Ilka Dick

 4.8 Sterne bei 26 Bewertungen
Ilka Dick

Lebenslauf von Ilka Dick

Ilka Dick, 1972 geboren, studierte nach dem Abitur Lehramt für Sonderschulen in Hamburg und ist seit vielen Jahren als Hörgeschädigtenpädagogin tätig. In ihrem zweiten Kriminalroman "Der stille Koog" verbindet sie nun ihre beruflichen Erfahrungen mit ihrer zweiten großen Leidenschaft - dem Schreiben. Nach den Stationen Lübeck, Berlin und Amrum lebt die Autorin mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im Herzen Schleswig-Holsteins.

Alle Bücher von Ilka Dick

Der stille Koog

Der stille Koog

 (13)
Erschienen am 21.03.2019
Endstation Nordsee

Endstation Nordsee

 (13)
Erschienen am 18.04.2017

Neue Rezensionen zu Ilka Dick

Neu

Rezension zu "Der stille Koog" von Ilka Dick

Ein toller Küstenkrimi der Lust auf eine Fortsetzung macht
Thaleiavor 13 Tagen

Ich fang mal mit dem Cover an. Es ist etwas unscheinbar. Oder besser gesagt: unaufgeregt. Nichts deutet auf einen Krimi hin. Und dennoch sticht es ins Auge. Ist einfach ansprechend und irgendwie auch ein bisschen mysthisch. Geheimnisvoll. Mir gefällt es einfach super. Und es passt einfach perfekt zum Buch. 

Das Buch hat einfach alles, was ich von einem guten Krimi erwarte. Es ist nicht in einer Tour actiongeladen. Denn es geht auch um die Fakten und natürlich auch um die Menschen. Das ist realistisch und ich persönlich mag das total. Die Schwierigkeiten, sowohl psychisch als auch physisch, mit denen sich Marlene konfrontiert sieht, sind hervorragend beschrieben. Auch, dass sie kein Mitleid will, das man allerdings automatisch mit ihr empfindet.

Richtig gut gefällt mir auch, dass die Autorin immer wieder ganz kurzen Blicke in die Gedanken des Mörders gibt. 

Im Laufe des Lesens entwickelt sich eine spannende Kriminalgeschichte. Die richtige Mischung aus Details, Informationen, Spannung etc.

Das Ende kam unerwartet. Zumindest für mich. 

Ich habe das Buch an einem Tag verschlungen und das sagt doch eigentlich schon alles. Und das nicht nur, weil ich im vergangenen Jahr in Friedrichskoog im Urlaub war und Krimis, die an der Nordsee spielen, sehr liebe.

Ich fand es einen tollen Krimi. Ein super Gesamtpaket. Rundum gelungen. Auch das es nicht mit der Aufklärung endet, sondern mit Marlene. Ihrem Schicksal. Ihrem Leben. Das gefiel mir super.

Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, dann wäre es Folgendes: bitte mehr Krimis mit Marlene!!!!

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Der stille Koog" von Ilka Dick

Spannender Küsten-Krimi mit einer außergewöhnlichen Ermittlerin
echvor 21 Tagen

Nachdem mich Ilka Dick bereits mit ihrem Debüt "Endstation Nordsee" auf ganzer Linie überzeugen konnte, war ich schon sehr gespannt, ob ihr zweiter Kriminalrioman aus dem hohen Norden dieses Niveau würde halten können. Nach der Lektüre dieses Buches kann ich diese Frage voller Überzeugung mit ja beantworten.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht die Kriminalkommissarin Marlene Louven, die durch tragische Umstände ihr Gehör verloren hat und nun mit Hilfe vom Implantaten mühsam wieder zurück ins Leben finden muss. Als sie eigentlich nur ein paar Tage bei ihrer Schwester und deren Familie ausspannen will, wird sie unversehens in einen rätselhaften Morfall hineingezogen. Ihre eigenen Ermittlungen, die sie auf Bitten ihrer Schwester unternimmt, bringen sie nicht nur an die Grenzen ihrer Möglichkeiten, sondern sogar in große Gefahr ... 

Die Autorin ist selber schon seit Jahren als Hörgeschädigtenpädagogin tätig und konnte so ihre eigenen beruflichen Erfahrungen in die Geschichte einfließen lassen. Dies trägt wesentlich zu den realitätsnahen Beschreibungen von Marlene sowie ihren Nöten und Befindlichkeiten bei.
Aber auch der Kriminalfall weiß zu überzeugen, die gut aufgebaute Geschichte wartet mit reichlich Spannung auf und bietet am Ende auch eine schlüssige und zugleich überraschende Auflösung, die keine Wünsche und vor allem keine wesentlichen Fragen offen lässt.
Getragen wird die Geschichte vor allem von seinen überzeugend charakterisierten und vielschichtig angelegten Protagonisten, mit denen man gerne mitfiebert. Ein packender Schreibstil sorgt zudem dafür, das man das Buch beim Lesen gar nicht mehr aus der Hand legen möchte.  

Toller Küsten-Krimi mit einer ungewöhnlichen Hauptfigur, die durchaus das Potential für weitere Auftritte aufweist.
Nach Auskunft der Autorin ist auch schon ein weiterer Fall mit Marlene Louven in Vorbereitung, auf den ich schon sehr gespannt bin. 

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Der stille Koog" von Ilka Dick

Sehr lesenswerter Küstenkrimi
Leseratte_2310vor einem Monat

Rezension: Der Stille Koog von Ilka Dick   Ich durfte dieses tolle Buch als Rezensionsexemplar Lesen, was mich sehr gefreut hat. Vorneweg, es ist für mich eins meiner Highlights dieses Jahres.   Mich hat das Buch von der ersten Seite an in den Bann gezogen, denn die Protagonistin Marlene ist mir nicht nur sympathisch, sondern sie hat durch einen Unfall ihr gehör verloren und muss mit den Cochlea- Implantaten wieder das Hören lernen. Was definitiv eine Herausforderung ist. Die sie, wie ich finde sehr gut meistert. Die Beschreibungen wie Marlene alles war nimmt und wie anstrengend es ist mit den Cochleae-Implantaten zu hören, wird hier sehr gut und leichtverständlich beschrieben. Im Ganzen ist es ein angenehmes Lesen. Die Story ist leicht verständlich und auch die Gefühle der einzelnen Charaktere kann man gut nachvollziehen. Denn es ist eine sehr lebendige und bildlicher Schreibstil. An keiner einzigen Stelle im Buch kann ich irgendeine überspitzte Szene oder der gleichen finden. Was in vielen Büchern leider zu finden ist und daher gibt ein dickes fette plus bzw. Sternchen von mir. Auch die anderen Charaktere die in diesem Buch vorkommen, sind wunderbar ausgearbeitet. Jeder hat seinen eigenen Charme und alle sind sehr verschieden in ihrem Charakter. Durch die angenehme und detaillierte Beschreibung, lässt es viel Spielraum ob man diese Person mag oder nicht. Trotz alle dem wird bei bestimmten Gesellschaftsschichten auch hier nach dem Klischee bedient. Was den Lesespass nicht im Geringsten beeinflusst. Den einzigen Wermutstropfen den ich habe, ist, dass das Buch so schnell zuende gelesen war. Ich hätte mir eine längere Geschichte gewünscht. Aber das ist meckern auf hohem Niveau.   Ich kann nichts anders als 5 von 5 Sternen verteilen. 

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Wie fühlt es sich an, wenn die Welt ihre klingende Seele verliert?

Liebe Lovelybooker, 
ich freue mich sehr, euch meinen neuen Kriminalroman "Der stille Koog" - der erste Fall für Marlene Louven - vorstellen zu dürfen, der soeben im Emons Verlag erschienen ist.

Im Zentrum des Romans steht die Kriminalhauptkommissarin Marlene Louven, die durch eine Erkrankung binnen kürzester Zeit ihr Gehör verloren hat. Dank Implantaten kann sie zwar wieder hören, doch nichts klingt mehr wie zuvor. Ohne ihre Geräte ist sie vollständig taub.
Hinauskatapultiert aus ihrer vertrauten Welt, sucht Marlene Zuflucht bei ihrer Schwester, die in einem abgeschiedenen Koog an der Nordseeküste nahe Büsum lebt. Während ihres Aufenthaltes wird der Bürgermeister der kleinen Gemeinde erschlagen aufgefunden. Unversehens steckt Marlene mitten in den Ermittlungen. Ihre Nachforschungen holen sie zurück ins Leben - und bringen sie gleichzeitig in tödliche Gefahr...

"Marlene schrie. Zumindest fühlte es sich so an. Sie hörte keinen einzigen Laut, aber ihr  Kehlkopf, ihr Hals, ihre Brust, alles vibrierte. Ihr ganzer Körper war ein einziger Schrei. Doch wer sollte sie hören? Die Panik drohte sie wie eine Woge zu überschwemmen und mit sich fortzureißen. Das Wasser würde kommen." 

Möchtest du mehr von Marlene erfahren? Lust auf eine Lesereise an die Nordsee? 
Dann bewirb dich bis zum 20. April für diese Leserunde, für die der Emons Verlag freundlicherweise 15 Exemplare zur Verfügung stellt, die ich unter euch verlosen möchte. Viel Glück!
Und natürlich sind auch alle, die nicht an der Verlosung teilnehmen möchten, herzlich zur Leserunde eingeladen.

Eine Leseprobe findest du unter www.emons-verlag.com.
Auch auf Facebook kannst du mich finden.

Ich freue mich auf eine spannende Leserunde und einen regen Austausch! 
Herzlichst
eure Ilka Dick 

###YOUTUBE-ID=L81tkSIYjyc###
Zur Leserunde


Eine Insel. Zwei Tote. Drei Frauen.

Liebe Lovelybooker, 
ich freue mich sehr, euch mein Krimidebüt "Endstation Nordsee" vorstellen zu dürfen, das soeben im Emons Verlag erschienen ist. Der Verlag stellt für eine Leserunde freundlicherweise 15 Exemplare zur Verfügung, die ich unter euch verlosen möchte. 

Zum Inhalt (Klappentext): Die Welt von Aenne Jannen wird jäh erschüttert, als ihr Vater tot in den Amrumer Dünen gefunden wird: Erk Jannen wurde brutal ermordet. Während sich ihre Mutter hinter eine Mauer aus Schweigen zurückzieht, kämpft sich Aenne durch einen Strudel aus Trauer und Verzweiflung - und macht sich schließlich selbst auf die Suche nach dem Mörder. Doch weder sie noch die Polizei kann klären, warum ihr Vater sterben musste. Bis an derselben Stelle eine zweite Leiche entdeckt wird...  

In der Emons-Verlagsinformation heißt es dazu:
Aufwühlend und psychologisch eindringlich                      
"Endstation Nordsee" ist ein Krimi, der unter die Haut geht: Nicht nur zeichnet er einen Mord und sein Motiv nach, sondern beschäftigt sich auch mit den Hinterbliebenen des Opfers und deren Gefühlswelten. Ilka Dick gewährt den Lesern einen tiefen Einblick in die Psyche der Protagonistinnen, sie fühlen schmerzhaft mit, teilen ihre Hoffnungen und haben ebenso den dringenden Wunsch nach Aufklärung des grausamen Mordes. Durch Rückblicke wird die Wahrheit um das geschehene Verbrechen nur Stück für Stück enthüllt und die Spannung bleibt bis zum Ende bestehen. ... Die düstere Handlung entfaltet sich vor der wunderschönen Nordseekulisse. Spannende Informationen liefert der Krimi auch zum Segeln, insbesondere auf dem Wattenmeer. Ein ganz besonderes Krimidebüt über Schuld, Verlust und eine fatale Entscheidung - Gänsehaut pur vor der idyllischen Natur Amrums.

Neugierig geworden? Lust auf eine Lesereise an die Nordsee? 
Dann bewirb dich bis zum 20. Juni für diese Leserunde. Bitte schreibe in deiner Bewerbung kurz, was dein Interesse in dieser Ankündigung geweckt hat. Viel Glück!
Und natürlich sind auch alle, die nicht an der Verlosung teilnehmen möchten, herzlich zur Leserunde eingeladen!

Eine Leseprobe findest du unter 
www.emons-verlag.de/programm/endstation-nordsee. 
Auch auf facebook kannst du mich finden.
Ich freue mich auf eine spannende Leserunde und einen regen Austausch! 
Herzlichst, Eure Ilka Dick
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 33 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks