Ian Watson

 3.4 Sterne bei 29 Bewertungen
Autor von Inquisitor, Warhammer 40,000 - Inquisitor und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Bremen erlesen

Neu erschienen am 12.11.2018 als Taschenbuch bei Edition Falkenberg.

Alle Bücher von Ian Watson

Sortieren:
Buchformat:
Inquisitor

Inquisitor

 (6)
Erschienen am 01.12.2009
Der Programmierte Wal,

Der Programmierte Wal,

 (1)
Erschienen am 01.01.1977
Das Babel-Syndrom

Das Babel-Syndrom

 (1)
Erschienen am 01.01.1983
Feuerwurm

Feuerwurm

 (1)
Erschienen am 05.11.2000
Bremen erlesen

Bremen erlesen

 (0)
Erschienen am 12.11.2018

Neue Rezensionen zu Ian Watson

Neu
ralluss avatar

Rezension zu "Botschafter von den Sternen" von Ian Watson

Rezension zu "Botschafter von den Sternen" von Ian Watson
rallusvor 8 Jahren

Um die Mitte des 22. Jahrhunderts hat der Mensch Kontakt zu anderen intelligenten Bewohnern der Galaxis.
In Miami weht die grüne Flagge der Botschaft von Prokyon, in Lhasa haben die Rakshasa ihre diplomatische Vertretung, Wesen von einem Mond im System von Bamards Stern, in Kasachstan wurde ein dritter Standort gebaut, auf Hawaii und Ceylon sollen weitere Vertretungen entstehen.
Der Kontakt kam aber weder durch Raumschiffe noch durch Radioimpulse zustande - der Irrglaube, die Sterne mit technischen Hilfsmitteln zu erreichen, ist längst überwunden -, sondern durch sogenannte Bardo-Flieger, junge, sorgfältig ausgewählte und geschulte Psi-Talente, die mit den Bewohnern jener Welten in mentale Verbindung treten.
Dies geschieht während der Ekstase der Kopulation, wenn die psychische Aura am intensivsten ist und die Abgründe des Raums überwindet.
Lila Makindi ist elf Jahre alt, als sie vom Büro für Astromantische Reform und Didaktische Organisation getestet und als Bardo-Fliegerin eingezogen und ausgebildet wird.
Etwas nichtssagender SF Roman von Ian Watson.

Kommentieren0
19
Teilen
ralluss avatar

Rezension zu "Das Babel-Syndrom" von Ian Watson

Rezension zu "Das Babel-Syndrom" von Ian Watson
rallusvor 8 Jahren

Jede Sprache impliziert ein Modell der Umwelt der Lebewesen, die sie sprechen.
Dieses Modell ist jedoch begrenzt durch die Wahrnehmungs- und Handlungsmöglichkeiten dieser Lebewesen.
Wenn man nun davon ausgeht, dass über die gesamte Galaxis verstreut verschiedenartigste intelligente Lebewesen unter unterschiedlichsten Lebensbedingungen existieren, dann erhält man durch das Zusammenlegen aller in ihren Sprachen gespeicherten Erfahrungen eine umfassende Beschreibung der kosmischen Realität, ja, zu so etwas wie eine absolute Wirklichkeit.
Sies zur Theorie, in dem Buch wird dieser Versuch beschrieben ein risesiges Raumschiff reist durch die Galaxis und sammelt Sprache.
Recht theorethisches aber noch ganz gut zu lesender SF Roman.

Kommentieren0
18
Teilen
ralluss avatar

Rezension zu "Todesjäger" von Ian Watson

Rezension zu "Todesjäger" von Ian Watson
rallusvor 8 Jahren

In Utopia ist alles friedlich, so auch der Tod. Eines Tages entdeckt jemand dass der Tod ein ausserirdisches Lebewesen ist, welches er durch eine seltsame Konstruktion auch einfängt. Danach ist alles anders in dieser Welt - doch für ein Utopia braucht es auch den Tod. Ganz witziger SF aus England

Kommentieren0
15
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Ian Watson wurde am 20. April 1943 in St. Albans (Vereinigtes Königreich) geboren.

Ian Watson im Netz:

Community-Statistik

in 53 Bibliotheken

auf 12 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks