Ilona Andrews Land der Schatten - Seelenträume

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(10)
(9)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Land der Schatten - Seelenträume“ von Ilona Andrews

Charlotte de Ney ist eine Heilerin, die schon viel Leid erfahren musste. Als der Schwertkämpfer Richard Mar verletzt zu ihr gebracht wird, wird ihr Leben erneut auf den Kopf gestellt. Richard will einem gefährlichen Menschenhändlerring das Handwerk legen, und Charlotte erklärt sich bereit, ihm zu helfen.

Gelungener Abschluss einer tollen Reihe, auch wenn sie nicht ganz mit Stadt der Finsternis mithalten kann.

— Niob
Niob

Gutes Buch, aber meiner Meinung nach wäre das Finale noch ausbaufähig gewesen ; ) Sehr schade, das es schon der letzte Teil war.

— Lillylovebooks
Lillylovebooks

Das Beste der Reihe bis jetzt!

— Yoga-Nadine
Yoga-Nadine

Stöbern in Fantasy

Chicagoland Vampires - Ein Biss von dir

Aufregend, spannend, witzig und romantisch. Ein guter Abschluss einer genialen Reihe, aber ein paar mehr Seiten hätten es gerne sein dürfen.

coala_books

Das Erbe der Macht - Silberknochen

Die Jagd nach den verloren gegangen Artefakten geht weiter. Wieder ein sehr spannender Teil der Reihe "Das Erbe der Macht"

Sancro82

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Eine außergewöhnliche Geschichte, die einen mitreißen konnte und nicht mehr loslassen wollte.

Buecherwaldsophie

Darien - Die Herrschaft der Zwölf

Leider fehlte mir die Spannung! Dazu konnte sich die Geschichte kaum entfalten und blieb oberflächlich und unnahbar.

missNaseweis

Das Erwachen des Feuers

Urkraft in Ketten

WolfgangB

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Konnte es nicht mehr aus der Hand legen ... ich liebe es.

3iax3

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein schlechtes Ende der Reihe, da vieles doch offen bleibt

    Land der Schatten - Seelenträume
    Ponybuchfee

    Ponybuchfee

    05. January 2017 um 23:37

    Seelenträume ist das letzte Band der Reihe und ich finde es dafür nicht gelungen, da vieles doch recht offen bleibt. Die Geschichte selbst packt mich auch nicht wirklich. 
    Allerdingst würde ich aus Neugierde, ob es wieder besser wird (Wie Band 1), die Reihe Weiterlesen.
    Was mich allerdings an der Reihe sehr reizt ist das Cover! Daher wird die Reihe in meinem Bücherregal bleiben<3

  • Land der Schatten: Seelenträume

    Land der Schatten - Seelenträume
    Splashbooks

    Splashbooks

    05. October 2014 um 18:14

    Mit "Land der Schatten: Seelenträume" liegt jetzt der finale Band von Ilona Andrews-Reihe vor. Wie die Autorin im Nachwort bekennt, hat sie den Bogen gespannt, wie sie es so schön formuliert hat. Sie wird sich zum einen auf die "Stadt der Finsternis"-Reihe konzentrieren und zum anderen auf einige andere Projekte anfangen bzw. weiter fortführen. Charlotte de Ney war einst eine hervorragende Heilerin. Doch all ihre Künste können nichts daran ändern, dass sie unfruchtbar ist. Als ihr erster Mann sie deshalb verlassen will, wendet sie beinahe ihre Künste zum Negativen an. In letzter Sekunde kann sie sich stoppen und flieht voller Entsetzen ins Edge. Dort knüpft sie neue Freundschaften und kann sich nach einigen Jahren einleben. Doch dann tauchen Sklavenhändler auf und töten eine gute Freundin von ihr. Voller Rache macht sie sich an die Verfolgung und trifft den schwerverwundeten Schwertkämpfer Richard Mar. Er hat, genau wie sie, einen Hass auf die Slavenhändler. Sie schließt sich ihm an und gemeinsam wollen sie gegen die wahren Drahtzieher vorgehen. "Land der Schatten: Seelenträume" ist ein gelungener Abschluss der Romanreihe. Es gibt ein Wiedersehen mit Figuren aus allen vorherigen Büchern. Und ebenso werden auch einige Plots erneut aufgegriffen und zu einem Abschluss gebracht. Doch zu allererst gehört der Band den neuen Protagonisten Charlotte de Ney und Richard Mar. Und beide Charaktere sind hervorragend ausgearbeitet. Gleichzeitig bricht Ilona Andrews mit den Genre-Gepflogenheiten, doch dazu später mehr. Wenn man Charlotte de Ney mit ihren Vorgängern vergleicht, fällt auch, dass sie von allen Protagonisten die am "weiblichsten" wirkende ist. Was jedoch nicht bedeutet, dass sie deswegen schwach sei. Im Gegenteil: Sie ist gleichzeitig auch die stärkste und weiß darüber auch Bescheid, in jederlei Hinsicht. Es ist ihr Bedürfnis und ihre Gabe, anderen zu helfen, die sie "weich" zeichnen, ohne dass sie deswegen an Stärke verliert. Rest lesen unter: http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/20745/land_der_schatten_seelentraeume

    Mehr
  • Das Edge - eine ganz besondere und eigene Welt

    Land der Schatten - Seelenträume
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. March 2014 um 15:54

    Handlung: Charlotte de Ney tief von ihrem Mann verletzt, flieht aus Adrianglia ins Edge. Dort findet sie den Gauner Richard in einer schlimmen Situation vor. Richard wurde von Sklavenhändlern schwer verletzt und befindet sich auf der Schwelle des Todes. Charlotte kann ihn in letzter Sekunde heilen. Doch die Sklavenhändler geben nicht so schnell auf und finden Richard trotz der Wehrsteine die Charlottes Haus umgeben und fordern seine Herausgabe. Élèonore kann sich zuerst zur Wehr setzten, doch die Händler bringen ein junges Mädchen in ihre Gewalt, die Schwester des Mädchens ist halb wahnsinnig vor Angst und lässt die Männer ein. Charlotte wollte für Richard Blutkonserven besorgen und befindet sich während des Überfalls nicht im Haus, als sie jedoch nach Hause kommt findet sie das totale Chaos vor. Éléonore und das Mädchen wurden getötet, das Haus in Brand gesetzt und Richard ist verschwunden. Charlotte versucht die Bewohner des Edge auf ihre Seite zu ziehen und sie dazu zu bringen, die Sklavenhändler zu verfolgen, doch das es im Edge anders ist, wird ihr schnell schmerzhaft bewusst, die Nachbarn weigern sich und wollen die Händler ziehen lassen. Doch Charlotte gibt nicht so schnell auf und befindet sich von nun an auf einem Rachefeldzug .... Titel: Der Titel "Land der Schatten - Seelenträume" passt zum Geschehen des Romans und gefällt mir. Cover: Das Cover ist passend und stimmig zu seinen Vorgängern. Fazit: "Land der Schatten - Seelenträume" vom Autorenehepaar Ilona und Andrew Gordon ist der vierte erschienene Roman der ´Land der Schatten-Reihe´und zieht genau wie seine Vorgänger die Leser in seinen Bann. Die Autoren haben mit dem Edge eine ganz eigene, spannende und interessante Welt erschaffen. So zwischen realer Welt und Magie ist nicht nur die Landschaft besonders, sondern vor allem auch seine Bewohner. Edge-Ratten - so werden sie genannt, sind in sogenannten Clans unterwegs, regeln ihre Streitigkeiten selbst und wollen keine Fremden bei sich haben. Sie bleiben gern unter sich und greifen hart durch. Nichts desto trotz bedeutet Familie alles für sie und genau da kommen wir zum aktuellen Paar Charlotte und Richard. Charlotte will ihre Éléonore rächen, welche für sie viel mehr war als nur eine Freundin und begibt sich in Gefahr und Richard treiben seine ganz eigenen Dämonen an, doch auch diese haben mit dem Unrecht zu tun, welches seiner Familie - ganz voran Sophie oder auch Lark genannt - angetan wurde. Dieser vierte Band greift auf seine Vorgänger zurück und erzählt die Geschichte von George und Jack - den beiden Brüdern - weiter, auch der verschollene Vater bekommt eine Rolle zugedacht und doch dreht sich "Seelenträume" vor allem um Charlotte und Richard. Mir gefällt der Roman sehr gut, er ist eine schöne Fortsetzung und bekommt deswegen 5 von 5 Sterne von mir.

    Mehr
  • Ein würdiger letzter Teil, den ich mit Wehmut beendet habe

    Land der Schatten - Seelenträume
    MartinaBookaholic

    MartinaBookaholic

    10. February 2014 um 07:43

    Meine Gedanken zum Buch: Das Buch von Andrews war wie immer ein Hochgenus, den ich innerhalb zwei Tage durchgelesen und mit Wehmut beendet habe. Was nicht nur daran liegt, dass man sich von den Charakteren in diesem Band verabschieden musste, sondern gleich von allen anderen und der gesamten Welt, die sie hier mit dem Edge und dem Weird geschaffen hat. Aber zurück zum Anfang: Dieses Buch handelt von Kaldars Bruder Richard, der mir zwar in den vorherigen zwei Bänden nicht so positiv in Erinnerung gewesen ist, mich dafür aber mit seiner respektvollen, gut erzogenen und mutigen Art komplett begeistern konnte. Besonders da er auch jetzt seine sexy, männlichen Seiten zeigt, die er bisher geschickt verstecken konnte, aber nun vollends aus ihm ausbrechen. *hehe* Aber auch Charlotte war ein liebenswerter Charakter. Sie ist eine Heilerin und wurde von ihrem Mann einfach fallengelassen, weil sie keine Kinder bekommen kann. Klar, dass man da einen Knacks bekommt und mit Vorsicht auf neue Männer zugeht. Wie auch Richard, denn auch er wurde von seiner Frau sitzen gelassen. Wäre das nicht schon Schicksal genug, dass sie zusammenpassen, so gibt es bei den beiden Hauptfiguren noch mehrere Ähnlichkeiten und Schicksalsschläge, die sie immer weiter miteinander verstricken und zusammenführen. *hach schön* In diesem Teil geht es vor allem um die Rache an den Sklavenhändlern, mit denen Richard eine offene Rechnung hat, da seine Nichte Sophie (Lark) damals von ihnen entführt und gefoltert wurde, bevor Richard sie retten konnte. Trotzdem hat sie das für immer verändert, auch wenn seitdem schon Jahre vergangen sind. Und auch Charlotte muss Tragisches im Edge durch die Sklavenhändler erleben und ich sage hier nur so viel, dass die Ereignisse hier Charlotte und Richard wieder mit den Charakteren aus den vorigen Bänden zusammenbringt. Was ein weiterer, toller Pluspunkt an dieser Reihe ist, weil immer wieder liebgewonnene Charaktere auftauchen, die in den vorigen Teilen ihre Geschichte hatten. Aber am besten gefällt es mir, dass Jack und George ein Fixpunkt in den Geschichten sind, sie immer wieder darin auftauchen und dabei jedes Mal ein wenig älter sind. Wie sehr würde ich mir wünschen, dass Andrews bei dieser Reihe weiterschreibt und auch die Geschichten von George, Jack und Sophie mit uns teilt, aber das wird laut meiner Recherche leider nicht passieren. Mir gefällt es bei Andrews außerdem sehr, wie auch bei Ward (Abstecher zu meinen Lieblingen, den Black Daggern ^^), dass egal was gerade passiert oder wie schlimm es um die Figuren steht, man weiß, dass es am Ende gut ausgehen wird und wir ein Happy End bekommen. Viele mögen das ja nicht so sehr, weil es dann langweilig für sie ist – aber ich brauche diese Gewissheit, um solche actionreichen Geschichten beim Lesen erst richtig zu genießen. Und deshalb – ja, das Buch geht gut aus und konnte auch einige prickelnde Szenen bieten, wobei ich trotzdem noch Teil eins als meinen Lieblingsband der Reihe wählen würde. German Cover: Dieser Teil hat wieder einmal ein richtig schönes Cover und mir gefallen hier besonders gut die grün, blauen Farben. All in all: Ein würdiger letzter Teil in einer tollen Reihe, die ich mit Wehmut beende und große Hoffnung darin hege, dass es vielleicht doch noch weitergeht mit der jüngeren Generation. Ich mag die Fantasy, Action- und Liebesszenen, sowie den altertümlichen Touch, den Andrews hier präsentiert und von dem man fast nicht genug bekommen kann. Eine glatte Empfehlung von mir für dieses Buch, wie die gesamte, grandiose Reihe für alle Fans von erwachsener Fantasy. Bitte lesen, sonst verpasst ihr was! Mehr dazu auf meinem Blog: http://martinabookaholic.wordpress.com/2014/02/07/rezension-seelentraume/

    Mehr
  • ein toller 4. Teil, aber leider auch der letzte dieser Reihe

    Land der Schatten - Seelenträume
    Letanna

    Letanna

    09. February 2014 um 12:01

    Die Heilerin Charlotte de Ney wird von ihrem Mann verlassen, weil sie keine Kinder bekommen kann. Charlotte verlässt kurzerhand den Weird und sucht Zuflucht im Egde, wo sie von Eleonore aufgegriffen wird und die ihr Hilfe anbietet. Sie bietet ihr das Haus ihrer Enkelin Rose an und Charlotte lebt sich schnell ein. Mit ihren Fähigkeiten und der Hilfe von Eleonore wird sie bald heimisch im Egde. Viele Jahre verbringt sie hier, bis ihr Leben ziemlich durcheinander gebraucht wird. Eines Tages wird Richard Mar schwer verletzt zu ihr gebracht, den sie heilt. Kurze Danach tauchen Sklavenhändler auf und nehmen ihn wieder mit, dabei wird Eleonore getötet und ein unschuldiges Mädchen. Charlotte sinnt auf Rache und benutzt ihre Fähigkeiten, um Richard zu befreien. Gemeinsam machen sich die beiden auf, den kompletten Ring mit all seinen Mitgliedern zu sprengen. Nachdem ich den 3. Teil dieser Reihe etwas schwächer fand, konnte mich dieser Teil wieder voll überzeugen. Mit Charlotte de Ney und Richard Mar präsentiert uns die Autorin wieder zwei interessante Figuren, bei denen die Chemie einfach stimmt. Charlotte ist Heilerin und hat geschworen, ihre Fähigkeiten nur zur Heilung einzusetzen. Durch die gegeben Umstände hat sie bereits mehrmals mit ihren Fähigkeiten getötet, was sie sehr belastet. Sie will aber um jeden Preis den Menschenhändlering verschlagen. Richard ist der Bruder von Kalder und jagt seit Jahren hinter diesem Ring her und endlich mit Charlottes Hilfe kommt er seinem Ziel so nahe.  Dieses Mal geht es doch recht brutal zu und je näher sie den Drahtziehern kommen, um so gefährlicher wird es alle. Die Annäherung der beiden hat mir sehr gut gefallen und war nie zu aufdringlich. In diesem Teil sind viele bekannte Figuren aus den anderen Büchern dabei, Rose und ihre Bruder Jack und George spielen natürlich auch eine wichtige Rolle. Leider musste musste ich mit Entsetzen feststellen, dass dies der letzte Teil dieser Serie ist, was ich total schade finde. Es gibt noch so viele interessante Charaktere, von denen ich noch gerne mehr gehört hätte

    Mehr