Ian Morgan Cron Jesus, der Geheimdienst, mein Vater und ich

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jesus, der Geheimdienst, mein Vater und ich“ von Ian Morgan Cron

Sein Vater war Geheimagent. Er selbst ist Geistlicher. Ian Morgan Cron erzählt seine ungewöhnliche Lebensgeschichte voll von Geheimnissen und Gottes Gnade. Erst als Teenager erfährt er, dass sein Vater als Agent für den US-Geheimdienst CIA arbeitet. Doch er findet immer nur Bruchstücke heraus und scheitert daran, die Widersprüche in seiner Familie zu deuten. Schließlich wird ihm der Alkohol zum Verhängnis - wie bereits seinem Vater. Doch dann entdeckt er das Geheimnis der göttlichen Gnade. Die etwas andere Autobiografie: tiefsinnig, geistlich, philosophisch und zutiefst menschlich.

Stöbern in Biografie

Embrace

Sowohl als Buch als auch als Film echt beeindruckend! Kann Embrace jedem empfehlen :)

Kiwi33

Nachtlichter

Ehrlich, schonungslos und informativ

silvia1981

Hass gelernt, Liebe erfahren

Die bewegende Geschichte einer Verwandlung, von jemandem der voller Hass ist, zu jemandem, der seinen Feinden hilft

strickleserl

'Suche Mann für meine Eltern'

Sehr amüsantes und kurzweiliges Buch, das trotz allem ein nachdenklich stimmendes Thema anschneidet. Absolut lesenswert!

Seehase1977

Penguin Bloom

Eine berührende Geschichte die wirklich passiert ist.

HannahsBooks

Der Lukas Rieger Code

Der Lukas Rieger Code

ArnoSchmitt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr ehrlich und authentisch

    Jesus, der Geheimdienst, mein Vater und ich

    Arwen10

    10. May 2013 um 08:58

    Wieder ein Buch, dass ich nur schwer bewerten kann. Die Biographie von Ian Morgan Cron, einem Geistlichen. Sein Vater war bei der CIA. Über die CIA erfährt man kaum etwas in diesem Buch. Ians Vater beherrscht sein Leben, er ist Alkoholiker und hat eine narzisstische Persönlichkeit. Ians Glaube besteht zuerst vor allem darin, dass er zu Gott gebetet hat und dieser ihn nicht erhöht. Sein Vater lässt nicht vom Alkohol und er hat eine sehr schwierige Beziehung zu ihm. Daneben probiert Ian so einiges aus, Alkohol, Drogen und was sich ihm sonst anbietet. Sein Leben wirkt ziemlich kaputt. Ians Vater beherrscht sein Leben. Findet Ian einen Weg daraus ? Zuerst fand ich das Buch ziemlich niederdrückend. Es gibt aber auch lustige Szenen, in denen ich laut lachen musste, z.B. als der Vater mit dem Autositz durch den Autoboden fällt am Tag von Ians Erstkommunion auf dem Weg zur Kirche. Am Ende habe ich sehr gestaunt, was aus Ian geworden ist und wie er jetzt mit dem Erbe seines Vaters umgeht, gerade wo er eigene Kinder hat. Das zeigt sehr gut, dass Gott auch auf krummen Zeilen gerade schreiben kann und dass egal wie unser Leben startet, es später ganz anders aussehen kann. Fazit: Eine sehr ehrliche und authentische Biographie, vielleicht besonders interessant für alle, die selbst eine schwere Kindheit durchgemacht haben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks