Ilija Trojanow EisTau

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „EisTau“ von Ilija Trojanow

Ein Mann, der die Gletscher so sehr liebt, dass er an ihrem Sterben verzweifelt: Zeno hat sein Leben als Glaziologe einem Alpengletscher gewidmet. Als das Sterben seines Gletschers nicht mehr aufzuhalten ist, heuert er auf einem Kreuzfahrtschiff an, um Touristen die Wunder der Antarktis zu erklären. Doch auf seiner Reise verzweifelt er an der Ignoranz der Urlauber, der mangelnden Achtung vor der fremden Welt und der fortschreitenden Schmelze des Eises. Ilija Trojanows neuer Roman erzählt mit gewaltiger Wortkunst von einem Mann, der auszieht, um für die Gletscher zu kämpfen. Ein poetischer und leidenschaftlicher Roman über die Erhabenheit der Natur und die Gefährdung unserer Welt. Inszenierte Lesung mit Ilija Trojanow und anderen Mitwirkenden, mit eigens komponierter Musik von Hans Huyssen

Stöbern in Romane

Kraft

Auf der Longlist... Mir erschließt sich nicht wirklich weshalb...

Bibliomania

Das Glück meines Bruders

Vergangenheitsbewältigung auf verschiedene Arten

locke61

Sieh mich an

Ich weiß, dass dieses Buch viele begeisterte Leser hat, doch mich konnte es leider nicht überzeugen.

loverosie1111

Der Sandmaler

Atmosphärische Schildungen, aber leider ziemlich eindimensionale Charaktere

leolas

Töte mich

Ein schlankes Büchlein, mit einer großartigen Geschichte voller Esprit. Ich fühlte mich gut unterhalten

brenda_wolf

Der Sommer der Inselschwestern

Ein wunderschönes Buch über die Kraft von Frauenfreundschaften und das Leben.

nati51

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Des Menschseins müde

    EisTau
    jeob

    jeob

    Wenn moralisch Standpunkt zu beziehen und dabei recht zu haben schon gute Literatur wäre, dann würde es sich hier um ein sehr gelungenes Buch handeln. Leider führt das eine nicht zwangsläufig zum anderen. Zeno, Trojanows Protagonist, ist seines Zeichens Glaziologe. Sein Leben hat er dem Eis gewidmet, mit etwas was Liebe gleicht, wacht er über seinen Alpengletscher. Als ihm dieser im Zuge der globalen Erwärmung wegschmilzt, wirft er seine akademische Karriere über den Haufen und heuert an auf einem Kreuzfahrtschiff, wo er fortan Touristen sein Wissen über das Eis vermittelt. Dort fällt er, wenn er es vorher nicht schon war, als Konsequenz seiner Liebe zur Natur langsam der Menschverachtung anheim. Nur schwerlich kann man sich des Verdachts erwehren, dass die Distanz zwischen Protagonist und Autor hier nur eine hauchdünne ist. "'Ich bin es müde, Mensch zu sein" lässt er Zeno sagen - man wäre gern berührt davon und ist es nicht. Seltsam leblos ist Trojanow dieser Charakter geraten, wie auch der Rest des Plots vor Sendungsbewusstsein zwar strotzt, aber eigenartig konstruiert und forciert erscheint. Die gesamte Komposition aus Handlung und journalistischen Einschüben (im Falle des Hörbuchs auch Musik) scheint erdacht um aufzurütteln, so vordergründig, dass das Gegenteil eintritt: selten hat mich Gelesenes so kalt gelassen, obwohl ich Achtung habe vor der Motivation des Autors, auch vor seinem Mut ganz klar Stellung zu beziehen.

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "EisTau" von Ilija Trojanow

    EisTau
    Reneesemee

    Reneesemee

    19. January 2013 um 23:29

    EisTau oder der Gletscher taut In diesem HB erfahren wir viel über einen Mann der die Gletscher liebt und das er daran verzweifelt das sie sterben. Naja und das Zeno sein Leben als Glaziologe einem Alpengletscher gewidmet hat und als das Sterben seines Gletschers nicht mehr aufzuhalten ist heuert er auf einem Kreuzfahrtschiff an um Touristen die Wunder der Antarktis zu erklären. Doch leider fehlt des dem HB an spannung und leider wird mir viel zuviel Musik gespielt. Wenn ich Musik hören will mache ich das Radio an.

    Mehr