Ildikó von Kürthy

(4.017)

Lovelybooks Bewertung

  • 3143 Bibliotheken
  • 74 Follower
  • 43 Leser
  • 509 Rezensionen
(979)
(1400)
(1169)
(334)
(135)
Ildikó von Kürthy

Lebenslauf von Ildikó von Kürthy

Ildikó von Kürthy wurde 1968 als Tochter einer Buchhändlerin und eines Hochschullehrers in Aachen geboren. Nach dem Abitur absolvierte sie die Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg. Anschließend war sie für die Zeitschrift „Brigitte“, ab 1996 neun Jahre lang für die Zeitschrift „Stern“ im Ressort für Kultur und Unterhaltung tätig. 1999 erschien ihr erfolgreiches Romandebüt „Mondscheintarif“. Seitdem führten ihre Romane „Herzsprung“ (2001), „Freizeichen“ (2003), „Blaue Wunder“ (2004) sowie „Höhenrausch“ (2006) und „Schwerelos“ die Bestsellerlisten an. Zuletzt erschienen: „Endlich" (2010). Während ihre Romane alle junge, emanzipierte Frauen als Hauptpersonen haben und somit eine weibliche Leserschaft ansprechen, ist ihr 2003 veröffentlichtes Werk „Karl Zwerglein - eine Geschichte für Zauberinnen und Zauberer“ dem Genre der Kinderbücher zuzuordnen. Ildikó von Kürthys Werke wurden in rund 30 Sprachen übersetzt und erreichen eine Gesamtauflage von mehr als sechs Millionen Exemplaren. „Mondscheintarif“ wurde von Ralf Huettner für das Kino verfilmt. Weitere Verfilmungen ihrer Romane sind gegenwärtig geplant. Im August 2012 erscheint mit "Unter dem Herzen" eine Autobiografie über ihre Schwangerschaft, die Geburt und die Zeit als frischgebackene Mutter. Hierbei traut sie sich auch, Tabuthemen anzusprechen und erzählt aufrichtig, lustig und bewegend, frei nach dem Motto "Muttermund tut Wahrheit kund". Ildikó von Kürthy ist mit dem Journalisten Sven Michaelsen verheiratet und lebt in Hamburg. Die beiden haben zwei Söhne.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • Buchverlosung
  • blog
  • blog
  • weitere
Beiträge von Ildikó von Kürthy
  • Wenig unterhaltsam

    Sternschanze
    Becky_Bloomwood

    Becky_Bloomwood

    24. May 2017 um 12:52 Rezension zu "Sternschanze" von Ildikó von Kürthy

    Nachdem ich Ildikó von Kürthys erste Bücher noch sehr unterhaltsam fand, werden sie für meinen Geschmack in den letzten Jahren immer schlechter. Vielleicht ändert sich ja auch mein Geschmack. Höhenrausch und Endlich waren nur noch mittelmäßig und Sternschanze hat mich nicht mehr überzeugt. 2 Punkte gibt es dafür, dass die Geschichte ok war und schnell zu lesen war. Leider ist die Geschichte auch voller Klischees (ok, bei dieser Art Buch wohl vorher klar) und Abschweifungen. Die Geschichte hätte gut gerafft werden können. Wer ...

    Mehr
  • man sollte vielleicht

    Höhenrausch
    abuelita

    abuelita

    29. April 2017 um 14:27 Rezension zu "Höhenrausch" von Ildikó von Kürthy

    Man sollte vielleicht doch nicht zu viele Bücher der gleichen Autorin hintereinander lesen….Es ist nun auch mal das gleiche Genre und der Schreibstil von Ildiko von Kürthy ist auch eher unverwechselbar. So kommt es, dass mir eben dieses Buch nicht mehr sooo gut gefallen hat. Zum Inhalt sage ich jetzt nichts; das wurde schon ausführlich beschrieben. Ich fand es immer noch zum Schmunzeln, das ja, aber mehr auch nicht.

  • Das Ende

    Mondscheintarif
    abuelita

    abuelita

    29. April 2017 um 14:22 Rezension zu "Mondscheintarif" von Ildikó von Kürthy

    hat mich etwas gestört.Sie findet sich nicht schwierig, sondern interessant. Ihre beste Freundin hat die größeren Brüste – und ist trotzdem ihre beste Freundin. Cora Hübsch ist 33. Alt genug, um zu wissen, dass man einen Mann niemals nach dem ersten Sex anrufen darf. Also tut sie das, was eine Frau tun muß: Sie wartet. Auf seinen Anruf. Stundenlang. Bis sich ihr Leben verändert. Zum Mondscheintarif.Cora Hübsch auf der Suche nach dem richtigen – sie ist 33 und weiss, dass man eines nie tun darf: den Mann zuerst anrufen. Also ...

    Mehr
  • Amüsante Lektüre für Zwischendurch!

    Endlich!
    Nina_1986

    Nina_1986

    25. April 2017 um 15:26 Rezension zu "Endlich!" von Ildikó von Kürthy

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen.Es ist witzig geschrieben und die einen oder anderen typischen Frauenprobleme kennt man von einem selbst. Ich musste oft laut lachen und schmunzeln. :-)Sehr gut haben mir auch die eingebauten Zitate am Beginn eines jeden Kapitels und die Bilder gefallen.Das Ende des Buches war meiner Meinung nach zu abrupt. Das Cover hat mir auch gut gefallen.Fazit: Eine nette, lustige, leichte Lektüre für Frauen. Auch für den Strandurlaub geeignet.

  • Man kann es lesen, man kann es aber auch lassen!

    Herzsprung
    Gucci2104

    Gucci2104

    27. February 2017 um 08:46 Rezension zu "Herzsprung" von Ildikó von Kürthy

    Inhalt: Eifersucht? Liebeskummer? Rache! Natürlich ist sie eifersüchtig. Sie hat ja auch allen Grund. Glaubt sie. Sie übergießt seine teuren Anzüge mit Rotwein – und haut ab. Setzt sich in ihr Auto und beschließt, endlich das zu tun, womit sie sonst immer nur gedroht hat. 48 Stunden und 950 unvergessliche Kilometer im Leben der Amelie Puppe Sturm. Dies war mein erstes Buch der Autorin. Es waren einige lustige Momente und Sprüche dabei. Aber im Grunde war es eher einer Zusammenreihung von übertriebenen Frauenklischees. Natürlich ...

    Mehr
  • probiere mal etwas Neues aus

    Neuland - Wie ich mich selber suchte und jemand ganz anderen fand
    ban-aislingeach

    ban-aislingeach

    26. February 2017 um 13:27 Rezension zu "Neuland - Wie ich mich selber suchte und jemand ganz anderen fand" von Ildikó von Kürthy

    Das Hörbuch „Neuland- wie ich mich selber suchte und jemand ganz anderen fand“ von Illdikó von Kürthy, welches in den Bereich Sachbücher gehört, ist am 18.12.2015 im Argon Verlag erschienen und dauert 5 Stunden und 45 Minuten. Ildikó von Kürthy erblickte am 20.01.1968 in Aachen das Licht der Welt. Sie ist eine bekannte Schriftstellerin und Journalistin. Vor allem ist sie bekannt für ihre Bücher Mondscheintarif und Freizeichen. Sie arbeitete jedoch zu Beginn ihres Arbeitslebens erst einmal für die Frauenzeitschrift Brigitte. Für ...

    Mehr
  • Amüsant zu lesen, aber eine etwas alltagsuntaugliche Suche nach sich selbst

    Neuland
    schnaeppchenjaegerin

    schnaeppchenjaegerin

    24. February 2017 um 20:05 Rezension zu "Neuland" von Ildikó von Kürthy

    Ildikó von Kürthy war mir bisher als Autorin von amüsanten (Liebes-)romanen wie "Mondscheintarif" bekannt. "Neuland" ist ein Sachbuch, in welchem sie eine Art Sinnsuche beschreibt. Ildikó von Kürthy ist 46 Jahre alt und befindet sich offensichtlich in einer Midlife-Crisis. In einem Jahr versucht sie verschiedenste Dinge auszuprobieren und beschreibt ihre persönlichen "Challenges" Monat für Monat in "Neuland". Sie probierte Survival-Trainings, Auszeiten im Schweigekloster, Aufenthalte bei Wochenendseminaren, Yoga, ...

    Mehr
  • Ein kurzweiliges Lesevergnügen

    Neuland
    TodHunterMoon

    TodHunterMoon

    03. February 2017 um 02:08 Rezension zu "Neuland" von Ildikó von Kürthy

    Das Buch "Neuland" war ein Gewinn bei "buch-Boutique.de". Gekauft hätte ich es mir nie, weil es normalerweise nicht mein Lesegenre ist. Im Laden hätte ich vielleicht das schöne Cover bewundert, es  aber ganz bestimmt nicht aus dem Regal genommen. Jetzt bin ich einfach nur froh, dass ich "gezwungen wurde", aus meinen (Lese-)Gewohnheiten auszubrechen. Als ich das Buch aus dem Briefkasten fischte und es das erste Mal in den Händen hielt, war ich erst einmal etwas verwirrt. Warum ist Ildiko von Kürthy 2 Mal auf dem Cover bzw. ist sie ...

    Mehr
  • Wer bin ich und wieso eigentlich?

    Neuland
    Tintenklex

    Tintenklex

    16. January 2017 um 17:07 Rezension zu "Neuland" von Ildikó von Kürthy

    Dieser Frage ist Ildikó von Kürthy ein Jahr lang auf den Grund gegangen und ihre Ergebnisse sind auf unterhaltsame Weise in diesem Buch zusammen gefasst. Beschrieben wird das Auf und Ab der Einhaltung von üblichen Neujahrsvorsätzen, aber alles unter dem Gesichtspunkt: Warum mache ich dieses oder jenes? Für mich? Oder doch nur für Andere? Was ziehe ich daraus? Und bin ich mit dem Ergebnis zufrieden? Eine Erkenntnis, die mir im Gedächtnis geblieben ist war: Ich will mich nicht mehr ernähren - ich will wieder essen. Kürthy ...

    Mehr
  • Ein Jahr voller Experimente, humorvoll erzählt

    Neuland
    SchwarzeFee

    SchwarzeFee

    11. January 2017 um 11:06 Rezension zu "Neuland" von Ildikó von Kürthy

    Irgendwann im letzten Jahr sah ich an einem arbeitsfreien Tag Frau von Kürthy im Frühstücksfernsehen, als sie über dieses Buch berichtete und da es nun im Paperbackformat vorliegt, habe ich es mir auch gekauft. Als ebenfalls Mittvierzigerin hat mich die Thematik natürlich direkt angesprochen und ich habe mich in vielen Dingen absolut wiedergefunden. Ildikó von Kürthy beschreibt hier ein Jahr voller Selbstversuche, angefangen mit einer Ernährungsumstellung und Alkoholverzicht, beschlossen in der Silvesternacht. In Tagebuchform ...

    Mehr
  • weitere