Ian Sansom So schnell wackelt kein Schaf mit dem Schwanz

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(8)
(9)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „So schnell wackelt kein Schaf mit dem Schwanz“ von Ian Sansom

Mit einem Bus voller Bücher durch die irische Provinz – das Leben könnte schlimmer sein. Der mobile Bibliothekar Israel Armstrong hat sich gerade mit seiner neuen Heimat und deren kauzigen Bewohnern angefreundet, als ihm das Schicksal ein Schnippchen schlägt. Weil er zufällig in der Nähe ist, als der vermögende Mr. Dixon verschwindet, wird er des Mordes bezichtigt und verliert dadurch sowohl Job als auch Gefährt. Israel hat keine Wahl: Er holt sich – auf nicht ganz legale Weise – den klapprigen Bücherbus zurück und macht sich selbst auf die Suche nach Mr. Dixon.

Nett für zwischendurch. Aber kein Buch in das ich abtauchen konnte.

— schneewittchen110
schneewittchen110

Stöbern in Romane

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

Underground Railroad

Der Wunsch nach Freiheit

Jonas1704

Heimkehren

Eine schmerzhafte Geschichte, feinfühlig erzählt, die manchen die Augen öffnen wird.

Lovely_Lila

Als wir unbesiegbar waren

Die Freundschaft als Sinn im Leben

Jonas1704

Die Tänzerin von Paris

Wahre Geschichte, Cover thematisch irreführend

nicekingandqueen

Das Ministerium des äußersten Glücks

Kein einfacher Lesestoff, aber das lesen lohnt sich!!

Diana182

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "So schnell wackelt kein Schaf mit dem Schwanz" von Ian Sansom

    So schnell wackelt kein Schaf mit dem Schwanz
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. November 2009 um 12:52

    Da ich den ersten Teil noch nicht kenne, steht aber noch ungelesen, habe ich keine Vergleichsmöglichkeiten. Eigentlich habe ich das Buch nur gelesen, da der Protoganist Bibliothekar ist und in einem Bücherbus arbeitet. Was diesen Teil betrifft bin ich noch sehr unschlüssig. Witzige Dialoge aber dazwischen war die Handlung doch manchmal sehr zähflüssig. Den ersten Teil werde ich aber so schnell wie möglich lesen. Von mir bekommt das Buch daher auch nur drei Sterne, weil ich mir das Buch doch witziger vorgstellt habe.

    Mehr
  • Rezension zu "So schnell wackelt kein Schaf mit dem Schwanz" von Ian Sansom

    So schnell wackelt kein Schaf mit dem Schwanz
    Ritja

    Ritja

    25. August 2009 um 19:54

    Der zweite Teil um den Bibliothekar Israel Armstrong ist wieder mit vielen Wirren und Missverständnissen ausgestattet. Israel hat eine schöne Schautafelausstellung vorbereitet und während er sie aufbaut, wird das Gebäude ausgeraubt und der Besitzer verschwindet spurlos. Sehr schnell gerät Israel in den Verdacht damit etwas zu tun zu haben. Es kostet ihn sehr viel Mühe auf Kaution wieder aus dem Gefängnis herauszukommen und muss nun innerhalb einer Woche seine Unschuld beweisen. Herrlich skurrile Geschichte mit vielen liebenswerten Charakteren und jede Menge irischen Humor.

    Mehr
  • Rezension zu "So schnell wackelt kein Schaf mit dem Schwanz" von Ian Sansom

    So schnell wackelt kein Schaf mit dem Schwanz
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. November 2008 um 17:41

    Den zweiten Teil um Israel Armstrong finde ich sogar noch ein bißchen besser, als den ersten. Vielleicht habe ich mich wie Israel selbst nun schon ein wenig an die seltsame Art der Einwohner Tumdrums gewöhnt. Noch immer haust Israel in Georges Hühnerstall, doch mit seinem neuen Job hat er sich mittlerweile angefreundet, auch wenn seine Hauptaufgabe darin besteht, überfällige Bücher wieder einzusammeln. Er hat abgenommen und freut sich auf den ersten Besuch seiner Freundin Gloria. An einem friedlichen Samstagmorgen ist er zur falschen Zeit am falschen Ort und findet sich als Hauptverdächtigter im Gefängnis wieder. Nach seiner Freilassung auf Kaution, will er diese Schmach nicht auf sich sitzen lassen und beginnt mit Teds Hilfe, nach dem wahren Schuldigen zu suchen. So wie man Israel schon aus "Büchern auf Rädern kennt", läuft das nicht ohne Pannen ab. Ob nun als Hundehebamme oder als verdeckter Ermittler, Israel ist mal wieder dem Nervenzusammenbruch nahe... Hier kann man über die Fortsetzung mal nichts Schlechtes sagen. Mit noch mehr Humor hat Ian Sansom seinem dicklichen Helden einen neuen Fall geschrieben, der uns sogar aus Tumdrum heraus ins "gefährliche" Belfast führt. Einfach eine lockere und vor allem amüsante Lektüre für Zwischendurch.

    Mehr