Waldgeflüster

von Ilka (Hrsg) Osenberg-van Vugt 
4,5 Sterne bei2 Bewertungen
Waldgeflüster
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Waldgeflüster"

In der Erde verwurzelt, dem Himmel so nah. Bäume sind unsere Seelenverwandten. Von jeher haben Menschen ein ganz besonderes Verhältnis zu Bäumen und Wäldern. Entdecken Sie in ausgewählten Texten die spirituelle Weisheit der Bäume vom Vertrauen
in die eigene Kraft, vom Aufblühen und Wachsen, vom Loslassen und Neubeginnen, von Standhaftigkeit und Verwurzelung.

Mit Texten von Robert Walser, Antoine de Saint-
Exupéry, Hermann Hesse, Maria Sassin, Beate Schlumberger u.a.
Mit Geschichten von Doris Bewernitz, Eva Mutscher, Folke Tegetthoff, Christa Spilling-Nöker u.a.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783869175676
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:144 Seiten
Verlag:Verlag am Eschbach
Erscheinungsdatum:29.05.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ghostreaders avatar
    Ghostreadervor einem Jahr
    Mein Eindruck

    Schon über Jahre begleiten mich Bäume aus reiner Liebe zur  Natur und ihren unzähligen Geschenken an die Menschheit. Zu meinem persönlich zugeordneten Baum, der Linde, habe ich eine besondere Verbundenheit. Wenn sie erblüht und die wunderbaren Düfte in der Luft liegen geht mir das Herz auf. Somit möchte ich bestätigen, dass Menschen ein ganz besonderes Verhältnis zu Bäumen und Wäldern entwickeln können. Sie entführen auf Baumwege und inspirieren auf besondere Weise. Die zusammengestellten Texte in diesem Naturbuch vom Eschenbach Verlag zeugen vom großen Vertrauen in die eigene Kraft. Wundervoll bebildert wird der Band durch die Fotos von Naturfotograf Jörn Sackermann, sowie die Illustration der Künstlerin Yvonne Hoppe-Engbring. Ein besonderes Geschenk liegt diesem Buch bei, eine Weisheit von Khalil Gibran auf ein DIN A4 Plakat gedruckt und schmückt zusätzlich das gelungene Cover mit einer originellen Baumrinde nachgestaltet. Nun kann man Seite für Seite in das satte Grün eintauchen, tief einatmen, dem Rauschen der Blätter zu hören und sich davontragen lassen. In den Bäumen und dieser Zusammenstellung einiger Gedichte der Autorin wird das Ursymbol des Lebens schlichtweg erkannt. Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters und so werden mir tiefgehende Episoden und Gedichte zur passenden Jahreszeit  auf 141 Seiten mit anschließenden Quellennachweis präsentiert. Der Inhalt dieses Einbandes beschreibt in 8 Themen wie das Vertrauen in die Grünkraft, das Wachsen und Entfalten, Loslassen und neu beginnen, still werden und staunen, standhaft durch alle Zeiten gehen, fest verwurzelt mit der Erde sein - letztendlich ist der Baum wie ein Freund für immer. Das Märchen vom Olivenbaum auf Seite 112 gefällt mir besonders gut. Im Waldgeflüster wird man angeregt darüber nachzudenken was der Mensch auf Erden braucht - nämlich Stille, Mut, Liebe und Hoffnung - das sind Worte und Gefühle, die verbreitet werden sollten.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ghostreaders avatar
    Ghostreadervor einem Jahr
    Mein Eindruck

    Schon über Jahre begleiten mich Bäume aus reiner Liebe zur  Natur und ihren unzähligen Geschenken an die Menschheit. Zu meinem persönlich zugeordneten Baum, der Linde, habe ich eine besondere Verbundenheit. Wenn sie erblüht und die wunderbaren Düfte in der Luft liegen geht mir das Herz auf. Somit möchte ich bestätigen, dass Menschen ein ganz besonderes Verhältnis zu Bäumen und Wäldern entwickeln können. Sie entführen auf Baumwege und inspirieren auf besondere Weise. Die zusammengestellten Texte in diesem Naturbuch vom Eschenbach Verlag zeugen vom großen Vertrauen in die eigene Kraft. Wundervoll bebildert wird der Band durch die Fotos von Naturfotograf Jörn Sackermann, sowie die Illustration der Künstlerin Yvonne Hoppe-Engbring. Ein besonderes Geschenk liegt diesem Buch bei, eine Weisheit von Khalil Gibran auf ein DIN A4 Plakat gedruckt und schmückt zusätzlich das gelungene Cover mit einer originellen Baumrinde nachgestaltet. Nun kann man Seite für Seite in das satte Grün eintauchen, tief einatmen, dem Rauschen der Blätter zu hören und sich davontragen lassen. In den Bäumen und dieser Zusammenstellung einiger Gedichte der Autorin wird das Ursymbol des Lebens schlichtweg erkannt. Die Blumen des Frühlings sind die Träume des Winters und so werden mir tiefgehende Episoden und Gedichte zur passenden Jahreszeit  auf 141 Seiten mit anschließenden Quellennachweis präsentiert. Der Inhalt dieses Einbandes beschreibt in 8 Themen wie das Vertrauen in die Grünkraft, das Wachsen und Entfalten, Loslassen und neu beginnen, still werden und staunen, standhaft durch alle Zeiten gehen, fest verwurzelt mit der Erde sein - letztendlich ist der Baum wie ein Freund für immer. Das Märchen vom Olivenbaum auf Seite 112 gefällt mir besonders gut. Im Waldgeflüster wird man angeregt darüber nachzudenken was der Mensch auf Erden braucht - nämlich Stille, Mut, Liebe und Hoffnung - das sind Worte und Gefühle, die verbreitet werden sollten.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    W
    WinfriedStanzickvor einem Jahr
    „Jeder Mensch sucht nach Halt. Dabei liegt der einzige Halt im Loslassen.“



    Über die Bäume als unserer Seelenverwandten geht es in diesem schönen Geschenk- und Meditationsbuch aus dem Verlag am Eschbach, für das  Ilka Osenberg-van Vlugt Gedichte und Texte zusammengestellt und Jörn Sackermann wunderbare Fotografien beigesteuert hat.

    „Die Weisheit der Bäume vom Wurzeln und Wachsen“, von der der Untertitel des Buches spricht, ist, so wird in allen diesen nachdenklichen Texten etwas, von der wir als Menschen lernen können.

    Eine der kürzeren Texte dieses Buches hat mich am meisten angesprochen und getroffen, vielleicht weil seine Aussage und sein Sinn am Schwierigsten sind.  Er stammt von Hape Kerkeling. Sein Fundort ist im Quellenverzeichnis leider nicht aufgeführt.
    „Jeder Mensch sucht nach Halt. Dabei liegt der einzige Halt im Loslassen.“

    Kommentare: 1
    8
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks