Ignacio Martinez de Pisón Der Tod des Übersetzers

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Tod des Übersetzers“ von Ignacio Martinez de Pisón

Warum musste José Robles Pazos sterben? Eine wahre Geschichte, die sich wie ein Krimi liest.

Dos Passos, Hemingway, Fitzgerald: Sie alle kehrten Amerika den Rücken, um in Europa ihr Glück zu suchen. Während sie große Hoffnungen in die Zweite Republik in Spanien setzten, wurde einer ihrer Weggefährten verschleppt und ermordet.
Mit großer Leidenschaft rekonstruiert Martínez de Pisón einen nie aufgeklärten Mord und erweist
dem Toten die letzte Ehre.

Der Mord an dem spanischen Übersetzer von "Manhattan Transfer" erregte im Jahr 1937 großes Aufsehen. John Dos Passos und Robles kannten sich seit 1916 und waren eng befreundet. Robles, der als glühender Republikaner im Jahr 1936 der Regierung sofort seine Mitarbeit anbot, wurde kurze Zeit später in Valencia vom sowjetischen Geheimdienst festgenommen und verschwand. Als Dos Passos davon erfuhr, setzte er alle Hebel in Bewegung, stieß aber nur auf verschlossene Türen. An dieser Tragödie zerbrach nicht nur Dos Passos' Glaube an die Republik, sondern auch seine Freundschaft zu Hemingway, der immer noch für sie eintrat. In seinem hervorragend recherchierten und mit Verve erzählten Buch beleuchtet Martínez de Pisón ein dunkles Kapitel der spanischen Geschichte.

"Auf beeindruckende Weise taucht der Autor in die turbulente Geschichte Spaniens ein und zeigt in seiner
Chronik eines konkreten Mordfalls auf, wie groß die Wechselwirkung zwischen Geisteswissenschaft und
Waffen war." (La Vanguardia)

Stöbern in Romane

Libellenschwestern

Eine spannende Geschichte nach wahren Begebenheiten, die erschreckt und berührt - lesenswert!

ConnyKathsBooks

Wie man die Zeit anhält

Es hätte mehr Tiefe vertragen können.

LillySj

Der Augenblick der Zeit

Ein außergewöhnlicher Roman um ein geheimnisvolles Portrait. Spannend und inspirierend!

Polly_liest

Alles was glänzt

Sehr düstere und melancholische Stimmung.

niknak

Eine bessere Zeit

Höchst komplex in Sprache, Stil, Aufbau. Ein Essen als Rahmenhandlung für die Familiengeschichte und die von Miquel, verwoben und gespiegelt

StefanieFreigericht

Die Unversehrten

Eine Wucht! Dramatisch, unbequem und schmerzhaft, aber trotzdem umwerfend gut.

Mellolette

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks