Ildikó von Kürthy , Gisela Goppel Sternschanze

(126)

Lovelybooks Bewertung

  • 121 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 4 Leser
  • 22 Rezensionen
(31)
(40)
(39)
(12)
(4)

Inhaltsangabe zu „Sternschanze“ von Ildikó von Kürthy

Bis eben war ich noch wohlhabend, verheiratet und gut frisiert. Und jetzt? Mein Leben ist nicht mehr wiederzuerkennen: Mein Mann will die Scheidung, meinen Liebhaber möchte ich behalten, und meinen Friseur kann ich mir nicht mehr leisten. In diesem Moment sitze ich in einem sehr preiswerten Motel mit Raufasertapete und frage mich: War mein Betrug wirklich unverzeihlich? Was will ich retten meine Ehe, meine Affäre oder mich? Brauche ich Hummer und eine professionelle Fußpflege zu meinem Glück? Und: Wer könnte ich werden, jetzt, wo ich niemand mehr bin? "Sternschanze ist die Geschichte einer Frau, die wieder bei null anfangen muss. Es geht um Hoffnung und darum, wie man sie am besten aufgibt. Es geht um Sex, um Betrug, um Verzeihen, um Tod, um Schlupflider, um Geld, um Liebe und um Hornhaut an den Fersen. Um das Leben einer ganz normalen Frau eben

Ein sehr schöner, gefühlvoller Roman mit viel Humor. Für Ildiko von Kürthy Fans absolut zu empfehlen!

— lydi_marie_kem
lydi_marie_kem

Kein Buch, was einem lange im Gedächtnis bleibt, aber für Zwischendurch, ganz amüsant. - 2 Sterne

— AmiLee
AmiLee

Nette, stellenweise sehr lustige Geschichte. Ich mochte das Ende

— BettinaForstinger
BettinaForstinger

Nichtssagend dekadent - This too shall pass

— Bücherfüllhorn-Blog
Bücherfüllhorn-Blog

Kurzweiliger Frauenroman mit Klischee gespickt und ohne viel Tiefgang. Einfach mal Abschalten

— MamaSandra
MamaSandra

Ich kann die ganzen negativen Meinungen zu diesem Buch nicht nachvollziehen. Ich habe es sehr gerne gelesen.

— thesmallnoble
thesmallnoble

-3,5☆- nicht ihr lustigstes, dafür aber gefühlvollstes Buch, das ich bisher gelesen habe.

— Kleines91
Kleines91

An sich unterhaltsam für Zugfahrten oder im Urlaub. Leider alles schon mal dagewesen - bei der Autorin selbst..

— hirbeloni
hirbeloni

Geld allein macht nicht glücklich und in einer Designer-Wohnung muss man sich nicht unbedingt zuhause fühlen!

— baerin
baerin

Im Gegensatz zu meinen Mitlesern fand ich die Geschichte eher traurig.....

— MellieS
MellieS

Stöbern in Romane

QualityLand

Satirischer Blick in die Zukunft

Langeweile

Sonntags in Trondheim

Geschichte mit skurrilen Charakteren, die sich gut liest und insgesamt unterhaltsam ist, das Lesen der Vorbänder allerdings voraussetzt

Buchmagie

Vintage

Ein Roadtrip voller cooler Details aus der Musikgeschichte, dazu spannend und ziemlich witzig.

BluevanMeer

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Irgendwie zauberhaft, obwohl mich die Protagonistin mit ihrer Naivität zum Ende hin zunehmend nervte.

once-upon-a-time

Underground Railroad

Ein ungeheuer beeindruckendes, in den Zeiten des neuaufkommenden Nationalismus und Rassismus überaus wichtiges Buch.

Barbara62

Die Phantasie der Schildkröte

Ein Märchen für Erwachsene, manchmal etwas zu übertrieben.

ulrikerabe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöner, gefühlvoller Roman mit ordentlich Humor!

    Sternschanze
    lydi_marie_kem

    lydi_marie_kem

    17. September 2017 um 12:10

    Eines meiner Lieblingsbücher!* Nicola ist verheiratet und wohlhabend, bis zu dem einen Silvesterabend, an welchen wirklich alles schief läuft. Als eine Trennung von ihrem Mann unvermeidlich eintrifft, beschließt sie einen Neuanfang zu starten und das Beste aus ihrer Situation zu machen. Sie findet neue Freundschaften und erkennt, warum es zu dieser Trennung kommen musste. Sie lässt sich die Vergangenheit durch den Kopf gehen und erkennt woran ihre Ehe tatsächlich gescheitert ist. Und wie es so schön heißt, kommt am Ende ohnehin alles anders als man denkt.Der Roman Sternschanze ist sehr gut geschrieben und lässt sich flüssig lesen. Die Schilderung ist gefühlvoll und auch sehr humorvoll. Die Hauptfigur Nicola tappt dabei auch in das ein oder andere Fettnäpfchen, was die Geschichte umso interessanter und amüsanter macht. Wie viele Ildiko von Kürthy Bücher zuvor ist auch Sternschanze ein gut durchdachter Roman, in welchem man als Fan einige der Charaktere in anderen Rollen wiedererkennt. Ich hatte so auch mit diesem Buch den Eindruck, ein wenig in die Welt der Autorin eintauchen zu dürfen und ein wenig mehr über sie selbst zu erfahren. Ich kann nicht nachvollziehen, dass einige Leser dieses Buch als oberflächlich bezeichnen. Viele der Handlungen in diesem Buch sind sehr gefühlvoll beschrieben und für mich wie ein ehrlicher Brief an einen guten Freund formuliert. Vielleicht muss man sich selbst aber auch in der ein oder anderen geschilderten Situation befunden haben, um diese eingehend nachvollziehen zu können. Für mich ist Sternschanze zu einem meiner Lieblingsbücher von Ildiko von Kürthy geworden und daher absolut zu empfehlen. Auch für diejenigen, die eine heitere Geschichte mit Tiefgang und einem mal ganz anderen Happy-End lesen möchten. "Ein sehr schöner, gefühlvoller Roman mit viel Humor."

    Mehr
  • Wenig unterhaltsam

    Sternschanze
    Becky_Bloomwood

    Becky_Bloomwood

    24. May 2017 um 12:52

    Nachdem ich Ildikó von Kürthys erste Bücher noch sehr unterhaltsam fand, werden sie für meinen Geschmack in den letzten Jahren immer schlechter. Vielleicht ändert sich ja auch mein Geschmack. Höhenrausch und Endlich waren nur noch mittelmäßig und Sternschanze hat mich nicht mehr überzeugt. 2 Punkte gibt es dafür, dass die Geschichte ok war und schnell zu lesen war. Leider ist die Geschichte auch voller Klischees (ok, bei dieser Art Buch wohl vorher klar) und Abschweifungen. Die Geschichte hätte gut gerafft werden können. Wer die Vorgänger-Bücher mochte, wird womöglich auch an Sternschanze Freude haben. Wer diese auch nur noch halbherzig gelesen hat, kann beruhigt die Finger von diesem Buch lassen.

    Mehr
  • Sternschanze

    Sternschanze
    BettinaForstinger

    BettinaForstinger

    13. October 2016 um 09:57

    Bis eben war ich noch wohlhabend, verheiratet und gut frisiert. Und jetzt? Mein Leben ist nicht mehr wiederzuerkennen: Mein Mann will die Scheidung, meinen Liebhaber möchte ich behalten, und meinen Friseur kann ich mir nicht mehr leisten. In diesem Moment sitze ich in einem sehr preiswerten Motel mit Raufasertapete und frage mich: War mein Betrug wirklich unverzeihlich? Was will ich retten meine Ehe, meine Affäre oder mich? Brauche ich Hummer und eine professionelle Fußpflege zu meinem Glück? Und: Wer könnte ich werden, jetzt, wo ich niemand mehr bin? "Sternschanze ist die Geschichte einer Frau, die wieder bei null anfangen muss. Es geht um Hoffnung und darum, wie man sie am besten aufgibt. Es geht um Sex, um Betrug, um Verzeihen, um Tod, um Schlupflider, um Geld, um Liebe und um Hornhaut an den Fersen. Um das Leben einer ganz normalen Frau eben. Für mich als eingefleischter Krimi/ Thriller Leser darf's zwischendurch gerne mal was lustiges, "schnulziges" sein :) Dieser Roman war nett zu lesen, stellenweise sehr lustig. Aber leider nichts besonderes. Ich mochte die Figuren sehr gerne und muss zugeben es hat unterm lesen auch etwas angeregt zum nachdenken. Geld alleine macht nun einfach nicht glücklich. Ich dürfte eine etwas neuere Ausgaben erwischt haben, das Cover finde ich sehr ansprechend, das ganze Buch war zwischen den Seiten und Geschichten mit gemalten Bildern verziert. Muss jetzt nicht unbedingt sein, war aber eine nette Abwechslung und mal etwas anderes. Fazit: Etwas nettes für Zwischendurch.

    Mehr
  • Nichtssagend dekadent - This too shall pass

    Sternschanze
    Bücherfüllhorn-Blog

    Bücherfüllhorn-Blog

    11. May 2016 um 16:50

    Dies war das erste Buch, dass ich von Ildiko von Kürthy gelesen und leider muss ich sagen, dass es wohl vorläufig auch das letzte bleiben wird. Sie schreibt eigentlich eine schnell lesbare und einfache Sprache, die Geschichte wird durch Illustrationen aufgelockert. Diese Geschichte hier spielt zum großen Teil in der Hamburger High Society und in einer Straße, genannt Sternschanze. Es geht um eine Liebesgeschichte, die Geschehnisse sind pointiert, trotzdem haben diese kurzen, fast witzigen Aussagen mir nur ein kleines müdes Lächeln entlockt. Die Geschichte ist so nichtssagend dekadent. Irgendwie störte mich auch die Aussage, dass man mit Gr. 38 stämmig ist!? Das mag in manchen Gesellschaftsschichten ja sein und ja, Frau von Kürthy hat dann noch versucht die Kurve in diesem Buch zu kriegen, indem die Hauptprotagonistin genau diese stämmige Person war und sich am Schluss „durchgesetzt“ hat.   Einen Satz fand ich irgendwie doch gut: „This too shall pass“. Auch das wird vorübergehen. Für mich dachte ich, dass passt auch irgendwie zu diesem Buch.   Fazit: Wer sehr leichte Unterhaltung und harmloses Sexgeflüster mag, wird auf seine Kosten kommen. Für wenig Leser und unkomplizierte Urlaubslektüre auch geeignet. Ich persönlich kann es nicht empfehlen, da gibt es besseres aus dieser Sparte, das sich ebenso leicht lesen lässt, nur mit mehr Anspruch.  

    Mehr
  • Locker leichte Frauenlektüre

    Sternschanze
    MamaSandra

    MamaSandra

    15. February 2016 um 11:13

    Ich habe dieses Buch bei einem Wettbewerb gewonnen, wäre sonst vielleicht nicht auf diese Autorin gestoßen. Dies ist mein erstes Buch von I. von Kürthy und daher bin ich wohl sehr unvoreingenommen, da ich keine Vergleiche zu den vorangegangenen Werken ziehen kann. Fakt ist aber: ich werde mir auch die Erstlingswerke mal zulegen, wenn sich eine günstige Gelegenheit bietet! Zur Story: Nicki hat einen Ehemann und eine Affäre, ist Mitte vierzig und hat mit allerhand Problemen zu kämpfen. Die einst glückliche Liebe zu Oliver zerbricht am Geld - nachdem dieser einen Job in einer rennomierten Reederei bekommt, steigt das Einkommen, der Lebensstandard ändert sich. Von der gemütlichen Wohnung in ein großes Penthouse, von "normalen" Beschäftigungen zu zweit zu einsamen Frauenunternehmungen wie Pediküre, Friseur, Tennis-Club... Das Penthouse eingerichtet von einer unpersönlichen Inneneinrichterin, die Frauen im Umfeld alle operiert, oberflächlich, arrogant und hinterlistig. Und die gute Tiefkühlpizza wird durch Hummer und Kaviar ersetzt... So sieht nach kurzer Zeit das Leben von Nicki und Oliver aus - und es macht sie nicht glücklich. Die Liebe und alles was sie vorher verband, scheinen vergessen. Nicky fühlt sich einsam und findet in einem alten Jugendfreund eine aufregende Affäre. Die Affäre fliegt im denkbar ungünstigsten Moment auf: Oliver, sein Chef und die restliche High Society hört ein Telefongespräch über ein Babyphone mit. So endet der Anfang: Nicky, bereits völlig blamiert durch eine peinliche Kostümierung und dem Trick der arroganten Lavinia, verliert schnell Würde, Ehemann, Wohnung - ihr Leben. Ob das wirklich schlimm ist, zeigt sich auf den folgenden Seiten. Denn so toll war ihr Leben in den letzten 2 Jahren nicht, sodass es sich wohl auch nicht lohnt darum zu kämpfen... Oder?! Auf vielen Seiten wird auf humorvolle Art und Weise über Nicky's Leben philosophiert. Wie sie wieder Boden unter den Füßen bekommt, einen neuen Job und neue Freunde findet. Alte und neue Freunde stehen ihr zur Seite, geben mehr oder weniger hilfreiche Tipps. Auch die Affäre Tom spielt weiterhin eine Rolle. Doch wie aufregend bleibt er, wenn der Ehemann nicht mehr da ist? Es geht um Vergangenes und Gegenwart, um die Gedanken und Gefühle von Nicky. Man taucht in ihre Welt und fiebert mit. Reihenweise Klischees werden ebenfalls bedient. Kritikpunkt: Ganz oft schweift die Autorin allerdings sehr weit ab. Ein Schlüsselthema wird 5 Sätzen begonnen und auf den folgenden 3 Seiten wird man auf ein ganz anderes Thema geworfen. Das irritiert sehr oft und hat den Anschein, als mussten mit wirren Gedankengängen die Seiten gefüllt werden. Aber man findet den eigentlichen Faden dennoch wieder. Hier und da wird ein Spannungsmoment geschaffen, der den Leser dazu zwingt weiter zu lesen, weil man aus Neugierde genaueres wissen will. Doch der Sprung ins nächste Kapitel kommt oft abgehackt, sodass man erst einmal woanders "landet" und erst nach einigen Seiten wieder weiß, dass man doch etwas wissen wollte, was am Ende des vorangegangenen Kapitels vorkam. Fazit: Mir hat die Art und Weise des Schreibens sehr gut gefallen. Die Story hat keinen Tiefgang, man muss nicht viel denken beim Lesen. Wenn ich auch gerade diese Mit-denk-Bücher gern verschlinge, so ist ein solches Buch dennoch mal gut zum Abschalten. Einfach lesen und mitfiebern ohne groß überlegen zu müssen. Zwischendurch mal schmunzeln oder nicken, weil man dieses oder jenes Klischee genau kennt. Auflockernd sind zudem die Illustrationen. Wer die Autorin nicht kennt und auf leichte, humorvolle Literatur aus ist, dem empfehle ich dieses Buch. Ich bin Mitte zwanzig und fand die Story einer Mittvierzigerin amüsant, spannend und toll. Mal sehen, was die anderen Werke von Kürthy bieten... Müssen ja Wunderwerke gewesen sein, wenn ich mir die schlechten Kritiken zu diesem Buch so durch lese. Aber bei dieser Art von Literatur für Frauen kann man doch nicht mehr verlangen?! Und man weiß ja, worauf man sich einstellen kann, wenn man den Klappentext liest.

    Mehr
  • Sehr unterhaltsam!

    Sternschanze
    thesmallnoble

    thesmallnoble

    24. December 2015 um 13:58

    Ich kann die ganzen negativen Meinungen zu diesem Buch nicht nachvollziehen. Ich habe es sehr gerne gelesen und habe auch oft köstlich gelacht! Natürlich ist das ein oder andere nicht realistisch (wie oft hier kritisiert), aber vieles lebt doch vom "Überspitzen"! Ich (weiblich, 23 Jahre) kann das Buch jedenfalls empfehlen, einfach mal für zwischendurch oder eine schöne lange Bahnfahrt....Ich fand es eine schön geschriebene Geschichte und hatte Spaß. Die Szene mit "Kuckuck" fand ich großartig. Ich habe gar nicht gemerkt das das ein Frauenroman ist! Sehr gut geschrieben , modern, witzig und spritzig einfach angepasst an diese Zeit!

    Mehr
  • sympathische Hauptfigur in altbekannter klischeehafter Handlung

    Sternschanze
    knuddelbacke

    knuddelbacke

    11. September 2015 um 14:23

    Seit Jahren ist "Sternschanze" das erste Buch von Ildiko von Kürthy welches seinen Weg in mein Buchregal gefunden hat. Bereist "Mondscheintarif" und "Freizeichen" konnten mich zu jener Zeit begeistern. In Ihrem neuesten Roman steht , wie nicht anders zu erwarten, wieder eine Frau im Mittelpunkt des Geschehens: Nicola , eine durchaus sympathische Frau in den besten Jahren Ihres Lebens, die vom Schicksal nahezu verfolgt wird. Viele Situationen aus Nicolas Leben dürften den Leserinnen nicht unbekannt sein, ein hohes Identifikationspotential mit der Hauptfigur ist also schon einmal gegeben. Während die Leserin aus der Perspektive Nicolas mit Ihr gemeinsam von einer Katastrophe in die nächste stolpert, stellte sich mir schon ziemlich bald die Frage wo genau die neue Idee hinter dieser Geschichte steckt. Kurzum: Es gibt sie nicht. Ildiko von Kürthy bedient sich hier einem bekannten Klischee: Mitvierzigerin steht vor dem Scherbenhaufen Ihres Lebens und versucht mit Unterstützung Ihrer besten Freundin wieder neuen Mut zu fassen. Das die Autorin sich dabei bei einem Klischee nach dem anderen bediente, fand ich sehr schnell ermüdend und nervig. Auch wenn es durchaus einige lustige Passagen in "Sternschanze" gab, muss ich sagen, dass ich letztendlich doch enttäuscht gewesen bin. Darüber können auch die außergewöhnlichen Illustrationen auf den Buchseiten nicht hinwegtrösten. Vielleicht sollten sie aber auch nur von der unzulänglichen Handlung ablenken, wer weiß das schon!?

    Mehr
  • Worum lohnt es sich kämpfen? Um die Ehe oder um die Affäre? Oder beides?

    Sternschanze
    DieTina2012

    DieTina2012

    18. July 2015 um 13:57

    Nicola Kubitt ist eigentlich eine ganz normale Frau Anfang 40. Sie möchte mit ihrem Mann am Wochenende gemütlich auf dem Sofa mit ner DVD kuscheln und leger angezogen aus dem Haus gehen dürfen, ohne schief angesehen zu werden. Seit ihr Mann berufsbedingt in Hamburgs High Society verkehrt, sie nicht mehr arbeitet und ihre Zeit nur noch damit verbringt, vom Kosmetikstudio zur Raumausstatterin zu laufen, wird ihr extrem langweilig. Also schafft sie sich einen Liebhaber an, denn wie sie unlängst gelernt hat, gehört das fast schon zum guten Ton. So könnte es erst einmal gut weitergehen, wenn Nicki nicht auf einer Silvesterfeier, die vom Chef ihres Mannes gegeben wird, übers Babyphone für alle laut hörbar verkündet hätte, dass ihr Mann lahm sei und sie ihren Liebhaber wirklich sehr vermisse. Nun muss sie sich entscheiden: Was will sie von ihrem Leben? Will sie ihre Ehe retten oder lieber ihre Affäre? Oder beides in Kombination? Zusammen mit ihren Freundinnen und ihrer neuen Bekanntschaft, dem exzentrischen Erdal Küppers, macht sie sich daran, ihr Leben neu zu ordnen. Ein typischer Roman von Ildikó von Kürthy, witzig, durchaus klischeehaft, aber unterhaltsam. Man darf keinen riesigen Tiefgang erwarten, denn es ist nunmal ein Frauenroman. In dem Bereich ist sie aber meiner Meinung nach eine der besten. :)

    Mehr
  • Was nun?

    Sternschanze
    Moorteufel

    Moorteufel

    26. April 2015 um 17:38

    Bis eben war Nicki noch die Ehefrau von Oliver,der erfolgreich in der besten Rederei von Hamburg arbeitet.Und in einer tollen Villa lebt(im besten Teil Hamburgs versteht sich)und ihre einzige aufgabe bestand darin immer präsent und hübsch neben ihren Mann auszusehen. Ja bis eben,bevor sie sich und ihren Mann auf der Party bei seinen Chef blamiert. Nun ist sie ihren Mann und ihr altes Leben los.Und sitzt förmlich auf der Straße,denn nach Hause kann sie nicht mehr,und eine Arbeit hat sie auch nicht,also auch noch arbeitslos.Das einzige was sie hat sind die paar habseligkeiten,die sie sich noch rasch aus der Villa geholt hat,und ihren Liebhaber. Aber durch zufall oder nennen wir es Glück bekommt sie hilde von ein paar Leuten die ihr zur Seite stehen werden. Ich habe schon lange kein Buch mehr von Frau Kührty gelesen,aber es war einfach herrlich wie fließend und mit vielen Ecken und überraschungen sie wieder aufwarten konnte.Wieder ein sehr gelugenes Buch,was man zwar zügig durch hat,aber die Personen,schließt man mit all ihren Macken sofort ins Herz.

    Mehr
  • Noch eins von Kürthy brauch ich die nächsten Jahre nicht

    Sternschanze
    Zauberzeichen

    Zauberzeichen

    15. February 2015 um 09:48

    Inhalt: Nicola Lubitz: eine einsame, verwöhnte Gattin, die sich langweilt und sich einen Liebhaber zulegt. Ihr Mann, mit dem sie einst so super auskam, hat sich mit seinem Erfolg verändert. Nun gibt es Hummer, Diätkost und Geld, statt Liebe, Lachen und Zigaretten. Nicola ist nur noch die Ehefrau, die sich alles leisten kann. Am Silvesterabend sind Nicola und ihr Mann Oliver auf einer schicken Party eingeladen. Nicola, die sich dank der bösartigen Lavina als Maja verkleidet, zieht alle Blicke und den Scham Olivers auf sich. Verschämt und gelangweilt verkriecht sie sich im Keller, wo sie ihren Liebhaber anruft. Blöd nur, dass neben ihr das Babyphone an ist und alle auf der Party mithören können. Somit ist Neujahr das Ende der Beziehung zwischen Oliver und Nicola. Ihr leben steht mit Mitte 40 Kopf und sie muss sich neu arrangieren. Von der reichen Ehefrau zur Singlefrau, die sich durchschlagen muss. Meinung: Sternschanze war für mich ein nettes Buch für zwischendurch. Klischee, Pannen, Lacher, lustige und arrogante Charaktere. Wahrlich kein Meisterwerk, aber doch ein kleiner Wegbegleiter, der mir ein paar nette Stunden bescherte. Über denn Sinn, die Klischees, die Fettnäpfchen und die wahrlich merkwürdige Hauptfigur lässt sich streiten, doch ich fand es einfach mal wieder nett, mich mit sowas einfachem rumzuschlagen. Nach der Klausurphase genau das richtige. Bei Kürthy wusste ich, was mich erwartet. Ich habe mich darauf eingestellt und genau das erwartete bekommen. Fazit: Nach Jahren ein paar Stunden Kürthy. Man darf nicht so viel erwarten. Und doch kann man ein paar lustige Stunden haben.

    Mehr
  • Alles auf Anfang - oder doch nicht?

    Sternschanze
    Queenelyza

    Queenelyza

    08. February 2015 um 17:49

    Ich  muss zugeben, vor diesem Buch hatte ich ein wenig Angst. Ich bin der Chick Lit nun wahrlich nicht abgeneigt, mag es aber trotzdem nicht gerne allzu platt und "weibchenhaft". Was würde mir dieses Buch nur bringen? Tja, es brachte mir - einige vergnügliche Lesestunden, ein paar Fremdschämmomente und ein paarmal herzhaftes "Kopfnicken". Das eine Liebe auf der Strecke bleibt, kennt ja fast jeder, aber ich konnte gerade hier erschreckenderweise einige Male nur zu gut nachfühlen, wie es der Hauptdarstellerin ergangen ist. Nicola Lubitz hat alles, was sich eine Frau nur erträumen kann. Einen reichen Mann, ein tolles Haus, Freunde, ein Leben in Saus und Braus. Und einen Liebhaber - als allerdings ihr Mann durch einen dummen Zufall mitten an Silvester von dem Betrug erfährt, macht er kurzen Prozess. Aus ist es mit Geld, Sicherheit und Beziehung - und Nicola muss noch einmal ganz von vorne anfangen. Aber war sie nicht sowieso alles andere als glücklich in der letzten Zeit? War sie nicht immer ein wenig zu kernig, zu kräftig, zu auffällig für ein Leben als reiche Ehefrau? Was ist nur passiert, dass zwei Menschen, die sich füreinander bestimmt hielten, sich so verloren haben? Das Buch erzählt eigentlich nur die Anfangsgeschichte, nämlich das Entdecktwerden von Nicolas Seitensprung, wirklich als Story. Die weiteren Kapitel sind dann weniger stringente Geschichte als vielmehr eine Aneinanderreihung von diversen Episoden, in denen Nicola versucht, wieder auf die Füße zu kommen. Wieder alleine zu leben, wieder mal das Leben zu spüren, wieder mal auch sich selbst wieder zu sehen und zu hören und festzustellen, dass man gar nicht unbedingt verkehrt ist, nur weil man in eine gewisse Luxuswelt nicht so richtig reinpasst. Und sich um keinen Preis der Welt bis zur Unkenntlichkeit verbiegen sollte. Und Stück für Stück kommt unter der verkappten Luxuslady wieder die echte Nicola zum Vorschein, die sich letztendlich entscheiden muss, ob sie wieder einen Mann an ihrer Seite möchte - oder es doch lieber erst einmal alleine versucht. Klar sind wie in vielen Romanen dieser Art manche Szenen überspitzt, überkandidelt und einfach etwas "too much". Aber das ist in diesem Buch nun wirklich nicht alles, denn dazwischen finden sich ganz viele leise, auch traurige Töne, die das Gesamtpaket "Sternschanze" für mich zu einem echten Erlebnis machen. Da steckt viel Witz drin, aber auch viel Wahrheit, und die ist nicht immer angenehm. Und in diesem Buch ist keinesfalls alles rosig - wie im Leben selbst eben auch nicht. Einfach nur schön, Nicola ein Stück ihres Weges begleiten zu dürfen - und manchmal ein klein wenig in den Spiegel zu gucken. Lesenswert!

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Überraschend positiv

    Sternschanze
    Kristin84

    Kristin84

    14. January 2015 um 15:51

    Zum Inhalt: Silvester kann manchmal ganz schön beschissen sein! Denn während andere den Beginn eines neuen Jahres feiern, steht Nicki vor einem Scherbenhaufen, der einst ihr Leben war. Denn ihr Ehemann hat unter ziemlich ungünstigen Umstände erfahren, dass Nicki ihn betrügt. Eben noch mit den Reichen und Schönen gefeiert und jetzt in einer billigen Absteige untergekommen, muss sich Nicki eingestehen, dass sie nun noch einmal ganz von vorne anfangen muss. Ein radikaler Neustart - und dass mit 43! Ob sie das hinbekommt? Meine Meinung: Bevor ich dieses Buch gelesen hatte, stand ich mit der Autorin ein wenig auf Kriegsfuß. Ihre Bücher "Mondscheintarif" und "Herzsprung" habe ich vor Jahren gelesen und beide haben mir so gar nicht zugesagt. Daher war für mich klar, dass ich Bücher von Ildikó von Kürthy wohl nicht mehr lesen werde. Dieses Vorhaben hat bis jetzt angedauert. Von selbst hätte ich mir das Buch wegen den vorgenannten Gründen wohl nicht gekauft. Aber mein Mann hat es mir letztes Jahr im Mai zu meiner bestandenen Prüfung geschenkt und ihm zuliebe wollte ich das Buch natürlich dann auch lesen. Und ich muss sagen, ich bin ihm dankbar dafür. Denn dieses Buch hat mir bei weitem besser gefallen, als die bisher von der Autorin gelesenen Bücher. Nicki, die ihre Geschichte in diesem Buch als Ich-Erzählerin wiedergibt, ist für mich ein angenehmer Charakter. Sie steht nicht über den Dingen, sondern ist kritisch, besonders zu sich selbst. Auch finde ich ihre Sichtweise über vielen Dingen genau richtig. Nicki ist zwar schon Mitte 40, aber trotzdem kann ich viele Dinge, die sie tut oder denkt, nachvollziehen. Und hier ist meiner Meinung nach auch der Knackpunkt, warum mir die anderen Bücher nicht gefallen habe. Denn jetzt, mit 30 Jahren, sieht man viele Dinge anders als mit 20. Meiner Meinung nach kann ich Nicki viel besser verstehen, weil ich mit 30 auch schon ein paar Dinge erlebt habe, die z.B. eine 20-Jährige noch vor sich hat. Vielleicht war ich damals, als ich "Mondscheintarif" und "Herzsprung" gelesen hatte, einfach zu jung, um die Charaktere, die Handlung und die Autorin zu verstehen bzw. alles nachzuvollziehen. Aufgrund dessen bin ich der Meinung, dass dieses Buch eher etwas für Menschen ist, die im Leben schon ein wenig gefestigter sind und schon ein paar Hochs und Tiefs erlebt haben. Es gab aber auch noch einen kleinen Kritikpunkt, den ich noch kurz erwähnen möchte. Auch wenn für Nicki in dem Buch nicht alles rund läuft und das Leben schon hart zu ihr ist, bin ich der Meinung, dass ihr manche Dinge zu einfach gelingen bzw. manche Situationen doch ein wenig unglaubwürdig sind. So nett und reibungslos ist das wahre Leben meiner Meinung nach nicht! Zum Glück kommen solche Stellen im Buch nicht allzu oft vor, so dass das Lesevergnügen nicht dauerhaft gestört wird. Fazit: Ein Neubeginn mit über 40? Wer wissen möchte, ob das wirklich funktioniert, sollte auf jeden Fall dieses Buch lesen. Meine Bewertung: 3 1/2 von 5 Sterne

    Mehr
  • Langatmig, langweilig, nicht lesenswert.

    Sternschanze
    tomatenjohnny91

    tomatenjohnny91

    02. November 2014 um 20:02

    Sie ist 43 und hatte das, was viele Frauen sich wünschen: einen reichen Mann, ein Penthouse, ein Leben im Luxus. Doch kurz vor Mitternacht an Silvester stellt sich Nickis Leben völlig auf den Kopf. Eine Achterbahnfahrt beginnt.  Nun ja, was kann ich sagen?! Erstmal was positives: Das Buch ist im gewohnten lässig-leichten Kürthy-Stil geschrieben und lässt sich daher einfach und schnell lesen. Mit Witz und Situationsironie lockert die Autorin die Geschichte auf und ließ mich manches Mal schmunzeln. Aber leider wirklich nur "manches Mal", denn:  Die Story ist sehr langatmig. Es gibt viele unwichtige, detaillierte Beschreibungen und Erzählungen aus Nickis Vergangenheit, die ich Seite für Seite nur noch überflogen habe. Dadurch geht das eigentliche Geschehen ziemlich unter und es kann weder Spannung noch Neugier für dieses Buch aufgebaut werden. Auch ein wirklicher Höhepunkt oder ein Highlight zum Schluss der Geschichte bleiben meiner Meinung nach völlig aus.  Letztendlich lässt sich sagen, dass Kürthy dieses Mal ein Buch geschrieben hat, das zwar auf einer guten und witzigen Idee basiert, aber von Anfang bis Ende nicht begeistern konnte. Für mich sehr enttäuschend und nicht zu empfehlen.

    Mehr
  • Ein Frauenroman im gewohnt lockeren und humorvollen Schreibstil.

    Sternschanze
    Cuchilla_Pitimini

    Cuchilla_Pitimini

    10. October 2014 um 18:06

    Ildiko von Kürthy steht für den klugen und witzigen Frauenroman und ist definitiv eines meiner Vorbilder. Eines Tages so gut und so erfolgreich schreiben wie sie - das würde ich auch gerne können. Dabei bleibt sie so viel greifbarer als manch US-amerikanischer Bestsellerautor. Ganz besonders bei diesem Buch, in dem man viele autobiografische Züge vermutet, wenn man ein bisschen was über die Autorin weiß. Umso schwerer fällt es mir zu sagen, dass dieses nicht mein liebstes Buch von ihr werden wird. Insgesamt fehlt mir ein wenig der rote Faden bzw. der Fortgang der Geschichte. Der Leser erfährt zwar wie es nach Nicolas schicksalshafter Silversternacht mit ihr weitergeht, jedoch eher abgehackt und durch viele Gedankensprünge und Rückblicke durchbrochen. Ildiko von Kürthy bedient sich hier wieder ihrer bekannten "Tagebuch"-artigen Erzählstruktur, bei der sie Datum und/oder Uhrzeit als Überschriften für die Kapitel wählt. Das hat mir bisher immer sehr gut gefallen und hätte hier auch wieder wunderbar funktioniert, jedoch erschienen mir die Gedanken der Protagonistin hier häufig etwas sprunghaft und die Rückblenden in die Vergangenheit lähmten ein wenig den Handlungsverlauf. Man hatte eher das Gefühl, man liest die Vergangenheit als dass man einen wirklich Fortschritt der Geschichte beobachtet. Ja, die Bewältigung der Vergangenheit spielt für Protagonistin Nicki eine wichtige Rolle, dennoch war mir das hier etwas zu viel. Ausgeglichen wurde dies wiederum durch den gewohnt lockeren und humorvollen Schreibstil, der mit unverblümten Wahrheiten und netten Anekdoten daher kommt. Bereits in ihrer Autobiographie "Unter dem Herzen" schlägt die Autorin auch sanftere und emotionalere Töne an, und das ist auch in "Sternschanze" der Fall, was mir doch hin und wieder die Tränen in die Augen trieb, vor allem wenn es um das Thema Familie und (ungeborene) Kinder ging. (Das sind einfach Themen, die mir nahe gehen...) Insgesamt jedoch muss ich leider sagen, dass mich das Buch nicht so gefesselt hat wie die anderen Werke der Autorin und ich es auch nicht über dem Mittelmaß einsortieren würde. Daher vergebe ich 3 Sterne.

    Mehr
  • weitere