Erdbeersommer - Unterm Sternenhimmel

von Ilona Einwohlt 
4,4 Sterne bei9 Bewertungen
Erdbeersommer - Unterm Sternenhimmel
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

M

Ein tolles Pferdeabenteuer das Pferdefans begeistert

Mamaofhannah07s avatar

Nordseeluft, Meer und Dünen, Pferde und eine Portion Liebe. Frei unter dem sommerlich Sternenhimmel hinein ins unvergessliche Leseabenteuer.

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Erdbeersommer - Unterm Sternenhimmel"

Der Sommer beginnt mit einer Katastrophe: Eine schwere Sturmflut wütet an der Nordsee und stürzt Livs Ferienparadies ins Chaos. Der Friesenhof ist zerstört und Onkel Piet beschließt in seiner finanziellen Not, Livs geliebtes Pferd Hauke zu verkaufen. Unfassbar! Ein Leben ohne Hauke kann sich Liv nicht vorstellen. Kurzerhand entführt sie ihren Schimmel und haut von zu Hause ab - zusammen mit Kumpel Finn. Zu zweit starten sie in ein unvergessliches Sommerabenteuer.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783401602578
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:248 Seiten
Verlag:Arena
Erscheinungsdatum:07.02.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    M
    Mania23vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein tolles Pferdeabenteuer das Pferdefans begeistert
    Ein tolles Pferdeabenteuer

    Liv freut sich schon total auf die Sommerferien bei ihrer Tante am Friesenhof. Doch dann richtet ein Sturm massives Unheil an und das geliebte Pferd von Liv soll verkauft werden, ebenso wie das von ihrem besten Freund Finn. Da wollen die beiden nicht tatenlos zusehen und hauen kurzerhand ab. Auf ihrer Flucht erleben sie das eine oder andere Abenteuer und entdecken ihre Gefühle für einander. Als Hauke, das Pferd von Liv, krank wird, beschließen Liv und Finn, dass es Zeit wird, wieder nachhause zu gehen. Dort hat sich einiges geändert und es gibt auch eine Lösung für den Friesenhof, aber ob wirklich alle so damit zufrieden sind...

     

    Meine Tochter hat das Buch gelesen und war total begeistert. Sie ist genauso ein Pferdefan wie Liv und konnte gut nachvollziehen, wie es Liv und Finn ergeht, als sie erfahren, dass ihre Pferde verkauft werden sollen. Sie konnte sich gut mit den beiden identifizieren und hat den Roman richtiggehend verschlungen. Laut ihr ist dieser Roman ein absolutes Muss für alle Pferdefans.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Mamaofhannah07s avatar
    Mamaofhannah07vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nordseeluft, Meer und Dünen, Pferde und eine Portion Liebe. Frei unter dem sommerlich Sternenhimmel hinein ins unvergessliche Leseabenteuer.
    Ferien, Meer, Sommer, Pferde und ein Abenteuer

    Erdbeersommer Unterm Sternenhimmel von Ilona Einwohlt

    Die Nordsee mit ihrer Schönheit und Rauheit, zwei Pferde und zwei Jugendliche stehen im Mittelpunkt dieser Sommergeschichte. Um ihre beiden geliebten Vierbeiner zu retten, stürzen sich Liv und Finn in ein Ferienabenteuer, welches sie so schnell nicht vergessen werden.

    Die Hauptprotagonisten sind durch die Bank weg sympatisch. Liv besticht durch ihre Sanftheit und unglaubliche Tierliebe. Finn, der Freund mit dem trockenen Humor, der auch schnell mal eingeschnappt sein kann. Mareike, die unbeschwerte blaugesträhnte Partynudel, Piet und Isodora, die liebenswürdigen nordischen guten Geister des Friesenhofes, all diese Charaktere machen das Buch so liebenswert und lesenswert.

    Ein unglaublich fesselnder und emotionaler Erzählstil mit nordischem Dialekt lassen den Leser in den Alltag des Friesenhofs und die Welt der pferdeverrückten Teenager eintauchen. Man fühlt sich zurückversetzt und möchte bei all den Abenteuern dabei sein. Frei wie der Wind unter dem großen Sternenhimmel zusammen mit den geliebten Pferden, ein Sommertraum!

    Liv und Hauke, Finn und Morango nehmen uns mit auf ein unvergessliches, rasantes Galopp Abenteuer und sanftes Liebeserlebnis.

    ­Am Ende des 2. Bandes von Ilona Einwohlts Erdbeersommer aus dem Arena Verlag steht die Erkenntnis, dass eigene Leben selbstbestimmt in die Hand zu nehmen und den Weg zu gehen, den man selbst möchte.

    Ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Obwohl ich nicht zur altersentsprechenden, aber pferdeverrückten Zielgruppe gehöre, hat mir jede Seite Spaß bereitet.

    Das toll gestaltete Cover ist der Anziehungspunkt schlechthin .

    Erdbeersommer Unterm Sternenhimmel macht Lust auf einen Besuch an der Nordsee oder holt unvergessliche Urlaubserinnerungen zurück.

    Danke für die schönen Lesestunden, ich freue mich unglaublich auf Band 3!

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    Larii-Mausis avatar
    Larii-Mausivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Das Buch ist eine nette Pferdegeschichte für Zwischendurch, leider mit einigen Schwächen. Pferdefans werden aber auf ihre Kosten kommen!
    Tolles Buch für zwischendurch mit einigen Schwächen

    Zum Buch: "Erdbeersommer - Unterm Sternenhimmel" wurde von Ilona Einwohlt geschrieben und ist die Fortsetzung von "Erdbeersommer". Das im Arena Verlag erschienene Buch hat 248 Seiten und kostet 12,99 €.

    Inhalt: Nach einem Jahr in der Stadt geht es für Liv endlich zurück an die Nordsee auf den Friesenhof. Doch der langersehnte Sommer beginnt mit einer Katastrophe, denn an der Nordsee wütet ein schwerer Sturm, der eine Sturmflut mit sich bringt, die den Friesenhof zerstört. Liv's Onkel Piet und ihre Tante Isodora beschließen in ihrer Not Liv's geliebten Hengst Hauke zu verkaufen. Unfassbar! Liv kann sich ein Leben ohne Hauke überhaupt nicht vorstellen. Zusammen mit ihrem besten Freund Finn, dessen Pferd Morango ebenfalls verkauft werden soll, beschließt sie mit den Pferden abzuhauen. Sie werden erst zurückkommen, wenn ihre Pferde nicht mehr verkauft werden sollen und starten in ein unvergessliches Sommerabenteuer!



    Meine Meinung:

    Das tolle Cover und der schöne Titel haben mich auf das Buch aufmerksam gemacht und ich habe mich sehr gefreut dieses Buch lesen zu dürfen.

    Der Schreibstil ist sehr leicht und flüssig und in der Umgangssprache geschrieben. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von der Hauptprotagonistin Liv erzählt.
    Ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen, obwohl ich den ersten Band noch nicht kenne. Alles was wichtig für die Handlung ist, wird anfangs nochmal kurz erläutert, sodass man alles gut verstehen kann. An den Dialekt der teilweise im Buch gesprochen wird, musste ich mich dagegen etwas gewöhnen. Ich tue mich generell schwer mit Dialekten, weshalb ich manchmal ziemlich nach der Bedeutung rätseln musste. Der Lesefluss wird aber nicht gestört, da nur wenig davon vorkommt.

    Die Charaktere waren mir sympathisch, wenn auch ich einige ihrer Verhaltensweisen nicht nachvollziehen konnte. Gegen Ende störte mich Finn's Bockigkeit und Liv's Bessesenheit von Pferden etwas.

    Die Handlung hat mir gut gefallen. Es war definitiv mal etwas anderes und hat mich sehr an "Pippi Langstrumpf außer Rand und Band" erinnert. Denn auch in "Erdbeersommer - Unterm Sternenhimmel" flüchten Liv und Finn mit ihren Pferden von Zuhause, wenn auch aus etwas anderen Gründen. Ihre 'Pferdewanderung', wie sie selber sagen, hat mir sehr gut gefallen. Sie haben viele Abenteuer erlebt und es wurde an keiner Stelle langweilig.
    Ein bisschen gestört hat mich dabei allerdings, dass in dem Buch unglaublich viele Handlungsstränge verknüpft waren, sodass alles Schlag auf Schlag folgte. Ich hätte mir dazwischen eher etwas 'Verschnaufpause' gewünscht und eine etwas seichtere Handlung, da die vielen verschiedenen Begegnungen dadurch eher oberflächlich gehalten wurden.

    Das Ende fand ich ganz okay, wobei ich mir hier noch ein bisschen mehr Happy End gewünscht hätte. Es war zwar alles gut, jedoch hat mich das Gespräch zwischen Liv und Finn etwas enttäuscht.

    Fazit: Eine nette Pferdegeschichte für zwischendurch. Leider ein paar Schwächen, aber trotzdem findet man im Buch gute Unterhaltung, weshalb ich auch 4 von 5 Sternen vergebe!

    Kommentieren0
    114
    Teilen
    PiaPrincesss avatar
    PiaPrincessvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Pferdischer Lesesnack für den Sommer
    Sommerabenteuer

    Klappentext

    Der Sommer beginnt mit einer Katastrophe: Eine schwere Sturmflut wütet an der Nordsee und stürzt Livs Ferienparadies ins Chaos. Der Friesenhof ist zerstört und Onkel Piet beschließt in seiner finanziellen Not, Livs geliebtes Pferd Hauke zu verkaufen. Unfassbar! Ein Leben ohne Hauke kann sich Liv nicht vorstellen. Kurzerhand entführt sie ihren Schimmel und haut von zu Hause ab - zusammen mit Kumpel Finn. Zu zweit starten sie in ein unvergessliches Sommerabenteuer


    Cover / Titel

    Was soll ich zu dem Cover noch sagen, es ist ein echter Hingucker und macht Lust auf Sommer, Sonne, Strand und ein Pferdeabenteuer.


    Charaktere 

    Auf das Sommerabenteuer begleiten wir Liv und Finn. Liv kommt eigentlich aus Hamburg und verbringt die Ferien auf dem Hof ihrer Tante an der Nordsee. Sie selbst liebt Pferde und möchte später Pferdewirtin werden. Finn ist Livs bester Freund und lebt an der Nordsee, seine Eltern betreiben dort ein Restaurant. Finns große Leidenschaft ist das Kochen und Erfinde von neuen Rezepten und Gerichten. Aber auch er ist ein Pferdemensch.

    Meine Meinung

    Den ersten Band dieser Buchreihe kannte ich nicht, dennoch hatte ich absolut keine Probleme bei Band zwei einzusteigen. Der Schreibstile der Autorin ist flüssig und leicht zu lesen, lediglich an den Dialekt musste man sich gewöhnen. Die Charaktere waren sympathisch, wenn auch sehr Oberflächlich gehalten. Die Geschichte selbst hatte mehrere Handlungsstränge, die meiner Meinung nach zu viele für das Buch waren. Man hätte weniger Handlungsstränge verwenden sollen um diesen dann mehr tiefe zu verleihen. Auch das Ende habe ich als sehr abgebrochen und fragwürdig empfunden.

    Fazit

    Das Buch ist ein einfacher Lesesnack für jüngere Leser.

    Anmerkung

    An dieser Stelle möchte ich beim Arena Verlag und der Autorin Ilona Einwohlt für das Rezensionsexemplar bedanken. 

    Kommentieren0
    62
    Teilen
    isabellepfs avatar
    isabellepfvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein schönes Sommerabenteuer aus turbulenzen, Pferdeglück und zarter Liebesromanze zwischen Teenagern
    Ein Sommer der alles verändert

    Der Jugendroman " Erdbeersommer - Unterm Sternenhimmel", ist der zweite Band der Erdbeersommer-Reihe, über ein turbulentes Sommerabenteuer, Pferdeglück und einer zarten Teenagerliebe die Liv, gemeinsam mit Kumpel Finn während ihrer Sommerferien erleben, geschrieben von Ilona Einwohlt.

    Die 15-jährige Liv, kann es schon kaum erwarten, denn die langersehnten Sommerferien haben gerade begonnen, und sie darf nun endlich wieder zurück ans Meer. Seit sie denken konnte, verbrachte sie ihre Ferien bei ihrer Tante Isodora und Piet auf dem Friesenhof, im ländlich gelegenen Töwerhaven an der Nordsee. Und mit Hauke ihrem über alles geliebten Schimmelhengst.
    Während ihrer Schulzeit, lebt Liv zusammen mit ihrer Mutter in Hamburg, wo sie noch nicht einmal einen Balkon haben. Da war die Freude umso grösser in den Ferien endlich wieder die umbeschwerten Weiten und die frische Prise der Nordseeluft zu schnuppern.

    Doch der Sommer beginnt für Liv und die Bewohner Töwerhavens, mit einer Katastrophe. Eine schwere Strumflut und Unwetter wütet über die Nordsee und zerstört Teile der Region, Häuser und Existenzen.  Auch das Ferienparadies ihrer Tante wurde von dem Unwetter in Mitleidenschaft gezogen und versetzt die Bewohner des Friesenhofes in Angst und Schrecken. Fluchtartig verlassen die Gäste den Friesenhof und auch weitere Einnahmequellen sind nicht in Sichtweite. In ihrer Not, beschliessen Isodora und Piet, Livs geliebtes Pferd Hauke zu verkaufen. Auch Finns Eltern, die durch den Sturm ihr gut laufendes Restaurant verloren haben, wissen sich nicht anders zu helfen und  müssen auch Finns Pferd, Morango zum Verkauf anbieten.

    Liv die ein Gespräch zwischen Isodora und einer möglichen Käuferin mitbekommt ist entsetzt. Ein Leben ohne Hauke ist für sie unvorstellbar. Sie sieht ihre einzige Chance Hauke behalten zu können, indem sie mit ihm von zu Hause abhaut. Auch ihr Kumpel Finn schliesst sich ihr an, und gemeinsam durchreiten sie ein unvergessliches Sommerabenteuer voller Höhen und Tiefen.

    Die Geschichte beginnt mit einem grossen Donnerwetter, indem alle Bewohner des Friesenhofs Reißaus von Piet nehmen. Sein Charakter wird als sehr eigensinnig beschrieben dem man bei schlechter Laune besser aus dem Weg geht. Isodora die Tante von Liv, hat sich an die Schwankungen ihres Mannes Piet bereits gewöhnt, ist eine sehr liebenswerte und hilfsbereite Person die mir durch ihre schlichtenden Art gut gefallen hat. Auch Liv die eine der Hauptcharakter ist, wurde sehr liebevoll, leicht eigensinnig beschrieben, die genau weiss was sie will. Ihre grosse Liebe zu ihrem Pferd Hauke wird ganz wundervoll beschrieben, sodass man ihr abnimmt, welche grosse Gefühle sie für das Pferd empfindet. Im Verlauf der Geschichte kommt sie ihrem Kumpel Finn näher, sie zanken sich, haben Meinungsverschiedenheiten und Knutschen wild miteinander, das ein typisches Teenagergehabe für mich darstellte. Die aufkommenden Gefühle und Romanze der beiden ist greifbar und so sieht man die beiden schon als Liebespaar im Liebesglück schwelgen. Umso unbegreiflicher war mir am Schluss Livs Abweisende Art Finn gegenüber. Plötzlich sollten sie nur noch Freunde sein, und ihr Glück würde sie voll und ganz in ihrer neuen Tätigkeit und ihrem Pferd Hauke finden? Dies war für einen Teenagerroman die ihre erste Liebe erfahren für mich etwas unrealistisch dargestellt. Ein wahnsinnig toller Charakter war Oma Brinkum, die mit ihren schönen und Waisen Worte zum nachdenken angeregt hatte. Von ihr hätte ich zu gerne noch viele weitere Gespräche belauscht.
    Auch Finn, seine Eltern, Camilla und die vielen weiteren Nebencharakter passen gut in die Geschichte und runden diese ab.

    Sehr jugendlich und angenehm zu lesen war auch der Schreibstil der Autorin der mir gut gefallen hat. Denn hat man einmal mit dem Lesen begonnen, sind die Seiten nur so dahingeflogen und man konnte richtig in Livs Abenteuer eintauchen.
    Obwohl ich mit dem zweiten Band der Erdbeersommer-Reihe begonnen habe, konnte ich gut in die Geschichte hineinfinden ohne das mir hierzu Vorabinformationen  gefehlt haben. Die Bänder sind ineinander geschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Und doch erhält man als Leser immer wieder kurze und verständliche Rückblicke, die auf den vorherigen Band schliessen lassen, das für mich sehr informativ und spannend zu lesen war. Während dem Verlauf der Geschichte, baut die Autorin eine steigende Spannung auf, die mit der Katastrophe ihren Anfang nimmt. Immer wieder passieren unvorhersehbare Wendungen die das Abenteuer interessant und spannend machten. Auch die grosse Liebe, der Charaktere zu den Pferden kann man als Leser fast greifbar spüren und nachvollziehen.
    Einzig das Gefühlsleben der beiden Teenager und das etwas abgehackt wirkende Ende waren für mich nicht ganz schlüssig und etwas schwer nachvollziehbar. Und doch ist die Erdbeersommer-Reihe ein netter und jungendlicher Sommerroman bei dem nicht nur Pferdeliebhaber sondern auch jung gebliebene Erwachsene und Teenager auf ihre kosten kommen.

    Erdbeersommer, ist ein schöner und jugendlich geschriebener Pferderoman über Gefühle, Freundschaft, Jugendliebe und Pferdeglück.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Buchgespensts avatar
    Buchgespenstvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine tolle Fortsetzung. Ich hibbel auf einen dritten Band!
    Auf der Flucht

    Ein heftiger Sturm verwüstet die Insel. Auch der Friesenhof und „Der goldene Anker“ sind schwer getroffen. Liv und Finn bangen um ihre Zukunft, doch dann trifft sie schon der nächste Schlag: ihre Pferde sollen verkauft werden, um den Wiederaufbau zu finanzieren. Aufgebracht und verzweifelt brennen die beiden mit ihren Lieblingen durch, doch ist das die richtige Lösung?

    Die Rückkehr auf die Insel fühlt sich für den Leser genauso an wie für Liv: alles vertraut und alles verändert. Und genau darum geht es in diesem Buch: Veränderung, die das Leben mit sich bringt. Dabei erwachsen zu werden, treffen die beiden Protagonisten kindische und weise Entscheidungen. Klammern sich verzweifelt an ihre Kindheit und wagen den Blick in die Zukunft nur zögerlich. Alles verpackt in eine spannende Geschichte mit Ferienatmosphäre. Man schmeckt den salzigen Nordseewind, sieht das trügerisch schimmernd-harmlose Meer und stürmt über den Strand. Die Charaktere sind sympathisch, die ganze Geschichte steht in farbigen, echten Bildern vor einem und man hofft und bangt mit den Kindern, dass alles wieder gut wird.

    Allerdings konnte ich am Ende Finns Entwicklung nicht ganznachvollziehen. Für mein Gefühl kam dieses Gespräch zu früh sowie zu vehement und endgültig. Das passt weder zu ihm, noch zur Charakterentwicklung insgesamt. Es entspricht dagegen dem Grundthema des Buches.

    Ein zweiter kleiner Kritikpunkt: Es werden hier sehr viele Geschichten auf einmal erzählt. Wahrscheinlich wird in späteren Bänden der eine oder andere Handlungsstrang wieder aufgegriffen, doch hier fühlte ich mich manchmal etwas erschlagen. Stets versucht alles in die Hauptgeschichte mit einzubinden, strandete ich dann wieder beim Hauptthema. Vielleicht bleiben es auch einfach Zufallsbegegnungen, die das wunderbare und doch nicht einfache Leben auf der Insel illustrieren sollen.

    Fazit: Ich bin den Geschichten rund um Liv, Finn und dem Friesenhof rettungslos verfallen. Das Rauschen der Nordsee, die samtigen Pferdenasen und der Aufbruch in die Zukunft mit dem Flair einer traumhaften Kinderzeit nimmt mich jedes Mal gefangen. Ich liebe diese Reihe und kann sie jedem nur ans Herz legen!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Little-Cats avatar
    Little-Catvor einem Jahr
    Für jeden der Pferde liebt!

    Rezension zu dem Buch

    „Erdbeersommer – Unterm Sternenhimmel“ von Ilona Einwohlt


    Buchdetails

    Erscheinungsdatum Erstausgabe : 07.02.2017

    Aktuelle Ausgabe : 07.02.2017

    Verlag : Arena

    ISBN: 9783401602578

    Fester Einband 248 Seiten

    Sprache: Deutsch


    Zur Autorin:

    Ilona Einwohlt ist ihren Lehrern schon als Schülerin mit etwas anderen Aufsätzen aufgefallen. Sie schreibt mit viel Liebe, Witz und Leidenschaft – und fällt mittlerweile mit erfolgreichen Büchern auf, nicht zuletzt deshalb, weil sie mit ihrem locker-einfühlsamen Ton über Themen schreibt, die Mädchen wirklich interessieren. Dass sie sich gerade in „Mädchensachen“ bestens auskennt, hat sie unter anderem in ihren Ratgeberromanen bewiesen. Der Bestseller „Mein Pickel und ich“ sowie die Folgebände sind inzwischen zur Pflichtlektüre in Sachen Pubertät geworden. Ilona Einwohlt, 1968 geboren, hat Germanistik und Romanistik studiert, bevor sie das Schreiben für sich entdeckt hat. Sie lebt mit ihrer Familie in Darmstadt. 

    Quelle: Arena Verlag


    Zum Inhalt:

    Liv darf endlich zurück. Ein Jahr ist es nun her, dass Sie auf dem Friesenhof war. Doch statt schönem Wetter und stundenlange Ausritte erwartet Sie ein Unwetter. Alle sind verzweifelt und wissen nicht wie es weiter gehen soll. Und dann passiert das schrecklichste Hauke, ihr absolutes Lieblingspferd soll verkauft werden.


    Meine Meinung:

    Das Cover ist wunderschön gestaltet und passt sehr gut zur Buchreihe. Es hat einen hohen Wiedererkennungswert. Die Punkte der Erdbeeren lassen sich ertasten. Schön ist auch das der Leuchtturm mit abgebildet ist, der in dem Buch eine große Rolle spielt.

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil liest sich zwar gut, aber mir hat der Dialekt sehr zu schaffen gemacht. Ich stolperte immer wieder über einige Wörter und das störte meinen Lesefluss.

    Die Handlung ist gut aufgebaut. Der Leser erfährt zunächst einiges über Liv, ihr Leben und Hauke. Das Buch ist zwar der zweite Band der Reihe, kann aber Problemlos als Einzelband gelesen werden. Die Autorin gibt in den ersten Kapiteln einen guten Rückblick. Die Handlung ist gut strukturiert und hat Hand und Fuß. Sie ist genau an den richtigen Stellen spannend geschrieben. Die Autorin bringt durch ihren Schreibstil viele Emotionen rüber.

    Die Charaktere sind absolut authentisch dargestellt. Ich konnte mich gut in die einzelnen Personen hineinversetzen, obwohl Sie doch sehr unterschiedlich dargestellt sind.

    Ich finde das Buch sehr geeignet für Junge Leser ab ca. 14 Jahren, nach oben hin ist natürlich keine Grenze gesetzt. Das Buch behandelt die Themen, Berufswünsche, Zukunft, Verantwortung, Pferde und natürlich die erste Liebe.


    Mein Fazit:

    Ein wunderschönes Buch, ideal für den Sommer und jeden der Pferde liebt. Ich vergebe 5 von 5 Sternen!






    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Hasenschnutes avatar
    Hasenschnutevor 7 Monaten
    _Sophia_s avatar
    _Sophia_vor 8 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Arena_Verlags avatar
    Hallo liebe Leserinnen und Leser,
    hier startet eine Leserunde zu „Erdbeersommer – Unterm Sternenhimmel“ – ein packendes wie gefühlvolles Sommerabenteuer für alle, die wie ich von Freiheit, Pferden und der Nordsee träumen.
    Eure Ilona Einwohlt

    Und darum geht‘s:
    Der Sommer beginnt mit einer Katastrophe: Eine schwere Sturmflut wütet an der Nordsee und stürzt Livs Ferienparadies ins Chaos. Der Friesenhof ist zerstört und Onkel Piet beschließt in seiner finanziellen Not, Livs geliebtes Pferd Hauke zu verkaufen. Unfassbar! Ein Leben ohne Hauke kann sich Liv nicht vorstellen. Kurzerhand entführt sie ihren Schimmel und haut von zu Hause ab – zusammen mit Kumpel Finn. Zu zweit starten sie in ein unvergessliches Sommerabenteuer.

    Hier geht’s zur kostenlosen Leseprobe: http://ilonaeinwohlt.de/buecher/erdbeersommer-band-2/

    Und hier geht es zum Buchtrailer: https://youtu.be/QgX3KXp-f6w

    Bitte bewerbt euch bis Sonntag, 23. Juli, für diese Runde mit der Antwort auf die Frage:

    Welches aufregende Sommerabenteuer hast du erlebt und ist dir in besonderer Erinnerung geblieben?

    Wir losen am Montag, 24. Juli die 10 Gewinner eines Leserunden-Exemplars aus und bitten um etwas Geduld, falls es Nachmittag wird, bis der Gewinnerpost erscheint. Ilona Einwohlt wird die Leserunde mit begleiten.

    Liebe Grüße!
    Ilona Einwohlt & Arena
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks