Ian McEwan Saturday

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 33 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(10)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Saturday“ von Ian McEwan

Saturday, February 15, 2003 . Oddly - he' s never done such a thing before - Henry Perowne wakes before dawn to find himself already in motion, drawn to the window of his bedroom. (Quelle:'Fester Einband/24.01.2005')

Stöbern in Romane

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

Drei Tage und ein Leben

Ein Psychodrama der Extraklasse und ein Romanhighlight 2017!

Barbara62

Mensch, Rüdiger!

Es zählt nicht, wie oft Du hinfällst. Es zählt nur, wie oft Du wieder aufstehst! Dieses Buch macht Spaß und Mut!

MissStrawberry

Und es schmilzt

Gutes, trauriges Buch.

Lovely90

QualityLand

Tolles & spannendes Buch, das ich weiterempfehlen kann. Leider etwas abruptes Ende.

Jinscha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Let's read in English 2015

    TinaLiest

    TinaLiest

    New year, new reading challenge: Let's read in English 2015! You love reading in English and you would like to read more English books? We have the perfect reading challenge for you: our Let’s read in English Challenge! No matter how good your English skills are - don't be shy, join the fun and read some thrilling books in the original! Every month you have the chance to join a reading group for a funny, thrilling or romantic novel published by Penguin Random House UK, to discuss it with other readers in German or English and to earn points for writing a review. Also, you can earn points for every review you write about an English book (either in German or English). Thereby, you're totally free in your choice of books: there are no restrictions concerning author, genre, publisher or publishing date. You can find further information on the challenge and the prices here! Every month we will count your points and update the ranking on the website Let's read in English Challenge. It is important that you post the links to your reviews here. Reviews that aren't linked here will not be counted. Of course you can also chat with others, recommend books and ask questions in this topic. If you have specific questions about the challenge, feel free to write me a message! Now everything that is left to say: Ready, set, go! Let's start a year full of books and English and literature! Have fun! :)

    Mehr
    • 1047
  • Ein Samstag im Leben eines Neurochirurgen

    Saturday
    Deengla

    Deengla

    22. March 2015 um 15:37

    Kurzmeinung Toller Schreibstil, irgendwie faszinierend - aber doch auch zu überladen, mit einigen Längen. Inhalt Dieses Buch begleitet den Londoner Neurochirurgen Henry Perowne durch einen Samstag eines Lebens. Angefangen in der Nacht, als Henry nicht schlafen kann und die Welt durch sein Schlafzimmer betrachtet, über ein Squashspiel am Morgen mit einem Kollegen, einen Besuch bei seiner dementen Mutter im Pflegeheim bis hin abends, als seine Tochter sowie sein Schwiegervater zu Besuch kommen, und er letztendlich zu einer OP ins Krankenhaus gerufen wird. Meine ausführliche Meinung Erzählt wird die Geschichte (in Sicht der 3. Person) von Hauptfigur Henry. Es ist ein sanfter Einstieg. Der Schreibstil ist bezaubernd, doch Henry verliert sich oft in Gedankengängen bzw. beschreibt gewisse Dinge derart ausführlich, was für mich beim Lesen zu einigen Längen führte und ein wenig meinen Lesegenuss eintrübten. Einerseits fand ich es faszinierend und auch passend, wie präzise und mit welchem Fachwissen medizinische Vorgänge beschrieben wurden. (Laut Nachwort übrigens intensiven Recherchen des Autors zu verdanken, der anscheinend dafür sogar Gehirnoperationen als Zuschauer beigewohnt hat.) Andererseits hat es mich in dieser Ausführlichkeit auch etwas ermüdet. Man lernt viele Figuren kennen, die eine mehr oder weniger wichtige Rolle in Henrys Leben spielen. Schön gefiel mir hier vor allen Dingen, wie er beschreibt, dass seine Kinder nun junge Erwachsene sind und er so seine Probleme damit hat, das zu akzeptieren. Eine gewisse Begebenheit, die sich am Morgen ereignet, führt zu einer doch recht dramatischen Entwicklung, die diesen Samstag auf jeden Fall zu einem außergewöhnlichen machen. Hier hatte ich jedoch mit der Glaubwürdigkeit so meine Probleme. Das Ende ist wie der Anfang, eher ruhig, sehr reflektierend und recht alltäglich. Fazit Vom Schreibstil bin ich begeistert, Handlung und Charaktere haben mich nicht ganz überzeugen können, da es für mich doch teilweise etwas künstlich wirkte bzw. es einige Längen gab. Dennoch: eine Geschichte, die mir im Gedächtnis bleiben wird.

    Mehr