Ilona Andrews Stadt der Finsternis: Die dunkle Flut

(159)

Lovelybooks Bewertung

  • 174 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 28 Rezensionen
(113)
(37)
(7)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stadt der Finsternis: Die dunkle Flut“ von Ilona Andrews

Alle sieben Jahre wird die Stadt Atlanta von einer magischen Flut heimgesucht, die das Gleichgewicht der Mächte gefährlich ins Wanken bringt. Als die Söldnerin Kate Daniels von Curran, dem Herrn der Gestaltwandler, den Auftrag erhält, gestohlene Landkarten aufzuspüren, wird ihr bald klar, dass diesmal weitaus mehr auf dem Spiel steht: Zwei uralte Gottheiten wollen das Aufflammen magischer Energie nutzen, um die Herrschaft der Welt an sich zu reißen. Und wenn Kate sie nicht aufhalten kann, droht die Vernichtung Atlantas ... Fortsetzung der erfolgreichen Urban-Fantasy-Serie mit ihrer charismatischen Heldin.

Spannend, magisch, etwas blutig, ziemlich wild und verrückt und wahnsinnig witzig.

— hauntedcupcake

Urban Fantasy at his Best! Spannung, Witz und Ironie in einem Buch. Kate & Curran sind ein Traumpaar, das sich ganz langsam finden.

— sollhaben

Absolut genial - Spannung, Action, dreckiger Humor und ein Fünkchen Gefühle!

— Rosenmaedchen

Besser als Band 1:) Von Anfang bis Ende fesselnd und interessant.

— JennaLightwood77

Kate ist einfach ein ORIGINAL! Super Fortsetzung. ♥

— buchverliebt

Super Fortsetzung...

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Noch besser als der erste Teil! Spannend, amüsant, emotional und weiterhin geheimnisvoll. Super Fortsetzung! Empfehlenswert!!!

— Annabo

Kate Daniels muss man erlebt haben - ich habe gelacht, geweint, gelitten und bin wirklich richtig gut unterhalten worden! Lieblingsreihe!

— Ini-Bini

Einfach nur super zu lesen. Wird nie langweilig. Und die Charaktere erst!

— Lillylovebooks

Ein spannender und actiongeladener 2. Teil! Sogar noch besser als der Erste. Die Welt bleibt faszinierend und die Charaktere sind lebendig.

— Tini_S

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Das Buch hat mich vollends in seinen Band gezogen! Ich freue mich sehr auf den 2.Band!!

Alina9714

Spinnenfalle

Recht unterhaltsam

Bjjordison

Der Schwarze Thron - Die Königin

Es geht spannend weiter! Noch spannender, noch packender und noch aufregender als Band 1!

LovelyBuecher

Das Lied der Krähen

Tolle Aufmachung, sehr lesenswert, aber etwas gehypt.

Sago68

Bitterfrost

Ich liebe das Spin-Off! Rory ist wie Gwen einfach perfekt unperfekt. Freude & Tränen zugleich. Bis zu Band 2 dauert es noch ewig :o.

NussCookie

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Der vielversprechende Anfang (?) eines magischen Abenteuers.

Frank1

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die dunkle Flut

    Stadt der Finsternis: Die dunkle Flut

    hauntedcupcake

    08. July 2017 um 18:07

    InhaltKate Daniels, Söldnerin und neuerdings Vermittlerin zwischen dem Orden der Ritter der mildtätigen Hilfe und der Gilde des Volkes, begegnet bei einem Auftrag einem Mädchen, deren Mutter spurlos verschwunden ist. Sie nimmt sich der Kleinen an und muss mitten im Hexenmillieu ermitteln. Nebenbei kündigt sich ein Flair an; eine Welle purer Magie, die die Stadt Atlanta alle sieben Jahre heimsucht und das magische Gefüge vollkommen aus dem Gleichgewicht und Kate und ihre Welt ziemlich ausser Rand und Band bringt...Meine MeinungSchon Band 1 konnte mich restlos begeistern und auch vom zweiten Teil war ich sofort gefesselt. Nicht zuletzt der grossartige Schreibstil, der vor Sarkasmus, Zynismus, Humor und Spannung nur so trieft, bereitet mir an dieser Reihe so grosse Freude. Die Geschichte ist aus der Perspektive der Protagonistin geschrieben und man ist so mitten im Geschehen drin, live dabei, und das beherrschen die Autoren wirklich 1A!Kate Daniels hat sich neuerdings verpflichtet, zwischen dem Orden und der Gilde zu vermitteln. Und auch die Gestaltwandler, deren Freundschaft sie sich verdient hat, beanspruchen ihre Hilfe. Ihr neuester Auftrag bringt ihr aber nebenbei ein Mädchen ein, auf das sie aufpassen muss, eklige nach Fisch stinkende Kampfschnepfen, ein sich teleportierender Armbrustschütze und eine Menge Magie - die anlässlich des kommenden Flairs (einer Welle von Magie) total verrückt spielt. Dass sich die Gilde mit einem Vampir und das Rudel mit einem Werwolf dauernd in die Sache einmischen, macht es nicht viel einfacher. Und dass vor allem der Anführer der Gestaltwandler immer wieder mitmischt erst recht nicht. Wie schon im ersten Teil bin ich hin und weg von dem genialen Weltenaufbau. Das Autorenpaar Ilona Andrews hat eine unglaubliche Welt geschaffen, die definitiv ihresgleichen sucht! Düster und hart, aber voller wahnsinnig toller Dinge, die es zu entdecken gibt. Dieses mal gibt es etwas mehr Einblick in das System des Ordens, was ich sehr interessant fand. Auch die neuen Details zu den Gestaltwandlern - in Band 2 vor allem zu den Werhyänen - waren toll umgesetzt und haben mein Interesse geweckt. Dass die Magie wegen des aufkommenden Flairs total verrückt spielt, setzt dem allem noch ein Sahnehäubchen auf und sorgt für sehr witzige aber auch sehr gefährliche Momente.Ich kann mich nur wiederholen, Kate ist einfach Kick-Ass, sie ist schnell, gewitzt, zynisch, eine richtige Powerfrau, die wirklich unglaublich viel auf dem Kasten hat, aber auch ihre Grenzen kennt. Was es genau mit ihrer Vergangenheit auf sich hat, wird nur langsam aufgedeckt - es lässt sich aber schon etwas erahnen. Auch über ihre magischen Fähigkeiten erfährt man mehr. Ihren Humor finde ich einzigartig, ihre Art wirklich authentisch.Curran der Gestaltwandler und Rudelführer ist ein Kaliber für sich und ich bin etwas verschossen in ihn. Er ist zwar brutal und gefährlich, hat aber einen ganz besonderen Humor und trägt gefühlt die gesamte Last der Welt auf seinen Schultern. Auch die anderen Protagonisten sind wieder wirklich toll dargestellt und ich freue mich schon sehr auf mehr Abenteuer mit ihnen.FazitSpannend, magisch, etwas blutig, ziemlich wild und verrückt und wahnsinnig witzig. So lässt sich Band 2 der Reihe Stadt der Finsternis wohl am besten zusammenfassen. Ich bin begeistert und will mehr!

    Mehr
  • Der Flair kommt ...

    Stadt der Finsternis: Die dunkle Flut

    sollhaben

    22. April 2017 um 17:19

    Atlanta leidet unter der Magie, die kommt und geht. Der Flair, der alle 7 Jahre wieder kehrt, wirft schon große Schatten. Die Menschen und die magischen Wesen fühlen, dass sich etwas nähert und die Veränderungen gravierend sein werden. Kate wird vom Rudel beauftragt sehr wertvolle Landkarten, die aus der Festung gestohlen wurden, wiederzufinden. Im Zuge dieser Suche trifft sie auf einen Mann, der außergewöhnlich mit der Armbrust umgehen kann und der von jetzt auf gleich verschwinden kann. Sie findet Julie, ein Mädchen das ihre Mutter an einen Hexenzirkel verloren hat. Diese Gruppe von Frauen, scheint von der Bildfläche verschwunden zu sein. Sie haben Kräfte entfesselt, die sie niemals bändigen können. Kate sieht sich verpflichtet Julie zu beschützen und ihre Mutter zu finden. So macht sie sich auf, ihre Aufgabe zu erfüllen.Wie hat es mir gefallen?Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich den ersten Teil gelesen habe, aber der Inhalt ist mir noch immer im Gedächtnis geblieben. Dieses Mal habe ich ein besonderes Auge auf die Fantasy Welt gelegt und die Beschreibungen aufmerksam gelesen. Ich muss sagen, dass diese Genauigkeit hat mich in ihren Bann gezogen. Die Details über die Stadt, die langsam der Magie zum Opfer fehlt, sind die Grundlage für die spannende Geschichte. Mit Kate hat diese Buchreihe eine toughe Heldin, die sich zu behaupten weiß und niemals klein beigibt. Ihre Kräfte sind nicht zu unterschätzen, aber immer noch nicht ganz entfaltet und gleichzeitig hütet sie noch ihr größtes Geheimnis. Sie trifft immer wieder auf Curran, den Herrn der Bestie. Der Alpha der Gestaltwandler kann es nicht lassen, Kate zu ärgern. Es macht so viel Spaß sie zu beobachten und zu raten, wie es wohl mit beiden weitergehen wird.Nicht vergessen darf man die Nebenfiguren, die der Geschichte zusätzliches Leben einhauchen. Ich freue mich schon auf die weiteren Teile.

    Mehr
  • Eine actionreiche und durchweg spannende Fortsetzung

    Stadt der Finsternis: Die dunkle Flut

    Mietze

    10. January 2017 um 16:20

    Seit den Ereignissen um die Ermordung ihres Mentors Greg sind mittlerweile vier Monate vergangen. Kate ist nun als Verbindungsmitglied zwischen Orden und Gilde tätig und versucht sich mit Aufträgen über Wasser zu halten. Einer dieser Aufträge sorgt dafür das sie zum einen einen Diebstahl aufklären muss der dem Rudel widerfahren ist und zum anderen unverhofft über ein Mädchen stolpert dessen Mutter seit einem merkwürdigen Hexenritual verschwunden ist. Langsam aber sicher kristallisiert sich heraus, dass das Ritual etwas mit gefährlichen Göttern zu tun hat die sich die Magieflut des nahenden Flairs zu Nutze machen wollen um in die Welt der Menschen zu gelangen. Kate hat also wieder alle Hände voll damit zu tun eine Menge Rätsel zu lösen und ihren Gegnern in den Hintern zu treten. Bringt euch vor dem Flair in Sicherheit, die Magie gerät außer Kontrolle! Ich hab mich sehr gefreut diesen Monat direkt mit dem nächsten Band der Reihe weitermachen zu können. Wo im letzten Band die Vampire und Nekromanten von Atlanta im Vordergrund standen, bekommt es Kate dieses Mal mit Hexen, deren Ritualen und Geheimnissen zu tun. Ich liebe an dieser Reihe auch die Abwechslung der magischen Aspekte. Besonders in diesem Band scheint wegen des Flairs die Magie in der Stadt geradezu zu explodieren und es gibt so viele kuriose und unerwartete magische Geschöpfe und Ereignisse, dass man beinahe ständig über neue stolpert. Auch das zum ersten Mal Götter ihren Auftritt haben hat Action ins Spiel gebracht. Generell merkt man dass die Reihe langsam so richtig in Fahrt kommt und sich immer mehr Kates Vergangenheit ins Licht schiebt und auch die Gestaltwandler einen größeren Anteil an der Geschichte bekommen. Auch in diesem Band kommen neue interessante Charaktere hinzu. Neben Curran dem Herrn der Tiere und Ghastek dem Vampirlenker haben mich besonders Andrea, Kates Kollegin vom Orden und Bran fasziniert. Wer Bran ist müsst ihr natürlich selbst herausfinden^^ Und auch Julie war ein liebenswertes kleines Mädchen von der ich hoffe bald wieder etwas zu erfahren. Ansonsten mochte ich wie auch im letzten Band schon die Ermittlungsarbeit die Kate leisten muss in Kombination mit den coolen und actionreichen Kämpfen und Schlachten. Es ist einfach eine mega spannende Reihe die einen nicht zu Atem kommen lässt. Ich freue mich schon darauf weiter zu lesen. Eine actionreiche und durchweg spannende Fortsetzung in der Kate es diesmal mit Hexen und Göttern zu tun bekommt. Neue Ermittlungsarbeit ist zu leisten, neue Bündnisse werden geschmiedet und Kate zeigt was sie drauf hat. Die "Beziehung" zu Curran wird langsam interessant und es kommt ein klein wenig Licht ins Dunkel um Kates Vergangenheit und ihre Magie. Es wird übrigens auch wieder schön blutig ;=) Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/01/rezi-die-dunkle-flut-stadt-der.html

    Mehr
  • Nicht nur die Magie funkt hier... super Fortsetzung der Reihe

    Stadt der Finsternis: Die dunkle Flut

    evengel

    24. August 2016 um 08:15

    Inhalt: Kate Daniels bekommt einen neuen Job, von Curran dem Gestaltwandler. Der will, das Kate gestohlene Landkarten aufspürt und Sie ihm wiederbringt. Doch nach und nach wird Ihr klar, das es sich diesmal nicht nur um einen einfachen Job handelt, sondern weitaus mehr auf dem Spiel steht. Es steht eine magische Flut an, dies geschieht alle Sieben Jahre und diese bringt eine gefährliche Zeit mit sich. Denn dadurch wird das Gleichgewicht der Mächte gestört und bringt nicht nur eine gefährliche Zeit mit, sondern auch gefährliche Wesen. Wird es ihr gelingen, die Stadt vor dem Untergang zu retten? Zum Cover: Das Cover find ich mega schön und ich liebe generell die Covergestaltungen vom LYX Verlag. Die Farben harmonisieren toll miteinander. Oben sieht man Kate mit ihrem Schwert, kampfbereit, unten sieht man die Stadt Atlanta. Meine Meinung: Nach den ersten paar Seiten war mir schon klar, das wird wieder mal mein Buch werden. Der Schreibstil der Autorin ist einfach unverkennbar. Das tolle an Kate finde ich, sie zickt nicht rum wie ein kleines Mädchen, sondern man erkennt einfach, das sie Frau genug ist. Sie hat eine starke Persönlichkeit, schreckt vor nichts zurück. Setzt sich für andere ein. Ist willen stark. Man kann sich auf Sie verlassen. Sie hält was Sie verspricht! Aber nicht nur das macht Sie so einzigartig. Auch ihren Witz, Humor und einfach ihre Contras die sie abgibt, sind teilweise zum schießen. Ich habe so oft lachen müssen. Mit den Neben Charakteren ist es dasselbe, sie sind super ausgebaut, jeder hat seine eigene Persönlichkeit, seinen eigenen Charme. Curran lieb ich einfach, er ist göttlich und auch die Wortgefechte zwischen ihm und Kate, einfach himmlisch. Ich würde sagen, da funkt nicht nur die Magie. Wenn es um die Spannung geht, davon gibt es wirklich genug im Buch. Man kann wirklich sagen, von Anfang bis Ende wird man sehr gut damit eingedeckt. Eine hervorragende Fortsetzung, die Ilona Andrews hier auf Papier gebracht hat. ich freu mich schon mega auf die nächsten Bände, die hier schon bereits bei mir im Regal stehen. von mir volle 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Kate ist einfach ein ORIGINAL! Super Fortsetzung. ♥

    Stadt der Finsternis: Die dunkle Flut

    buchverliebt

    20. February 2015 um 23:24

    Diesen zweiten Band las ich nun bereits zum zweiten Mal. Das erste mal, vor etwas fünf Jahren, liegt bereits so lange zurück und eine Auffrischung kann nicht schaden. Zumal ich die STADT DER FINSTERNIS Reihe wirklich sehr mag. Kate Daniels ist eine sehr charismatische Protagonistin und weiß mit ihrem frechen Mundwerk zu punkten, auch, wenn sie sich damit bereits mehr als einmal in eine sehr prekäre Situation manövriert hat. Die dunkle Flut ist für diesen zweiten Band eine überaus passender Titel, denn ein Magie-Flair steht an - Tage oder gar Wochen, an denen die Magie auf ihrem höchsten Stand bleibt und die Technik keine Chance hat dagegen anzukommen. Diese Magieballung lässt nicht nur die schlimmsten Monster erscheinen und verursacht nicht nur merkwürdigste Anomalien, nein, sie ist auch die weniger bekannte 'Zeit der Götter'. Die bedeutet wird Kate leider erst so richtig klar, als es eigentlich schon zu spät ist und es entbrennt ein Kampf um Leben und Tod. Dieses Mal geht es sehr viel um Ermittlungen und den Schutz den kleinen Mädchens Julie, die Kate unter ihren Schutz nimmt. Doch kommt wie immer alles anders und schlimmer als man denkt. Es entbrennt ein Wettlauf mit der Zeit und führt zu einer überaus blutigen Schlacht, denn dieses Mal sind es keine gewöhnlichen Monster, sondern Götter und Gottkinder, die zunächst Atlanta und bald die gesamte Welt bedrohen (könnten). Ich finde es immer wieder wunderbar zu erleben wie Kate ihre Ziele erreicht, denn ihre Methoden sind ohne gleichen: Den Leuten so lange auf die Füße treten, bis sie reden und/oder der Schuldige auspackt. Bravo, klappt bisher ganz gut. Dass sie nach den Geschehnissen im ersten Band als Freundin des Rudels gilt kommt ihr ebenfalls zu gute und ich habe einen besonderen Faible für die Gestaltwandler, also immer her mit ihnen! Schade nur, dass die hitzigen Debatten mit Curran, dem Herrn der Bestien, dieses Mal ein bisschen zu kurz gekommen ist. Aber das soll nicht viel heißen, die beiden kriegen sich doch eh immer wieder in die Haare. Es ist ein rasanter, spannender zweiter Band und ich freue mich auf mehr, mehr, mehr! 4,5/5 Sternen

    Mehr
  • Noch besser als der erste Teil!

    Stadt der Finsternis: Die dunkle Flut

    Annabo

    28. July 2014 um 03:08

    Inhalt: Kate Daniels ist eine Söldnerin, die sich um magische Überreste kümmert. Doch ein Flair wird Atlanta erreichen, eine Art magischer Tsunami und die Magie spielt völlig verrückt. Als die Landkarten des Rudels gestohlen werden, soll sie diese zurückbekommen. Dabei trifft sie auf die 13-jährige Julie, deren Mutter, eine Hexe, samt Zirkel verschwunden ist. Sie nimmt das Mädchen mit sich und macht sich auf, das Geheimnis um das rätselhafte Verschwinden zu lüften. Doch immer wieder wird sie von seltsamen Wesen, Kampfschnepfen, angegriffen, die ein sonderbares Interesse an Julie zu haben scheinen. Der Gegner ist jedoch mächtiger als gedacht. Zum Glück stehen ihr beibihrem Kampf wieder Curran, Derek und der Rest des Rudels, sowie ein neuer Bekannter, zur Seite. Und durch die magische Flut sind ihre Wörter mächtiger als je zuvor... Meinung: Der zweite Teil dieser Reihe gefällt mir noch besser als der vorherige. Spannend, amüsant und voller genialer Charaktere. Wieder dreht sich die Geschichte um die Söldnerin und Kriegerin Kate, die einem Geheimnis auf die Spur kommt. In diesem Teil erleben wir viele verschiedene Facetten ihres Wesens. Sie ist mitfühlend und hilfsbereit, als sie Julie aufnimmt und ihre Gedanken und Sorgen immer wieder zu ihr zurück fallen. Weiterhin sehen wir sie als die Kriegerin, die sie ist. Bereit für ihre Leute und Überzeugungen einzustehen, selbst wenn es ihren Tod bedeuten sollte. Was mich immer wieder amüsierte und zum schmunzeln brachte, war ihre Art Curran entgegen zu treten. Obwohl sie Schiss vor ihm hat, kann sie das Provozieren nicht sein lassen. Ich habe ja immer noch die Hoffnung, dass die beiden irgendwann noch zusammen kommen. Und bin jetzt schon gespannt, wie es weitergeht. Bisher absolut empfehlenswerte Reihe!!!

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung

    Stadt der Finsternis: Die dunkle Flut

    Nadjab

    10. February 2014 um 15:39

    Zum Inhalt: Etwa alle sieben Jahre findet in Atlanta ein Flair statt - eine Art magischer Tsunami - und Kate Daniels weiß, dass der nächste kurz davorsteht, denn im Moment wechseln sich Magie und Technik in sehr schnellem Tempo ab. In diesem Buch stößt Kate auf das Mädchen Julie, deren Mutter spurlos verschwunden ist. Ihre Mutter war eine Hexe und gehörte einem Hexenzirkel, der in der Honeycomb-Schlucht praktizierte, an. Doch der gesamte Zirkel ist spurlos verschwunden. Merkwürdige Gestalten tauchen auf und ein riesiges Loch zeugt davon, dass irgendetwas Böses in diese Welt eingedrungen ist. Kate muss versuchen, das Mädchen zu retten, ihre Mutter zu finden und Atlanta zu retten. Meine Meinung: Dieses Buch gefällt mir genauso gut wie der erste Teil. Spannend, actionreich und ein Schuss Romantik ist genau das, was dieses Buch einem gibt. Glaubhafte mythologische Hintergründe machen diesen Teil genauso lesenswert. Den Schreibstil der Autorin ist immer noch toll. Fazit: Wer den ersten Teil mochte und wer Hexen mag, ist in diesem Teil sehr gut aufgehoben. Absolut lesenswert.

    Mehr
  • hach, es wird immer besser

    Stadt der Finsternis: Die dunkle Flut

    MartinaBookaholic

    15. October 2013 um 08:50

    Meine Gedanken zum Buch: Auch der zweite Teil konnte mich leider noch nicht ganz hundertprozentig überzeugen, aber ich kann sagen, dass es mir noch eine Spur besser gefallen hat als Teil eins. Was die Handlung betrifft, da Kate hier auch ihre mütterliche Seite zeigen kann, da sie ein kleines Mädchen beschützt, deren Mutter verschwunden ist. Hier waren fast noch mehr Begebenheiten und Höhepunkte involviert, als im ersten Teil und ich konnte gar nicht schnell genug lesen – das Buch war innerhalb eines Tages AUSGELESEN! wow, und dabei bin ich nicht die schnellste Leserin, aber ich habe einfach nicht anderes machen können, als hier weiterzulesen und nach dem Ende hatte ich einen kleinen Book-Hangover. Was zu einem darin liegt, dass ich mir wieder mehr in der Romanze erhofft hatte, aber wieder enttäuscht wurde. Man merkt zwar, dass sich Curran für Kate interessiert und ihr näher kommt, aber Kate sieht es nicht, hält sich selber für nicht hübsch genug bzw. für zu wenig feminin, mit ihren ganzen Muskeln, den Schwertern und Todesattacken auf ihre Feinde. Sie ist eine Frau, die austeilen und einstecken kann und genau das, können die meisten Männer nicht verdauen in einer Beziehung mit einer Frau – zumindest die schwachen Männer. Nur gut, dass Curran mehr als stark und fähig ist, was er auch sein muss als Anführer der Gestaltwandler in Atlanta. Also ja, er könnte sie ganz gut händeln… wenn sie nur etwas mehr ihre schönen Augen aufmachen würde, um seine Absichten richtig zu sehen und zu deuten. Aber ich denke, darüber werde ich mich wohl auch noch in den nächsten Büchern ärgern müssen. Kate ist nun einmal stur und muss immer die harte Tour wählen – aber ja, genau das mag ich auch an ihr, plus ihre schräge Art und ihren Humor. Die Geschichte hat mir hier im zweiten Band besser gefallen, auch wenn dieser mythologische Hauptfeind schwieriger zu beschreiben, zu greifen war, als im ersten. Dafür war der Rest interessanter und ich fand es schön, dass auch hier ein Wiedersehen mit Derek war und hoffe, dass er weiterhin ein fester Bestandteil in der Serie bleibt. Er ist irgendwie der kleine, freche Bruder, den mag manchmal eine kleben könnte, aber insgeheim einfach nur gerne hat. Für alle Fans: Hier wieder der LINK zu Currans POV bei der Rettung von Kate und die Suppen-Szene! German Cover: Das Cover ist sehr ähnlich zum Cover des ersten Bandes und gefällt mir auch wieder gut, wobei die Frau am Englischen wieder einmal besser zu Kate passt, als die Frau auf dem deutschen Cover. All in all: Eine kleine Steigerung zum ersten, wobei es noch immer Luft nach oben lässt. Die Welt und die Charakter werden klarer und bilden sich besser heraus. Langsam versteht man auch die Zusammenhänge und die Erklärungen ergeben Sinn. Wirklich eine komplexe, großartige Welt, die sich Andrews hier zusammengebastelt hat und die ich mit Freude noch genauer erkunden werde. Teil 3 ruft nach mir… Mehr dazu auf meinem Blog: http://martinabookaholic.wordpress.com/2013/07/20/rezension-die-dunkle-flut/

    Mehr
  • Innovative Fantasy

    Stadt der Finsternis: Die dunkle Flut

    cybersyssy

    26. August 2013 um 20:26

    *** Klappentext *** Alle sieben Jahre wird die Stadt Atlanta von einer magischen Flut heimgesucht, die das Gleichgewicht der Mächte gefährlich ins Wanken bringt. Als die Söldnerin Kate Daniels von Curran, dem Herrn der Gestaltwandler, den Auftrag erhält, gestohlene Landkarten aufzuspüren, wird ihr bald klar, dass diesmal weitaus mehr auf dem Spiel steht: Zwei uralte Gottheiten wollen das Aufflammen magischer Energie nutzen, um die Herrschaft der Welt an sich zu reißen. Und wenn Kate sie nicht aufhalten kann, droht die Vernichtung Atlantas ... *** Meine Meinung *** Auch der zweite Teil um Kate Daniels ist wieder spannend und innovativ ohne Ende. Dieses Mal kommen die irische, keltische Mystik mehr ins Spiel und ich bin immer noch von der Gestaltung der Welt beeindruckt. Da sind die Vampire seelenlose Gestalten, die mittels Gedankenkontrolle agieren. Die Werwesen sind anerkannt und sie und die Menschen sind die beiden stärksten Gruppen dieser Welt. Abwechselnd funktionieren Magie und Technik und so gibt es immer wieder andere Herausforderungen zu bewältigen. Es gibt deshalb auch Autos, die mit Wasser betrieben werden können und Pferdegespanne sind absolut normal. Die Spannung wurde mal wieder kontinuierlich gesteigert und bot auch Überraschungen. Da die Protagonistin wieder frech und respektlos daher kommt, was sich auch in ihrem Problem mit Autoritäten manifestiert, ziehe ich wieder 1 Pünktchen ab, weil diese Idee nicht wirklich neu ist - die kenne ich schon aus unzähligen Büchern. Man braucht Teil 1 nicht gelesen zu haben, um Band 2 zu verstehen, das finde ich sehr angenehm. Wichtige Details werden noch einmal erwähnt, was aber auch für Kenner von Band 1 nicht langweilig ist. Alles in allem wurde ich gut unterhalten und habe mich köstlich amüsiert, dies schreibe ich Kates frecher Klappe zu.

    Mehr
  • Atemberaubend und spannungsgeladen!

    Stadt der Finsternis: Die dunkle Flut

    BUCHimPULSe

    09. May 2013 um 21:46

    Das Autorenehepaar Ilona und Andrew Gordon alias Ilona Andrews setzt mit „Die dunkle Flut“ die Stadt-der-Finsternis-Serie um die toughe Heldin Kate Daniels fort. Diesmal wird dem Leser ein tiefer Blick in die keltische Mythologie gewährt, die neue Ideen in die komplexe Welt einfließen lässt. Der Schreibstil ist dabei wieder sehr ironisch, fantasievoll und spannungsgeladen. Da sich die einzelnen Charaktere und ihre Beziehungen zueinander weiterentwickeln, ist es ratsam, auch den 1. Teil der Serie gelesen zu haben.   In dieser Reihe, die in der Zukunft spielt, wird die uns bekannte Welt immer wieder von Magie-Wellen heimgesucht, die die Technik außer Kraft setzen. Unter den Menschen leben auch paranormale Wesen wie Gestaltwandler und Vampire. Nun kündigt sich ein sogenannter Flair an, eine große, heftige Magie-Welle, die wie ein Tsunami über Atlanta hinwegrollen und die magischen Kräfte aller erhöhen wird.   Die Protagonistin Kate Daniels, aus deren Sicht der Roman geschildert wird, arbeitet mittlerweile für den Orden, der sich dem Schutz der Menschen verschrieben hat. Dies bringt ihr zwar ein festes Gehalt ein, jedoch herrscht bei ihr immer noch ständig Geldknappheit und so übernimmt sie von Zeit zu Zeit auch Söldnerjobs. Als dem Gestaltwandler-Rudel eine wertvolle Landkarte gestohlen wird, beauftragt es Kate, diese wieder zurückzuholen. Hierbei trifft sie nicht nur auf den mysteriösen Dieb Bran, der über besondere Fähigkeiten verfügt, sondern auch auf die dreizehnjährige Julie, deren Mutter einem Hexenzirkel angehörte und nun verschwunden ist. Doch während ihrer Suche nach Julies Mutter und dem verschwundenen Hexenzirkel offenbart sich nach und nach das ganze Ausmaß.   Auch privat sieht bei Kate nicht alles rosig aus. Denn sie wird von der Gestaltwandlerin Myong gebeten, den Gestaltwandler-Anführer Curran zu überreden, der Hochzeit von Myong und Crest, mit dem Kate beinahe eine Liaison eingegangen wäre, zu zustimmen. Als Kate und Curran aufeinander treffen, fliegen mal wieder die Fetzen, denn Curran, dem es aufgrund des Flairs sowieso schwer fällt, sich im Griff zu haben, wird wieder ordentlich von Kate gereizt.   Nachdem ich beim ersten Teil der Reihe ein paar Startschwierigkeiten hatte, konnte mich dieses Buch von Anfang an überzeugen. Kate ist wieder einmalig mit ihrer großen Klappe und der schlechten Angewohnheit, sich in Schwierigkeiten zu bringen. Curran spielt für meinen Geschmack leider wieder eine kleinere Rolle, jedoch konnte ich schon spüren, dass sich zwischen den beiden noch so einiges ergeben wird. Zum Ende hin konnte ich dann das Buch nicht mehr aus der Hand legen, denn es wird ein atemberaubendes Tempo vorgelegt, dass in einer gigantischen Schlacht mündet, welche mich an Herr der Ringe erinnerte.   Fazit: "Die dunkle Flut" ist eine gelungene Fortsetzung der Stadt-der-Finsternis-Serie. Die toughe Heldin Kate Daniels hat mal wieder einen interessanten, paranormalen Fall zu lösen. Und zwischen ihr und Curran gibt es ein paar schöne Szenen, bei denen man schon einiges erahnen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Die dunkle Flut" von Ilona Andrews

    Stadt der Finsternis: Die dunkle Flut

    Normal-ist-langweilig

    24. July 2012 um 22:28

    Der zweite Teil dieser Reihe steht dem ersten in nichts nach und liest sich gut und flüssig. Ich habe mich sehr über ein Wiedersehen mit Kate und Curran gefreut. Es macht Spaß, die Geschichte der beiden zu verfolgen. Spannend geschrieben und mit dem richtigen Schuss Sarkasmus und Witz - her mit den nächsten drei bereits erschienenen Teilen!!!!

  • Rezension zu "Die dunkle Flut" von Ilona Andrews

    Stadt der Finsternis: Die dunkle Flut

    Julia^-^

    17. July 2012 um 13:28

    Kate Daniels ist ein Verbindungsglied zwischen zwei Machthabern in Atlanta, welches ihr einige Schwierigkeiten einräumt. Doch Kate wäre nicht Kate wenn sie sich diesen nicht stellen würde. Mutig und entschlossen kümmert sie sich um eine Fastwaise und versucht ihre verschollene Mutter zu finden. All das führt sie vor eine schokierenden Gewissheit. Eine keltische Gottheit wird sich in der Welt maifestieren um zu herrschen, und es ist an Kate dies aufzuhalten. Ilona Andrews Stadt der Finsternis, die dunkle Flut ist genau wie das erste Buch einfach umwerfen und so manche durchgelesene Nacht einfach wert! Witz, Charm und andeutungen paaren sich in dem Buch eng an einander. Und man wird von neugierde durch das Buch getrieben! Ich kann es einfach nur empfehlen, tolle Reihe!

    Mehr
  • Rezension zu "Die dunkle Flut" von Ilona Andrews

    Stadt der Finsternis: Die dunkle Flut

    Cat_Crawfield

    04. May 2012 um 12:49

    Alle sieben Jahre wird die Stadt Atlanta von einer magischen Flut heimgesucht, die das Gleichgewicht der Mächte ins Wanken bringt. Als die Söldnerin Kate Daniels auf das Mädchen Julie stößt, dessen Mutter mit ihrem gesamten Hexenzirkel vom Grund der Honeycomb-Schlucht verschwunden ist, wird ihr klar, dass diesmal weitaus mehr auf dem Spiel steht. Denn ein bodenloses Loch in der Erde kündet davon, dass eine finstere Gottheit beschworen wurde. Atlanta droht der Sturz ins Verderben ... Auch der Zweite Band ist einfach himmlisch! Immer wieder warten neue Aufgaben auf Kate. Ein ganzer Hexenzirkel ist verschwunden, zurückgeblieben ist nur Julie, die Tochter einer der verschwundenen Hexen. Sie hilft der kleinen ihre Mutter zu suchen, doch je weiter die Beiden forschen desto schneller wird klar, das ihre Mutter längst tot war und das sie eine Böse HExe war! Eine Gottheit versucht Fuß zu fassen in der Welt der Menschen und eine grauenhafte Armee taucht in Atlanta auf. Wieder muss Kate mit Curran, dem Herrn der Bestien, zusammenarbeiten. Da ihre Gegener zahlreich waren und sie einen guten Plan brauchte verwendete sie ein "Machtwort". Lange Zeit hatte sie es geheimgehalten. Machtwörter waren gefährlich und konnten einen Umbringen, doch wenn man sie einmal beherrschte, retteten sie einen oftmals das Leben. Und so erfährt Curran das sie Machtwörter besitzt, was natürlich jede Menge Fragen aufwirft. Doch gemeinsam kämpfen sie sich durch das Schlachtfeld um Atlanta zu beschützen

    Mehr
  • Rezension zu "Die dunkle Flut" von Ilona Andrews

    Stadt der Finsternis: Die dunkle Flut

    littlemhytica

    16. March 2012 um 07:52

    ~~KLAPPENTEXT~~ Kate Daniels ist eine mit allen Wassern gewaschene Söldnerin, deren Aufgabe es ist, die Überreste der Magie zu beseitigen, die immer wieder wie eine Welle über die Stadt hereinbricht.Bewaffnet mit Ihrem Schwert Slayer und magischen Fähigkeiten macht Sie Jagd auf Vampire und anere finstere Kreaturen. ... Kaum hat sich Kate von der Verschwörung um den Tod ihres Mentors Greg erhohlt und ihre gefährlich Arbeit wieder aufgenommen, droht neues Unheil. Die Gezeiten von Magie und Technologie wechseln in atembraubender Folge und kündigen einen Flair an - eine Art magischen Tsunami. Bei der Suche nach gestohlenen Landkarten stößt Kate auf das Mädchen Julie, dessen Mutter mit ihrem gesamten Hexenzirkel vom Grund der Honeycomb- Schlucht verschwunden ist. Einzig ein bodenloses Loch in der Erde und Rückstände nekromantischer Energie künden davon, dass hier die finstere Göttin Morrigan beschworen wurde. Kate nimmt das verlassene Mödchen unter ihren Schutz, wodurch sie die Aufmerksamkeit weiterer Feinde erregt, die der Kleinen nach dem Leben trachten. Zwei uralte Gottheiten wollen das Aufflammen der magischen Energie nutzen, um die Herrschaft an sich zu reißen. Und wenn Kate sie nicht aufhalten kann, droht die vollständige Vernichtung. .... ~~FAZIT~~ Eigentlich dürfte hier keine meine Rezi´s für Ernst nehmen, da Sie immer etwas befangenes an sich haben, den ich gebe zu: Ich bin Kate Daniels verfallen! Mit Haut und Haar.... Wenn ich Mann wäre, wäre Sie genau mein Typ ;-) Ich kann mich nur wiederholen: lesen, lesen und nochmal lesen ....

    Mehr
  • Rezension zu "Die dunkle Flut" von Ilona Andrews

    Stadt der Finsternis: Die dunkle Flut

    Tanja-WortWelten

    12. March 2012 um 18:08

    Gestatten? Kate Daniels, Söldnerin. So oder so ähnlich dürfte sie sich einem wohl vorstellen, Miss Daniels. Nachdem sie bereits in der Vergangenheit Bekanntschaft mit dem „Herrn der Bestien“ gemacht hat, dem Anführer der Gestaltwandler, zwingt das Schicksal – und nicht zuletzt auch die Tatsache, dass in Atlanta wieder einmal böse Mächte am Werk sind – sie dazu, aufs Neue mit Curran klarkommen zu müssen. Denn als sich die Ereignisse zuspitzen, als Kate die junge Julie auf dem Grund der Honeycomb-Schlucht vorfindet und ein Schamanenjunge bei ihr ist, der Kate mehr als nur ein bisschen misstrauisch macht und noch dazu klar wird, dass ab sofort ein irrer Armbrustschütze hinter ihnen beiden her ist, bleibt Kate als Zufluchtsort nur noch einer: Currans Festung der Gestaltwandler. Aber als wären das noch nicht genug Figuren in diesem Spiel, wird bald auch klar, dass eine Gottheit in die Welt drängt – und Julies Mutter hat sie beschworen. Drei Hexen scheinen die Antwort auf alle offenen Fragen zu kennen, doch dafür muss das Blut des verrückten Armbrustschützen her, der es nicht so gern geben will. Zudem tauchen seltsame Gestalten auf, die selbst Vampire mühelos ausschalten können, was wiederum Kates Feind-Freund Gastek auf den Plan ruft, sich seinerseits einzuschalten. Jeder verdächtigt den anderen, mit in die ganze Sache verstrickt zu sein, wobei das am Ende beinahe eine Katastrophe zur Folge hat. Eine Katastrophe, die Atlanta zerstören und die Welt für immer verändern soll. Aber noch ist nichts verloren, so lange alle zusammenhalten und Kate endlich ihren Groll Curran gegenüber vergisst und die beiden endlich damit aufhören, einander umbringen zu wollen … Nun, ich glaube, es ist nun schon mehr als zwei Jahre her, dass ich den 1. Teil dieser Reihe gelesen habe – Stadtder Finsternis: Die Nacht der Magie. Damals war ich über alle Maßen verzückt, endlich mal eine Buchreihe gefunden zu haben, die sich selbst nicht so ganz ernst nimmt und die einen einfach pausenlos zum Lachen bringt, während die zwei Protagonisten, die ganz offensichtlich füreinander bestimmt sind, einander die ganze Zeit anschreien oder versuchen, sich gegenseitig umzubringen. Ilona Andrews ist für mich unbestritten eine Art Phänomen, da die beiden – ja, es handelt sich tatsächlich um ein Ehepaar – es wie kaum jemand anders verstehen, eine unglaublich komplexe und zudem äußerst spannende Geschichte zu erzählen und ganz nebenbei so viel Witz und Charme einzubauen, dass man unweigerlich enttäuscht ist, wenn das Buch zu Ende ist. Eindeutig eine meiner liebsten Buchreihen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks