Ian McEwan

(2.917)

Lovelybooks Bewertung

  • 2756 Bibliotheken
  • 96 Follower
  • 69 Leser
  • 454 Rezensionen
(1051)
(1088)
(569)
(154)
(55)

Lebenslauf von Ian McEwan

Ian Russell McEwan wurde in England auf der Militärbasis Aldershot geboren. Sein Vater war Berufssoldat, deswegen wuchs Ian McEwan an zahlreichen Orten auf, unter anderem in Lybien und Singapur. Er machte einen Bachelor of Arts in englischer Literatur an der Universität Sussex. Anschließend machte er seinen Master an der University of East Anglia in Norwich. Während seines Masterstudiums besuchte er Schreibkurse bei Malcolm Bradbury und Angus Wilson, um das kreative Schreiben zu erlernen. Seine Masterarbeit bestand aus einer Reihe von Kurzgeschichten, die später unter dem Titel "First Love, Last Rites" veröffentlicht wurde. Trotz zahlreicher Kritiken wurde Ian McEwan mit fast allen möglichen Literaturpreisen Englands ausgezeichnet.

Bekannteste Bücher

Nussschale

Bei diesen Partnern bestellen:

Nussschale

Bei diesen Partnern bestellen:

Nussschale

Bei diesen Partnern bestellen:

Kindeswohl

Bei diesen Partnern bestellen:

Abbitte

Bei diesen Partnern bestellen:

Honig

Bei diesen Partnern bestellen:

Solar

Bei diesen Partnern bestellen:

Letzter Sommertag

Bei diesen Partnern bestellen:

Am Strand

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Kind zur Zeit

Bei diesen Partnern bestellen:

Unschuldige

Bei diesen Partnern bestellen:

Zwischen den Laken

Bei diesen Partnern bestellen:

Erste Liebe - letzte Riten

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Trost von Fremden

Bei diesen Partnern bestellen:

Schwarze Hunde

Bei diesen Partnern bestellen:

Psychopolis

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Tagträumer

Bei diesen Partnern bestellen:

Saturday

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Zementgarten

Bei diesen Partnern bestellen:

Liebeswahn

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • meisterhaftes Kammerspiel

    Nussschale

    Gwhynwhyfar

    09. October 2017 um 16:21 Rezension zu "Nussschale" von Ian McEwan

    Ein Mordkomplott, ein Kammerspiel: Der ungeborene Fötus, ein Junge, hilflos eingesperrt im Bauch einer angehenden Mörderin, erlebt den Plan, seinen Vater zu töten, kann den Mord nicht verhindern. Seine Mutter plant mit ihrem Liebhaber, ihrem Schwager, den Gatten bzw., den Bruder umzubringen. Der Ehemann, ein erfolgloser Poet und Verleger besitzt zwar kein Geld, aber sein Haus im Herzen Londons und das ist sieben Millionen Pfund wert. Der Fötus als Icherzähler, der das Unheil kommen sieht, entsetzt von seiner Hilflosigkeit, der ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    zu Buchtitel "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    • 1138

    parden

    27. August 2017 um 09:05
    parden schreibt So, gleich das erste Buch passte: Deichgräber von Romy Fölck (ein Band aus der Reihe der Kalender-Thriller) ...

    Ein paar mehr habe ich mit dem Anfangsbuchstaben 'D' doch noch gelesen: Der Lavendel-Coup von Carine Bernard ...

  • Eine Leiche im Keller...

    Der Zementgarten

    parden

    14. August 2017 um 13:33 Rezension zu "Der Zementgarten" von Ian McEwan

    EINE LEICHE IM KELLER...Ein Kindertraum wird Wirklichkeit: Papa ist tot, Mama stirbt und wird, damit keiner was merkt, einzementiert, und die vier Kinder - zwei Mädchen und zwei Jungen zwischen 6 und 16 - haben das große Haus in den großen Ferien für sich. Im Laufe des drückend heißen, unwirklichen Sommers kapselt sich die Gemeinschaft der Kinder mehr und mehr gegen die Außenwelt ab, und keiner merkt, daß etwas faul ist.Bewusst stelle ich hier den Klappentext voran, denn bereits hier wird deutlich, weshalb ein Spitzname des ...

    Mehr
    • 13
  • Wenn Freundschaft in Hass umschlägt

    Amsterdam

    Alira

    08. August 2017 um 18:53 Rezension zu "Amsterdam" von Ian McEwan

    Clive und Vernon sind alte Freunde: Der eine ist Komponist, der andere Chefredakteur einer Londoner Tageszeitung. Die beiden treffen einander auf dem Friedhof anlässlich der Einäscherung von Molly, deren Liebhaber beide einmal waren. Weil die zwei bei dieser Gelegenheit an ihre eigene Endlichkeit erinnert werden, treffen sie eine Vereinbarung: Sobald einer von ihnen an einem geistigen Verfall leidet, wird ihm der andere Sterbehilfe leisten. Doch als diese Freundschaft zerbricht, bringen sich die beiden gegenseitig um. (Für den ...

    Mehr
  • Rezension zu "Abbitte"

    Abbitte

    ElkeK

    30. July 2017 um 07:51 Rezension zu "Abbitte" von Ian McEwan

    Inhaltsangabe: England im Sommer 1935: An einem heißen Tag lädt die Familie Tallis auf ihrem Landgut zum Essen ein. Eingeladen sind nicht nur die erwachsenen Kinder der Familie, Cecelia und Leon. Sondern auch die Nichte und Neffen und Paul Marshall, ein Freund von Leon. Robbie, der Sohn der Putzfrau und mit allen Kindern der Familie befreundet, erhält ebenfalls eine Einladung. Briony, mit 13 Jahren der jüngste Spross der Familie, wird von quälender Langeweile gepackt und während ihre Gedanken um weitere literarische Ergüsse ...

    Mehr
    • 6
  • Mordkomplott aus den Augen eines Säuglings

    Nussschale

    Sandra_Halbe

    25. July 2017 um 20:44 Rezension zu "Nussschale" von Ian McEwan

    Die Geschichte von "Nusschale" ist in wenigen Worten zusammengefasst: Die selbstsüchtige Frau plant mit ihrem Geliebten den Mord an ihrem Mann, damit sie das Haus verkaufen und zusammen woanders ein neues Leben anfangen können. Einzig die Perspektive, aus der die Geschichte erzählt wird, ist ungewöhnlich, nämlich von dem ungeborenen Jungen aus Trudys Bauch. Dieser schildert also, was er hört und spürt, denn sehen kann er ja noch nicht. Dadurch kann der Autor spielend leicht auf aktuelle Ereignisse wie den Brexit eingehen: Das ...

    Mehr
  • Saturday – nur ein Tag

    Saturday

    Sikal

    23. July 2017 um 08:50 Rezension zu "Saturday" von Ian McEwan

    15. Februar 2003: Der Neurochirug Henry Perowne sieht frühmorgens aus seinem Schlafzimmerfenster, hängt seinen Gedanken nach, als ein brennendes Flugzeug im Landeanflug auf Heathrow seine Aufmerksamt gefangen nimmt. Im ersten Moment denkt er an einen Terroranschlag, der 11. September schwebt in seinem Kopf herum. „Diese russische Maschine flog direkt in seine Schlaflosigkeit, und er war nur zu bereit, sich in seiner Stimmung von dieser Geschichte und den nervösen Ausschlägen des täglichen Nachrichtenfiebers beeinflussen zu ...

    Mehr
    • 2
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    zu Buchtitel "Warum Lesen glücklich macht" von Stefan Bollmann

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden ...

    Mehr
    • 2377
  • Viel mehr als ein klassischer Spionageroman

    Honig

    Yolande

    15. July 2017 um 11:20 Rezension zu "Honig" von Ian McEwan

    Ian McEwan, geboren 1948 in Aldershot (Hampshire), lebt in London. 1998 erhielt er für Amsterdam den Booker-Preis und 1999 den Shakespeare-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung für das Gesamtwerk. Sein Roman Abbitte wurde zum Weltbesteller und mit Keira Kneigthly verfilmt. Er ist Mitglied der Royal Society of Literature, der Royal Society of Arts und der American Academy of Arts and Science. (Klappentext)Inhalt (Klappentext): Serena Frome ist schön, klug und schließt gerade ihr Mathematik-Studium in Cambridge ab - eine ideale ...

    Mehr
  • Die Welt aus der Enge einer Nussschale betrachtet

    Nussschale

    BrittaRoeder

    12. July 2017 um 19:50 Rezension zu "Nussschale" von Ian McEwan

    Sein oder Nichtsein – ob es wohl dieses berühmte Hamlet-Zitat war, das Ian McEwan dazu inspiriert hat, seinen Hauptprotagonisten zu einem Ungeborenen zu machen, zu einer Person, die ist und doch noch nicht ist? So oder so, die Wahl der Erzählperspektive ist genial. Ein ungeborenes Kind ist der Ich-Erzähler dieser hochunterhaltsamen Hamlet-Neuauflage. Der Plot dürfte Shakespeare-Kennern weitgehend bekannt sein, aber auch für Neueinsteiger stellt er kein Problem dar. Wie im Original geht es um Mord im Familienmilieu: Die schwangere ...

    Mehr
    • 6
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks