Ian R. MacLeod

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(2)
(3)
(2)
(0)

Bekannteste Bücher

Aether

Bei diesen Partnern bestellen:

The House of Storms

Bei diesen Partnern bestellen:

The House Of Storms

Bei diesen Partnern bestellen:

The Light Ages

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Man muss diesem Buch eine Chance geben.

    Aether
    shira

    shira

    03. January 2015 um 23:10 Rezension zu "Aether" von Ian R. MacLeod

    Aether ist ein fantasievoller abwechslungsreich-bunter Roman, schon allein ihn in ein Genre zu packen ist schwer, wie auch schon die Leser vor mir festgestellt haben. Er vereint Elemente aus Fantasy, Sci-Fi und Steampunk zu einer gewaltigen Geschichte. Die Vorstellungskraft und Erfindungsgabe des Autors Ian R. MacLeods ist bewundernswert; er beschreibt nie dagewesene Welten und Elemente, entwirft gewaltige Maschinen und Bauten und schöpft neue Wesen. Die Geschichte selbst war für meinen Geschmack stellenweise etwas langwierig ...

    Mehr
  • Steampunk, Fantasy ... Steamfantasy

    Aether
    NiklasPeinecke

    NiklasPeinecke

    28. November 2013 um 07:57 Rezension zu "Aether" von Ian R. MacLeod

    Es gibt eine Reihe von Romanen, die heute unter dem Sammelbegriff "Steampunk" eingeordnet werden. Dabei handelt es sich nicht einmal um eine homogene Auswahl von Büchern, denn eine größere Bandbreite als das Spektrum zwischen "Die Differenzmaschine" von Sterling und Gibson und Westerfaleds "Leviathan" kann man sich kaum denken. Da gibt es reine Alternative-Reality-Szenarien ebenso, wie Fantasy- und Horrorelemente beinhaltende Geschichten, Retro-SF im Stil Jules Vernes genauso wie Kinderbücher im Geiste von "Der Zauberer von Oz". ...

    Mehr
  • Viel Dampf um Nichts

    Aether
    Stefan83

    Stefan83

    Rezension zu "Aether" von Ian R. MacLeod

    Schon die Einordnung von "Aether" in ein bestimmtes Genre fällt schwer, denn kann man ein Buch, das in der spätviktorianischen Epoche Englands spielt letztendlich wirklich als Fantasy bezeichnen? Auf den ersten Blick unterscheidet sich der Plot auch kaum von einem historischen Roman, bis der Leser nach und nach auf Dinge stoßen wird, die anders beschrieben, völlig anders dargestellt sind. So sind es hier nicht die Dampfmaschinen welche das Bild Englands beherrschen, sondern eine geheimnisvolle Substanz namens Aether, die in ...

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Aether" von Ian R. MacLeod

    Aether
    rallus

    rallus

    28. October 2011 um 12:31 Rezension zu "Aether" von Ian R. MacLeod

    Es war einmal in .... England Aether ist das fünfte Element und wird benutzt um Kleidung zu säubern, Brücken zu befestigen (wenn die Physik einen Bau unmöglich macht), wird als Droge verwendet und als Antriebsmittel. Aber Aether ist auch verantwortlich dafür, dass es keine Wissenschaft keinen Fortschritt seit über 400 Jahren gibt. Auch kann er nur in Verbindung mit Gildenwissen angewandt werden und dieses Wissen, was Wohlstand und Arbeit bedeutet, wird natürlich in den Gilden wie ein Augapfel gehütet. Robert Borrows wächst in ...

    Mehr
  • Rezension zu "Aether" von Ian R. MacLeod

    Aether
    PrinzessinMurks

    PrinzessinMurks

    07. March 2010 um 12:14 Rezension zu "Aether" von Ian R. MacLeod

    Das Setting könnte packen, aber die Sprache erreicht den Leser nicht, der Plot hat keine Fallhöhe und die Figuren bleiben steif und schattig. Schade. *** Robert aus einem englischen Bergarbeiterdorf beginnt ein neues Leben in London, lernt dort auch die feudalen Strukturen kennen, schließt sich aber dann dem Kampf der Gleichberechtigung, dem Kampf für ein neues Zeitalter an. Soweit so gut. Nur ist das Britannien dieses Buches durchdrungen von einem chemischen Element, das sich dem menschlichen Willen unterwirft. Äther. Auf ihm ...

    Mehr