Ilona Andrews Stadt der Finsternis: Geheime Macht

(65)

Lovelybooks Bewertung

  • 85 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 7 Rezensionen
(38)
(22)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stadt der Finsternis: Geheime Macht“ von Ilona Andrews

Nachdem Andrea Nash sich von Werhyäne Raphael Medrano getrennt hat, sind ihre Gefühle in Aufruhr. Als einige Gestaltwandler auf mysteriöse Weise zu Tode kommen, muss Andrea jedoch mit Raphael zusammenarbeiten, um herauszufinden, was hinter den Vorkommnissen steckt. Dabei wird ihr klar, dass sie über Raphael noch lange nicht hinweg ist.

Andrea als Protagonistin ist ebenfalls sehr erfrischend - wie nach Hause kommen <3

— Rosenmaedchen

Hab mich lange davor gedrückt, aber jetzt weiß ich echt nicht mehr warm... Sehr schöne Geschichte zu Andrea und Raphael! <3

— Annabo

4,5 grandiose, spannende Punkte für ein weiteres tolles Buch in der Reihe <3

— MartinaBookaholic

Andrea & Raphael. ♥

— buchverliebt

Eine Frau die sich nicht so leicht um die Finger wickeln lässt.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Andrea & Raphael sind nicht Kate & Curran. Gut so! Sehr gelungenes, spannendes Spinn-Off.

— Niob

Stöbern in Fantasy

Der Dunkle Turm – Schwarz

eine zähe Geschichte mit vielen Fragen und wenigen Antworten

Anneja

Bird and Sword

Band 2!!!! Sofort!

Haihappen_Uhaha

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Man spürt nicht so viel von Zamonien. Vieles erinnert mehr an unsere Welt, aber das tut einem wie immer brillanten Moers keinen Abbruch.

MaiMer

Camp der drei Gaben - Diamantenschimmer

Meine Büchseele liebt jede Seite, jede Zeile und jedes einzelne Wort!

buecherherzrausch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bühne frei für Andrea, die Scharfschützin und ehemalige Ritterin

    Stadt der Finsternis: Geheime Macht

    Mietze

    22. August 2017 um 07:32

    Andrea Nash ist die Partnerin von Kate bei Cutting Edge und auch sie ist eine Spitzenermittlerin, gerade was Fälle bei den Gestaltwandlern angeht. So kommt es, das sie zu einem Fall gerufen wird bei dem vier Gestaltwandler ihr Leben lassen mussten. Dabei ist ausgerechnet die Firma ihres Ex-Freunds Raphael betroffen und die "Beziehung" der beiden steht gerade unter keinem guten Stern.Andrea bekommt es in ihrem ersten eigenen Fall mit seltsamen Bissen, Artefakten und Magie zu tun. Gruselige Wesen treiben ihr Unwesen und auch ihre Beziehung zu Raphael erreicht ein ganz neues Niveau, ebenso wie ihr Verhältnis zu sich selbst und ihrer Vergangenheit.Ich war begeistert zur Abwechslung mal Andrea als ehemalige Ritterin und Waffennärrin zu folgen.Sie ist für mich zwar nicht ganz so spannend wie Kate mit ihrer Vergangenheit und sie ist auch ein bisschen weniger Bad-Ass, hat aber auch so einiges zu bieten. Sie ist nicht ganz so abgebrüht wie Kate. Das liegt vor allem an ihrer schlimmen Kindheit und dem Trauma das sie dabei erlitten hat. Ihre Vergangenheit zu durchleuchten und zu erfahren was sie durchgemacht hat konnte mich wirklich fesseln. Sie weiß was sie kann, ist daher nicht minder gefährlich - höchstes ein klein wenig weniger irre. Für mich hat sie aber noch ein wenig mehr weichere Seiten als das bei Kate der Fall ist (das ist natürlich deren Vergangenheit geschuldet). Andrea bietet dafür durch ihre Herkunft eine ganz andere Perspektive, vor allem auf das Rudel und hier im speziellen die Boudas, die mich von Anfang an fasziniert haben. Sie ist schnell verletzt und hat ein Problem damit zu vertrauen. Insgesamt ist sie ein sehr interessanter Charakter der voller Widersprüche steckt. Ich mochte besonders ihr schwieriges Verhältnis zu Raphael und den "Kampf" den die beiden ausfechten, das hat Schwung in die Sache gebracht.Ansonsten steckt der Band wieder voller magischer Rätsel und Verbrechen, gefährlichen Wesen und jeder Menge cooler Magie und blutiger Kämpfe. Ich habe mich sehr über die Mythologie gefreut die dieses Mal ihre Finger im Spiel hat und war auch über einige neue Erkenntnisse begeistert.Der Band ist super actionreich, bietet aber auch ein wenig Platz für Gefühle und Herzschmerz. Die Mischung konnte mich voll überzeugen und ich hoffe dass Andrea ein weiteres Mal Gelegenheit bekommt zu zeigen was sie kann. Der Band war nicht ganz so stark wie einige andere, ich bin aber gespannt wie es weitergehen wird und freue mich schon wieder auf Kate und Curran.Bühne frei für Andrea, die Scharfschützin und ehemalige Ritterin, die es nicht nur richtig krachen lässt wenn es um das Rudel oder ihren "Ex-Freund" Raphael geht. Sie ist auch eine super Ermittlerin, die in diesem Band ihren großen Auftritt mit einem spannenden Fall rund um tote Gestaltwandler und seltsame Bisswunden bekommt. Vom Charakter her finde ich sie ein klein wenig zahmer als Kate und mir fehlt auch deren typischer Charakter, im Gesamten konnte mich Andrea aber auf jeden Fall überzeugen und das Buch war wieder eine super Mischung aus Crime, ein bisschen Gemetzel und ein wenig Liebesdrama.Schaut vorbei: http://cat-buecher-welt.blogspot.de/2017/08/rezi-geheime-macht-stadt-der-finsternis.html

    Mehr
  • Gebt mir MEHR davon!

    Stadt der Finsternis: Geheime Macht

    Rosenmaedchen

    10. August 2017 um 20:44

    Endlich bekommt nun auch mal Andrea das Hauptwort; endlich wird sie als Person klarer, ihre Gründe nachvollziehbarer und ihre Beziehung zu Raphael entsprechend thematisiert. Sie ist eine ähnlich tolle Protagonistin wie Kate und auch bei ihr wie ein Nachhause-Kommen in eine fantastisch-düstere Welt. Ich habe lang auf die Klärung über ihr plötzliches Verschwinden gewartet – besser spät als nie würde ich sagen. Auch Andrea hat einen mysteriösen Fall, der eng mit uralter ägyptischer Magie verwandt ist, als zuerst gedacht. Auch hier überraschen mich wieder einmal die Autoren über die Umsetzung so lapidar klingender Ideen und ihrer Unmengen an Kreativität, die sie in jedes Buch stecken. Auch die Action- und Kampfszenen, sowie die humorvollen Einlagen bringen eine ganz besondere Saite in mir zum klingen und runden das Buch perfekt ab. Sehr schön fand ich auch, dass Andrea und Kate von Natur her ja gleich scheinen, im Inneren aber komplett unterschiedlich sind und sich facettenreich unterscheiden. Dafür ist sie eine genauso geniale und harte Protagonistin wie Kate mit einem vielleicht noch weicheren Kern als ihre Freundin. Toll übrigens auch, mal Kate und Curran als Nebenpersonen beobachten zu können – da machen sie einem fast genauso viel Spaß wie als Protagonisten. Genial war auch, dass sich die Handlung um so viele Dinge drehte: der Fall von Andrea, die ägyptische Mythologie, ihre Kindheit und die Beziehung zu Raphael. Alle gleich präsent und unterhaltsam. Das Ende noch einmal ein ganz besonderer Leckerbissen in Vorfreude auf MEHR. Mehr von allem!

    Mehr
  • Grandioses Buch - weiter so

    Stadt der Finsternis: Geheime Macht

    MartinaBookaholic

    17. August 2015 um 07:41

    https://martinabookaholic.wordpress.com/2015/08/14/rezension-geheime-macht/ Meine Gedanken zum Buch: Ich weiß nicht mehr, warum ich so lange gewartet habe, wieder einmal ein Buch von Ilona Andrews zu lesen. Oh wartet, jetzt fällt es mir wieder ein – genau: Und zwar, weil ich dann nie etwas anderes machen kann/ will, außer zu lesen, weil die Bücher sooo gut und toll und spannend und überhaupt sind. *hach* ♥ Aber beginnen wir mit dem Anfang des Buches, als wir miterleben, wie Andrea – die Hauptprota – in ihrem Schrank aufwacht, mit einem Messer in der Hand. Sofort ist einem als Leser klar, dass Andrea nicht nur die toughe Frau ist, die einen Fetisch für Schusswaffen hat ^^, nein, sie hat auch eine verletzte, schmerzhafte Seele, die bereits einiges ertragen musste. Und ja, sofort hat man Mitleid mit ihr und hofft das Beste für sie. Aber Andrea ist nicht kein leidendes Mäuschen – nein, sie kann auch ganz anders und hat dazu auch noch einen richtigen Sturschädel und tollen Humor. Nicht nur die Hauptfigur hat es in sich, nein, auch die Geschichte/ Handlung. Andrea wird nämlich zu einem Mordfall von vier Gestaltwandlern zur Rate gezogen und trifft dabei wieder auf ihren Exfreund Raphael, bei dem sie sich eigentlich entschuldigen möchte, da sie vor einiger Zeit den Orden vor ihn und seiner Hyänen Familie gestellt hat. Doch so weit kommt sie nicht, da der Idiot ^^ Raphael seine neue Freundin anschleppt, was bei Andrea oder auch bei uns Lesern zu einem Kurzschluss führt. ;) Aber es bringt Andrea auch dazu, endlich ihre nicht menschliche – ihre tierische Hyänen-Seite zu akzeptieren, die sie jahrelang verleugnet hat. Tja, soviel zum Anfang des Buches, das mich ab der zweiten Seite für sich gewonnen und nicht mehr losgelassen hat. Neben den Irren und Verwirrungen in der Liebesbeziehung zwischen Andrea und Raphael, die schön, knisternd und herzzerreißend war, gab es noch so viel mehr. Ein Kriminalfall um den Mord aufzudecken, böse Mächte mit einem fernen Gott oder gottähnlichen Person, Okkultes mit einem schwarzen Magier, den ich ziemlich cool fand. Ich mochte Roman in den Vorgänger Büchern nicht, da er einfach einen Raum bekommen hat, aber hier war er einfach mega toll und neben Andrea und Raphael ist er einer meiner Lieblingscharaktere im Buch. Aber auch Ascanio war toll, dessen Name ich einfach nicht aussprechen konnte, aber er ist so süß und Andrea geht toll mit dem jugendlichen Aufschneider um. :D Das Ende war für mich dann doch etwas zu tragisch und zu viel Magie, zu göttlich? Keine Ahnung, es war einfach für diese Geschichte too much und hier hätte mir etwas Bodenständigeres besser gefallen, da es besser zum Rest des Buches gepasst hätte. Auch hat es im Vergleich zu den anderen Andrews Büchern weniger Romanze und ich hätte mir hier mehr und intensivere Szenen mit Raphael und Andrea erhofft – die kamen doch eine Spur zu kurz. ^^ Sonst war es aber ein top-Buch und ich werde wohl auch rasch die weiteren Bücher der Reihe lesen, bzw. verschlingen.(Mehr dazu auf meinem Blog)

    Mehr
  • Andrea & Raphael. ♥

    Stadt der Finsternis: Geheime Macht

    buchverliebt

    06. March 2015 um 14:26

    Wie das Cover schon zeigt, ist diese Geschichte etwas anders als gewohnt, denn die Protagonistin ist dieses Mal nicht Kate, sondern ihre beste Freundin Andrea Nash. Bereits in der eShort Früchte der Unsterblichkeit. Doch in der Zwischenzeit ist viel passiert. Im englischen wird dieses Buch als ein Zwischenspiel gesehen, quasi als Geschichte 5.5, jedoch mit beachtlicher Seitenzahl. Und so steigen wir ein in einen neuen Fall, mit einer anderen Ermittlerin und bekommen gleich noch einmal die Liebesgeschichte von Andrea und Raphael nach einem großen Zerwürfnis. Es ist nicht viel anders als die bisherigen Geschichten, denn wir befinden uns in weiterhin in Atlanta und Andrea Ermittelt in einem Fall. Jedoch handelt es sich hier um Morde an Gestaltwandlern und das macht die Sache gleich noch persönlicher und da wir Andrea in den vorigen Bänden kennengelernt haben ist klar, dass sie sich in diesen Fall verbeißen wird. Zugleich handelt diese Geschichte Selbstfindung, denn Andrea hat eine harte Zeit hinter sich und muss nun ihren Platz in der Welt neu finden, es ist eigentlich gar nicht so schwierig, nur eben nicht immer mit ihrem Ego vereinbar. Während also sie und Raphael plötzlich gemeinsam an diesem Fall arbeiten, sie sich neu etablieren muss und der schöne Bouda sie in den Wahnsinn treibt, kochen die Gefühle über. Das gefiel mir insgesamt alles sehr gut. Mein einziger Kritikpunkt liegt darin, dass die Versöhnung der beiden Turteltauben ziemlich plötzlich kommt. Trotz ewiger Weigerungen ist auf einmal alles wieder in Butter. Es ging mir zu schnell und hatte einen leichten Beigeschmack von Unglaubwürdigkeit. Ansonsten bin ich wieder einmal begeistert von Ilona Andrews, denn ich ist alles mit dabei: Spannung, blutige Kämpfe, ein bisschen Lebensgefahr, Liebe und vor allem Zusammenhalt!

    Mehr
  • Zwischenstory über Andrea und Raphael

    Stadt der Finsternis: Geheime Macht

    Normal-ist-langweilig

    15. October 2013 um 14:51

    Es handelt sich hier um einen Band, der sich nur um Andrea und Raphael dreht. Vorwiegend lernt man Andrea viel besser kennen, ihre Vergangenheit wird durchleuchtet und die Geschichte mit Raphael von beiden Seiten beleuchtet. Eine- trotz des Fehlens von Curran und Kate- sehr witzige, gute und leicht lesbare Geschichte, passend zur Gesamtstory rund um die Gestaltwandler. Ich liebe diesen Sarkasmus, diese Ironie, diese starken Frauen, die witzigen Dialoge, bei denen man nicht nur schmunzeln, sondern laut lachen muss. Das Ende ist überaus zufriedenstellend für mich und ich freue mich auf einen weiteren Teil!

    Mehr
  • einfach nur genial

    Stadt der Finsternis: Geheime Macht

    Letanna

    28. August 2013 um 16:34

    Nachdem Andrea Nash aus dem Orden entlassen wurde, weil dieser erfahren hat, dass sie eine Gestaltenwandlerin ist, arbeitet sie für ihre Freudin Kate in deren Detektei. Das klappt auch ganz gut, bis sie eines Tage einen Auftrag vom Rudel erhält, sie soll an einem mehrfachen Mord an Rudelmitgliedern ermitteln, bei sie Unterstützung von ihrem Ex Raphael bekommt. Andrea und Raphael haben sich getrennt, weil Andrea ihre Herkunft verraten. Jetzt müssen die beide ihre Probleme beiseite schaffen und zusammenarbeiten. Ilona Andrews gehört zu meinen Autoby Autoren und ich liebe diese Serie wirklich gern. Ich habe im Vorfeld gar nicht die Inhaltsangabe gelesen und war unheimlich überrascht, dass dieses Mal gar nicht Kate die Hauptfigur ist sondern ihre Freund Andrea. Auch dieser Teil konnte mich wieder überzeugen. Andrea Nash taucht bereits in den anderen Büchern der Serie auf, hier erfahren wir dann endlich ihre eigenen Geschichte. Andrea wurde von ihrem ehemaligen Rudel gefoltert und gequält, was sie natürlich geprägt hat. Wie gewohnt geht es wieder recht blutig und brutal zu, es gibt jede Menge Aktion, und eine interessante Handlung mit vielen neuen Ideen. Aber dieses Mal gibt es auch etwas mehr Romantik. Die Beziehung Andrea und Raphael spielt ebenfalls eine wichtige Rolle und sorgt für eine Menge Wirbel. Besonders interessant fand ich es, Kate und Curran aus der Sicht von Andrea zu sehen, das war interessante Erfahrung. Insgesamt ein wieder absolut gelungener Teil 

    Mehr
  • Süchtigmachend nach mehr!

    Stadt der Finsternis: Geheime Macht

    Cat_Crawfield

    19. August 2013 um 07:38

     Klappentext: Andrea Nashs Leben liegt in Scherben: Weil sie eine Gestaltwandlerin ist, wurde sie aus dem Orden der mildtätigen Hilfe verbannt, und ihr Freund, die Werhyäne Raphael Medrano, hat sich von ihr getrennt,  weil sie nicht zu ihrer Herkunft stand. Um sich abzulenken, arbeitet Andrea als Privatermittlerin für die Detektivfirma ihrer besten Freundin Kate. Als einige Gestaltwandler auf mysteriöse Weise zu Tode kommen, soll Andrea in dem Fall ermitteln. Doch ausgerechnet Raphael scheint in die Morde verwickelt zu sein … Inhalt: Andrea wurde aus dem Orden frühzeitig in den Ruhestand versetzt  - immerhin war sie eine Gestaltwandlerin ... nun ja mehr oder weniger, sie war ein Tierabkömmling. Normalerweise wurden Leute wie sie,  direkt nach der Geburt umgebracht, doch ihre Mutter hatte sie am  Leben erhalten. Auch wenn dieses Leben zeitweise schlimmer war als der  Tod selbst. Doch jede Erfahrung die man im Leben macht, ermöglicht  einen neue Wege.  Nachdem sie mehrere Wochen verschwunden war, kehrte sie nach  Hause zurück und arbeitet nun, gemeinsam mit Kate bei Cutting Edge.  Eine vom Rudel finanzierte Organisation. Als Jim sie dann um Hilfe  bittet, macht sie sich voller elan auf diesen Fall zu knacken, doch dabei  muss sie ausgerechnet ihrem Exfreund Raphael begegnen, der  wie es scheint, schon längst über sie hinweg ist. Doch zusammenarbeit ist hier mehr als Notwendig, denn der Gegner  mit dem sie es zu tun hatten, ist nicht von dieser Welt und er hat es  auf Andreas Körper abgesehen. Sie muss sich ihrer wahren Natur hingeben und ihre andere Gestalt akzeptieren. Und durch die stetige Präsenz ihres Exgeliebten gerät sie immer  mehr in Versuchung...  Meine Meinung: Überraschend anders! Wie nicht anders zu erwarten war ich mehr als nur begeistert! Auch dieser Band ist dem Autoren-Ehepaar mehr als nur gelungen. Andrea war mir von Anfang an sehr sympatisch und hier hat sich das  nur bestätigt. Der Schreibstil ist genauso flüssig wie wir es von diesen Büchern gewohnt sint. Das Lesen geht einem total leicht von der Hand  und nebenbei lernt man auch noch ein klein wenig über alte Zeiten und längst vergangene Kulte. Und die Kate und Curran anhänger kommen auch auf ihren Genuss, die Beiden sind natürlich wieder mit von der Partie. Wirklich mehr als nur Lesenswert - ein Hochgenuss der (Lese)Sinne  Wertung: Schreibstil:  5/5 Sterne Charaktere: 5/5 Sterne Spannung:   5/5 Sterne Lovestory:   5/5 Sterne

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks