Ilona Andrews Magisches Blut

(126)

Lovelybooks Bewertung

  • 131 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 22 Rezensionen
(108)
(16)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Magisches Blut“ von Ilona Andrews

Kate Daniels erhält den Auftrag, in einer blutigen Auseinandersetzung zu ermitteln, die in einer Bar zwischen den Gebieten der Gestaltwandler und der Nekromanten stattgefunden hat. Schon bald stößt sie auf einen neuen gefährlichen Gegner, der Atlanta unsicher macht -- ein uraltes Geschöpf, das einst an der Seite von Kates Vater gekämpft hat. Kann es Kate und Curran, dem Anführer der Gestaltwandler, gelingen, gegen diese finstere Bedrohung zu bestehen?

Kate was at her best: Liebe, Action, Spannung und Humor. Was will man mehr?

— Tine_Tren

so, ich glaube meine Kate-Daniles-Woche-wahnsinn geht langsam dem Ende zu *schön war's*

— MartinaBookaholic

Familie, Curran und andere Dringlichkeiten!

— buchverliebt

Es geht weiter...

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Immer wieder aufs neue spaßig und amüsant!!!

— Annabo

Ein Muss für alle Fantasy-Fans! Diese Reihe ist einfach super.

— Ini-Bini

Absolut der Hammer. Kann man immer wieder lesen, super geschrieben und macht süchtig!

— Lillylovebooks

Die Serie gehört zu meinen absoluten Favoriten und ich verschlinge die Bücher innerhalb weniger Tage! Action, Spannung, Humor - alles dabei!

— Tini_S

love it!! Der Sarkasmus allein ist es schon wert das Buch zu kaufen. Ich lach mich schlapp und bekomme dafür ein paar irritierte Blicke im Bus;) haha :D

— kateRose

Ich lach mich schlapp - der Kampfpudel gehört schon jetzt zu meinen Lieblingscharakteren. Und...wer diese Reihe nicht liest, hat definitiv etwas verpasst ;)

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Fantasy

Götterblut

Ein toller Auftakt mit einem riesigen Cliffhanger.

travelsandbooks

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

noch stärker als der erste Teil! Jetzt heißt es ewig warten auf Teil drei.

lillylena

Nevernight - Die Prüfung

Brutal und unerbittlich. Kämpferisch und mit knallharter Protagonistin. Für meinen Geschmack etwas zu sehr, meinen Nerv traf das Buch nicht.

buchstabentraeumerin

Codex Sanguis - Staffel 1: Septemberblut 1

Eine Reihe, die mich vollkommen verblüfft hat. Vampirlike brutal, düster und vor allem spannend und packend! Äußerst gelungen!!

MiraxD

Coldworth City

Schöne Fantasy-Geschichte :) Aber leider nicht so sehr meins 🙈

the_ocean_of_books

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Sehr Bildgewaltig, brutal und mitreißend - absolute Leseempfehlung.

libraryfairy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Achtung Seuchenalarm in Atlanta!

    Magisches Blut

    Mietze

    11. March 2017 um 09:02

    Nachdem Kate und der Rest der Gruppe die Endrunde der Midnight Games nur knapp überlebt haben, kehrt immer noch keine Ruhe in Atlanta ein. Kate wird zu einem Einsatz gerufen, bei der ihr eine mysteriöse Seuche in die Quere kommt und sie all ihre Kräfte bündeln muss um sie zu stoppen.Doch nach und nach gibt es weitere Ereignisse in der Stadt und es scheint, als ob eine sehr alte und gottgleiche Kreatur ihr Unwesen treibt. Leider ist der neue Feind Kate doch recht bekannt und sie muss ihn unbedingt stoppen, auch um das Geheimnis ihrer Herkunft zu wahren...Ein weiterer sehr spannender Band der Reihe der mir wieder super gefallen hat.Wir erfahren dieses Mal wieder einiges über mythologische Geschichten und magische Kräfte und Rituale. Ich liebe es wenn Mythologie in die Geschichte eingebunden wird und Kate diese Schnippsel dann mit ihren Erfahrungen spickt und so eine neue tolle Sichtweise auf die Dinge entsteht.Diese Mal geht es unter anderem z.B. um Babylon und das Judentum.Ansonsten mochte ich die Storyline rund um den Verursacher der Seuche, seine Verbindungen zu Kate und ihrer Vergangenheit und die Entwicklungen was die Gestaltwandler angeht.Dabei ist es wieder sehr spannend und blutig und Kate muss bis zum Äußersten gehen, auch wenn sie nach wie vor ihre Kräfte noch nicht so einsetzen kann, wie sie das eigentlich können sollte.Atlanta wird auf jeden Fall ziemlich aufgemischt und Kate bekommt so ihre Probleme mit dem Orden und ihrer Aufgabe als Vermittlerin. Aber es gibt dafür auch neue Entwicklungen an der Love-Front zwischen Kate und Curran. Nach vier Bänden tut sich da endlich langsam mal was, wobei ich eigentlich sehr froh bin das sich in dieser Hinsicht Zeit gelassen wird, immerhin steht der Crime-Anteil im Fokus bei dieser Reihe. Mehr möchte ich euch an dieser Stelle nicht erzählen, denn im vierten Band geht es rasant zur Sache und die Spoilergefahr ist recht groß. Ich freue mich auf jeden Fall auf den nächsten Band und werde mich April gleich mehreren Bänden der Reihe widmen.Band 4 war auf jeden Fall wieder Magic-Crime und magische Ermittlungsarbeit vom Feinsten!Achtung Seuchenalarm in Atlanta! Der 4. Band bietet magische Ermittlungen vom Feinsten. Eine Seuche und deren Verursacher treiben ihr Spiel mit Atlanta und vor allem mit Kate. Sie muss nicht nur ein gottgleiches, uraltes Wesen zur Strecke bringen um die Stadt zu retten, es gibt auch gestaltwandlerrische Problemfälle die ihrer Aufmerksamkeit bedürfen.Der 4. Band bietet wieder super viel Spannung, Mythologie, blutige Kämpfe und auch ein wenig Romantik. Für mich die perfekte Mischung - Zeit für Band 5!Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/03/rezi-magisches-blut-stadt-der.html

    Mehr
  • Familie, Curran und andere Dringlichkeiten!

    Magisches Blut

    buchverliebt

    25. February 2015 um 16:38

    In den bisherigen Bänden ging es zumeist um einen brutalen Fall und Kates Privatleben. Zwei einfache Facetten, die ausreichend Spannung lieferten und eine wunderbar abgerundete Geschichte ergaben. Magisches Bluthingegen bietet noch eine ganze Menge mehr und dieses 'mehr' kann man unter dem Oberbegriff FAMILIE zusammenfassen. Der Leser weiß mittlerweile von Kates Abstammung und wie sie aufgewachsen ist, das heißt aber noch lange nicht, dass andere dies ebenfalls erfahren sollten. Doch die Familie holt sie ein und liefert ihr einen erbitterten Kampf. Es ist nicht ihr Vater und dennoch beinahe ebenso gefährlich wie tödlich und unberechenbar: Erra. Neben diesem Zusammentreffen geht es natürlich auch weiterhin um Currans und Kates Werben umeinander. Nach dem Ende des dritten Bandes und eines somit ausstehenden Menus können wir gespannt sein was geschieht. Glaubt mir: Es ist spannend!  Während Kate also einmal mehr versucht zu überleben und dieses Mal ein bisschen härter darum zu kämpfen hat, will Curran sie unbedingt und endgültig für sich gewinnen. Die ganze Geschichte ist ein Mix aus Streitereien, wilden Kämpfen, Blutvergießen, Schreckmomenten, Kräftemessen und gewinnen wollen an allen fronten. Doch es gibt auch wirklich schöne, gefühlsbetonte Momente, die wir bisher immer nur krümelweise bekamen. All dieses Hin und her zwischen dem Herren der Bestien und Kate wird endlich geklärt, es bekommt einen Namen. Wenn auch nicht ohne Kompromisse. Was soll ich sagen, ich bin wieder begeistert von allem. Der Handlung, der Gefühle, dem Setting, den Kämpfen, den überraschenden Wendungen, dem Gegner, dem Rudel, Kate und Curran. Es ist ein Band der vieles für die weitere Geschichte verändert und ich bin wahnsinnig gespannt wie das ganze weiter gehen wird.

    Mehr
  • Ein Muss für alle Fantasy-Fans!!!

    Magisches Blut

    Annabo

    30. July 2014 um 16:27

    Inhalt: Zwischen Kate und Curran herrscht dicke Luft. Schon beim ersten Abendessen versetzt er sie und am Telefon wird sie nur abgewimmelt. Wütend hält sich Kate von ihm fern und verweigert sich einer Aussprache. Dann wird Atlanta von untoten Magiern heimgesucht und Kate kann sich nicht mehr vor ihrer Vergangenheit verstecken. Wenn ihre Familie sie entdeckt, werden alle, die ihr wichtig sind leiden. Julie, Derek und auch Curran. Um das zu verhindern muss sie wohl oder übel mit dem Rudel zusammen arbeiten, was sich allerdings als schwierig erweist, wenn Kate den Kontakt zum Herrn der Besten vermeidet. Und ist sie überhaupt bereit dazu, dass aufzugeben, was er ihr schmackhaft gemacht hat? Sie weiß, dass alle irgendwann von ihrer Abstammung erfahren werden... Meinung: Super vierter Band. Die Story rund um Kate Daniels und Curran hat mich total in ihren Bann gezogen und gefesselt. Ich liebe die Art wie sie sich gegeneinander fertig machen und ich teilweise einfach lachen musste. Nachdem es im dritten Teil endlich Richtung Beziehung ging, hat mich der Anfang des vierten schockiert. Versetzt, ich konnte es einfach nicht glauben. Zum Glück haben sie sich wieder eingekriegt und kämpfen Seite an Seite, sodass ich mit dem Ende gut klar kam. Langsam geht es schon in Richtung Konfrontation mit Roland, denn ihre Familie kommt ihr auf die Spur. Ich muss jetzt echt mit dem fünften Band anfangen, da ich wissen will, wie es weiter geht. Bin jetzt schon total gespannt. Lesenswert!!!

    Mehr
  • Band 4 ein Traum

    Magisches Blut

    jimmygirl26

    03. April 2014 um 07:37

    Der 4. Band um Kate Daniels hat mir wieder wahnsinnig gut gefallen, die Geschichte war wieder toll geschrieben und es war mir unmöglich das Buch aus der Hand zu legen. Spannend vom Anfang bis zum Ende, mit Kate und Curran geht es weiter. Ein ewiges hin und her, ob sie es doch noch schaffen liest am besten selbst. Ich kann diese Reihe wirklich empfehlen.

  • Ein grandioser Teil in einer wunderbaren Reihe

    Magisches Blut

    MartinaBookaholic

    21. November 2013 um 14:12

    Meine Gedanken zum Buch: Ich habe noch immer noch nicht genug von dieser komplexen, wie auch grausamen Welt, die hier präsentiert wird und ich will immer noch mehr mehr mehr von Kate, aber auch Curran *schnurr* Wieder einmal startet die Handlung einige Wochen bzw. Monate nach dem Ende des letzten Teils. Und nach all meiner Hoffnung geht Kate wieder alleine ihre Wege, da es mit Curran und dem Essen doch nicht so geklappt hat, wie gedacht. Zuerst war ich sauer, aber das war bevor ich wusste, was mich im späteren Verlauf noch alles erwartet und man wurde mehr als enttschädigt für die lange Warterei. Die ersten Annährungsversuche waren zum Brüllen komisch und später ging es dann endlich heiß her. *ja* Leider hat mir die Geschichte in diesem Buch nicht so gut gefallen, wie jene im Vorgängerband, da es mir hier fast schon zu mythisch wurde bzw. diese ganzen Seuchen und Kämpfe zu oft vorkamen oder auch Curran ziemlich lange auf sich warten ließ. Aber dafür gab es viele neue Enthüllungen in der Hauptgeschichte und über die Vergangenheit von Kate, oder auch Curran, was mir außerordenlicht gut gefallen hat. Das lag daran, dass dieses Mal ein ganz besonderer Bösewicht am Werk war und nun deutet alles darauf hin, dass Roland die Schlinge immer enger zieht und der finale Hauptkampf in den nächsten 3-4 Bänden anstehen wird. Klingt alles sehr spannend und ist es auch! Aber ich habe daher auch wirklich Angst, dass Figuren sterben könnten, die mir sehr am Herzen liegen. Das wäre natürlich extrem schlecht und ich könnte sauer werden, aber bisher hat es die Autorin noch nicht gemacht. (ist halt doch nur George Martin dazu bereit seine Helden ständig sterben zu lassen   ) Das Ende hat mir hier besonders gut gut gut gefallen und ich bin einfach verliebt in Curran und noch viel mehr in Curran und Kate zusammen. Die beiden haben mein Herz erobert, auch wenn es sich etwas hingezogen hat, aber nun kann ich gar nicht mehr genug von ihnen bekommen. *hach*schmacht* Und auch hier habe ich etwas besonderes für die Fans – alles Szenen von Currans POV: * Discovering Kate’s Lineage  (zwischen Teil 3 und Teil 4) * Meeting at Bernards * Waking Up * Council Meeting * Curran and Mahon German Cover: Die Covers sind für mich nach wie vor nicht so toll, aber dafür gefällt mir ja der Inhalt total gut, daher ist es egal, wie die Verpackung aussieht All in all: Ein weiterer toller Teil in dieser grandiosen Reihe, der mich von sich überzeugen konnte. Auch wenn mir hier der Handlungsverlauf und die Geschichte nicht so gut gefallen hat, war es trotzdem ein Highlight, da die beiden Hauptfiguren endlich Vernunft gezeigt haben und mein romantisches Herz höher schlagen ließen. Ein Must-Read für alle Fans der Reihe und für Urban Fantasy-Liebhaber. Falls die Links nicht funktionieren, gehe bitte auf meinen Blog: http://martinabookaholic.wordpress.com/2013/11/20/rezension-magisches-blut/

    Mehr
  • Rezension zu "Magisches Blut" von Ilona Andrews

    Magisches Blut

    Normal-ist-langweilig

    ICH KANN MICH NUR WIEDERHOLEN: Ich liebe diese Reihe!!! Kate und Curran sind einfach zum Verlieben. Ihre Wortgefechte sind klasse, manchmal so lustig, dass ich, obwohl ich schon viel weiter bin, zurückblätter und sie noch einmal lese. Auch die anderen Figuren sind gut ausgearbeitet und ich fiebere richtig mit ihnen mit. In jedem Buch erfährt man mehr Hintergründe über die Hauptcharaktere und dem Autorenpaar gelingt es überaus faszinierend, diese Informationen in die Geschichte einfließen zu lassen. Auf dem Buchrücken steht immer ein erotischer Lesegenuss. Ich war zuerst skeptisch, da ich vor kurzem ein Buch gelesen habe, das auch als erotisch angepriesen wurde und ich mir manchmal wie in einem Porno vorkam. Das ist hier nicht so. Es werden versteckte Andeutungen gemacht (ein nackt serviertes Abendessen...) und "normale" Aktivitäten kommen auch vor, aber das wars auch schon. Wenn man die Reihe anfängt, sollte man sich sicher sein, dass der Buchhändler seines Vertrauens auch schon die weiteren Bände vorrätig hat! :-)

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Magisches Blut" von Ilona Andrews

    Magisches Blut

    Julia^-^

    31. July 2012 um 10:39

    Kate Daniels wird mit einem neuen Fall überrumpelt, in Atlanta und Umgebung häufen sich seltsame Seuchenfälle, die Todesopfer nach sich ziehen. Kate will dem Kerl der sie auslöst auf die Schliche kommen und stolpert dabei über unerwünschte Verwandtschaft und einen riesen großen Hund. Hinzu kommt das sie Curran, den Herren der Bestien aus Atlanta, gerade nicht gut gesonnen ist. Magisches Blut von Ilona Andrews liest sich flüssig und schnell durch. Alles ist nachvollziehbar, gut erklärt und aufschlussreich geschrieben. Auf jeder einzelnen Seite versteckt sich Humor und eine tolle Wortwahl. Das Buch und vorallem diese Reihe muss man gelesen haben!

    Mehr
  • Rezension zu "Magisches Blut" von Ilona Andrews

    Magisches Blut

    Ruffian

    28. May 2012 um 18:43

    Kate will ihre Wette einlösen und Curran ein Menü servieren, während sie nur mit Unterwäsche bekleidet ist. Doch Curran versetzt sie und lässt sich sogar am Telefon verleugnen. Verletzt und wütend stürzt sie sich in einen neuen Fall, um sich abzulenken und um wieder einmal die Stadt mit all ihren Lebewesen zu retten, denn eine mächtige Gottheit verbreitet Krankheiten und Seuchen. Doch es steht noch mehr auf dem Spiel, denn das Wesen steht ihr näher als sie denkt. Immer wieder schafft es das Autorenteam mich zu fesseln und zu begeistern. Die Idee mit der unheilbringenden Gottheit und ihrer besonderen Beziehung zu Kate hat mir gut gefallen, auch wenn mir von Anfang an klar war, wie es ausgeht. Ab einem bestimmten Punkt trat dieser Handlungsstrang für mich etwas in den Hintergrund und machte Platz für die besondere Beziehung von Kate und Curran. Hier gibt es wieder herrliche Wortgefechte und endlich entwickelt sich die Beziehung der beiden weiter, aber ich will nicht zu viel verraten. Kate muss dieses Mal Entscheidungen treffen, die ihr Leben total auf den Kopf stellen, was mich neugierig auf den Folgeband macht und wie es beruflich und privat mit ihr weitergeht. Sie ist ein starker Charakter mit dem Herz am richtigen Fleck, was sie sehr sympathisch macht. Das Buch ist wieder spannend und voller Action. Da wird gnadenlos gekämpft und getötet und Kate verteidigt sich mit ihrem Schwert Slayer wie immer gekonnt. Meistens ist sie nach den Kämpfen total am Ende und muss wieder zusammengeflickt werden, aber das gehört bei dieser Reihe irgendwie schon dazu. Dabei verliert sie nie ihren bissigen Humor, der mich immer wieder zum Grinsen brachte und der für mich einer der Gründe ist, warum mir diese Reihe so gut gefällt. Das Buch ließ sich sehr flüssig lesen und ich habe es regelrecht verschlungen. Auf die Fortsetzung bin ich schon sehr gespannt. Fazit: Ein spannendes und unterhaltsames Buch, voller Action, bei dem aber auch die Gefühle nicht zu kurz kommen. Eine tolle Fortsetzung der Reihe!

    Mehr
  • Rezension zu "Magisches Blut" von Ilona Andrews

    Magisches Blut

    Cat_Crawfield

    04. May 2012 um 13:04

    Eine mächtige Gottheit treibt in Atlanta ihr Unwesen und verbreitet Seuchen, die das Ende der Menschheit bedeuten könnten. Kate Daniels muss all ihre Fähigkeiten aufbieten, wenn sie gegen diese finstere Bedrohung bestehen will. Doch der Kampf wird auch zu einer Reise in ihre eigene Vergangenheit. Denn ihr Gegner kämpfte einst an der Seite ihres Vaters und kennt ihr dunkelstes Geheimnis. Eine Dunkle Gottheit verbreitet Seuchen und Krankheiten. Das passt Kate gerade überhaupt nicht. Sie hatte Curran ein abendessen gekocht, denn sie hatte eine Wette verloren. Dafür hatte sie sich extra rausgeputz und er kam einfach nciht. Sie war stinksauer und als auch er bei den neuen ermittlungen mitmischen will, rastet sie ein klein wenig aus. Während eines Streites werden sie angegriffen, Kate wollte sich verteidigen, doch Curran hielt sie fest und lies sie nicht los. Sie konnte nichts tun! Und auch das war einer der Gründe warum sie sich niemals auf eine Beziehung einlassen sollte. Neue Informationen erhofft sich Kate von den Rabis, sie besitzen einen besonderen Ort und den wollte Kate nutzen, sie setzte all ihre Energie frei, da sie dachte der Raum sei geschütz und ihre Energie lönne nicht nach außen strömen! Leider war diese Info falsch und so find der Tempel an zu glühen und lockte die Gottheit hervor. Es war Era, Rolands Schwester und nun wusste sie wer Kate wirklich war! Ihre Tarnung war nun hinfällig. Sie musste ihre Tante besiegen, koste es was es wolle, und das wäre ihr auch beinahe gelungen wäre da nicht diese seltsame Gestaltwandlerin die niemand zu kennen schien! Kate schmiedete gemeinsam mit dem Orden, den Gestaltwandlern und den Vampiren einen Plan um Era aufzuhalten. Sie wusste das sie ihre Tante töten konnte, doch Curran schien da anderer Meinung zu sein. Während eines kampfes zwischen Kate und Era taucht er plötzlich auf und möchte ihr helfen, doch er vergass das Era uralt war und speziele Fähigkeiten hatte. Sie brachte Curran dazu sich selbst zu vergessen, sie trieb ihn an den Rande des Wahnsinns. Kate konnte nciht länger warten, sie musste ihre Tante töten und dann Curran wieder zur Vernunft bringen, bervor er endgültig zu einem Loup wurde...

    Mehr
  • Rezension zu "Magisches Blut" von Ilona Andrews

    Magisches Blut

    littlemhytica

    16. March 2012 um 08:16

    ~~Klappentext~~ Nur knapp sind Kate und ihre Gefährten bei den gefährlichen Midnight Games mit dem Leben davongekommen. Doch im letzten Kampf hat Kate ihre wahre Herkunft offenbart und dadurch großes Unheil heraufbeschworen. Wenn Ihr Vater jemald herausbekommt, dass sie noch lebt, schwebt nicht nur sie, sondern jeder, der ihr am Herzen liegt, in höchster Gefahr. Und auch mir Curran, dem Herrn der Bestien, liegt einiges im Argen. Bisher schien es so, als bedeute ihm Kate etwas, doch bei ihrem ersten gemeinsamen Abendessen versetzt er sie und lässt sie am Telefon abwimmeln. Um sich von ihrem Kummer abzulenken, stürzt sich Kate in ihre Ermittlungen: In einer Bar im Grenzgebiet zwischen Nekromanten und Gestaltwandlern kommt es zu einer blutigen Schlägerei, bei der es einen Toten gibt. Als Kate den Unglücksort erreicht, beobachtet sie Merkwürdiges: Die Leiche verändert sich und scheint einen gefährlichen Erreger zu verbreiten. Nur unter Aufbietung all ihrer magischen Kräfte gelingt es Kate, die Seuche in Schach zu halten. Doch dieser Vorfall ist nicht der letzte seiner Art, und schon bald ist ganz Atlanta in Aufruhr. Der Verursacher all dieser Katastrophen schein ein uralter Gott zu sein, der einst an der Seite von Kates Vater kämpfte. Um gegen ihn zu bestehen, muss Kate sich trotz Ihrer verletzten Gefühle mit Curran verbünden ..... ~~FAZIT~~ Kate und Curran gehören einfach zusammen, das ist dir von Anfang an klar und du weisst, er hat einen sehr triftigen Grund sie einfach zu versetzen ;-) Wenn es hier wirklich irgendwann so sein sollte, das KAte und Curran getrennte Wege gehen (müssen) dann wird diese Serie keinen Bestand mehr haben. Auch wenn das drumherum eine geniale Welt der Magie und Technik ist, die Intrigen fantastisch ausgearbeitet sind und Fr. Andrews es immer wieder schafft, dich mit zu reissen. Das alles würde dann nicht reichen, wenn die beiden es nicht schaffen, gemeinsam Ihren Weg zu gehen. Schade ist, das man wirklich immer ein ganzes Jahr warten muss bis der nächste Teil erscheint, aber da Bücher ja auch erst geschrieben werden müssen hab ich dafür, wenn auch nur ein bisschen ♥, Verständnis!

    Mehr
  • Rezension zu "Magisches Blut" von Ilona Andrews

    Magisches Blut

    Tanja-WortWelten

    12. March 2012 um 18:14

    Wer kennt Familienstreitigkeiten nicht? So ziemlich jeder hatte schon mal die eine oder andere Auseinandersetzung mit einem Familienmitglied, würde ich meinen. Wenn die Verwandten von Kate Daniels allerdings mal loslegen, dann geht mehr zu Bruch, als bloß mal eine Vase oder ein anderes Porzellanstück. Nein, wenn Kates Vater, Roland, sauer wird, dann tötet er schon mal die Frau, die er liebt – so, wie er es vor Jahren bei Kates Mutter tat. Und wenn ihre Tante Erra mal loslegt, dann scheppert es so richtig. Auch als Seuchenbringerin bekannt, findet sich ihr Tun überall in der Geschichte wieder. Sie bringt Pest, Cholera und Schlimmeres. Sie bringt den Tod. Dass der Sensenmann allerdings nun auch in Atlanta einkehrt, kann Kate aber natürlich nicht zulassen. So tritt sie ihrer Tante und ihren sieben untoten Kriegern entgegen, auf dass das werte Tantchen ausnahmsweise einmal nicht bekommt, was es will – Kates Tod und Rolands Plan, das Gestaltwandlerrudel in Atlanta auszurotten, erfüllen. Zeitgleich jedoch machen Kate und Curran erste Schritte in Richtung einer halbwegs vernünftigen Beziehung, auch wenn das zunächst einmal mehr als holprig beginnt. Klar also auch, dass Curran Kate den Endkampf nicht alleine austragen lässt … und dafür bezahlt. Nun also auch noch Teil 4 der Stadt der Finsternis an diesem Wochenende. Fangen wir einfach mal mit dem Positiven an: 1. Kate und Curran haben ihr ewiges Geplänkel endlich aufgegeben und sind sich näher gekommen. 2. Es gab wieder jede Menge zu lachen. Leider war es das aber auch schon. Alles Negative hingegen lässt sich so zusammenfassen: 1. Teil 4 ist der unrealistischste Band der Reihe. 2. Es werden viel mehr Fragen aufgeworfen, als beantwortet werden. 3. Kate nervt. 4. Kates Bockigkeit nervt. 5. Kates „Ich bin ja so arm dran, weil mein Papa so ein böser, böser Mann ist, dass ich das jedem sagen muss, damit er davon läuft und ich mich endlich wieder selbst bemitleiden kann!“ nervt noch mehr. 6. Kates Überheblichkeit nervt am meisten. Klar soweit?

    Mehr
  • Rezension zu "Magisches Blut" von Ilona Andrews

    Magisches Blut

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. March 2012 um 16:59

    (ACHTUNG! Da dies bereits der 4. Band der Reihe ist, kann es eventuell zu kleineren Spoilern kommen!) . Ilona Andrews ist mit dem vierten Band „Magisches Blut“ ihrer „Stadt der Finsternis“-Reihe ein packender Urban-Fantasy-Roman gelungen. Jede einzelne Seite ist ein Erlebnis, da die Handlung nie stagniert, sondern immer vorangetrieben wird. In diesem Band ereignen sich einige Veränderungen im Leben der Ordensermittlerin Kate Daniels, die man gespannt verfolgt. Zeit zum Verschnaufen bleibt der taffen Heldin kaum, denn sie bekommt es diesmal mit einem Gott zu tun, der sieben Untote als Gefolge hat und die schlimmsten Seuchen über Atlanta und weitere Städte bringt. Kate merkt schnell, dass sie all ihre Kräfte einsetzen muss, um gegen diese Übermacht zu kämpfen. Doch ganz ohne Verstärkung wird ihr dies nicht gelingen, woraufhin sie sich an Curran wendet. Endlich geht die Beziehung zwischen den beiden in die nächste Runde und sie kommen sich sehr nah. Es hat zwar lange gedauert, aber nun scheinen sie sich ihrer Gefühle zueinander wirklich sicher zu sein. Alles wäre so einfach, wenn Kates Vergangenheit sie nicht einholen würde und ein Mitglied ihrer Familie etwas gegen die Beziehung der beiden hätte. Mit Mut, Ehre und ihren außergewöhnlichen Fähigkeiten begibt sich Kate in die vielen Kämpfe, die ihr in diesem Band bevorstehen. Sie setzt Machtwörter, ihr Schwert Slayer und bloße Muskelkraft ein, um sich und ihre Liebsten zu verteidigen. Dazu zählt mittlerweile auch ein Dämonenhund, der ebenfalls nicht davor zurückschreckt, Kate mit seinem Leben zu beschützen. Gäbe es nach all den Kämpfen nicht immer wieder helfende Hände, die sie zusammenflicken, sähe sie mittlerweile wahrlich alt aus. Bei diesen Gelegenheiten trifft man auf die vielen Charaktere, die man in den vorherigen Bänden liebgewonnen hat. Außerdem erfährt man einige interessante, neue Hintergrundinformationen zu Kates Vergangenheit und lernt die unterschiedlichen Clans des Rudels der Gestaltwandler etwas näher kennen. Kates Gefühle werden stärker und klarer zum Ausdruck gebracht und ihre Beziehung zu Curran wird, zumindest den Umständen entsprechend, romantisch. Ilona Andrews stellt mit „Magisches Blut“ ihren scheinbar unerschöpflichen Ideenreichtum unter Beweis und erfreut den Leser wieder mit neuen Kreaturen. . Fazit: Urban-Fantasy mit viel Humor, Spannung, actiongeladenen Kämpfen gegen einen übermächtigen Seuchengott , einer tollen Handlung und einer knisternden Liebesbeziehung, mit Höhen und Tiefen, zwischen der taffen Serienheldin Kate und dem besitzergreifenden Herrn der Bestien. . Und der 5. Band ist auch gerade ganz firsch (März 2012) bei LYX erschienen - das heißt: direkt weiterlesen! freu

    Mehr
  • Rezension zu "Magisches Blut" von Ilona Andrews

    Magisches Blut

    Glass

    28. September 2011 um 20:35

    Ich liebe diese Bücher und ich weiß einfach gar nicht, was ich sagen soll.. ich habe selten eine Reihe gelesen, die so kontinuierlich brilliant ist und sich immer noch steigert, obwohl man es bereits für unmöglich hält. Ich bin süchtig. Ich bin süchtig nach Kate & Curran, ich bin süchtig nach den flapsigen Sprüchen, dem genialen Humor, den ganzen Charakteren... Ich weiß gar nicht, wie ich es bis März aushalten soll.. ich bin ja am hoffen, dass der Erscheinungstermin für den 5. Band vorverlegt wird. Ich wäre jedenfalls schwer dafür ;)

    Mehr
  • Rezension zu "Magisches Blut" von Ilona Andrews

    Magisches Blut

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. August 2011 um 21:51

    Kate ist sauer! Curran hat sie versetzt und auch im Orden gibt es Probleme. Dann kommen aber noch wesentlich größere Probleme auf sie zu! Eine magische Seuche scheint sich zu verbreiten und auch Kates Tante taucht auf einmal auf. Es wird plötzlich sehr schwer für Kate ihr Geheimnis zu wahren. Schon der Beginn war klasse, man war sofort in der Story drinn und Kate besticht wiedermal mit ihrer wunderbaren ironischen Art. Das Werben Currans und Kates Reaktion darauf war einfach nur wunderbar! Ich habe Tränen gelacht. Aber ich habe auch richtig mitgefiebert, wie die Probleme immer größer wurden, und die Lösung immer ferner war. Das Buch war durchgehend spannend , mit viel Witz geschrieben, In diesem Band hat man mehr von Kate´s leiblicher Familie erfahren, aber auch die Rudelregeln wurden immer klarer. Ich war über das Ende total erleichtert! Vorallen da Curran seit dem ersten Buch mein absoluter Liebling war ;) Fazit: Ein toller 4. Band, der viel Freunde auf das 5. Buch verspricht.

    Mehr
  • Rezension zu "Magisches Blut" von Ilona Andrews

    Magisches Blut

    Rosenmaedchen

    22. August 2011 um 19:32

    Nur knapp sind Kate und ihre Gefährten bei den gefährlichen Midnight Games mit dem Leben davongekommen. Doch im letzten Kampf hat Kate ihre wahre Herkunft offenbart und dadurch großes Unheil heraufbeschworen. Sollte ihr Vater jemals herausfinden, dass sie noch lebt, schwebt nicht nur sie, sondern jeder, der ihr am Herzen liegt, in höchster Gefahr. Und auch mit Curran, dem Herrn der Bestien, liegt einiges im Argen. Bisher schien es so, als bedeutete ihm Kate etwas, doch bei ihrem ersten gemeinsamen Abendessen versetzt er sie und lässt sie am Telefon abwimmeln. Um sich von ihrem Kummer abzulenken, stürzt sich Kate in ihre Ermittlungen: In einer Bar im Grenzgebiet zwischen Nekromanten und Gestaltwandlern kommt es zu einer blutigen Schlägerei, bei der es einen Toten gibt. Als Kate den Unglücksort erreicht, beobachtet sie Merkwürdiges: Die Leiche verändert sich und scheint einen gefährlichen Erreger zu verbreiten. Nur unter Aufbietung all ihrer magischen Kräfte gelingt es Kate, die Seuche in Schach zu halten. Doch dieser Vorfall ist nicht der letzte seiner Art, und schon bald ist ganz Atlanta in Aufruhr. Der Verursacher all dieser Katastrophen scheint ein uralter Gott zu sein, der einst an der Seite von Kates Vater kämpfte. Um gegen ihn zu bestehen, muss Kate sich trotz ihrer verletzten Gefühle mit Curran verbünden… •●• Das vierte Buch dieser Reihe war mit Abstand das Beste bisher! Ich befürchte, dass man es nicht mehr toppen kann und doch wird Ilona Andrews genau das schaffen. Auch hat das Buch soviel Inhalt, dass man gar nicht alles erzählen kann, ich versuche mich kurz zu halten – misslingt sowieso. ~ Es lockt ein neuer, spannender und mysteriöser Auftrag, den Kate nicht einfach lösen kann. Die Leichen, die Steel Mary, wie der Mörder dann genannt wird, umbringt, werden von magischen Krankheiten befallen und könnten sich schnell zu einer Epidemie ausbreiten, wenn man sie nicht in Schach hielt. Gar keine leichte Aufgabe für Kate! Den Band fand ich mysteriöser als seine Vorgänger, es herrschen mehr Geheimnisse. Sei es die wahre Identität von Steel Mary oder die Beziehung von Kate und Curran, die mehr als einen herben Dämpfer am Anfang erlitt. Mit den beiden habe ich besonders mitgefiebert und gehofft, dass alles gut wird! ~ Auch rankten Geheimnisse bei mir um Saimans wahre Absichten, die er bei einer Abmachung mit Kate offenlegte. Als sie raus kamen war ich sehr geschockt – ich hasse Saiman seitdem! Okay, zwischen Kate und Curran war am Ende dank ihm alles wieder im Lot, aber trotzdem ist er durchtrieben und falsch. Er passt gut in die Geschichte rein, macht ihn aber sehr unsympathisch, was beabsichtigt ist. Und er hat den Stein zwischen beiden wieder ins Rollen gebracht, auch wenn es eher unsanft war. ~ Mysteriös waren nebenbei noch die amphibische Wandlerin, die Kate mehrmals das Leben rettet und gleichzeitig auch das von Steel Mary, als Kate sie gerade töten wollte. Als herauskam, wer sie damit beauftragt hatte, war ich sprachlos und überlegte gleichzeitig, wieso er das tun sollte? Da wird sicher noch einiges auf Kate zukommen, da bin ich mir tot sicher. ~ Gleich zu Anfang bekommt Kate einen neuen Gefährten, einen Kampfpudel, der sich in einen schwarzen Hund verwandeln kann und ihr brav zur Seite steht. Mich hat es gegen Ende gewundert, dass er nicht mehr auftaucht, aber ich bin sicher, dass es dafür eine einfache Erklärung gibt. Jedenfalls gefällt mir der Hund super und mit seinen wirklich tierischen Handlungen brachte er mich zum Lachen. ~ Kates beste Freundin ist im Laufe der Handlung mit dem Bouda Raphael zusammen, welches ich als schön empfinde. Auch wenn sie sich irgendwann im Laufe der Handlung nicht mehr einig sind und Andrea Kate im Stich lässt. Ich bin gespannt, wie es diesbezüglich im nächsten Band weitergeht. Aber Andrea hat Kate wachgerüttelt, da diese nicht wusste, wie sie mit Liebe umgehen sollte und dem Gefühl, Freunde zu haben. Andrea hat ihr geholfen und es hat wunderbar die perfekte Freundschaft beider dargestellt. Andere Nebenpersonen, wie Doolittle und vor allem Derek (!), habe ich sehr vermisst. Klar, traten sie manchmal auf. Aber an Derek hatte ich mich schon so gewöhnt und jetzt war er fast gar nicht zur Stelle. Hat mich schon geärgert. ~ Wie schon angedeutet, muss sich Kate mit einer sehr interessanten und alten Gottheit herumschlagen. Auch ihre Gefolgschaft und die Mythen, die sich um sie ranken, sind bombastisch! Aus keinem der Vorgänger haben mich die Feinde und die Idee dahinter so begeistert. Denn die wahre Identität und Erscheinung der Gottheit, von Steel Mary, und wie sie mit Kate zutun hat, ja sogar verwandt ist, war sehr überraschend und für mich einfach nur genial. Denn Kate wurde endlich mal mit ihrer blutsverwandten Familie konfrontiert, was die Handlung seit dem dritten Band definitiv sehr spannend machte. - Dieses Mal stand auch die Beziehung von Kate und Curran mehr im Vordergrund. Beide machten es sich im gesamten Band nicht leicht. Nachdem sie sich seit dem Anfang heftig zerstritten hatten, und es auch nach einem unvermeidlichen Treffen nicht besser wurde, warb Kate um Curran mit Gestaltenwandlertricks. Leider nahm er es anders auf, als Kate erhofft hatte und so spielte er ihr ebenfalls einen Streich. Es war sehr amüsant, dass ganze zu lesen. Auch Kates altbekannter schwarzer Humor war wieder zur Genüge vorhanden und brachte mich wirklich zum Lachen. Es macht diese Reihe, neben vielen anderen Dingen, einfach einzigartig. ~ Das Finale gegen Steel Mary war spektakulär und gleichzeitig der finale Paukenschlag für die Beziehung der beiden. Denn Curran kann sich mal wieder nicht raushalten und versucht Kate zu retten, was ziemlich nach hinten für ihn losgeht und man um sein Leben bangen muss. Man zweifelt bis zum Schluss, ob Curran je wieder derselbe wird und es wäre falsch jetzt von mir, zu verraten, wie das Ende ist. •●• Fakt ist, dieser Band hat mich in allen Punkten komplett umgehauen! Er ist rundum perfekt. Ich dachte schon nach Band drei, dass sich Andrews nicht mehr steigern kann und doch geschah es wieder so! Ich kann es kaum erwarten, den fünften Band in meinen Händen zu halten. Ich zerfließe fast vor Spannung und versuche, irgendwie die Zeit bis März zu überbrücken. Eine gelungene Glanzleistung, Ilona Andrews!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks