Ian Rankin

 3.9 Sterne bei 1,703 Bewertungen
Autor von Verborgene Muster, Das zweite Zeichen und weiteren Büchern.
Ian Rankin

Lebenslauf von Ian Rankin

Mit John Rebus zum Welterfolg: Der 1960 in Schottland geborene Ian Rankin studierte Literatur an der University of Edinburgh und schlug sich mehrere Jahre lang mit diversen Nebenjobs vom Schweinehirten bis zum Punk-Musiker durch, ehe er sich voll und ganz der Schriftstellerei widmete. Noch während seines Studiums hatte er den ersten Roman um Inspector John Rebus geschrieben, der 1987 unter dem Titel „Knots and Crosses“ veröffentlicht wurde. In Deutschland erschien das Buch erst 2000 unter dem Titel „Verbogene Muster“. Ursprünglich wollte Ian Rankin damit eine moderne Version des großen schottischen Literaturklassikers „Dr. Jekyll & Mr. Hyde“ schaffen, doch stattdessen erfand er mit John Rebus einen der bekanntesten Krimihelden der letzten Jahrzehnte. John Rebus und kein Ende: Inzwischen sind über zwanzig Bände um den schottischen Detective Inspector erschienen, von denen die viele von der BBC verfilmt wurden. Ian Rankin wurde für seine Krimis mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und 2002 zum Officer of the Order of the British Empire (OBE) ernannt. Neben der Rebus-Serie schrieb Ian Rankin zahlreiche weitere Romane, teilweise unter dem Pseudonym Jack Harvey, und Kurzgeschichten. Für die BBC präsentierte er mehrere Dokumentarfilme. 2013 wurde sein erstes Theaterstück „Dark Road“ am Lyceum Theatre in Edinburgh uraufgeführt.

Neue Bücher

Ein kalter Ort zum Sterben

Erscheint am 21.01.2019 als Taschenbuch bei Goldmann. Es ist der 21. Band der Reihe "Inspector Rebus Romane".

Alle Bücher von Ian Rankin

Sortieren:
Buchformat:
Verborgene Muster

Verborgene Muster

 (125)
Erschienen am 01.05.2000
Das zweite Zeichen

Das zweite Zeichen

 (90)
Erschienen am 27.11.2014
So soll er sterben

So soll er sterben

 (87)
Erschienen am 02.07.2007
Das Souvenir des Mörders

Das Souvenir des Mörders

 (82)
Erschienen am 20.03.2017
Die Kinder des Todes

Die Kinder des Todes

 (77)
Erschienen am 14.09.2009
Im Namen der Toten

Im Namen der Toten

 (66)
Erschienen am 06.04.2009
Die Seelen der Toten

Die Seelen der Toten

 (59)
Erschienen am 18.04.2006
Puppenspiel

Puppenspiel

 (60)
Erschienen am 01.03.2004

Neue Rezensionen zu Ian Rankin

Neu
Ingrid_Daviss avatar

Ich habe mich ehrlich gesagt immer noch nicht daran gewöhnt, dass John Rebus nicht mehr qualmt wie ein Schlot und nicht mehr säuft wie ein Loch - irgendwie fehlt da was, und mich beschlich in diesem Buch der ungute Verdacht, dass Rankin ihn doch irgendwann das zeitliche segnen lassen wird. Ich würde die Bücher auch wegen Siobhan Clark weiterlesen (Malcolm Fox ist mir zu blass und bluteer), aber ohne Rebus geht gar nichts.

Deshalb habe ich mich wirklich gefreut, dass er im neuen Rankin einmal mehr zu Hochform aufläuft und mal wieder allen vormacht, was geht. Clever, gerissen, menschlich - und immer noch hart auf den Fersen von Big Ger. Man fragt sich, wer dieses jahrelange Duell zwischen den beiden irgendwann gewinnt.
Insgesamt muss man einfach sagen, es ist mal wieder Zeit, sich vor dem Meister zu verneigen. Rankin ist und bleibt einer der besten der Welt in der Kriminalliteratur.

Kommentieren0
0
Teilen
_BlogderBucheules avatar

Rezension zu "Verborgene Muster" von Ian Rankin

Mehr von versprochen
_BlogderBucheulevor 2 Monaten

Meine Meinung zum Buch: Mit John Rebus ist dem Autor ein toller, normaler Detective gelungen, mit dem man recht schnell warm wird. Allerdings tröpfelt die Geschichte eher langsam vor sich hin, ein kurzer Spannungsbogen kommt auf, doch dann ist man auch schon beim Ende des Buches. Man fühlt sich sehr gehetzt, regelrecht zum Ende der Geschichte gedrängt. Auch das verregnete Schottland, mit seinen alten verwitterten Gassen und seinem eigenen Charme vermag nicht über diesen eher langweiligen Krimi, ohne große Überraschungen/Wendungen, hinweghelfen. Schade, gerade als Schottland Fan hätte ich mir wesentlich mehr von diesem Krimi erhofft. Mit Verborgene Muster startet die Reihe um John Rebus, etliche weitere Fälle folgen. Mein Fazit: 2 von 5 Eulen. Gruß eure Bucheule 📖

Kommentieren0
0
Teilen
Karin_Kehrers avatar

Rezension zu "Das dunkle Herz der Schuld" von Ian Rankin

Niedergang eines Dorfes
Karin_Kehrervor 2 Monaten

Mary Miller ist eine Außenseiterin in ihrem schottischen Heimatdorf. Als Kind überlebt sie einen Unfall, doch als der Schuldige wenig später bei einem Grubenunglück stirbt, verwandelt sich das anfängliche Mitleid in Misstrauen und Mary gerät als Hexe in Verruf.
Als sie mit fünfzehn einen unehelichen Sohn bekommt, verschärft sich die Antipathie der Dorfbewohner noch. 
Viele Jahre später muss sie sich schließlich ihrer Vergangenheit stellen.

Ian Rankin, der führende schottische Krimiautor, erzählt im Anhang über Entstehung und Veröffentlichung seines Erstlings, der von autobiographischen Zügen geprägt ist. Das Aufwachsen in einem Dorf, das im Niedergang begriffen ist, nachdem der Bergbau eingestellt wurde, die Perspektivlosigkeit und Depressivität der Bewohner, die allem anderen, nur nicht sich selbst die Schuld an ihrem tristen Leben geben, wird hier sehr atmosphärisch und gut erzählt. 
Es geht vor allem aber um Sandy, Marys Sohn, und dessen Heranwachsen in dieser Umgebung. 
Der Autor versteht es, starke Bilder zu schaffen und die Menschen gut zu zeichnen, obwohl eine gewisse Distanz bleibt. 
Das Geheimnis um Sandys Herkunft wird schließlich auf dramatische Art gelüftet. 
Dieses Buch ist kein Krimi und auch kein Thriller, also nicht ein Rankin im üblichen Sinn, eher eine einfühlsame Studie.
Das abrupte Ende ist doch irgendwie rund, denn es ist alles gesagt.


Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Ian Rankin wurde am 27. April 1960 in Cardenden (Fife), Schottland (Großbritannien) geboren.

Ian Rankin im Netz:

Community-Statistik

in 1,132 Bibliotheken

auf 164 Wunschlisten

von 29 Lesern aktuell gelesen

von 37 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks