Ilona Maria Hilliges , Peter Hilliges Das verborgene Herz Afrikas

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das verborgene Herz Afrikas“ von Ilona Maria Hilliges

'Seit Jahrhunderten werden afrikanische Mädchen in den geheimen Kult der Liebesgöttin Mammy Water eingeweiht. Doch auch die Deutsche Ilona Maria Hilliges erlebte diese traditionellen Riten mit. Denn sie hatte sich in den Sohn eines mächtigen Clanchefs verliebt. Und die Stammesältesten forderten: "Die weiße Frau muss lernen, eine Afrikanerin zu sein." Tief im Regenwald Afrikas erschloss sich ihr eine geheimnisvolle Welt der Mystik und Magie.'

Stöbern in Biografie

Streetkid

Ein gutes Buch - doch ich habe mehr erwartet

PollyMaundrell

Gegen alle Regeln

grossartig geschrieben, wie ein spannender Roman

mgwerner

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

Humorvoll und locker leicht geschrieben! Sehr sympathische Autorin und interessante Lektüre.

Bucheule

Dichterhäuser

Ein großartiges Geschenk an alle, die Literatur & ihre Dichter lieben/besser kennenlernen wollen. Diese Fotos! Ein wahres Fest fürs Auge!

Wedma

Penguin Bloom

Inspiriert einfach...

WriteReadPassion

Und was machst Du so?

Eine interessante Lektüre, die dazu führt, die eigene Biografie und Berufswahl zu hinterfragen.

seschat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • interessant zu lesen

    Das verborgene Herz Afrikas
    Bine1970

    Bine1970

    14. December 2014 um 17:02

    Ilona Maria Hilliges Das verborgene Herz Afrikas Klappentext: Um den Mann ihres Lebens heiraten zu können, muß sich Ilona in den geheimen Kult eines jahrhundertealten Frauenrituals einweihen lassen. Denn Victor ist der Sohn eines mächtigen Clanchefs und der vater besteht auf dieser Tradition. Ilona lässt sich ein auf das Abenteuer und taucht in die verborgene Welt der magischen Weisheit und Rituale. Und dann erfährt sie, daß ein altes Orakel für Victor eine andere Frau vorhergesagt hat. Ilona Maria Hilliges beschreibt sehr ausführlich und sehr interessant über ihre Zeit im "compound", ein Zusammenschluss mitten in Nigeria, in dem afrikanische junge Mädchen auf das Leben und den geheimen Kult der Mammy water eingeweiht werden. Ilona soll als weisse Frau lernen eine Afrikanerin zu werden, nur so wäre sie würdig an der Seite eines afrikanischen Prinzen zu stehen.  Mehr als einmal entgeht sie nur knapp dem Tod, was sie mitunter auch ihrer "Mitfrau" Laya zu verdanken hat. Auch die Priesterinnen stehen nicht unbedingt auf ihrer Seite, besonders Oke, Layas Großmutter ist gegen Ilona und legt ihr mehr als ein Stein in den Weg. Leben und Tod sind ständige Begleiter. 17Tage, welche Ilona sehr geprägt und ihre Denkweise geändert haben. 

    Mehr