Ian Shaw Das alte Ägypten

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das alte Ägypten“ von Ian Shaw

Die Hochkultur des alten Ägypten übt eine starke Faszination aus: Pyramiden, Mumien, Grabschätze, Hieroglyphen sind unvermeidliche Bestandteile unserer Vorstellung. Ian Shaw umreißt auf der Basis neuester Forschungen die Grundzüge dieser Kultur, ihre Geschichte, ihre Vorstellungen von Identität und Macht, ihre Religion, ihre Schrift, ihr Verhältnis zum Tod - und verachtet dabei keineswegs die modernen Ägyptenmoden von der Nofretete-Verehrung bis zur Kleopatra/Elizabeth-Taylor-Schwärmerei.

Stöbern in Sachbuch

Magic Kitchen

Anfangs war ich wirklich skeptisch, ob mir dieser kleine Ratgeber wirklich weiterhilft, aber Roberta packt einen da, wo es weh tut!

kassandra1010

Rattatatam, mein Herz

Franziska Seyboldt setzt mit Wortgewalt und Offenheit ein Zeichen gegen die Stigmatisierung von psychischen Erkrankungen <3.

Tialda

Mix dich schlank

Perfekt für den Einsteiger. Ausführliche Einleitung und eine große Auswahl an einfach umzusetzenden Rezepten für Jedermann.

Kodabaer

Reiselust und Gartenträume

Schön geschrieben mit einer Prise Humor bekommt man Lust aufs Reisen,leider fehlen die Fotos, um das Geschriebene richtig zu genießen

Kamima

Der Ruf der Stille

Leider ganz anders als erwartet, da Knight dem Autoren nur wenige Details seines Lebens im Wald erzählt hat.

beyond_redemption

Glücklich wie ein Däne

Die Dänen sind immer vorne mit dabei trotz hoher Lebenshaltungskosten und Steuern

X-tine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das alte Ägypten" von Ian Shaw

    Das alte Ägypten

    Loxeley

    31. August 2010 um 16:23

    Als Kind hatte ich mich für eine gewisse Zeit mit dem alten Ägypten beschäftigt, doch leider aus Zeitgründen wieder aus den Augen verloren. Da meine alten Bücher eher für Kinder und Jugendliche konzipiert sind und ich in das Thema wiedereinsteigen wollte habe ich mir dieses Buch zugelegt. Erwartet hatte ich dem Untertitel gemäß, eine Einführung in das Alte Ägypten die alle Sparten abdeckt. Nicht unbedingt detailliert aber so das der Leser einen generellen Überblick über die Geschichte, Religion, Sitten und Gebräuche der alten Ägypter und ähnliches erfährt. Inhaltlich ist das Buch in mehrere Kapitel unterteilt, unter anderem zur Geschichte, Religion, Totenkult sowie der Agyptomanie im 19. und 20. Jahrhundert. Nun, ich würde nicht unbedingt sagen das meine Erwartungen enttäuscht wurden, aber schon nach einigen Kapitel gewann ich den Eindruck das dass Buch eher eine Einführung in die Ägyptologie darstellt inklusive Methoden, Konflikte und Interpretationsmöglichkeiten in dieser Wissenschaft. Shaw erklärt anschaulich anhand eines archäologischen Artefakts- Der "Narmer-Palette" wie archäologische Funde in Ägypten zu bewerten und beurteilen sind, und welche Schlüße wir aus ihnen ziehen können. Dies hört sich viel trockener an als es eigentlich ist- Denn obwohl das Buch mehr die Ägyptologie an sich behandelt, vergisst Shaw nicht hier und da interessante historische Fakten zu erwähnen. Vom Stil her ist das Buch angenehm zu lesen und je nach Thema manchmal sogar amüsant. Alles in allem bereue ich nicht dieses Buch gekauft zu haben, es wird meiner Meinung nach nur falsch beworben. Untertitel und Klappentext geben den Eindruck das man einfache, destillierte Kentnisse über das Leben im Alten Ägypten kriegt. Stattdessen versteht es Shaw den Leser darauf aufmerksam zu machen das hinter jedem Bereich der Ägyptologie, jedem Artefakt und jeder Persönlichkeit viele verschiedene Meinungen und Methoden stehen. Schon allein Shaws Ausführungen zu Echnaton und wie sich sein Image in den letzten 200 Jahren gwandelt hat sind faszinierend. Fazit: Ein gutes Begleitbuch zum alten Ägypten. Wer sich über die Geschichte der Ägyptologie, ihrer Methoden, Grenzen und Probleme innerhalb der Disziplin schlau machen will ist hier gut bedient. Es erweitert den eigenen Horizont ungemein und erinnert immer wieder daran das vieles was wir lesen, selbst wenn es schon lange als Fakt gilt, leider nicht immer aus objektiven Quellen stammt. Das werde ich mir auf jeden Fall für meine weitere Lektüre zu Herzen nehmen ! (Da dies meine erste Rezension auf lovelybooks ist, würde ich mich über Kritik freuen ;) )

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks