Ilija Trojanow

 3,8 Sterne bei 479 Bewertungen
Autor von Der Weltensammler, Angriff auf die Freiheit und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ilija Trojanow (© dolcetta - Thomas Dorn)

Lebenslauf von Ilija Trojanow

Ilija Trojanow wurde in Bulgarien geboren, flüchtete aber bereits mit sechs Jahren nach München. Ein Jahr später zog die Familie aufgrund eines Jobangebots seines Vaters nach Kenia, wo Trojanow die näschten 12 Jahre, abgesehen von einer dreijaährigen Unterbrechung in Deutschland, verbrachte. Er studierte Jura, Ethnologie und Havarie in Muenchen und Paris, bevor er den Marino Verlag gruendete und seine ersten Romane schrieb. Trojanow durchreiste Afrika, dessen Erlebnisse seine ersten Romane praegten, bevor er nach Indien übersiedelte. Von dort aus schrieb er Essays für zahlreiche deutsche Tageszeitungen. Der Schriftsteller wurde mit verschiedensten Literaturpreisen ausgezeichnet.

Neue Bücher

Cover des Buches Durch Welt und Wiese (ISBN: 9783847720331)

Durch Welt und Wiese

Erscheint am 21.06.2021 als Hardcover bei AB - Die Andere Bibliothek.
Cover des Buches Couchsurfen und andere Schlachten (ISBN: 9783257610574)

Couchsurfen und andere Schlachten

Neu erschienen am 28.04.2021 als E-Book bei Diogenes.

Alle Bücher von Ilija Trojanow

Cover des Buches Der Weltensammler (ISBN: 9783423135818)

Der Weltensammler

 (162)
Erschienen am 01.08.2007
Cover des Buches Angriff auf die Freiheit (ISBN: 9783423346023)

Angriff auf die Freiheit

 (90)
Erschienen am 01.08.2010
Cover des Buches EisTau (ISBN: 9783446237575)

EisTau

 (22)
Erschienen am 29.08.2011
Cover des Buches Macht und Widerstand (ISBN: 9783596034550)

Macht und Widerstand

 (17)
Erschienen am 23.03.2017
Cover des Buches Letzter Mann im Turm (ISBN: 9783423142496)

Letzter Mann im Turm

 (19)
Erschienen am 01.10.2013
Cover des Buches Der überflüssige Mensch (ISBN: 9783423348546)

Der überflüssige Mensch

 (15)
Erschienen am 01.06.2015
Cover des Buches Doppelte Spur (ISBN: 9783103900057)

Doppelte Spur

 (13)
Erschienen am 29.07.2020
Cover des Buches Nomade auf vier Kontinenten (ISBN: 9783423137157)

Nomade auf vier Kontinenten

 (11)
Erschienen am 01.11.2008

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ilija Trojanow

Cover des Buches Meine Olympiade (ISBN: 9783839814673)Runnibals avatar

Rezension zu "Meine Olympiade" von Ilija Trojanow

Jahre voller Sport
Runnibalvor 7 Monaten

Die wenigsten Menschen haben Gelegenheit mehr als fünf Sportarten und -disziplinen selbst zu praktizieren. Die wenigsten Menschen versuchen eine fast philosophische Schlussfolgerung aus jeder persönlichen Erfahrung zu ziehen. Im Buch/Hörspiel geht der Autor genau diesen Weg und erzählt uns Lesern, was er aus dem Einstieg als Amateur (nicht mit dem Anspruch eines Profis) mitgenommen hat in amüsanter und unterhaltsamer Weise. 

Das Buch ist allein durch diesen Plot sehr originell und unterscheidet sich von einschlägiger belehrender Sportfachliteratur. 

Der Autor nutzt seine Neugier und seine Experimentierfreude und bringt indirekt dem Leser nahe, dass es mitnichten nur die "eine wahre und gewinnbringende" Sportart geben muss. Alle Sportarten haben eine Berechtigung und einen Zweck, uns als Mensch mit allen seinen Fähigkeiten und Möglichkeiten wahrzunehmen und auszuprobieren. Nicht jeder muss Perfektion erreichen. 

Schade ist aus meiner Sicht, dass sich die Medien und die Politik meist nur mit Fußball beschäftigen. Mehr Diversität und ausgewogene Sportförderung wäre durchaus angemessen.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Doppelte Spur (ISBN: 9783103900057)Magicsunsets avatar

Rezension zu "Doppelte Spur" von Ilija Trojanow

Packend, realistisch, beklemmend
Magicsunsetvor 8 Monaten

„Weil die entscheidenden Fäden der Macht hinter den Kulissen gezogen werden, ist jede Entlarvung zunächst eine „Vermutung“ (darin das Wörtchen „Mut“), bis sie – oft erst Jahrzehnte später – bewiesen wird.“ (Zitat Seite 229)

 

Inhalt

Dem erfahrenen Investigativ-Journalisten Ilija werden streng geheime Unterlagen angeboten. Erstaunlich ist nur, dass sie ihm zeitgleich von Informanten aus dem amerikanischen und auch aus dem russischen Geheimdienst angeboten werden. Auf Grund des Umfangs der Unterlagen schließt er sich mit Boris zusammen, einem amerikanischen Wirtschaftsjournalisten mit russischen Wurzeln, der die Unterlagen ebenfalls erhalten hat, allerdings nur den Teil des amerikanischen Geheimdienstes. Boris, Computerspezialist, kennt sich mit allen Formen der internationalen Finanzgeschäfte aus, inklusive aller dunklen Seiten, während Ilija im Bereich Politik und Machtstrukturen recherchiert. Sie finden unglaubliche Zusammenhänge, doch lassen sich diese auch beweisen, sodass eine Veröffentlichung möglich ist?

 

Thema und Genre

Dieser Roman ist eine Mischung aus Politthriller und Wirtschaftsthriller, in dem die internationale Macht der maßgeblichen Politiker, der Oligarchen und Wirtschaftsmagnate aufgedeckt wird. Es geht um eine Welt, in der Macht- und Geldgier über alles gestellt werden und in welcher die Menschen nur mehr manipulierbare Figuren auf dem internationalen Schachbrett jener sind, welche die Züge vorgeben. Weitere Themen sind investigativer Journalismus, Leaks und Geheimdienste.

 

Charaktere

Ilija und Boris ergänzen einander von den ersten Sätzen ihres ersten Treffens an. Beide sind hartnäckig und suchen nicht nur nach Spuren, sondern vor allem nach Beweisen. Unterstützt werden sie durch die engagierte Filmemacherin Emi, die umfassende Unterlagen zu einem anderen Thema gesammelt hat, das jedoch plötzlich weit in die ihnen vorliegenden Dokumente reicht.

 

Handlung und Schreibstil

Die Handlung führt von Hongkong zurück nach Wien, nach Moskau und New York und durch das dazwischenliegende, weltweite Netz. Ergänzt wird die aktuelle Geschichte einerseits durch persönliche Rückblenden, vor allem aber durch die Schilderung der Ereignisse, Gespräche und Vorfälle, die in den Unterlagen genau dokumentiert sind. Auch durch das Gespräch mit Boris und Emi erfährt der Ich-erzählende Ilija weitere Tatsachen, die er bisher nicht wissen konnte. Dadurch ergibt sich eine Kombination aus Fakten, fiktiven, aber glaubhaften Daten, interessanten Informationen einerseits, und einer sehr spannenden Geschichte andererseits, die mit jeder neuen Seite noch Fahrt aufnimmt und auch mit unvorhergesehenen Wendungen überrascht.

 

Fazit

Ein spannender Polit- und Wirtschaftsthriller, der auch sprachlich überzeugt. Die brisanten Fakten sind mit fiktiven Ergänzungen verknüpft, die jedoch eine beklemmende Realität aufweisen. In Verbindung mit den interessanten Themen und der Geschichte der intensiven Recherchetätigkeit ergibt dies einen packenden Pageturner.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Doppelte Spur (ISBN: 9783103900057)booklovings avatar

Rezension zu "Doppelte Spur" von Ilija Trojanow

Perfides Doppeltes Spiel
booklovingvor 8 Monaten

INHALT

Eine Reise ins Labyrinth der Macht: 

Der investigative Journalist Ilija wird innerhalb weniger Minuten von zwei Whistleblowern des amerikanischen und des russischen Geheimdienstes kontaktiert. Ein großer Coup? Eine Falle? Zusammen mit seinem amerikanischen Kollegen Boris und der Filmjournalistin Emi lässt er sich auf ein gefährliches Spiel ein. Gemeinsam folgen sie der doppelten Spur nach Hongkong, Wien, New York und Moskau. Die geleakten Dokumente enthüllen korrupte Machenschaften und kriminelle Verbindungen auf höchster Ebene. 

Was darf man glauben? Hat die Wahrheit überhaupt eine Chance oder sind die Reporter nur ein Spielball der Geheimdienste?
 Literarisch virtuos wie kein anderer spielt Ilija Trojanow in diesem Roman mit Fakten und Fiktionen und führt uns wie nebenbei vor Augen, wie sehr wir durch Fake News und andere Manipulationen zu Komplizen der Macht werden.

(Quelle: S. Fischer Verlag)

MEINE MEINUNG

Mit seinem jüngsten Werk „Doppelte Spur“ hat der Autor Ilija Trojanow einen hochaktuellen Roman über die korrupte Verflechtung von Macht, Geld und Politik vorgelegt. Hierin greift er Themen wie Korruption, skrupellose Machenschaften, illegale Geldwäsche und internationale Intrigen auf, die tagtäglich durch die Medien geistern. Was zunächst nach einem fesselnden Politthriller klingt, entpuppt sich schon bald als nur vordergründig fiktiv und erinnert eher an eine aufrüttelnde Enthüllungsstory, denn nicht nur die Ähnlichkeit mit lebenden Prominenten und den Präsidenten der beiden Großmächte USA und Russland ist allzu offensichtlich, sondern auch die präsentierten Enthüllungen basieren auf realen Fakten, die man jederzeit im Internet recherchieren kann.

In seiner fiktiven Rahmenhandlung lässt der Autor seinen Protogonisten Ilija als investigativen Journalist agieren, der fast zeitgleich äußerst umfangreiche Leaks von einem Whistleblower des FBI und aus dem russischen Geheimdienstlager zugespielt bekommt. Über die brisanten Enthüllungen soll er dann ein Buch publizieren. Doch die Sichtung der unzähligen Dokumente und Analyse der komplexen Informationen aus den streng vertraulichen Geheimdienstakten stellt eine wahre Sisyphusarbeit dar und ziehen weitere Recherchen nach sich, so dass Ilja schließlich tatkräftige Unterstützung des unabhängigen Journalisten Boris erhält. Was die beiden hier an Hintergründen und Verflechtungen aufdecken, übertrifft ihre schlimmsten Befürchtungen bei weitem. Der Autor präsentiert uns über weite Teile seiner Geschichte eine wahre Flut an Fakten, so dass einem bald der Kopf schwirrt. Gekonnt führt er uns immer tiefer in einen Sumpf aus Korruption, Wirtschaftskriminalität und sexueller Ausbeutung, eigentlich typische Bereiche für die Internationale Organisierte Kriminalität, doch laufen die unzähligen Fäden zusammen beim Multi-Milliardär und amtierenden US-Präsidenten mit dem entblößenden Tarnnamen „Schiefer Turm“, in dessen Dunstkreis sich allerlei Politgrößen, Oligarchen, Kriminelle und die „Reichen und Schönen“ dieser Welt tummeln. Namen wie beispielsweise Tamir Sapir, Paul Manafort oder Jeffrey Epstein fallen hier teils explizit und teils verändert, wobei jedoch deren Identität unschwer erkennbar ist. Aufgerüttelt angesichts der Unmenge an brisanten Details beginnt man schließlich etwas ungläubig mit eigenen Recherchen und kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Der Autor zeichnet wie in einer Dokumentation akribisch all die hinlänglich bekannten Fakten nach, beleuchtet eindrucksvoll die verstörenden Verflechtungen zwischen den beiden mächtigsten Präsidenten der Welt und offenbart jede Menge kriminelle Machenschaften, Geldgier, scheinheilige Moral und skrupellose Intrigen. Sehr mitreißend präsentiert uns der Autor seine äußerst vielschichtige Geschichte, die allerdings aufgrund der vielen Fakten nicht einfach zu lesen ist und erst spät an Fahrt aufnimmt. Sehr gelungen sind die rasanten, unterhaltsamen Dialoge zwischen den Protagonisten, die für viel Dynamik sorgen. Gemeinsam mit dem Protagonisten Ilja begreifen wir erst allmählich, wie sehr man bereits Teil eines perfiden Spiels der Machteliten, Geheimdienste und kriminellen Oligarchen ist und mitten in einem clever lancierten Informationskrieg kaum noch zwischen Fakten, Fiktion und Manipulation unterscheiden kann.

FAZIT

Kein temporeicher Geheimdienst-Thriller sondern ein äußerst fesselnder Roman! Mich hat diese beklemmende, verstörende und aufrüttelnde Geschichte um Lügen, Wahrheit und Verschwörungstheorien einfach nicht mehr losgelassen…

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Ilija Trojanow wurde am 23. August 1965 in Sofia (Bulgarien) geboren.

Ilija Trojanow im Netz:

Community-Statistik

in 770 Bibliotheken

von 101 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks