Ildefonso Falcones

 4.1 Sterne bei 660 Bewertungen
Autor von Die Kathedrale des Meeres, Die Pfeiler des Glaubens und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Ildefonso Falcones

Chronist des spanischen Mittelalters: Dem spanischen Autor Ildefonso Falcones gelang 2006 mit seinem Erstling „Die Kathedrale des Meeres“ auf Anhieb ein internationaler Bestseller. Zu diesem Zeitpunkt blickte, der in Barcelona geborene, Falcones bereits auf eine abwechslungsreiche Karriere zurück: Mit nur 17 Jahren wurde er spanischer Juniormeister im Springreiten und war zugleich aktiver Feldhockey-Spieler. Nach dem frühen Tod seines Vaters gab er seine Sportkarriere auf, um am Jesuitenkolleg San Ignacio Jura und Wirtschaft zu studieren. Bis heute ist Ildefonso Falcones als Rechtsanwalt tätig und leitet seine eigene Anwaltskanzlei in Barcelona. Für seinen Debütroman verbrachte er fünf Jahre mit dem Studium mittelalterlicher Rechtsgeschichte in Barcelona. Das Werk schildert den Bau der realen Kirche Santa Maria del Mar in Barcelona im späten 14. Jahrhundert. Es erschien 2006 in Spanien und ein Jahr später in deutscher Übersetzung als „Die Kathedrale des Meeres“. Seither folgten drei weitere historische Romane: „Die Pfeiler des Glaubens“ (2010) über die andalusischen Morisken, den nach der Reconquista zum Christentum zwangskonvertierten Mauren, und „Das Lied der Freiheit“ (2013), das im Sevilla des 18. Jahrhunderts spielt. Mit „Die Erben der Erde“ veröffentlicht Ildefonso Falcone im Sommer 2018 die lang erwartete Fortsetzung zur „Kathedrale des Meeres“.

Alle Bücher von Ildefonso Falcones

Sortieren:
Buchformat:
Die Kathedrale des Meeres

Die Kathedrale des Meeres

 (492)
Erschienen am 26.09.2012
Die Pfeiler des Glaubens

Die Pfeiler des Glaubens

 (88)
Erschienen am 20.08.2012
Das Lied der Freiheit

Das Lied der Freiheit

 (26)
Erschienen am 09.01.2017
Die Erben der Erde

Die Erben der Erde

 (7)
Erschienen am 11.06.2018
Die Kathedrale des Meeres

Die Kathedrale des Meeres

 (38)
Erschienen am 11.06.2018
Die Pfeiler des Glaubens

Die Pfeiler des Glaubens

 (11)
Erschienen am 08.09.2010
Das Lied der Freiheit

Das Lied der Freiheit

 (4)
Erschienen am 06.10.2014
Die Erben der Erde

Die Erben der Erde

 (0)
Erschienen am 11.06.2018

Neue Rezensionen zu Ildefonso Falcones

Neu
dominonas avatar

Rezension zu "Die Kathedrale des Meeres" von Ildefonso Falcones

Selten so etwas Rasantes gelesen!
dominonavor 2 Monaten

Dieser Autor weiß, wie man schreibt und möglichst Unnötiges weglässt! Da passiert auf 100 Seiten mehr als bei anderen in einem ganzen Buch. Ich habe mich auch sofort auf die Charaktere gestürzt und war genauso hin- und hergerissen bzw. wurde auf und ab geworfen wie sie.  Auch die historischen Fakten sind stimmig - definitiv ein Jahreshighlight und gerne mehr davon!

Kommentieren0
1
Teilen
V

Rezension zu "Die Kathedrale des Meeres" von Ildefonso Falcones

gelungener historischer Roman
Vanessa27vor 3 Monaten

Der Roman ist aufregend, mitreißend und auch sehr traurig an manchen Stellen. Besonders berührt hat mich, wie viele Schicksalsschläge der Protagonist erfahren muss. 

Dieses Buch handelt über eine Familie die von Korruption, Verrätern und Rache-bessesenen Personen verletzt und zerissen wird, jedoch zeigt der Protagonist Arnau wie man es, trotz diesen Hindernissen, schafft ein Leben aufzubauen. Ein historischer Roman über Freundschaft, Familie, Krankheit, verschiedene Religionen und den Tod.
Am Anfang bekommt man die Geschichte aus der Sicht von Bernat Estanyol mit und wie er von der Kirche gedemütigt wird. Bis schließlich seine Frau und sein Sohn ihn weggenommen werden und er versucht dies zu verdrängen. Jedoch schon nach einigen Monaten entführt er seinen Sohn, der am verhungern ist, und flieht mit ihm nach Barcelona. Dort versuchen sie sich mit Mühe und Not, und der Hilfe seiner Verwandten, ein neues Leben aufzubauen.
Nach einigen jähren fällt ihm die Familie in den Rücken und Bernat und sein Sohn, Arnau, sitzen wieder auf der Straße. Arnau hat in den letzen Jahren einen Freund gefunden, Joan, und dieser wird von Bernat aufgenommen, da wie Arnau auch er keine Mutter hat. 
Bernat pflegt zu sagen das die Jungfrau Maria deren Mutter ist und so kommt es das Joan der Kirche beitritt und Arnau im Laufe der Geschichte ein angesehener Bürger wird, der mit vielen Schwierigkeiten, Missverständnissen und Racheakten zu kämpfen hat. 

Kommentieren0
1
Teilen
HEIDIZs avatar

Rezension zu "Die Erben der Erde" von Ildefonso Falcones

Großartig !!!
HEIDIZvor 4 Monaten

Gerade habe ich "Die Erben der Erde" von Ildefonso Falcones zu Ende gelesen und möchte euch berichten, wie mir das Buch gefallen hat.

 

Vor diesen 925 Seiten muss man wahrlich keine Angst haben, sie lesen sich extrem flüssig, kurzweilig und spannend, ich konnte das Buch schwer aus der Hand legen, es hat mich mitgerissen und davon getragen nach Barcelona und die Zeit, in der die Handlung rund um Hugo Llor spielt. Beginnend mit der Hauptperson als 12-Jähriger - der Halbweise ist, im Lauf der Handlung seine Mutter verliert, die Schwestern nicht mehr finden kann, ein kleines Mädchen aufnimmt, seine große Liebe verliert und schließlich .... - nein, das verrate ich nicht, es würde zuviel der Handlung vorwegnehmen - lest selbst, es lohnt sich !!!

 

Barcelona wird lebendig und mit dieser Stadt die Charaktere des Buches, die vom Autor lebendig beschrieben werden - in ihrer Entwicklung, ihren Gefühlen und ihrem Tun.

 

Die Spannung wird gleich zu Beginn aufgebaut und über das gesamte Buch gehalten, ja, ständig weiter ausgebaut, bis sich der Lebensweg des Hugo Llor zu schließen scheint, in einem Weinberg - irgendwie poetisch .... Dazwischen passiert aber so viel, so viel müssen er und seine Lieben aushalten - all das wird lebendig und bildhaft beschrieben, dass man meint, man sei real dabei. Ich könnte mir eine Verfilmung sehr gut vorstellen, hatte während des Lesens die Charaktere und Szenen ständig vor Augen.

 

Diese Geschichte kann gut und gern als Epos bezeichnet werden, sie spannt einen Bogen über ein gesamtes Menschenleben mit seinen Höhen und Tiefen und den Wegbegleitern zu diesem Protagonisten.

 

Wirklich erstklassig, wie ich es vom Autor erwartet hatte !!!  

 

P.S. Arnau Estanyol aus "Die Kathedrale des Meeres" erlebt man wieder.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1,018 Bibliotheken

auf 71 Wunschlisten

von 27 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks