Ilona Andrews Magische Begegnung

(126)

Lovelybooks Bewertung

  • 162 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 28 Rezensionen
(62)
(41)
(14)
(6)
(3)

Inhaltsangabe zu „Magische Begegnung“ von Ilona Andrews

Rose Drayton lebt an der Grenze zwischen zwei Welten – der Wirklichkeit, wie wir sie kennen, und einer Welt der Magie. Sie gehört zu den wenigen Menschen, die zwischen beiden Welten hin und her reisen können. Da steht eines Tages der Adlige Declan vor ihrer Tür. Er will Rose und ihre Magie für sich gewinnen. Zunächst weigert sich Rose, Declan in ihr Leben zu lassen. Doch dann bedroht eine Flut magiehungriger Geschöpfe ihre Familie. Rose muss sich auf Declan einlassen, um das Schlimmste zu verhindern.

Der interessante Weltenaufbau macht Lust auf mehr

— buchverliebt
buchverliebt

Erinnert etwas an die alten Märchen, verarmtes Fräulein trifft auf reichen Prinz. Magie und knisternde Spannung erwartet aber auch im Kampf.

— Silvermoonnight
Silvermoonnight

Mit der Stadt der Finsternis-Reihe kann es das Buch nicht aufnehmen, dennoch ein Lesegenuss!

— Annabo
Annabo

Spannend, romantisch, actionreich mit einigen neuen Ideen. Die Kinder fand ich zum Knuddeln. Für alle Fans von Urban Fantasy lesenswert.

— Tini_S
Tini_S

Gutes Buch. Spannend, mit coolen Ideen, außerdem kommen Action und Liebe auch nicht zu kurz. Wird nie langweilig.

— Lillylovebooks
Lillylovebooks

Kommt für mich leider an die spannende, düstere und dennoch sehr humorvolle "Stadt der Finsternis"-Reihe mit dem starken weiblichen Charakter Kate Daniels nicht heran. Bei 'Land der Schatten' handelt es sich eher um einen Liebesroman mit so einigen Längen, die es, vor allem im Mittelteil, zu überwinden gilt. 3 Sterne dafür von mir.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Die erstern 10 Seiten fand ich bisher irgendwie verwirrend..mal sehen wie es weitergeht... auf jeden Fall ein tolles Cover

— Ajana
Ajana

Stöbern in Fantasy

Das Relikt der Fladrea

Toller und spannender Auftakt einer Fantasytriologie

Vampir989

Rabenaas

unterhaltsam, humorvoll und voller Fantasie :)

Caramelli

Coldworth City

Mona Kasten kann schreiben, und wie!

krissysch

Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 5 - Erweckung (Finalband 1. Zyklus)

Verliebt in die Charaktere & Handlungen, immer wieder erstaunt über die überraschenden Wendungen aber auch emotionalen Begebenheiten.

Buch_Versum

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Wieder einmal eine bunte, facettenreiche, einfach phantasievolle Geschichte. Für jeden Fan ein Must-Read.

MotteEnna

Vier Farben der Magie

Welch wunderbare Idee! Es gibt London nicht einmal sondern viermal!

SusannePichler

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wundervoller Anfang...

    Magische Begegnung
    Ponybuchfee

    Ponybuchfee

    30. December 2016 um 20:46

    Das Cover sprach mich zuerst an, weswegen ich das Buch mitgenommen hatte. Das Buch entführt einen in eine wunderschöne neue Welt. Die Figuren des Buches sind super beschrieben und der Witz des Buches kommt dadurch zustande, dass sich Rose und Declan öfter zoffen. Jedoch ist das besondere wie sich alles zwischen den beiden Entwickelt. Ein wundervoller Anfang für eine hoffentlich super tolle Story.

  • Der interessante Weltenaufbau macht Lust auf mehr

    Magische Begegnung
    buchverliebt

    buchverliebt

    07. March 2016 um 16:50

    Angetan von der Idee verschiedenster Dimensionen habe ich mich in die Geschichte aus "Licht und Schatten" gestürzt. Ilona Andrews war mir bis zu diesem Band nur durch die "Stadt der Finsternis"-Reihe bekannt und diese liebe ich einfach. Diese beiden Geschichten miteinander zu vergleichen wäre jedoch fatal. Es gibt zwar wieder Magie und auch eine abgeschwächtere Version einer Kick-Ass-Heldin, doch ist Rose Drayton alles andere als gewöhnlich und mit anderen vergleichbar. Gemeinsam mit ihren Brüdern und ihrer Großmutter lebt sie im Edge, einer Welt zwischen der Welt der Magie - dem Weird - und der normalen Welt - dem Broken. Im Edge herrscht Magie, jedoch können die meisten der dort lebenden Menschen nur wenig Magie wirken. Das Leben dort lässt sich mit einer etwas schrägeren Version ländlicher Armut vergleichen. Und doch ist es so viel mehr. Rose Brüder Jack und Georgie sind eine wunderbare Ergänzung zur Geschichte und geben dem ganzen immer eine interessant würze, denn nur Kindermund tut Wahrheit Kund, oder wie heißt es so schön?! Die zwei sind einfach entzückend, jeder auf seine eigene Art und sorgen somit für den ein oder anderen Lacher. Rose selbst musste schon früh Verantwortung übernehmen und wurde somit früh erwachsen. Durch die Umstände ihrer Magie stellte sie sehr schnell fest, den Menschen nicht blindlinks zu trauen und eben dies ,macht das Auftauchen von Declan im Edge komplizierter als es vielleicht hätte sein können - unter anderen Umständen. Der Gute kommt auf dem Weird und zieht bereits die Duftnote "reich und einflussreich" hinter sich her, so dass nicht direkt klar ist was er eigentlich will. Wenig überraschend kam da natürlich die Anziehung zwischen ihm und Rose, doch haben die beiden im Edge ernsthafte Probleme zu lösen, denn die Magie spuckt merkwürdige, gefährliche Wesen aus, die es irgendwie zu bekämpfen gilt. In all dem Tumult taucht auch noch der normal wirkende Wiliam, im Broken, auf. Was sich hier jedoch zunächst wie eine Dreiecksbeziehung einschleicht, verdurstet auf halber Strecke. Ich hatte schon Angst, dass das hier null-acht-fünfzehn werden würde, aber das war es dann zum Glück nicht. Die Verbindungen sind dennoch erfrischend und ich freue mich sehr besagte Charaktere in den kommenden Bänden besser kennen zu lernen. Wirklich gefreut hat mich der bekannte Wortwitz von Ilona Andrews, den ich auch hier nicht missen musste. Es gibt eine Menge humorvoller Formulierungen und schräger Gedankengänge, bei denen ich mich köstlich amüsiert habe. Auch der Part der Magie gefiel mir außerordentlich gut, auch wenn dieser sich hier zunächst in Form von besonderen Magieblitzen zeigt. Dies liegt aber sicherlich auch daran, dann im Edge nicht so sonderlich viel möglich war.  Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte, die GOTTSEIDANK im angemessen Tempo voranschreitet, wenn auch Rose Männer-begaffe am Anfang wirklich unglaublich unangebracht und nervig war. Vor allem in diesem Umfang. Aber wir werden sehen wohin all das noch führen wird, denn mit einem wirklich überraschenden Ende - wobei ich nun denke, dass ich da schon hätte drauf kommen können - ist die Geschichte wunderbar abgerundet und verspricht noch mehr Abenteuer. Auch wenn wir bisher viel mehr aus dem Edge und Broken erfahren haben, denn aus dem Weird, verspricht die Fortsetzung dieser Geschichte doch Besserung. Das Setting ändert sich, so viel ist sicher.  Auch, wenn der Showdown eher mäßig spannend war und ein paar andere Aspekte der Geschichte mich nicht gänzlich ansprechen konnten, ist "Magische Begegnung" doch eine jener Sorys auf deren Fortsetzung ich mich wirklich sehr freue. Nicht perfekt, aber gut.  3,5/5 Sternen

    Mehr
  • Märchen trifft Fantasy

    Magische Begegnung
    Silvermoonnight

    Silvermoonnight

    21. December 2015 um 09:27

    Meine Meinung:  Cover:  Das Cover hat mich von Anfang an magisch angezogen und nachdem ich nun den Inhalt des Buches kenne, kann ich sagen, dass es aboslut passend gewählt ist. Da Blitze und Licht in diesem Buch eine sehr große Rolle spielen und die Hauptfigur eine Frau ist, wurde hier im Cover alles vereint. Es ist schön anzusehen und strahlt eine gewisse Harmonie aus, ohne dass es langweilig oder zu soft wirkt.  Schreibstil: Der Schreibstil in diesem Buch ist im Hauptteil flüssig zu lesen, allerdings wurden hier auch des öfteren Sätze und Wörter aus dem französischen Wortschatz eingebaut, deren Inhalte allerdings zum Glück übersetzt noch mal dargestellt wurden. So kann man das Buch auch ohne eigene Sprachkenntnisse gut lesen, ohne das Gefühl zu haben etwas vom Inhalt nicht mitzubekommen.  Geschrieben wurde in der Erzählperspektive aus immer mal wieder wechselnden Blickwinkel, was dem Buch eine gewisse Abwechslung verleiht. Beim Lesen wird man als stiller Beobachter in eine dreidimensionale Welt entführt, welche fantasievoll und bildlich beschreibend dargestellt wird.  Zum Inhalt:  Rose lebt im Edge, einem Randgebiet das zwischen der unseren Welt, wie wir sie kennen -hier im Buch Broken genannt- und einer Welt, voller Magie -Weird genannt-. Nur wenigen Menschen ist es erlaubt zwischen den Welten hin und her zu reisen. Rose ist eine davon, die regelmäßig aus dem Edge ins Broken geht. Rose ist eine sehr starke Persönlichkeit, welche durch ihre bewegende Vergangeheit nicht schnell vertrauen fasst, neue Kontakte oder gar Gefühle lässt sie eher gar nicht zu.  Sie kümmert sich schon seit ihrer Teenagerzeit um ihre zwei jüngeren Brüder und versorgt sie mit dem nötigsten, um zu überleben. Luxus können sie sich keinen leisten und Rose verschreibt ihr Leben der Sicherheit und der Versorgung dieser kleinen Familie. Männer spielen in ihrem Leben keine große Rolle mehr, eher im Gegenteil sie hält sie sich gerne weit vom Hals, denn ihre Erfahrungen mit dem Geschlecht sind alles andere als positiv, vor allem aber die blaublütigen Männer haben bei Rose einen besonders schweren Stand. Die Ereignisse der Vergangenheit haben ihr gezeigt, dass alle Männer des adligen Standes ihre persönlichen Feinde sind. So hat dann auch Declan einen durchaus schweren Start bei Rose und stößt bei ihr auf wenig Freude ihrer Bekanntschaft. Declan gibt aber nicht auf und begeistert den Leser durch seine Stärke, seinen Kampfgeist und seinem Humor. Er ist eine sehr angenehme Figur, die man schnell ins Herz schließen kann, ebenso wie auch Rose, denn auch wenn sie oft stur und hartnäckig ist, fällt es einem leicht ihr Handeln und denken nachzuvollziehen.  Man begleitet die Beiden durch ein kämpferisches Abenteuer gegen böse magische Gestalten aber auch durch einen Kampf gegen die eigene Überzeugung und natürlich gegen die aufkommenden Gefühle. Das Autorenpaar beginnt das Buch mit einigen Rätseln und Verwirrungen, welche sich erst im Verlauf des Buches aufklären und es gerade am Anfang schwer macht sich die Charaktere wirklich vorstellen zu können. Vieles wird erst im letzten viertel des Buches ganz aufgelöst, so dass man immer weiter lesen will und muss, weil man einfach endlich die Lösungen und die Klarheit haben will.  Fazit:  Eine magisch spannende Geschichte, die einen tollen Anteil von Märchen hat.  Eine arme Frau die ums überleben kämpfen muss, während ein reicher Prinz um ihre Gunst kämpfen muss. Beide müssen aber trotzallem es schaffen zusammen zu arbeiten um den Wahnsinn in der Welt aufzuhalten. Mich hat es auf jeden Fall überzeugt und war schön zu lesen, allerdings hat mich das Verwirrspiel am Anfang etwas genervt, da ich die Figuren lange nicht zuordnen konnte.  

    Mehr
  • Rezension zu "Land der Schatten" von Ilona Andrews

    Magische Begegnung
    kateRose

    kateRose

    Super Buch, spannend, Aktion und Humor... Das Buch habe ich gelesen weil ich da ich ein riesen Fan von der Stadt der Finsternis- Reihe bin, die auch von Ilona Andrews geschrieben sind. Den Inhalt lass ich aus kann ja jeder lesen;) Vergleicht man sie mit den Stadt der Finsternis-Bücher so fällt schnell auf, die Stadt der Finsternis ist sarkastischer, spannender und vor allem steht die Lovestory da mehr im Hintergrund (was mir total gut gefällt). Land der Schatten ist auch sarkastisch und spannend nur nicht ganz so Doll. Auch wird die Liebe von Declan und Rose für meinen Geschmack zu sehr in den Vordergrund gestellt. Die Idee hinter der Story mit dem Broken, Edge und Wierd find ich super. Manchmal hatte ich ein Durcheinander was wohl wieder was ist, aber das lag eher an mir als am Buch. Mir gefällt das Buch auch weil es nicht eine Typische Fantasystory ist, Ilona Andrews hat sich hier eine super Welt erschaffen. Es scheint mir eine Stärke von Andrews fantastische Orte und Geschöpfe zu erfinden, die neben all den typischen Fantasystorys eine richtige Neuheit sind. Alles in allem wird wohl ein Stadt-der-Finsternis-Fan wohl eher ein bisschen enttäuscht sein von diesem Buch. Für mich ist es ein super Durchschnittsbuch, das mehr als nur Liebe zwischen zwei Welten beschreibt.

    Mehr
    • 2
  • Guter Auftakt

    Magische Begegnung
    Elwen

    Elwen

    19. March 2014 um 14:59

    Very confusing and a bit foolish at the beginning, but the characters are well written (even the kids!) and it really gets enthralling and touching as it goes along. The magic world is fascinating, well descriped and partially somehow cutting-edge. I`m excited to read more about it in the next ones! This one can be read as a stand alone - part 2 is about other characters.

  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind

    Daniliesing

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 19 austauschen!

    • 72
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Rezension zu "Land der Schatten" von Ilona Andrews

    Magische Begegnung
    MartinaBookaholic

    MartinaBookaholic

    22. September 2012 um 20:00

    Um ehrlich zu sein hatte ich ganz am Anfang ein paar kleinere Probleme mit dem Buch. Besonders der Schreibstil war nicht meines und wirkte mir etwas zu holprig und umständlich. Außerdem war das alles mit der ganzen Magie und den verschiedenen Ebenen bzw. Welten zu viel auf einmal und etwas stockend erklärt, dass ich schon schlimmes befürchtet habe. Die Angst, das Buch wäre nichts für mich änderte sich aber zum Glück rasch und sobald auch William und Declan in der Geschichte erschienen, gab es für mich kein Halten mehr und ich musste schnellstens weiterlesen, weil ich so begeistert war! Ich habe bis spät in die Nacht gelesen und war nach 1 ½ Tagen damit fertig, weil ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. *g* Und ich finde diese Tatsache alleine zeigt schon, wie gut es mir später gefallen hat und wie mitreißend und spannend es im Verlauf wurde. . Besonders gut haben mir neben der berauschenden Handlung die Charaktere gefallen. Allen voran Rose; selbstständig und herzensgut, kümmert sie sich aufopfernd um ihre zwei kleinen Brüder, die frech sind und es faustdick hinter den Ohren haben. Aber Rose ist auch stur, kann austeilen, sowie auch einstecken und vertritt beinhart ihre Meinung. Dazu passt perfekt der männliche Charakter namens Declan, der sie immer wieder auf die Palme bringt und sich spielerisch mit ihr anlegt. Ich habe die beiden miteinander köstlich gefunden und sie passen grandios zusammen, obwohl sie sich immer wieder zanken. Gerade DAS hat den Reiz ausgemacht und mich oft zum Lächeln gebracht. Auch die Liebesszenen waren passend und ganz nett, wobei ich vielleicht etwas verdorben bin, da ich mir mehr davon bzw. längere Szenen gewünscht hätte. Aber vielleicht im nächsten Buch dann! . Die Handlung war für mich außerdem nicht vorhersehbar, wie oft bei anderen Büchern, was mich sehr gefreut hat und mehr Lesespaß gebracht hat. Auch die ganzen Punkte mit der Magie wurden nach der Zeit anschaulich erklärt, sodass man immer folgen konnte und der Handlungsbogen spitzte sich bis zum Ende immer weiter zu, bis zum finalen Höhepunkt. Ich mochte das Buch, die Handlung und die Charaktere. Es war klasse und bekommt daher 4,5 Punkte. Die 0,5 Punkte-Abzug sind aufgrund der Schreibweise und wegen der manchmal holprigen Erklärung, besonders am Anfang. . !! Kurzer SPOILER !! . Bezüglich William, einen weiteren wichtigen Charakter in der Geschichte, war ich froh, wie es sich am Ende mit ihm entwickelt hat. Mir gefiel es, dass man bei ihm nicht genau wusste, auf welcher Seite er steht und ob man sich vor ihm in Acht nehmen soll oder er zu den Guten gehört. Sehr, sehr spannend! Ich fand ihn wirklich toll und freue mich daher schon sehr auf Band 2 ‘Spiegeljagd’, um mehr von ihm zu lesen und ich hoffe, dass auch er dort sein Happy-End bekommt. Für mehr Info: http://martinabookaholic.wordpress.com/2012/09/22/rezension-magische-begegnung/

    Mehr
  • Rezension zu "Land der Schatten" von Ilona Andrews

    Magische Begegnung
    ALISIA

    ALISIA

    22. July 2012 um 12:48

    Meine Meinung: Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Da ich wirklich eine unglaublich lange Leseflaute hatte, stand dieses Buch eine Zeit lang auf dem SuB. Ich wollte es wirklich anfangen, hab es aber nicht über mich gebracht. Das Cover hat mich immer wieder angezogen und ich muss sagen, es ist einfach wunderbar. Die Person ist wirklich hübsch und das was aus ihrer Hand kommt oder an der Seite ihres Gesichtes entlang rauscht, ist ein Blitz. Ich dachte erst, es wäre Eis. Die Farben passen gut zusammen und es weckt Interesse in einem. Die Idee erinnert mich ein wenig an einen Anime, den ich vor langer Zeit einmal angesehen habe. Darin ging es auch um das Spiegelbild der Erde. Nur gab es in der Zwischenwelt nichts als unendliche Leere. In diesem Buch ist es aber so, dass es zwischen den beiden Welten wirklich etwas gibt. Dort lebt die Hauptperson mit ihren Brüdern und kümmert sich um sie. Erst dachte ich, es wären ihre Kinder aber so gefällt es mir viel besser. Ihr Zusammenhalt ist wirklich faszinierend. Die Hauptperson, Rose, arbeitet wie die anderen in der Zwischenwelt in der Welt ohne Magie. Dort putzt sie Büroräume und versucht mit dem Geld gerade so über die Runden zu kommen. Eines Tages taucht ein Mann aus der Spiegelwelt voller Magie auf. Sie macht ihn klipp und klar, dass sie nicht mit ihm mitgehen wird. Declan lässt allerdings nicht locker und bringt sie zu einer Wette. Er muss drei Aufgaben erfüllen und wenn er die besteht, geht sie mit ihm mit und wird seine Frau. Doch etwas kommt dazwischen und Rose erfährt seinen wahren Auftrag. Bald ist sie nur noch auf seine Hilfe angewiesen und das behagt ihr ganz und gar nicht.... Der Schreibstil ist einfach wunderbar. Es ist leicht zu lesen und mit wirklich viel Spannung gefüllt. Auch an lustigen Szenen oder sarkastischen Bemerkungen fehlt es in diesem Buch ganz und gar nicht. Am Anfang allerdings musste ich mich erst überwinden, doch nach dem die ersten 80 Seiten einfach so vorbei geflogen sind, konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Die Geschichte geht schnell voran und man ist richtig darin gefangen. Man kann sich alles leicht vorstellen und fühlt auch mit den Charakteren mit. Man versteht alles ganz leicht und es bringt auch einen zum Schmunzeln. Die Charaktere sind so gut ausgearbeitet und haben einen eigenen Charakter. Sie sind gut Vorstellbar und sogar die Nebencharaktere mit liebe ausgearbeitet. Von der Hauptperson Rose konnte ich mir ein klares Bild zusammenfassen. Sie ist eine starke Frau, die hart für ihre Familie arbeitet. Sie nimmt es selbstverständlich anderen in schwierigen Situationen zu helfen und macht es auch gerne. Sie würde für ihre Lieben auch sterben. Allerdings ist sie ungebunden was ihren Ausdruck angeht und sagt immer direkt heraus was sie denkt. Sie ist eine ehrliche Natur was ich so an ihr schätze. Ich hab sie wirklich ins Herz geschlossen. Declan zeigt sich am Anfang sehr arrogant aber auch hartnäckig. Er steht zu seinem Wort und schätzt Ehrlichkeit. Er tut für andere Dinge, die für ihn selbstverständlich sind und ohne was zu erwarten. Auch er würde für seine Lieben sterben. Was ich wirklich Lustig fand ist der Anfang als er aufgetaucht ist. Der kleine Bruder von Rose steht am Fenster und sieht raus und das erste was er sagt ist „Lord Sesshoumaru“ Ich konnte mich nicht mehr halten und hab so laut gelacht, wie schon lange nicht mehr. Was ich wirklich toll finde ist, dass auch das Manga InuYasha darin vorkommt. Fazit: Ein wirklich außergewöhnliches Buch was ich nur jeden empfehlen kann. Überwindet die ersten 80 Seiten und ihr könnt nicht mehr aufhören es zu lesen. Vorallem aber finde ich toll, wie ich schon oben gesagt habe, dass die InuYasha Mangas noch mit einbezogen werden.

    Mehr
  • Rezension zu "Land der Schatten" von Ilona Andrews

    Magische Begegnung
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. June 2012 um 19:20

    Inhalt: Rose Drayton lebt in einer Welt, die die Grenze zwischen unserer Wirklichkeit und dem sogenannten Weird darstellte. Das Weird ist eine Welt, in der die Benutzung von Magie alltäglich ist und von Menschen bevölkert wird, denen nachgesagt wird, arrogant und überheblich zu sein. Rose lebt mit ihren beiden Brüdern in einem Haus zusammen und will mit Menschen aus dem Weird nichts zu tun haben, da sie bis jetzt nur schlechte Erfahrungen gemacht hat. Denn seit ihrer Kindheit besitzt Rose eine ungewöhnliche Gabe – sie kann weiße Blitze schleudern, eine Gabe, die normalerweise nur den Adeligen aus dem Weird beherrschen. Und auf Grund dieser Gabe wollen viele Männer sie zu einer Art Gebärmaschine degradieren, eine Tatsache, die Rose verständlicherweise sehr gegen den Strich geht. Und als eines Tages der Adelige Declan vor ihrer Tür steht, begegnet sie ihm mit dem größten Misstrauen. Doch als dann eine dunkle Macht ihre Familie bedroht, sieht Rose sich gezwungen mit Declan zusammen zu arbeiten, um Schlimmeres zu verhindern. Meinung: Dieses Buch war eines der wenigen, bei denen ich ohne jegliche Erwartungen die erste Seite aufschlug. Ich wollte mich einfach überraschen lassen – und das wurde ich. Ilona Andrews erschaffen eine faszinierende Welt, die unserer so ähnlich und doch so verschieden wie nur möglich ist. Und in Rose findet man eine starke, aber nicht dumme Heldin, die für ihre Familie kämpft wie eine Löwin. Ihre Auseinandersetzungen mit Lord Declan sind höchst amüsant und haben mich mehr als nur einmal zum Schmunzeln gebracht. Gleichzeitig ist die Handlung um die beiden herum so spannend, dass man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen kann und man es in einem Zug durchlesen möchte. Was mir zusätzlich sehr gut gefallen hat war die Tatsache, dass es keine typische Romantasy – Geschichte war, sondern eine klug entworfene Geschichte, mit verschiedenen Handlungsebenen und nicht vorhersehbaren Charakteren.

    Mehr
  • Rezension zu "Land der Schatten" von Ilona Andrews

    Magische Begegnung
    Ami Li Misaki

    Ami Li Misaki

    27. February 2012 um 18:35

    Rose Drayton lebt zusammen mit ihren beiden kleinen Brüdern George und Jack im sogenannten Edge. Das Edge ist eine Zwischenwelt zwischen dem "Broken" (also unserer Welt) und dem "Weird" (einer magischen, magiepulsierenden Parallelwelt). Die Familie ist eher arm, doch Rose unternimmt alles, dass es ihre Brüder einmal besser haben als sie. Die junge Frau hat zudem noch eine ganz besondere Gabe: Sie kann weiße Blitze schleudern. Die Edger können zwar Magie wirken, aber keine so gebündelte, dass die Energie weiß wird. Durch diese Gabe wurde Rose in ihrer Vergangenheit zum Ziel zwielichtiger Menschen, die sie verkaufen und als "Zuchtstute" benutzen wollten. Doch Rose ist ein tougher Charakter, der sich zu wehren weiß. Eines Tages taucht ein mysteriöser Mann auf, den Rose beinahe umfährt. Er entpuppt sich als ein Adliger aus dem Weird und Rose denkt nur an eines: Er will sie zur Frau nehmen, bzw. als Attraktion mit ins Weird. Doch es steckt noch mehr dahinter, denn plötzlich tauchen seltsame, hässliche Gestalten auf, die die Bewohner des Edge angreifen. Der mysteriöse Declan scheint mehr zu wissen... Der erste Band der Land der Schatten Reihe. Ich muss sagen, dass die ersten Seiten schon ziemlich hart und ein bisschen eklig anfangen. Im ersten Moment war ich davon etwas irritiert, aber schlecht fand ich es nicht. Magische Begegnung bleibt auf seine Weise derb, aber sanftere Gemüter sollten sich nicht vom ersten Kapitel abschrecken lassen. Was mich gleich erst einmal zu den Charakteren bringt. Rose ist tough, hart, wild und doch irgendwie gutmütig und sanft. Sie zieht ihre beiden kleinen Brüder mit einer Hingebung und Liebe allein groß, die wirklich außerordentlich ist. Natürlich hat auch Rose ihre Macken, aber gerade die machen sie noch liebenswerter. Sie steht in diesem Band lange unter Spannung - so sehr, dass man es fast selbst am eigenen Leib fühlen kann. Doch nach und nach wird auch sie weicher und gewinnt mehr und mehr Vertrauen. Diese Wendung fand ich nicht ganz so fließend, aber insgesamt passt es. Die anderen Protagonisten: Toll! Wer wünscht sich nicht einen kleinen Unruhestifter wie Jack oder einen sanftmütigen ruhigen Bruder wie George, der ein Herz endlos wie das All hat. Die beiden haben mich sehr berührt, wie klug sie sind und wie sie mit der Situation umgehen. Sie wirken reif für ihr Alter (ich glaube acht und zehn) und trotzdem noch wie Kinder. Normalerweise wäre das als Charakterzug für Kinder etwas unpassend, aber wenn man sich ihre Lebensumstände und ihre Vergangenheit ansieht, dann ist es durchaus nachzuvollziehen. Declan konnte ich lange nicht wirklich einschätzen. Da hat wohl Roses Misstrauen auf mich abgefärbt. Er war mir nicht unsympathisch, aber undurchsichtig. Es gab Momente, da konnte ich mich über ihn wirklich amüsieren. Er ist keineswegs perfekt, aber ein guter Held und passender Gegenpart zu Rose. Der Widersacher, der erst etwas später auftaucht, ist ebenfalls sehr grotesk. Einerseits der typische Bösewicht, andererseits vermute ich, dass noch mehr hinter ihm steckt. Die Geschichte ist von der ersten Seite an spannend. Wer sich auf große Liebesbekundungen und eine tragische Love-Story freut, der wird hier eher enttäuscht sein. Natürlich funkt es, aber im Vordergrund steht die Geschichte: Das Edge wird von mysteriösen Gestalten angegriffen. Wer steckt dahinter? Wie kann man die Bedrohung bekämpfen? Was macht ein Adliger aus dem Weird im Edge? Nach und nach werden die wichtigsten Fragen gelöst. Das Ende ist soweit abgeschlossen, aber bietet trotzdem einen soliden Grundstein für weitere Bände. Hauptsächlich wird die Geschichte aus Roses Sicht erzählt, in der dritten Person. Dadurch ist sie dem Leser sehr nah. Man kann wunderbar mit ihr mitfühlen und auch der Schreibstil, bilde ich mir ein, ist genauso tough und ein bisschen derb wie sie. Ab und an wird auch noch aus anderer Sicht erzählt, z. B. aus Jacks oder Georges Sicht. Den Schreibstil fand ich insgesamt packend, passend und unglaublich flüssig. Die Seiten flogen nur so dahin, was bestimmt auch an der Geschichte selbst lag. Kurz: Es war einfach pures Vergnügen, Spannung und Mitfühlen Rose durch den Anfang ihrer Geschichte zu begleiten! Es gibt ein paar romantische Szenen, die aber rar gesäht sind. Im Vordergrund steht eine packende, magische Fantasy-Story, die man alles andere als 0-8-15 nennen kann. Einfach toll!

    Mehr
  • Rezension zu "Land der Schatten" von Ilona Andrews

    Magische Begegnung
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. October 2011 um 20:00

    Handlung: Rose, 24 Jahre jung und eine Hexe, hat es nicht leicht im Leben. Nach dem Weggang ihres Vaters und dem Tod der Mutter muss sie sich um ihre beiden jüngeren Brüder Jack und Georgie kümmern. Ihren Lebensunterhalt bestreitet sie als Putzfrau im Broken, wohnen tut sie jedoch im Edge. Plötzlich taucht ein mysteriöser blonder Mann auf und bringt Rose komplett aus dem Konzept. Declan, so der Name des Krieger´s, kommt aus dem Weird und hat im Edge eine Mission zu bestreiten. Gefährliche unbekannte magische Wesen, Bluthunde genannt, überrennen das Edge und kein Bewohner ist mehr sicher. Auch Rose und die beiden Jungs nicht. Kurzerhand tun sich die junge Frau und der Krieger zusammen und versuchen die Gefahr abzuwenden. Was Rose nicht weiß, Casshorn der Anführer der Bluthunde ist Declan sehr wohl bekannt und ein mächtiger Gegner. Lange lässt Declan Rose im Ungewissen doch nach und nach muss er sie gezwungenermaßen einweihen. Die junge Frau ist schockiert, doch dennoch hilft sie Declan, nicht zuletzt deswegen, weil er Gefühle in ihr geweckt hat welche Rose nicht ganz geheuer sind. Es kommt zum Showdown..... Buchtitel: "Land der Schatten - Magische Begegnung" steht im Zusammenhang mit der Geschichte und passt hervorragend. Cover: Das Cover insgesamt gefällt mir sehr gut, die Farbe blau überwiegt und stellt sich schön dar. Bereits durch das Betrachten des Cover´s breitet sich ein Hauch Magie über dem Leser aus. Fazit: Der erste Buch der "Land der Schatten" - Reihe überzeugt von der ersten Seite an. Rose, die Hauptprotagonistin, ist sehr sympathisch und liebenswert dargestellt, genau wie die anderen Charaktere. Die Autoren haben die Personen überhaupt mit viel Herzblut geschrieben und je weiter man mit dem Buch voranschreitet desto deutlicher wird das. Die Eigenheiten welche die Autoren den Protagonisten mitgeben haben lassen die Geschichte samt Personen und Tierwesen lebendig werden. Das Autorenehepaar verfügt über viel Fantasie und mit dieser haben sie in "Magische Begegnung" auch nicht gegeizt. Faszinierend! Die Kapitel sind gut durchstrukturiert und der Schreibstil jungendlich locker gehalten. Also zusammenfassend: das Buch ist spannend und fantasievoll geschrieben. Ein wunderbarer erster Band. Mir hat "Land der Schatten - Magische Begegnung" sehr gut gefallen, ich habe nichts auszusetzen. Mit gutem Gewissen empfehle ich das Buch für alle Fantasy-Fans welche im Buch auf Action, Spannung und Romantik Wert legen weiter. 5 von 5 Sternen von mir!

    Mehr
  • Rezension zu "Land der Schatten" von Ilona Andrews

    Magische Begegnung
    Dubhe

    Dubhe

    06. October 2011 um 20:06

    Rose hat eine seltene Gabe: Sie kann weiße Blitze schleudern. Immer wieder haben Verehrer versucht, durch eine List an ihre Kraft zu kommen. Und so vermutet Rose auch dieses Mal, dass Declan ein solcher Verehrer ist, doch dann scheint er die einzige Hoffnung für die Familie zu sein, denn eine wahre Sintflut an schrecklichen Geschöpfen bedroht diese. . Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, wurde dafür aber umso mehr enttäuscht, denn Rose ist mir einfach unsympathisch. Außerdem der Stil der Autorin lässt zu wünschen übrig. Weiteres sind die Charaktere etwas komisch und alle unsympathisch. Der Klapptext verspricht mehr, als das Buch halten kann. Nur Declan ist einigermaßen okay. Doch das merkt man erst so gegen Ende des Buches. Aus meiner Sicht kann ich dieses Buch nicht weiterempfehlen. Doch ich denke jeder sollte für sich entscheiden, ob einem das Buch zuspricht. Denn ich kann mir vorstellen, dass einigen dieses Buch gefallen könnte. Einfach nur hineinschmöckern!

    Mehr
  • Rezension zu "Land der Schatten" von Ilona Andrews

    Magische Begegnung
    Caro1893x

    Caro1893x

    29. July 2011 um 18:16

    Zum Inhalt: Rose Drayton hat eine besondere Fähigkeit. Sie ist die Einzige in ihrer Umgebung, die weiße Blitze schleudern kann. Normalerweise ist diese Gabe den Adeligen vorbehalten, doch aus irgendeinem Grund kann Rose das auch. Leider zieht sie dadurch viel unerwünschte Aufmerksamkeit auf sich und sie und ihre beiden Brüder geraten dadurch in große Gefahr. Eines Tages jedoch taucht der Adlige Declan auf und beginnt um ihr Herz zu werben. Rose gibt ihm jedoch aufgrund schlechter Erfahrungen keine Chance und reagiert ihm gegenüber sehr verhalten. Erst als die Gefahr immer mehr zunimmt kann sie sich etwas auf Declan einlassen. Eine tödliche Jagd beginnt... Meine Meinung: Das Äußere: Was für ein schönes Cover. Es strahlt richtiggehend die Magie des Buches aus, man weiß gleich was einen erwartet, es ist sehr gelungen und passend und zudem wirklich schön anzuschauen. Das Innere: Eine schöne Geschichte, in die ich sehr schnell hineingefunden habe und die mir viel Freude beim Lesen bereitet hat. Das Buch ist sehr einfach geschrieben, es ist super zum Entspannen geeignet, da man es in einem Stück runterlesen kann, ja eigentlich runterlesen muss, da es so spannend und magisch ist und einen einfach in seinen Bann zieht. Die Protagonisten sind sehr interessant, da sie alle verschiedene magische Begabungen haben, über die ich so in einem Buch noch nie gelesen habe. Toll fand ich die kurzen Erklärungen zu den magischen Fähigkeiten, die immer wieder in die Geschichte eingebaut sind, da ich sonst doch große Schwierigkeiten gehabt hätte zu wissen, was jetzt welche magische Fähigkeit bedeutet. Da es auch nicht besonders viele Personen in dem Buch gibt, konnte ich alle relativ schnell zuordnen und hatte keinerlei Schwierigkeiten die Personen zu unterscheiden. Die Geschichte selbst war spannend, magisch und romantisch zu gleichen Teilen und hatte somit eine sehr gelungene Mischung. Vorallem die romantische Entwicklung zwischen Rose und Declan habe ich sehr sehr gerne gelesen und mich über jedes Näherkommen gefreut. Die magischen Bestien zu Anfang waren zwar etwas gewöhnungsbedürftig, da ich noch nie ein Buch gelesen habe, in dem solche Kreaturen vorkamen, und diese deswegen für mich Neuland waren, aber nach kurzer Zeit habe ich mich auch daran gewöhnt und dann mit Spannung den Kampf gegen sie verfolgt. Auch mit einigen überraschenden Wendungen, mit denen ich überhaupt nicht gerechnet hätte konnte das Buch aufwarten. Das hat das Buch stellenweise noch spannender gemacht und ich habe es am Schluss in einem Rutsch durchgelesen und war dann richtig traurig, als es vorbei war. Den zweiten Teil, werde ich mir in jedem Fall holen, wobei ich schon festgestellt habe, dass es da wohl leider nicht um Rose und Declan gehen wird. Fazit: Ein spannender, magischer, romantischer Roman, mit teilweise für mich gewöhnungsbedürftigen Figuren, der mich aber sehr unterhalten und mitfiebern lassen hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Land der Schatten" von Ilona Andrews

    Magische Begegnung
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. May 2011 um 11:07

    Rose Drayton ist in ihrer Heimat etwas Besonderes, sie ist einzigartig, denn sie besitzt nicht nur wie die meisten in diesem Ort magische Fähigkeiten, sondern hat als Einzige dort die Gabe, weiße Blitze zu erzeugen. Doch diese Gabe bringt auch ihrer Schwierigkeiten mit sich und macht ihr bis dahin schon kompliziertes Leben nur noch schwieriger. Im Alter von 18 Jahren hat sie sowohl Mutter und auch Vater verloren und ist seit dem für ihre kleinen Brüder Georgie und Jack verantwortlich und muss hart arbeiten um sich und die beiden zu versorgen. Als plötzlich gleich zwei Männer in ihrem Leben auftauchen und sich um sie bemühen, macht dies Rose Leben nicht leichter, denn sie hat gelernt, sich auf solche nicht verlassen zu können. Doch als plötzlich unbekannte, bösartige Wesen überall im Ort auftauchen, sieht sie sich veranlasst dem Krieger Declan zu vertrauen und seine Hilfe gegen die magischen Geschöpfe anzunehmen. Anfangs hatte ich mit diesem Buch noch meine Schwierigkeiten, ich wurde nicht richtig warm damit und hab mich nicht ans Buch gefesselt gefühlt. Das lag aber größtenteils daran, dass es erst mal zu einer längeren Einleitung in diese magische Welt und ihr Drumherum kommt, um die anschließenden Geschehnisse nachvollziehen zu können. War diese Grundlage erst einmal geschaffen, nahm das Buch an Spannung zu und ich konnte es plötzlich kaum noch aus den Händen legen. Eine wirklich prickelnde Story baut sich auf, bei der man nicht so Recht weiß, welchen Personen man trauen darf und worauf die geheimnisvollen Ereignisse hinauslaufen. Immer wieder wird man von Personen und Handlungen überrascht und so bestens unterhalten. Außerdem ist die spannende Geschichte untersetzt mit einer Liebesgeschichte, die aber keinesfalls in den Vordergrund drängt und die Geschichte schnulzig macht. Stattdessen passt sie wunderbar ins Gesamtgeschehen und bringt die ein oder andere lustige Szene mit sich. Allgemein werden in dieser Geschichte alle Facetten von Gefühlen abgedeckt. Es gibt lustige Szenen, bei denen selbst der Leser lachen muss, als auch traurige, die auch beim Leser ein mulmiges Gefühl zurücklassen. Es gibt stellenweise Handlungen die seicht vor sich hinplätschern um Dinge zu erläutern und auf der anderen Seite gibt es die spannungsgeladenen Handlungsstränge in denen es rauf und runter geht wie in einer Achterbahn. Die Art der Geschichte selbst ist dazu mal etwas ganz Neues. Man wir hineingezogen in eine bezaubernde Welt, die durch und durch von Magie besetzt ist und immer wieder von neuem fasziniert. Daher ist auch die längere Einleitung nötig, denn es gibt viele Dinge dieser magischen Welt, die durch bestimmte, nicht ganz so spannende Handlungsstränge, dem Leser näher gebracht werden müssen. Auch mit den verschiedenen Personen habe ich mich gleich verbunden gefühlt und habe so gespannt verfolgt, wie es mit ihrem Leben weiter geht, wie sie die immer wieder aufkommenden Schwierigkeiten meistern. Vor allem Rose und ihre zwei kleinen Brüder waren mir auf Anhieb sympathisch, so auch Roses Großmutter. Was die Gefühle gegenüber anderen Personen angeht, wird man immer wieder stark von Roses Gefühlen beeinflusst und deshalb steht man der einen oder anderen Person genaues zwiegespalten gegenüber wie auch Rose, man übernimmt ihre Zweifel. Das liegt vor allem daran, dass die Geschichte zwar nicht direkt aus ihrer Sicht geschildert ist, sich jedoch sehr stark auf sie konzentriert und ihre Gedankenwelt am häufigsten schildert. So brachte Andrews dem Leser nicht nur Rose sehr nahe, sondern man kann sich auch in die anderen Personen sehr schnell und leicht hineinversetzen. Den Schreibstil an sich empfand ich anfangs noch als etwas holprig und weniger flüssig. Der Eindruck gab sich jedoch mit der Zeit und nachdem ich voll und ganz in der Geschichte versunken war, flog ich geradezu durch das Buch und kam gut mit diesem zurecht. Alles in allem wurde ich von dieser magischen Geschichte mehr als bezaubert. Sie war zwar in sich abgeschlossen und lieferte ein spannendes als auch befriedigendes Ende, jedoch freue ich mich schon sehr auf den zweiten Teil dieser Reihe und bin gespannt, wie es im Land der Schatten weiter gehen wird. Eine wunderschöne und einzigartige Idee einer Geschichte, die bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat.

    Mehr
  • weitere