Ida Ding

 4.3 Sterne bei 63 Bewertungen
Autorin von Hendlmord, Jungfernfahrt und weiteren Büchern.
Ida Ding

Lebenslauf von Ida Ding

Ida Ding wurde 1967 in Starnberg geboren, wo sie auch heute noch mit ihrer Familie lebt. Sie studierte Grafik-Design und ist heute neben der Schriftstellerei auch als Illustratorin tätig. Zudem leitet sie Kurse in Kreativem Schreiben. Das Debüt der Autorin wurde im Jahr 2014 unter dem Titel "Hendlmord" bei Rowohlt veröffentlicht.

Alle Bücher von Ida Ding

Ida DingHendlmord
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hendlmord
Hendlmord
 (37)
Erschienen am 01.02.2014
Ida DingJungfernfahrt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jungfernfahrt
Jungfernfahrt
 (21)
Erschienen am 24.04.2015
Ida DingJungfernfahrt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Jungfernfahrt
Jungfernfahrt
 (3)
Erschienen am 14.05.2015
Ida DingHendlmord
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hendlmord
Hendlmord
 (2)
Erschienen am 01.01.2015

Neue Rezensionen zu Ida Ding

Neu
GabiRs avatar

Rezension zu "Jungfernfahrt" von Ida Ding

Manche Menschen leben hinter dem Mond,
GabiRvor 3 Jahren

aber die Oberbayern dann dermaßen hinterwäldlerisch darzustellen und das im Jahr 2015 - bezüglich Handy und Untersuchungen der Blutspritzer, anhand denen festgestellt werden kann, wie der Tote und der Mörder stand - haben mich dann doch nach hundert
Seiten (meine persönliche Grenze) das Buch abbrechen lassen.


Die bayerischen Ausdrücke habe ich als geborene Mittelfränkin (darauf bestehe ich ;) ) sehr wohl verstanden, fand sie aber so was von gehäuft und stellte mir dann vor, wie jemand, der sie nicht kennt ständig nachguckt, wovon denn die Rede ist, in manchen Sätzen zwei-, dreimal.

Gefreut hatte ich mich auf einen humorvollen Krimi, der mich mal wieder in die oberbayerische Ecke mit den tollen Seen entführt, aber das war wohl nix, schade.

Sorry, aber ich bin nur froh, dass mir das Buch als Wanderbuch zur Verfügung stand und ich außer den Versandkosten keine Ausgaben hatte.

Kommentieren0
3
Teilen
Anteks avatar

Rezension zu "Jungfernfahrt" von Ida Ding

Hervorragende Umsetzung als Hörbuch
Antekvor 3 Jahren

Regionalkrimis gibt es viele, aber einen solch originellen Hauptdarsteller wie Muck Halbritter, das gibt es nicht mehr. Mich begeistern Ida Dings Krimis wirklich und weil ich von Muck und den Possenhofern gar nicht genug bekommen kann, musste ich mir nach dem Lesen gleich auch noch das Hörbuch gönnen. Ich war so gespannt, wie der Krimi umgesetzt ist und ich bin wirklich begeistert.

Ferien sind und weil die Sophie, Mucks Angetraute auf einem Seminar weilt, hat er seiner Tochter Emma Freizeitprogramm versprochen. Trotz Bauernschäm Gen lässt er sich breit schlagen, mit ihr zum Baden an den See zu gehen. Und wie soll´s anders sein, die Emma findet beim Spielen in den Sisitürmen am Possenhofener Schlosspark menschliche Knochen. Kommissarin Sophie weilt auf Lehrgang, war ja klar, dass der Wolfi sich dann verantwortlich fühlt für den Fall und so kann man am nächsten Tag in der Presse lesen, dass die Sisi ein uneheliches Kind gehabt hat, auf so einen Schmarrn kann natürlich nur der kommen. Aber es bleibt nicht bei dem einen Fall um den sich der Muck besser selber kümmert.  Der Bucentaur kurz Buzi, das originalnachgebaute Prunkschiff aus dem 17. Jahrhundert vom schwerreichen Walter Wunder, macht es der Titanic nach und säuft einfach ab. Einfach, natürlich nicht einfach, aber die größte Katastrophe ist erst einmal, dass die Emma auf dem Schiff ist. Wenn eines klar ist, dann, dass der Muck seine Frau und seine Familie über alles liebt, ich glaube da muss ich nicht erwähnen, dass er da zu Höchstform aufläuft, oder? Ein bayerisches Erlebnis aller ersten Güte.

Ich war von Hendlmord einfach nur begeistert und genau so geht es mir mit der Jungfernfahrt. Ich wüsste nicht, dass ich bei anderen Krimis so viel Tränen lachen hätte können, wie bei denen aus Ida Dings Feder. Ich liebe die trockenen Sprüche, die Situationskomik, die tollen Wortspiele und die irrwitzigen Situationen, die aber nicht einmal den Eindruck erwecken, als wären sie aufgesetzt, das passt hier einfach alles perfekt.

Dass meine Lieblingsfigur hier der Muck ist, ist wohl sowieso schon klar. Aber der ist auch einfach so ein richtiges Original. Halb Bauer, halb Schreiner und mit ganzem Herz Familienvater, gibt es so schnell keinen solchen herzensguten echten Mann mehr, wie den Muggel. Sein Frau Sophie hat da echt den ganz großen Fang gelandet, aber sie liebt ihn schon mindestens genauso sehr, wie er sie. Töchterchen Emma ist einfach klasse, mit ihrer Gabe Dinge vorherzusehen und mit ihren lieben Art, die sie natürlich geerbt hat, hat mich das Mädl, das es ja dieses Mal schon hart trifft, erst der Knochenfund, dann noch Passagier auf einem sinkenden Schiff, ganz oft gerührt und zum Schmunzeln gebracht. Sohn Emil hat dieses Mal eher ein kürzeres Gastspiel, weil er mit seiner Pfadfindergruppe auf Tour ist, zumindest solange, bis  dann alle Mann im Halbritterschen Anwesen oder besser gesagt Wohnzimmer ihre Zelte aufschlagen. Aber klar, dass auch der ganze Trupp willkommen ist. Schwiegervater Fidl hat mit seinen Weibergeschichten für einige Lacher gesorgt und die Nachbarin Dengler hat sich von ihrer allerbesten Seite gezeigt. So jemanden will wirklich niemand neben sich wohnen haben. Tränen habe ich über den französischen Besuch gelacht, eine Verwandtschaft von der Sophie. Muck und Englisch, weil mit Französisch hat er es ja gar nicht, ist wirklich die Schau schlechthin. Den Jäger Wolfi, den Dorfpolizist, mit dem der Muck im Dauerklinsch liegt, will ich gar nicht erwähnen, denn der hat es sich dieses Mal mit mir aber so richtig verscherzt.

Der Fall an sich, ist mir ja beim Muck und denen um ihn rum, eigentlich gar nicht mehr so wichtig. Aber natürlich kommen auch Krimifans, die auf Spannung setzen, nicht zu kurz. Der Fall bzw. die Fälle sind verzwickt und Muck muss wirklich ganze Arbeit leisten und Puzzleteilchen für Puzzleteilchen zusammensetzten,  um der Sophie gut zuzuarbeiten, damit die nur noch den Rest machen muss.

Bei dem Hörbuch handelt es sich um eine ungekürzte Lesung, vom Fall verpasst man daher gar nichts, allerdings muss man auf ein herrliches Bayrisches Glossar und die liebevolle Illustration verzichten. Dafür bekommt man aber eine wirklich super gelungene Lesung von Johannes Steck, der Muck Halbritter die perfekte Stimme verpasst. Köstlich amüsiert habe ich mich ganz besonders über Mucks Sprachprobleme, die hier in der Hörversion noch einmal mehr Wirkung haben. Daher volle Kaufempfehlung von meiner Seite.

Kommentieren0
57
Teilen
Maritahenriettes avatar

Rezension zu "Jungfernfahrt: Ein Starnberger-See-Krimi" von Ida Ding

Starnberger -See -Krimi
Maritahenriettevor 3 Jahren


Eigentlich wollte Muck Halbritter mit seiner Tochter Emma nur einen tollen Badetag erleben. Dann entdeckt Emma in einem alten Turm ein Skelett. 
Bei der Jungfernfahrt eines nachgebauten Luxusschiff kentert es und hier entdeckt Muck eine Leiche. 
Muck 's Frau muss ihre Fortbildung bei der Polizei abbrechen und diese Mordfälle am Starnberger -See aufklären. 

MEINE MEINUNG :
Diese Geschichte wird sehr humorvoll und detailreich erzählt. Bayrische Ausdrücke werden im Anhang erklärt;  ich als Westfale braucht dieses Hilfsmittel zum Verständnis des Inhalts nur wenig.  
Das Buch ist von Anfang an spannend und auch hier gibt es die typischen Sackgassen und falsche Verdãchtigungen. 
Die detailtreue zeigt sich bei den verschiedenen Schauplätzen und der Charaktisierung der Personen. Max Halbritter als Schreiner und Landwirt nimmt mich als Leserin mit in Werkstatt,  Stall und Wiese und ich konnte mir alles recht bildlich vorstellen. 
Die eigentliche Handlung wirkt sehr durchdacht,  hat minimale Längen und ich konnte das Buch fast in einem Rutsch lesen.  Die Familie Halbritter wirkt sehr sympathisch. Emma 's sogenannte Gabe,  in die Zukunft sehen zu kõnnen,  fand ich reichlich befremdlich und ich konnte damit nicht warm werden. 

FAZIT :
"Jungfernfahrt " von Ida Ding ist im rororo -Verlag erschienen. Der Krimi ist humorvoll und gut zu lesen,  die Story gut durchdacht und die meisten Protagonisten liebenswert. Dieses Buch hat mir einige unterhaltsame Stunden bereitet. Ich gebe 4 von 5 Punkten.

Kommentieren0
19
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
IdaDings avatar

###YOUTUBE-ID=p7qIDB5XW-g###
Lust zu Lachen plus Krimispannung? Lust auf eine JUNGFERNFAHRT ???
Dann bewerbt Euch für diese Leserunde und gewinnt ein Exemplar von "Jungfernfahrt", dem neuen Muck-Halbritter-Krimi.

***Titanic-Panik am Starnberger See***

Hier könnt ihr ins Buch reinlesen!

Gern würde ich mit Euch (nach "Hendlmord", dem ersten Muck-Halbritter-Krimi) wieder meinen humoristischen Krimi gemeinsam lesen, der Rowohlt Verlag verlost 20 Exemplare, um die ihr Euch bis zum 22. April 2015 bewerben könnt. 

Erzählt mir doch bitte in Eurer Bewerbung wie Ihr Schwimmen gelernt habt. 

Darum gehts in "Jungfernfahrt"

Regionalkrimis gibt es viele. Aber so schräg wie die von Ida Ding sind keine.  

Muck Halbritter sonnt sich im Schlosspark Possenhofen, als seine Tochter dort einen menschlichen Unterkiefer findet. Die Boulevardpresse jubelt: Ein uneheliches Kind der Kaiserin Sisi? Kurz danach neue Schlagzeilen: Ein aufwändig nachgebautes historische Prunkschiff säuft gleich bei der Jungfernfahrt im See ab, mit Hunderten Passagieren an Bord. Alle überleben, naja, alle bis auf einen. Mucks Frau, die Kommissarin, ermittelt wie es zu dem Schiffsunglück kam. Doch erst ihr Mann, der drunten am See und oben im Dorf halt jeden kennt, entdeckt die Verbindung zwischen den alten Knochen und dem neuen Toten.

www.idading.de

Ida Ding auf Facebook

*Voraussetzung, um an der Verlosung teilzunehmen, ist die Bereitschaft zu einer aktiven Teilnahme an der Leserunde und das Schreiben einer Rezension.

Sabrinaslesetraeumes avatar
Letzter Beitrag von  Sabrinaslesetraeumevor 3 Jahren
Zur Leserunde
IdaDings avatar
###YOUTUBE-ID=8Ly1LYprG_M###
Cappuccino-Mamas avatar
Letzter Beitrag von  Cappuccino-Mamavor 5 Jahren
Ist ja schon fast Tradition, dass meine Rezi den Abschluss bildet - so wohl auch hier: http://www.lovelybooks.de/autor/Ida-Ding/Hendlmord-1077112708-w/rezension/1084853567/ Ich danke der lieben Ida-Stephanie-Rebecca Ding-Fey-Abe ;o))) für das tolle und außergewöhnliche Buch. Die Rezi habe ich auch bei Amazon und bei Ciao veröffentlicht.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 80 Bibliotheken

auf 18 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks