Arbeiter der neuen Mackenzie Helium. Einen Überlebenden gibt es. Seine Rettung könnte der Hebel sein, eingefahrene Strukturen wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Worum geht´s?  …und das alles ist nur ein Bruchteil der Handlung. Luna Wolfsmond erzählt nicht nur vom Schicksal der Überlebenden der Dynastie Corta, sondern fügt der Story viele weitere Charaktere hinzu. Durch das Finale von Luna 1 von meinen einstigen Favoriten befreit, baut die Story nun neue Charaktere auf. Und das macht sie wirklich clever.  Lucas Corta ist einer der Charaktere, die von der Ausdünnung profitieren. Seinen Weg empfand ich im ersten Band als träge, seine Story interessierte mich wenig. Nun aber, mit völlig neuem Motiv und aller Privilegien entwöhnt, entfaltet sich hier eine völlig neue Stärke. Lucas trägt so zu meinem Highlight im Buch bei: Des Ersteindrucks der Erde aus der Sicht eines Mondgeborenen. Der Angst vor der Weite der Welt. Der Ehrfurcht beim Anblick des Mondes. In den Favelas eines futuristischen Rios schmiedet Lucas neue Verbindungen. Ein einst überheblicher Prinz, entmachtet und völlig „geerdet“.  Besonders krass ist dazu der Überlebenskampf auf dem Mond, wo ein wilder Krieg entbrennt. Die prachtvollen Dynastien krachen in sich zusammen wie Kartenhäuser - und sympathische Hauptfiguren sterben dreckige und würdelose Tode. Aus dem Nichts entwickelt Ian McDonald neue Figuren, mit noch mehr Entwicklungspotenzial, stärkeren Konflikten. Luna Wolfsmond ist absolut unvorhersehbar - trotz oder wegen dieser skrupellosen Schreibart.  Wie war´s?  Luna Wolfsmond übertrumpft den Vorgängerband in vielerlei Hinsicht. Mit dem letzten Band hat Ian McDonald es geschafft, dass ich bei jedem Anflug kurzzeitiger Sympathie für eine der Hauptfiguren nervös werde. Doch er hat auch viele Kleinigkeiten ausgebessert: Die Balance zwischen Verantwortung, Emotion, Pflicht und Fürsorge waren für mich nachvollziehbarer. Zudem wurden mit der Zerstörung der Residenz der Familie Corta der Blickwinkel verschoben: Hin zu den außerhalb der Familiengemeinschaft lebenden „Kämpfernaturen“, von denen ich bereits im letzten Band gerne mehr gelesen hätte.  Luna Wolfsmond liefert eine spannende und actionreiche Story, die auf den 500 Seiten etwas zu kurz kam. Es gibt keine „Durchhänger“ in der Story. Dafür fehlten mir u.a. bei den „Wölfen“ - wie auch in Teil 1 - tiefere Einblicke in die Struktur ihres Zusammenlebens. Denn Luna bietet uns Lesern eine vielschichtige Welt, in deren tiefere Schichten wir aber stets nur kurze Einblicke erhaschen. Manchmal ist´s zum Mäusemelken.  Vielen Dank an den Heyne-Verlag für dieses Rezi-Exemplar!  [Ausführliche Rezis zu Luna 1 und Luna Wolfsmond auf meinem Blog.] Der dritte Band der Luna-Trilogie ist für den 23. August 2018 auf Englisch angekündigt. 

    Mehr