Stadt der Finsternis - Duell der Schatten

von Ilona Andrews 
4,8 Sterne bei161 Bewertungen
Stadt der Finsternis - Duell der Schatten
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Tanja-WortWeltens avatar

Auch dieses Mal wieder große Klasse.

hauntedcupcakes avatar

Ungleich düsterer und blutiger als seine Vorgänger, aber ein wahrer Pageturner!

Alle 161 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Stadt der Finsternis - Duell der Schatten"

Nachdem sie dem Orden der Ritter der mildtätigen Hilfe beigetreten ist, kann sich die Söldnerin Kate Daniels vor übernatürlichen Katastrophen kaum noch retten. Und in einer Stadt wie Atlanta, die von den Gezeiten der Magie beherrscht wird, will das schon etwas heißen! Doch als Kates Freund, der Werwolf Derek, halb tot aufgefunden wird, steht sie einer noch weitaus größeren Herausforderung gegenüber. Bei ihren Ermittlungen erfährt Kate von einem geheimen Turnier zwischen den übernatürlichen Wesen der Stadt. Zusammen mit Curran, dem Anführer der Gestaltwandler von Atlanta, kommt Kate einem finsteren Komplott auf die Spur.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783802582196
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:335 Seiten
Verlag:LYX
Erscheinungsdatum:08.02.2010
Das aktuelle Hörbuch ist am 10.04.2014 bei Audible GmbH erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne128
  • 4 Sterne31
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Tanja-WortWeltens avatar
    Tanja-WortWeltenvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Auch dieses Mal wieder große Klasse.
    [REVIEW] Ilona Andrews - Duell der Schatten

    Das ursprüngliche Zuhause dieser Rezension ist der WortWelten-Blog: 

    http://wort-welten.blogspot.de/



    Alles nimmt seinen Anfang damit, dass Derek, Kates Freund und Werwolf bei Saiman einbricht, einem Mann, der sich in jedes menschliche Wesen verwandeln kann, auf das er gerade Lust hat. Der Grund für Dereks Verstoß gegen die Regeln der Gestaltwandler ist ebenso simpel wie unspektakulär: er wollte Saiman Tickets zu den legendären und ebenso verbotenen Midnight Games stehlen. Natürlich haut Kate ihn aus der Sache raus und stellt ihn zur Rede. Als er ihr gesteht, dass es im Grunde nur um ein Mädchen geht, das Teil eines der Teams bei den Games ist, ist Kate beinahe enttäuscht.
    Als Gegenleistung dafür, dass Saiman über Dereks kleinen Ausflug in die Kriminalität Stillschweigen bewahrt, willigt sie ein, ihn – ausnahmsweise mal ganz damenhaft und ohne ihren Best Buddy, ihr Schwert Slayer – zu den Games zu begleiten. Dass sie dort auf Livie, das Mädchen trifft, dem sie von Derek eine Nachricht übergeben soll, erweist sich zunächst als glücklicher Zufall. Weitaus weniger glücklich wird der Abend jedoch, als Kate die Gruppe der „Reaper“, der Livie angehört, kämpfen sieht und feststellen muss, dass an ihnen so gar nichts Menschliches ist, obgleich diverse im Vorfeld der Games durchgeführte Tests standhaft das Gegenteil behaupten
    Als Kate Saiman dann auch noch das Leben retten muss, weil einer der Reaper ein reichlich seltsames und ebenso mörderisches Geschöpf auf ihn angesetzt hat und sie daher nicht rechtzeitig an dem Ort sein kann, an dem sich Derek mit Livie verabredet hat, gerät alles ßer Kontrolle. Der junge Werwolf wird fast zu Tode geprügelt, mit Silber übergossen und zudem aus unerfindlichen Gründen daran gehindert, von seiner Menschengestalt in seine Wolfsgestalt zu wechseln, was ihm überhaupt erst Heilung ermöglichen würde. Kurzum – er stirbt, wenn Kate nicht herausfindet, was man ihm angetan hat.
    Fast, als wäre das alles längst nicht genug, mischt allzu bald auch der Herr der Bestien höchstpersönlich ein wenig mit. Curran nämlich hat keine Ahnung davon, was da vor sich geht. Was mit Derek passiert ist und wer in seiner Stadt die Gestaltwandler verstümmelt und dann hinrichtet, hat Jim, sein Sicherheitschef und einer von Kates ältesten Freunden nämlich vor Seiner Majestät geheim gehalten. Dass Curran das nicht so hinnimmt – und das als Alpha sämtlicher Gestaltwandler Atlantas auch nicht kann – ist klar.
    Während Kate also versucht, Derek zu retten, verlangt Curran Aufklärung, wobei es auch nicht gerade viel weiter hilft, dass er Kate nach wie vor nach allerbester Gestaltwandlermanier umwirbt und sie das … verwirrt. Überdies gibt es nach einer Weile eine ganze Reihe von Leuten, die die Reaper bluten sehen wollen. Im Grunde also kein Wunder, dass die Monster am Ende Kate und Co in einer Arena auf Leben und Tod gegenüber stehen …
    Da hätten wir also Teil 3 der Stadt der Finsternis von Ilona Andrews. Und es hat solchen Spaß gemacht. Anders kann ich das Lesen dieses Buches wirklich nicht beschreiben, als mit diesem einen Wort: Spaß. Diese beiden – also Ilona und ihr Mann Andrew – beherrschen es wirklich auf schier unnachahmliche Weise, Sarkasmus, Witz und reinsten Zynismus so übergangslos mit Gemetzel und Blut, wie auch einer überaus amüsanten Liebesgeschichte zu kombinieren, dass man so etwas wohl kein zweites Mal finden wird. Auch dieses Mal wieder große Klasse.
    Und das natürlich auch nicht zuletzt deshalb, weil Kate und Curran allmählich wirklich Fortschritte zu machen scheinen. In Richtung eines nackt servierten Abendessens. Oder zumindest in Richtung eines fast nackt servierten Abendessens. Wer das Buch gelesen hat, wird wissen, was ich meine. Und ich empfehle das wirklich mehr als wärmstens. Voll verdiente vier Welten … aufgrund meines – das muss ich leider, leider einräumen – hin und wieder leicht angegriffenen Magens und einer leichten Überdosis Hinduismus.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    hauntedcupcakes avatar
    hauntedcupcakevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ungleich düsterer und blutiger als seine Vorgänger, aber ein wahrer Pageturner!
    Duell der Schatten - Die Midnight Games!

    Inhalt
    Kates Freund Derek steckt in Schwierigkeiten und bittet sie, einem Mädchen bei den sogenannten Midnight Games einen Zettel zu übergeben. Doch die Midnight Games sind ein brutales Spiel auf Leben und Tod und als Derek halbtot aufgefunden wird, steckt Kate plötzlich mittendrin.

    Meine Meinung
    Mit viel Vorfreude habe ich mich an den dritten Teil der Reihe gewagt und wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil ist grossartig, düster, humorvoll, detailliert und erwachsen und packt einen von der ersten Seite an. Einen Schreibstil wie diesen vermisse ich in vielen "erwachsenen" Fantasybüchern, hier überzeugt er auf ganzer Länge.

    Kate muss dieses Mal ihrem Werwolffreund Derek aus der Patsche helfen. Doch der wird halbtot geprügelt und so sieht sich Kate gezwungen, sich die Mitnight Games genauer anzusehen. Bei dem Spiel auf Leben und Tod tritt alles an, was es gibt: Minotauren, Vampire, Eisriesen, Magier, ... Dieses Mal ist eine Gruppe Kämpfer dabei, die sich die Reaper nennen, und an denen - das merkt Kate sofort - ist etwas nicht ganz koscher. Und schon steckt sie mitten in ihrem nächsten Abenteuer, das meiner Meinung nach ungleich blutiger und düsterer als seine Vorgänger ist.

    Die Midnight Games sind ein grausames Spiel, nur einer kann überleben und der Preis für Versagen ist der Tod. In anderen Büchern hätte mich so etwas wohl gestört, aber in das Worldbuilding der Stadt der Finsternis passt es perfekt. Es ergänzt die dunkel-düstere Welt um einen brutalen Part, um eine illegale Aktion, um eine Art Unterwelt. Die magischen Kreaturen, die antreten waren mir teilweise bekannt, teilweise war mein Kopfkino aber etwas überfordert. Und das ist mir definitiv noch nie passiert. Ich finde es grossartig.

    Dass dieser Teil düsterer ist, wirkt sich auch auf die Protagonistin aus. Kate ist und bleibt eine sarkastische Zynikerin, aber in Duell der Schatten bleibt ihr dreckiger Humor etwas auf der Strecke. Das Schicksal von Derek geht ihr unglaublich nahe, und das merkt man auch. Ganz grosses Kino! Nur wenige Autoren schaffen es, die Stimmung ihres Protagonisten so extrem in der Geschichte wiederzuspiegeln! Auch erfährt man einiges mehr über ihre Vergangenheit - für aufmerksame Leser nicht unbedingt eine Überraschung, aber dennoch bringt es Schwung in die Sache.

    Was mich persönlich natürlich gefreut hat ist, dass sich das, was da zwischen Curran, dem Herr der Bestien, und Kate ist, endlich ein wenig weiterentwickelt. Dass es dauert mit den beiden schätze ich übrigens sehr. Nicht jedes Liebespaar muss sich gleich im zweiten Kapitel des ersten Bandes unendliche Liebe schwören. Und Kate und Curran sowieso nicht. Die beiden sind Kämpfer und tragen viel Verantwortung, doch endlich kommen sie sich etwas näher. Ein klein wenig. Da ist noch viel Platz für mehr. Und ich freue mich auf das Mehr!

    Fazit
    Düsterer und ungleich blutiger als seine Vorgänger, aber wahnsinnig spannend - ein echter Pageturner! Kate und Curran kämpfen gegeneinander und Seite an Seite. Ich liebe es!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Mietzes avatar
    Mietzevor 2 Jahren
    Eine neue Geschichte die sich dieses Mal rund um die Midnight Games - die illegalen magischen Spiele



    Nach dem Flair bekommt es Kate nun mit kleineren Nebenwirkungen in der magischen Gesellschaft zu tun, nichts was sie nicht in den Griff bekommen würde. Doch dann zwingt sie Saiman, ihr "Freund" aus einem alten Fall, ihm bei einer Angelegenheit rund um die Midnight Games behilflich zu sein. Die Midnight Games sind eine barbarische und illegale Institution in Atlanta in der magische Wesen in brutalen Kämpfen gegen einander antreten. Dummerweise kommt langsam aber sicher ans Licht das auch die Gestaltwandler auf eine seltsame Art und Weise in die Spiele verwickelt sind. Kate gerät in dunkle Machenschaften die eine persönliche Note bekommen als Derek, ihr Freund der Werwolf, eines Tages dem Tode nahe aufgefunden wird und eine der gefährlichen und undurchsichtigen Mannschaften der Games etwas damit zu tun zu haben scheint... Lasset die Spiele beginnen!

    Dieser Band ist für mich bisher der Höhepunkt der Reihe, wenn man nach drei Bänden schon von einem solchen sprechen kann. Die Geschichte ist von Anfang an spannend und überraschend. Beginnend bei dem "Date" zwischen Saiman und Kate zu dem er sie zwingt um ihre Hilfe bei den Midnight Games in Anspruch zu nehmen. Da ist schon erkennbar, dass dieser Band ordentlich zur Sache kommen wird. Dann muss sich Kate erneut in eine Angelegenheit der Gestaltwandler einmischen, die dieses Mal so ganz anders geregelt wird als gewohnt und bei der Curran ihr mehr als ein Problem bereiten wird. Generell hat mir ja die ganze Idee um die Games und eine Art magisches Kolosseum sehr gut gefallen. Es ist einfach eine ganz besondere Atmosphäre die auch ein wenig von Kates Vergangenheit ans Licht bringt und wichtige Details enthüllen wird. Denn ihre Herkunft wird in diesem Band eine große Rolle spielen. Ansonsten war es interessant ein wenig mehr über Saiman zu erfahren, auch wenn er ein von mir eher ungeliebter Charakter ist, dafür verbirgt er ein cooles Geheimnis. Auch über Jim, den Jaguar und Sicherheitschef des Rudels erfahren wir mehr und er wird mir immer sympathischer. Ansonsten scheint sich langsam aber sicher die Beziehung zwischen Kate und Curran zu verändern und ich bin sehr gespannt wohin die Reise gehen wird. Ihr könnt euch auf jeden Fall auf blutige Arenakämpfe, emotionale Momente, witzige Wortgefechte und allerlei magische Wesen freuen. Denn gerade die Vielfalt der magischen Wesen ist durch das Turnier wirklich enorm groß und ich war jedes Mal begeistert wenn eine neue Rasse aufgetaucht ist und ich sie mir vor Augen führen konnte. Ich kann den nächsten Band kaum erwarten und bin jetzt absolut süchtig nach der Reihe die hoffentlich so weiter geht wie sie sich bisher entwickelt - grandios!

    Eine neue Geschichte die sich dieses Mal rund um die Midnight Games - die illegalen magischen Spiele von Atlanta dreht. Kate muss alles riskieren um die zu beschützen die sie liebt - auch wenn das unter Umständen bedeutet ihre Herkunft zu offenbaren. Eine geballte Ladung blutiger Kämpfe zwischen allerlei magischem Getier und gefährlichen Monstern, emotionalen Szenen die einige Dinge in ein völlig anderes Licht rücken und der Entwicklung freundschaftlicher und familiärer Bande. Für mich bisher der beste Band der Reihe.


    Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/02/rezi-duell-der-schatten-stadt-der.html

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Pigie12s avatar
    Pigie12vor 2 Jahren
    Eins der besten Teile dieser Reihe

    Die Reihe Stadt der Finsternis ist definitiv meine lieblings Bücherreihe und auch haben die beiden Autoren mal wieder ein grandioses Buch herraus gebracht, wenn nicht sogar mit das beste dieser Reihe, wie ich finde.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    buchverliebts avatar
    buchverliebtvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Die Midnight Games!
    Die Midnight Games!

    Wieder einmal wird das Rudel bedroht und Kate befindet sich - wie soll es auch anders sein - mittendrin. Und plötzlich tauchen nicht nur merkwürdige Wesen auf, die sich als Menschen ausgeben, Kate findet sich auch mitten in den Midnight Games wieder und es gibt nur eine Chance die Situation in den Griff zu bekommen: Gewinnen. Dieses Mal ist das alles jedoch unglaublich verzwickt und gefährlich. Ich mochte das Buch deshalb in vielerlei Hinsicht besonders: Es geht langsam voran und aus unterschwelligem Verlagen wird etwas greifbares - Kate und Curran können es beide nicht mehr abstreiten, nicht, dass sie es nicht probieren würden. Dann steht das Leben eines geliebten Freundes auf dem Spiel, Plötzlich werden all jene bedroht, die Kate etwas bedeuten und auch ihre eigene Sicherheit in Form von unauffälligem Dasein ist bedroht. Es darf einfach niemand erfahren wer sie wirklich ist, doch die Midnight Games und die neuen Feine machen es nicht einfacher. Richtig Klasse fand ich auch, dass der Leser endlich etwas mehr über die verschiedenen Clans der Gestaltenwandler erfährt. Vor allem, wenn es darum geht, welche Art wie um seine angebeteten wirbt. Es ist fürchterlich witzig, informativ und der Leser bekommt sofort ein besseres Gespür für die Gestaltenwandler. Auch werden sie mehr und mehr ein Teil von Kates Leben, auch, wenn sie das noch gar nicht so zu bemerken scheint. Jim, Derek & Co. sind natürlich auch wieder voll mit dabei. Ebenfalls Kates neue beste Freundin Andrea, die sich noch immer erfolglos gegen das Werben der Werhyäne Raphael behauptet. Hormone liegen allseits in der Luft, doch ist die Gefahr in der diese ungleiche Gruppe steckt unsagbar groß, aber wann war sie das bisher nicht. Ilona Andrews schreibt mit Duell der Schatten wieder einmal eine richtig gute, spannungsgeladene Geschichte und die Mythologie, derer sie sich am liebsten bedient, ist auch hier nicht weit. Ich bin wieder total begeistert, obwohl ich die Geschichte nun nicht zum ersten Mal gelesen habe. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Annabos avatar
    Annabovor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Einfach geniale Reihe! Muss man gelesen haben!
    Die Reihe wird mit jedem Band besser!!!

    Inhalt: Kate Daniels kommt durch einen Notfall mit den Midnight Games in Kontakt. In einer Arena treten Mannschaften im Kampf gegeneinander an. Eine neue Mannschaft birgt bisher unbekannte Wesen, die Kates Freund Derek verletzen, sowie alle anderen Gestaltwandler scheinbar verabscheuen. Hinter Currans Rücken schließt sie sich einer Gruppe von Gestaltwandler an, um Derek zu rächen und mehr über die rätselhafte Mannschaft heraus zu finden. Doch sie kann sich nicht vom Herrn der Bestien fernhalten und langsam erwachen die Gefühle in ihr. Doch schon bald merkt sie, dass ihr aktueller Feind tief in ihrer Vergangenheit verankert ist, von der sie bisher niemandem etwas erzählt hat...

    Meinung: Diese Reihe wird wirklich mit jedem Band besser und ich liebe es in Kate Daniels Geschichte einzutauchen. Und endlich ist es soweit langsam entsteht etwas zwischen ihr und Curran, darauf warte ich schon seit drei Bänden :) Allgemein gefällt mir ihre hilfsbereite und fürsorgliche Seite sehr gut, wie ihr alle wichtiger sind als ihr eigenes Leben. Sie riskiert so viel für das Wissen, dass ihre Freunde am Leben sind. Außerdem gefällt mir gut, dass wir in jedem weiteren Band mehr über ihre Abstammung und Bestimmung erfahren.
    Eine wirklich empfehlenswerte Reihe!!!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    N
    Nadjabvor 5 Jahren
    Und weiter gehts...

    Zum Inhalt: Der Flair ist vorrüber und Kate Daniels erstickt förmlich in Arbeit, als sie einen Anruf erhält, dass ihr Freund Derek versucht hat, Karten für die Midnight Games, einem illegalen Gladiatorenkampf zu stehlen, woraufhin sie Saiman, den Besitzer der Karten, zu dieser Veranstaltung begleiten muss. Eine mysteriöse Gruppe, die Reaper, die seit einiger Zeit in den Games ungeschlagen ist, und nur menschlich zu sein scheint, scheint dem Rudel von Atlanta schaden zu wollen, doch Beweise dafür gibts nicht. Sie versucht herauszufinden, wer der Drahtzieher hinter der Sache ist und was diese mysteriösen Gestalten überhaupt wollen, und gerät dabei in Lebensgefahr.

    Meine Meinung: Die Charaktere entwickeln sich weiter und man erfährt weitere Hintergründe über Verhalten, Vergangenheiten und Mythologien. Es ist wie immer spannend, actionreich und toll gewesen, vor allem gefällt mir die Prise Romantik in diesem Buch sehr. Kate ist ein toller Charakter und man fiebert wie immer mit ihr richtig mit.

    Fazit: Wer die ersten Teile der Reihe mochte, wird auch diesen mögen, vor allem, da einige offene Fragen geklärt wurden. Andere sind natürlich wieder dazukommen. Klare Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MartinaBookaholics avatar
    MartinaBookaholicvor 5 Jahren
    sooo toll - ich liebe Kate und Curran!

    Meine Gedanken zum Buch:
    Nun hat mich endgültig der Kate Daniels-Virus erwischt und bin gerade in einem richtigen Rausch, in dem ich gar nicht mehr aufhören möchte. Die Spannung ist meiner Meinung nach mit jedem Teil besser geworden und das dritte Buch war es ein absoluter Page-Turner für mich.

    Was sehr wahrscheinlich auch daran lag, dass es sich um Derek drehte, der ja einer meiner Lieblinge in der Reihe ist. Er hat sich nämlich wegen einem Mädchen ziemlich in die Scheiße geritten, will aber Kate nichts davon erzählen, sondern bittet sie nur um einen kleinen Gefallen. Es kommt wie es kommen muss – er wird brutal zusammengeschlagen und man weiß nicht, ob er es überlebt oder ob er dadurch als Loup wiederkommt.
    Außerdem benimmt sich auch Jim komisch und steckt in einer Sache drinnen, die ihm aus dem Rudel verbannen oder Curran dazu zwingen könnte, ihn zu bestrafen. Hinzu kommt das neue Wesen, die aber allen Anschein nach Menschen sind, in Atlanta auftauchen und Ärger versprechen. Mittendrin befindet sich natürlich wieder Kate und versucht die Dinge in Ordnung zu bringen, mit ihrer typsichen witzigen, sturen Art.

    Nicht nur, dass die Handlung mehr an Fahr aufgenommen hat und ich es vor Spannung gar nicht mehr aus der Hand legen konnte, wird auch ENDLICH die Beziehung oder dieses Geplänkel zwischen Curran und Kate immer interessanter und spitzt sich zu. Natürlich gibt Kate noch immer nicht klein bei, aber man merkt immer mehr die ernsthafteren Absichten von seiner Seite aus, nur Kate kann sich nicht darauf einlassen. Was schade ist für den Leser, aber verständlich, wenn man ihre Geschichte kennt.

    Wo wir bei dem nächsten Punkt wären, der mir in diesem Teil extrem gut gefallen hat – man erfährt endlich auch mehr über Kates Hintergrund, wer ihr Vater war, welche Rolle Roland spielt und es kommen einige Dinge ans Licht, mit denen ich nicht gerechnet hätte und auch manche schrägen Eigenheiten von ihr erklären. Jetzt ist nur mehr die Frage, wann sie es auch Curran oder jemand anderen erzählt – bisher ist sie in dieser Sache noch ziemlich alleine und das ist schade.

    Was ich wirklich toll fand, war das Ende – nicht nur weil wir endlich auch Currans Besorgnis und Gefühle durchschimmern sehen konnten, sondern auch weil es extrem witzig war und ich mit einem seeligen Lächeln das Buch beenden konnte. Wirklich toll *hach*schmacht* Will mehr!! 

    Und auch hier habe ich etwas besonderes für die Fans – alles Szenen von Currans POV zu diesem Teil:
    * Stuck in the Cage
    * Getting Out
    * The Hot Tub

    German Cover:
    Das Cover gefällt mir leider nicht so sehr, aber dafür passt der Inhalt, also kann ich auch mit dem Cover leben.

    All in all:
    Ich bin verliebt! ♥ Nicht nur in die Welt, die Andrews hier komplex und verworren, aber auch unglaublich erfrischend und echt geschaffen hat, sondern auch in die Figuren, in die ich mich jedesmal ein wenig mehr verliebe. Toller dritter Band, der mit Handlung, Spannung und einer prickelnden Romanze punkten kann.

    Mehr dazu auf meinem Blog:
    http://martinabookaholic.wordpress.com/2013/10/14/rezension-duell-der-schatten/

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Normal-ist-langweiligs avatar
    Normal-ist-langweiligvor 6 Jahren
    Rezension zu "Duell der Schatten" von Ilona Andrews

    Ich liebe diese Reihe!!! Kate und Curran sind einfach zum Verlieben. Ihre Wortgefechte sind klasse, manchmal so lustig, dass ich, obwohl ich schon viel weiter bin, zurückblätter und sie noch einmal lese. Auch die anderen Figuren sind gut ausgearbeitet und ich fiebere richtig mit ihnen mit. Dies ist schon der dritte Teil dieser Reihe und es ist sinnvoll sie von Anfang an zu lesen. Ich denken, man kann die Bücher auch einzeln lesen, von einander getrennt, aber das ist dann nicht so reizvoll. Auf dem Buchrücken steht immer ein erotischer Lesegenuss. Ich war zuerst skeptisch, da ich vor kurzem ein Buch gelesen habe, das auch als erotisch angepriesen wurde und ich mir manchmal wie in einem Porno vorkam. Das ist hier nicht so. Es werden versteckte Andeutungen gemacht (Kate soll gut mit Würstchen umgehen können...) und "normale" Aktivitäten kommen auch vor, aber das wars auch schon. Dazu eine spannende Geschichte und weitere Informationen über die Hauptcharaktere. Wirklich gut gemacht.
    Ein sehr kurzweiliger Lesegenuss von der herrlichen Sorte. Falls Sie in den Urlaub fahren, kaufen Sie direkt die ersten drei Teile! Sie werden sich im Urlaub sonst ärgern, nicht weiter lesen zu können! :-)

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Julia^-^s avatar
    Julia^-^vor 6 Jahren
    Rezension zu "Duell der Schatten" von Ilona Andrews

    Kate Daniels hat kaum Zeit sich auszuruhen, schon wird sie in eine neue Misere mit hinein gezogen. Derek, ihr Werwolf Kumpel, versucht ein Mädchen aus den sogenannten Midnight Games zu holen, Gladiorenkämpfe auf leben und tod. Jims Team ist tief darin verstrickt und Curran, der Herr der Bestien, ist nicht eingeweiht. Sie alle schweben in großer Gefahr, die nicht nur von den Midnight Games ausgeht.
    Ilona Andrews dritter Roman der Reihe ist mal wieder wundervoll. Erwähnenswert sind vorallem auch die recherchen der mythologischen Aspekte in bisher allen Büchern. Es ist flüssig und schnell durchzulesen, vorallem da man unbedingt wissen will wie es weiter geht. Holt euch die Bücher, wundervolle Bücher!

    Kommentieren0
    10
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks