Igor Štiks Die Archive der Nacht

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(3)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Archive der Nacht“ von Igor Štiks

Mit Ende vierzig kehrt der Schriftsteller und Journalist Richard Richter in seine Geburtsstadt Wien zurück. Er entdeckt dort einen Brief, den seine Mutter Paula im Jahr 1941 an einen gewissen Jakob Schneider in Jugoslawien gerichtet hat – einen Monat vor Richards Geburt, einen Monat vor ihrem Tod. Aus dem Brief geht hervor, dass Jakob Schneider verschwunden ist und dass die schwangere Paula nicht nach ihm suchen und auch nicht zugeben darf, dass er der Vater ihres ungeborenen Kindes ist – denn Jakob ist nicht nur Kommunist, sondern auch Jude. Um sich und das Kind zu schützen, hat Paula inzwischen einen anderen Mann geheiratet; er ist kurz darauf an der Ostfront gefallen. Fünfzig Jahre später tobt mitten in Europa wieder ein Krieg, der Staat Jugoslawien zerfällt. Die Nachricht, dass ein ganz anderer sein leiblicher Vater ist, als bisher geglaubt, und dass dieser Mann noch leben könnte, wirft Richard Richter völlig aus der Bahn. Trotz der Belagerung Sarajewos macht er sich auf den Weg dorthin, um nach seinem Vater zu suchen. Er wird mitten hineingezogen in die nationalistischen Auseinandersetzungen, erlebt eine leidenschaftliche Liebe und lernt dennoch nicht, die Zeichen seines Schicksals zu lesen, als es beginnt, ihn endgültig herauszufordern.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen