Ilka Sommer

 4.5 Sterne bei 22 Bewertungen
Autorin von Dogilli und Der Weg zu mir.
Ilka Sommer

Lebenslauf von Ilka Sommer

Ich wurde 1971 in Orsoy geboren und lebe mit meinem Mann, zwei Töchtern und einem schobobraunen Labrador am schönen Niederrhein an der niederländischen Grenze. Die ersten 25 Jahre meiner Berufstätigkeit verbrachte ich in einer deutschen Großbank und beschäftigte mit hauptsächlich mit Zahlen. Dann verlor ich diesen Job und krempelte mein Leben komplett um. Ich erfüllte mir einen langgehegten Traum mit der Eröffnung einer kleinen, schnuckeligen Hundepension in meinen eigenen vier Wänden. Die Genehmigung hierfür zu erhalten, erwies sich als ziemlich schwierig. Auch die ersten Begegnung mit Hunden der verschiedensten Größen und Rassen war nicht immer einfach. Oft kam es zu amüsanten und nervenaufreibenden Erlebnissen. Diese hielt ich zunächst in Tagebuchform fest, in 2017 schrieb ich darüber ein Buch. Im September 2017 veröffentlichte ich mein Erstlingswerk: Dogilli - Eine tierische Geschäftsidee!

Jetzt hatte mich der Schreibwahn einmal gepackt und ließ mich nicht mehr los. Als mir meine Tochter von einem Traum mit mehreren Wölfen erzählte und gleichzeitig ein Bericht in der Zeitung erschien, dass Wölfe am Niederrhein gesichtet wurden, ließ mich das Thema nicht mehr los. Es entstand mein zweites Buch: Der Weg zu mir - Wolfsbruder". Der junge Banker Jan wird durch mehrere Wolfsbegegnungen dazu gebracht, sein Leben zu überdenken. Er beginnt einiges infrage zu stellen, öffnet sich dem mystischen Thema Tierkommunikation und lernt, mit Wölfen/Tieren zu reden. Ein gesellschaftskritischer Roman.

Alle Bücher von Ilka Sommer

Dogilli

Dogilli

 (15)
Erschienen am 23.09.2017
Der Weg zu mir

Der Weg zu mir

 (7)
Erschienen am 02.08.2018

Neue Rezensionen zu Ilka Sommer

Neu

Rezension zu "Der Weg zu mir" von Ilka Sommer

Die mystische Welt der Tierkommunikation
SteffiFeevor 2 Tagen

Inhalt: Zusammen mit seinen vier Freunden streift Jan durch den Wald und trifft plötzlich auf einen Wolf. Dann geht auf einmal alles ganz schnell: Ein Schuss fällt und der Wolf kippt tot um! Jan kann es nicht fassen. Sein bester Freund Mike hat den Schuss abgegeben, um Jan das Leben zu retten. Dabei fühlte Jan sich zu dem imposanten Tier hingezogen und spürte eine starke Verbindung zu ihm. Diese Begegnung ändert alles in Jans Leben. Ihm wird klar, dass er sich bisher immer den anderen angepasst hat und Dinge mitgemacht hat, die eigentlich gar nicht zu ihm gehörten, wie z.B. mit seinen Freunden auf die Jagd zu gehen, obwohl er keine Tiere töten kann. Außerdem sagt ihm seine Arbeit als Banker nicht mehr zu und in der Beziehung zu seiner Freundin Silvia kriselt es, weil sie kein Verständnis für seine Bedürfnisse zeigt. Einzig und allein fühlt er sich in seinen Träumen wohl, in denen er in den Körper eines jungen Wolfes schlüpft. Er entdeckt die mystische Welt der Tierkommunikation und lernt Schritt für Schritt, zu sich selbst zu finden.

Meine Meinung: In der heutigen Zeit gibt es bestimmt viele Menschen, die fremdbestimmt leben und verlernt haben, auf die innere Stimme zu hören. Jedoch hat nicht jeder den Mut etwas zu verändern, oftmals aus Bequemlichkeit oder weil man andere Menschen nicht enttäuschen möchte. Die Hauptfigur Jan gibt ein gutes Beispiel dafür ab, dass Veränderungen möglich sind, wenn man es nur will und sich selbst als wichtigsten Menschen im Leben betrachtet. Mit dieser einfühlsam geschriebenen Geschichte, bringt uns die Autorin das Thema „Tierkommunikation“ näher und beschreibt, wie es möglich sein kann, mit Tieren auf der telepathischen Ebene in Kontakt zu treten. Für mich ist das kein esoterischer Humbug, sondern eine Fähigkeit, die jeder erlernen kann, sofern man dafür offen ist. Da ich mich schon seit längerer Zeit mit Krafttieren beschäftige und mich auf der feinstofflichen Ebene zu Tieren verbunden fühle, ist dieses Buch eine Bereicherung für mich. Ich werde mich sicherlich noch eingehender mit dem Thema beschäftigen und freue mich auf eine Fortsetzung des Romans.

Fazit: Eine berührende Geschichte, die dazu anregt, sich mit dem eigenen Leben zu beschäftigen.

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Der Weg zu mir" von Ilka Sommer

Sehr esoterisch
elfentrollvor 2 Tagen

Der Roman " Der Weg zu Mir -Wolfsbruder " von Ilka Sommer hat mich mit seinem wunderschönen Cover aufmerksam gemacht. 


Inhalt:

Jan ist frustriert von seinem jetzigen Leben und dem täglichem Hamsterrad , sich anzupassen und der Gesellschaft zu fügen. Er kann einfach nicht "Er selbst sein". 
Eines Tages hat er ein ganz besonders Naturerlebnis, Er begegnet einem Wolf. Von dem Tag an, beginnt er sein Leben zu überdenken und komplett umzugestalten. Er spricht mit dem Wolf von nun an in seinen Träumen, Gedanken, als Berater, als Freund.  Durch einen Kurs in Tierkommunikation eröffnen sich für Jan immer mehr neue Möglichkeiten. Er begibt sich auf die Suche nach seinem wahren Selbst.

Fazit:
Das Buch hat einen guten Erzählstil und man kann es gut und schnell lesen. Die Story regt zum Nachdenken an und ist für alle etwas, die etwas anderes als Mainstream lesen wollen. Das Ende kam für mich sehr schnell und ich konnte nicht so wirklich mit Jan warm werden.
Für mich leider etwas zu esoterisch, deswegen 3 Sterne.



Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Weg zu mir" von Ilka Sommer

Stoff zum nachdenken
Mognivor 3 Tagen

Manchmal sind Bücher voller Magie! Als ich mich für dieses Buch bei lovleybook bewarb, wusste ich noch nicht, dass es eine Woche später mega gut passte. Denn ich musste mir auch die Frage stellen, was mich wirklich glücklich macht. Bin mir sicher, dass viele meine Entscheidung nicht verstehen können, aber mir geht es damit gut. Zum eigentlichen Buch zurück, es spielt in meiner Umgebung, denn die Autorin kommt aus der Nachbarschaft und so konnte ich mir die Orte noch besser vorstellen. Aber auch so schreibt die Autorin sehr lebhaft und farbenfroh. Klar, bin ich ein Kopfmensch, aber wer weiss schon wirklich was an Tierkommunikation dran ist oder an Geistern. Ich würde mir auch schwer damit tun, wenn mein Partner auf ein mal sagt, er könne mit Tieren reden. Aber was sich halt sehr gut bei dem Buch raus kristallisiert, dass es nicht wichtig ist, ob man der Person glaubt, sondern dass man ihm beisteht und hinter ihm. Ich würde mit zum Seminar gehen, denn meine Neugier wäre zu groß. Durch seine Träume (ich persönlich träume auch oft sehr lebhaft, verarbeite viel in Träumen) wird er aus seinen Lebenstiefschlaf geweckt und in eine ganz andere Richtung gelenkt. In ein Leben was er sich nie erträumt hätte. Hab mir die Rezensionen von andern Lesern durchgelesen, viele meinten, dass Ende wäre zu abgehackt. Finde ich jetzt nicht direkt, finde aber es fehlt der Weg zum Ende, denn es ist eine Lücke von 2 Monaten und die stört mich. Es gibt trotzdem 🌟🌟🌟🌟🌟, denn ich könnte nur einen halben anziehen. Am Ende wird geschrieben, dass man das Gefühl hat der Wolf grinst und dank Summer (ist der Border Collie meiner Sis), kann ich sagen, Hunde können grinsen. Es ist ein Buch zum Nachdenken, denn das Leben was wir leben, suchen wir uns zum grössten Teil aus. Denn du muss nicht arbeiten, kannst auch sagen, mir ist Geld egal, du muss kein Haus kaufen und dann einen Kredit abzahlen. Wir entscheiden uns für einen Weg, nur ist es manchmal schwer, eine andere Richtung einzuschlagen, dafür braucht man Mut, Rückgrat und wahre Freunde.

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ihr seid hiermit herzlich zu meiner zweiten Leserunde eingeladen. Mein zweiter Roman, der im August 2018 erschienen ist, sucht Leser, die einen Faible für Wölfe haben und dem Übersinnlichen nicht abgeneigt sind. 

Klappentext:
›Jan, wach endlich auf! Komm zu uns!‹ Fasziniert lauschte er dem fremdartigen Klang, als alles gleichzeitig geschah: Ein Schuss fiel …
Diese kurze Begegnung bringt das geregelte Leben des jungen Bankers aus den Fugen und stellt alles infrage: Beziehung, Arbeit, Freundschaften. In seinen Träumen schlüpft er in den Körper eines jungen Wolfes und fühlt sich in dessen Haut viel lebendiger als in seiner menschlichen. Er wird sich bewusst, dass sein eigenes Leben nicht von ihm bestimmt wird, sondern von den Erwartungen der Gesellschaft. Jan bricht aus dem gewohnten Trott aus und entdeckt die mystische Welt der Tierkommunikation sowie den einzig wahren Weg – den Weg zu sich selbst. Schritt für Schritt legt er seine Ängste ab und erlebt das Unglaubliche! Ein gesellschaftskritischer Roman.

Ich verlose 10 Taschenbücher (198 Seiten) und freue mich auf einen regen Austausch. Gerne stehe ich für Fragen, Kommentare, Kritiken zur Verfügung. Es wäre sehr schön, wenn ihr mir am Ende eine Rezension hier auf Lovelybooks und bei Amazon hinterlasst.

Zur Leserunde

Ein Buch für alle Hundefans, Neuanfänger und Träumer! Eine amüsante Erzählung, die zu 95% wahr ist.
In der Mitte meines Lebens entschied ich mich, meine berufliche Tätigkeit komplett umzukrempeln. Ich gab die Festanstellung bei einer deutschen Großbank auf, machte mich selbständig und erfüllte mir einen langgehegten Traum mit der Eröffnung einer kleinen, schnuckeligen Hundepension in meinen eigenen vier Wänden. 


In diesem Buch begleitet mich der Leser durch das erste Jahr der Geschäftseröffnung. Er schüttelt mit mir zusammen den Kopf über die deutsche Bürokratie und erlebt viele amüsante, aber auch nervenaufreibende Begegnungen mit Hunden der verschiedensten Rassen. Ich habe das Buch sehr emotional gehalten, sodass die Leser mit mir fühlen können. 
Ich lasse sie teilhaben an meinen Erkenntnissen über die Kommunikation zwischen den Hunden und gebe Tipps zu Erziehungsfragen, Spielangeboten und Rassebesonderheiten. Auch meine Fettnäpfchen, in die ich trat, decke ich schonungslos auf. 


Das Buch ist perfekt für alle Hundeliebhaber, die gerne mit Geschichten über die treuen Fellnasen unterhalten werden. 


Ich werde täglich für Fragen oder Diskussionen zur Verfügung stehen und freue mich schon auf den regen Austausch mit euch! Nur noch wenige Stunden und schon 17 Bewerbungen🎉. Zuerst war ich enttäuscht, weil kein so großes Interesse herrschte, dachte aber, dann brauche ich wenigstens nicht zu losen. Jetzt muss ich auf jeden Fall losen und einige Bewerber enttäuschen, was mir auch nicht gefällt. Man ist aber auch nie zufrieden😉
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Ilka Sommer wurde am 14. Januar 1971 in Orsoy (Deutschland) geboren.

Ilka Sommer im Netz:

Community-Statistik

in 26 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks