Jesus, der Geheimdienst, mein Vater und ich

von Ian Morgan Cron 
4,0 Sterne bei2 Bewertungen
Jesus, der Geheimdienst, mein Vater und ich
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Jesus, der Geheimdienst, mein Vater und ich"

Sein Vater war Geheimagent. Er selbst ist Geistlicher. Ian Morgan Cron erzählt seine ungewöhnliche Lebensgeschichte voll von Geheimnissen und Gottes Gnade. Erst als Teenager erfährt er, dass sein Vater als Agent für den US-Geheimdienst CIA arbeitet. Doch er findet immer nur Bruchstücke heraus und scheitert daran, die Widersprüche in seiner Familie zu deuten. Schließlich wird ihm der Alkohol zum Verhängnis - wie bereits seinem Vater. Doch dann entdeckt er das Geheimnis der göttlichen Gnade.
Die etwas andere Autobiografie: tiefsinnig, geistlich, philosophisch und zutiefst menschlich.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783865917188
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:256 Seiten
Verlag:Gerth Medien
Erscheinungsdatum:03.01.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Arwen10s avatar
    Arwen10vor 5 Jahren
    Sehr ehrlich und authentisch

    Wieder ein Buch, dass ich nur schwer bewerten kann. Die Biographie von Ian Morgan Cron, einem Geistlichen. Sein Vater war bei der CIA.

    Über die CIA erfährt man kaum etwas in diesem Buch. Ians Vater beherrscht sein Leben, er ist Alkoholiker und hat eine narzisstische Persönlichkeit. Ians Glaube besteht zuerst vor allem darin, dass er zu Gott gebetet hat und dieser ihn nicht erhöht. Sein Vater lässt nicht vom Alkohol und er hat eine sehr schwierige Beziehung zu ihm.

    Daneben probiert Ian so einiges aus, Alkohol, Drogen und was sich ihm sonst anbietet. Sein Leben wirkt ziemlich kaputt. Ians Vater beherrscht sein Leben. Findet Ian einen Weg daraus ?

    Zuerst fand ich das Buch ziemlich niederdrückend. Es gibt aber auch lustige Szenen, in denen ich laut lachen musste, z.B. als der Vater mit dem Autositz durch den Autoboden fällt am Tag von Ians Erstkommunion auf dem Weg zur Kirche.

    Am Ende habe ich sehr gestaunt, was aus Ian geworden ist und wie er jetzt mit dem Erbe seines Vaters umgeht, gerade wo er eigene Kinder hat.
    Das zeigt sehr gut, dass Gott auch auf krummen Zeilen gerade schreiben kann und dass egal wie unser Leben startet, es später ganz anders aussehen kann.

    Fazit: Eine sehr ehrliche und authentische Biographie, vielleicht besonders interessant für alle, die selbst eine schwere Kindheit durchgemacht haben.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Sarliss avatar
    Sarlisvor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks