Ilkka Remes Ein Schlag ins Herz

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(4)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Schlag ins Herz“ von Ilkka Remes

››Unterhaltung von Weltklasse!« AamulehtiIn Stockholm werden die hochrangigen Teilnehmer der Bilderberg-Konferenz entführt und auf einen Atommülltransporter gebracht. Unter den Geiseln: der finnische Geologe Patrik, Spezialist für die Endlagerung von Atommüll, und die belgische Ärztin Sandrine. Die beiden geraten zwischen die Fronten des russischen und amerikanischen Geheimdienstes und in einen Strudel von lebensgefährlichen Ereignissen, der sie bis in die tiefen Schluchten Afghanistans führt. Dort werden sie Zeugen eines spektakulären Geiselaustauschs.

Stöbern in Krimi & Thriller

In tiefen Schluchten

Leider für mich weit weg vom Krimi, dafür viel spannendes und interessante für die Hugenotten

isabellepf

Der Nebelmann

subtiler, spannender Thriller!

Mira20

Nachts am Brenner

spannend, fesselnd mit einer Reise in die Vergangenheit

Gartenkobold

Finster ist die Nacht

Sympathische Ermittlerin und ein gemütlicher Krimi

mareikealbracht

Die Bestimmung des Bösen

Ein spannender Einblick in die biologischen Analysen eines Kriminalfalles

Caro_Lesemaus

Kalte Seele, dunkles Herz

Eine Geschichte, die ich mit keinem bis jetzt gelesenen Buch vergleichen könnte.

SweetSmile

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ein Schlag ins Herz" von Ilkka Remes

    Ein Schlag ins Herz
    HelmuthSantler

    HelmuthSantler

    18. February 2013 um 14:24

    Politisch brisant und hochaktuell, bestens recherchiert, mit Tempo, Verve und viel Spannung in Szene gesetzt – die Qualitätsmerkmale des finnischen Bestseller-Autors sind bekannt und finden sich erfreulicherweise sämtlich in seinem neuesten Buch wieder. Diesmal beginnt alles mit spektakulärem, aber harmlosem Umwelt-Aktivismus, um auf die Gefahren von Atommüll-Endlagerung aufmerksam zu machen. Patrick Vasama, der ehemalige finnische Atomspezialist, der hier den Green-Warrior mimt, muss jedoch bald erkennen, dass die Gruppe, der er sich angeschlossen hat, noch ganz andere, weit weniger harmlose Absichten verfolgt. Weitere Interessengruppen sind im Spiel und letztendlich rufen die Ereignisse die halbe Welt auf den Plan – mehrere Geheimdienste, mehrere Regierungen, Widerstandskämpfer, Aktivisten, Terroristen liefern einander eine atemlose Hetzjagd um den halben Globus. Manchmal wird das Buch zu klein für so viele Geschichten; eine Komplexitätsstufe tiefer wäre vielleicht mehr gewesen. So wirkt auch der Nebenrollen-Beitrag von Remes’ Star-Ermittler, Timo Nortamo, eher wie ein auf zahlreichen Leserwunsch hinzugefügtes, im Grunde aber überflüssiges und in seiner Knappheit nicht funktionierendes Anhängsel. Alles in allem ein glattes Vier-Sterne-Buch – zur Perfektion fehlt es dem Werk an der Ausgewogenheit der Inhalte, etwas zu viel wurde hier der reinen Dramatik zuliebe geschrieben. Sehr gute Thrillerkost, aber keine Konkurrenz für mein persönliches Lieblings-Buch des Finnen: Das Erbe des Bösen.

    Mehr