Ilsa J. Bick Ashes - Tödliche Schatten

(380)

Lovelybooks Bewertung

  • 430 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 15 Leser
  • 113 Rezensionen
(144)
(161)
(55)
(18)
(2)

Inhaltsangabe zu „Ashes - Tödliche Schatten“ von Ilsa J. Bick

Den verheerenden Anschlag auf die Welt hat die siebzehnjährige Alex überlebt, aber nun muss sie sich den schwerwiegenden Folgen stellen. In den Städten, die nicht zerstört wurden, rotten sich diktatorische Tyranneien zusammen, in denen sich menschliche Abgründe auftun. Außerhalb der Schutzwälle droht der sichere Tod. Denn dort lauern Horden Jugendlicher, die sich seit dem Unglück in bestialische Kannibalen verwandeln. Und schließlich bleibt noch die Ungewissheit, ob Alex selbst noch zu so einem Monster mutiert. Warum sind ausgerechnet sie und ein paar wenige Ausnahmen von dieser Verwandlung bisher verschont geblieben?

faat schon grenzwertig brutal, teilweise echt abartig. Leider viel schlechter als der erste Teil. Es war teils verwirrend und langweilig!

— SophieMueller
SophieMueller

Die Storyline geht sensationell weiter, ist mitreißend und brutal und auch das Ende macht den Leser neugierig auf mehr.

— ReadingCow
ReadingCow

Einfach top ;)

— BellelovesBeast90
BellelovesBeast90

Der Sichtwechsel ist teilweise etwas verwirrend. Jedoch bleibt es weiterhin spannend und blutig. Einfach Perfekt ❤️

— iinfinity
iinfinity

Hat in vielem mehr als Band 1 - blutig, eklig, grausam und trotzdem irgendwie hoffnungsvoll; & Chris zeigt hier mal, was in ihm steckt ;)

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Ohhh maaaan! So geeeil❤

— 178km
178km

Ich liebe die Protagonistin :-) Spannung pur!

— lilamachtblau
lilamachtblau

Sehr blutig, fast schon grenzwertig. Aber super spannend und fesselnd! 5 Sterne

— Svenjaigel
Svenjaigel

Kommt für mich nicht ab den ersten Teil ran.

— shari77
shari77

Genauso temporeich und spannend wie Teil 1, an einigen Stellen war es mir aber fast zu viel. Trotzdem ein super Buch!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Jugendbücher

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Eine actionreiche Geschichte mit der Magie von 1001 Nacht!

Meritamun

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Es fühlt sich etwas gestreckt an

TheVanniK

Hundert Lügen

Richtig spannend und trifft tief ins Herz. Einfach ein richtiger Spannungsjugendroman =) ich will mehr

EnysBooks

Verlorene Welt

Sehr schönstens Ende von der Reihe BItter&Sweet.

lucnavi

Schwebezustand

Ich bin begeistert!

leseratte83

Goldener Käfig

Eine solide Fortsetzung, welche besonders dem Ende hin an Tempo zulegt und Spannung auf den Abschluss der Reihe hinterlässt.

Tintenkinder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Reading Cows Meinung

    Ashes - Tödliche Schatten
    ReadingCow

    ReadingCow

    06. September 2017 um 09:38

    Nachfolge Bänder stehen oft unterm schlechten Stern. Nicht Ashes. Es geht genauso brutal und geheimnisvoll weiter, wie zuvor. Von der Handlung her ist Ashes – Tödliche Schatten mindestens genauso gut wie der erste Band, auch das schier unendliche Wissen übers Überleben, Kampf und Waffen die die Autorin in ihre Reihe einbringt, zieht sich weiter. Es ist unfassbar, was man alles (mehr oder weniger) in Erfahrung bringen kann. Mein Problem mit dem zweiten Band der Reihe ist, dass es (anders als Band 1) aus mehreren Sichten geschrieben wurde und ich einige von den Charakteren auf den Tod nicht leiden kann. Unter anderem eben Chris und Lena, ganz zu schweigen von Simon (den witzigerweise nur die kennen, die das Buch ebenfalls weit gelesen haben) – wie gesagt, die meisten anderen gingen mir ziemlich auf die Nerven. Vor allem aber (und wirklich niemanden mehr)  hasse ich Chris. Ich habe ihn bereits in Band 1 gehasst und Gott – Männer gehen mir nie mehr auf die Eier, wenn sie so… so… so sind wie Chris. Genaueres unter: https://readingcow.wordpress.com/2017/09/01/ilsa-j-bick-ashes-2-toedliche-schatten/

    Mehr
  • Tolle Bücher von den man nicht genug bekommt.

    Ashes - Tödliche Schatten
    MaryKate

    MaryKate

    04. May 2016 um 16:42

    Die Geschichte mit Alex geht weiter und sie kämpft weiter um ihr überleben.  Sie kann aus Rule fliehen und gerät aber wieder in die Fänge der Veränderten. Sie weiß nicht was aus Tom geworden und sie weißt nicht ob er noch lebt oder tod ist. Sie ist stark und weißt sie überleben kann und schlägt sich wacker. Tom wird während dessen wieder gesund und kommt wieder auf die Beine.  Er kommt bei einem alten Kriegveteranen und seiner Frau unter, die ihn auch wieder gesund pflegen.  Die Veränderten gewinnen immer mehr an Einfluss und sind auch etwas stärker geworden und schrecken vor nichts mehr zurück.  In Rule regt sich nach Alex Flucht der Widerstand und die Bewohner setzten sich zur Wehr. Den der Rat gewinnt immer mehr an Einfluss und schürt durch Intrigen und Lügen die Stimmung weiter an. Einige der Bewohner machen sich auf die Suche nach Alex.  Es geht spannend weiter und ich bin jetzt schon total begeistert von den Büchern. Ich möchte unbedingt weiter lesen und bin neugierig wie die Geschichte ausgehen wird. Werden Tom und Alex wieder vereint sein?  Was passiert mit den Veränderterten und  wie kann man sie entgültig bezwingen?  Der Schreibstil ist wie immer super und man kommt gut in die Geschichte rein. Die Handlungsstränge und der Spannungaufbau sind wie gewohnt gut strukuriert. Man bekommt nicht genug und ich muss unbedingt weiter lesen ganz klar. Diese Buch gekommt wie immer 5 von 5 Sterne von mir. Klasse!!

    Mehr
  • spannend geht es weiter

    Ashes - Tödliche Schatten
    dorothea84

    dorothea84

    06. March 2016 um 08:36

    Den verheerenden Anschlag auf die Welt hat die siebzehnjährige Alex überlebt, aber nun muss sie sich den schwerwiegenden Folgen stellen. Überall haben sich die Jugendliche verändert und zu bestialische Kannibalen verändert. Ein paar wenige Ausnahme wie Alex, gibt es die verschont wurden. Die Überlebten schützen sich von anderen Überlebenden und den Horden. Alex versucht dahinter zu kommen warum sie sich nicht verändert hat oder wann sie sich verändern wird. Jetzt bekommt man ein paar Informationen was passiert ist. Doch Alex, Tom und Ellie wurden getrennt. Man liest voller Ungeduld weiter, denn man will ja wissen ob Tom und Ellie noch am Leben sind. Aber auch was jetzt genau passiert ist. Alex ist in einer Stadt und versucht mit der neuen Situation klar zu kommen. Doch in diesem Band liest man sondern auch von Tom. Man lernt neue Charaktere kennen und erfährt so einiges, die Geschichte noch spannender macht und einem an das Buch fesselt so das man sich nur schwer davon los eisen kann. Auch dieses Band hört mich mehr Fragen als Antworten auf. Vor allem was ist mit Ellie! Man kann nur gleich mit dem nächsten Band anfangen. 

    Mehr
  • Meine Bewertung ist nicht wirklich repräsentativ

    Ashes - Tödliche Schatten
    ScarletsWalk

    ScarletsWalk

    13. January 2016 um 23:32

    Denn ich bin hauptsächlich an mir gescheitert. Ich tue mich krankheitsbedingt schwer mit der Konzentration und für dieses Buch hat sie nicht gereicht. Während es im ersten Band noch um Alex als Hauptcharakter ging und die Handlung sich fast ausschließlich um sie und die Menschen in ihrer Umgebung drehte, wurde die Handlung hier auf vier Handlungsorte aufgeteilt. Es gibt geschätzt um die 20 Charaktere, die namentlich benannt werden und auseinander gehalten werden wollen. Und das, was mich im ersten Band so mitgerissen hat - nämlich die Stimmung im Wald kurz nach dem Impuls - habe ich hier nicht wiedergefunden. Das Lesen hat keinen rechten Spaß gebracht bei diesem Band und wurde zunehmend anstrengender, deswegen hab ich nach etwa 200 Seiten aufgegeben.

    Mehr
  • Tödliche Schatten

    Ashes - Tödliche Schatten
    Claudia-Marina

    Claudia-Marina

    09. January 2016 um 16:27

    Ich muss zugeben, dass ich ein wenig enttäuscht bin. Ich hatte mich auf den zweiten Teil der Ashes-Trilogie gefreut. Ich habe wirklich darauf gewartet, ein ganzes Jahr lang, denn Band 1 war zwar auch schon recht brutal, aber trotzdem noch spannend und auch innovativ – trotz ein paar kleiner Mängel. Zudem war das Interview mit der Autorin eins der besten, die ich führen durfte, ausführliche und direkte Antworten anstatt auszuweichen. Man kann Kindern und Jugendlichen einiges zumuten, das war Ilsa J. Bicks Aussage, doch was sie ihren jugendlichen Lesern in Tödliche Schatten zumutet, das geht selbst mir zu weit und zu tief (im wahrsten Sinne des Wortes) unter die Haut und ans Eingemachte. Alex hat überlebt, sowohl den verheerenden Anschlag auf die Welt als auch die Folgen, sie hat sich gegen zu kannibalischen Monstern mutierte Jugendliche zur Wehr gesetzt, gegen tyrannische Herrscher in den wenigen existierenden Dörfern und auf der Suche nach Tom ist sie auch noch immer. Dass dieser lebt, das weiß sie nicht, genauso wenig wie sie weiß, dass er auch nach ihr sucht. Beide müssen auf der Suche nach dem jeweils anderen immer wieder neuen Gefahren ausweichen – doch meistens sind das die beiden oben genannten Gefahren. Mir fehlt eindeutig die Abwechslung in den Abenteuern und Spannungsszenen, ich erkenne keinen roten Faden, keine wirkliche Geschichte, und so wird der Roman zur Aneinanderreihung von brutalen Gewaltszenen. Die Personen sind mir zudem fremd geworden – was vielleicht an der langen Wartezeit auf Band 2 liegt, vielleicht aber auch daran, dass die Charaktere farblos und flach erscheinen. Ich kann kaum den einen vom anderen unterscheiden und gerate ständig durcheinander. Wer ist wer und wer gehört zu wem und wer ist gut und wer ist böse? Zwischendurch fühle ich mich beim Lesen so, als hätte ich Band 1 nie gelesen. Was mir aber besonders sauer aufstößt, sind die schon angesprochenen Gewaltszenen. Das empfohlene Alter liegt bei 14-17 Jahren, und selbst ich mit meinen 31 Jahren musste oftmals schlucken. Szenen, in denen Jugendliche andere Menschen regelrecht abschlachten um sie dann zu verspeisen – detailliert beschrieben - gehören für mich nicht in ein Jugendbuch. Man kann mich hier gerne spießig nennen, aber wenn selbst mir beim Lesen der Appetit vergeht, was für Reaktionen ruft das dann bei einer 15-jährigen hervor? Ilsa J. Bick schreibt sicherlich spannend und auch fesselnd, doch hier hat sie mich eher abgestoßen – und ich hoffe wirklich, dass sie mich mit Band 3 der Trilogie wieder anziehen kann.

    Mehr
  • Fast so gut wie der erste Band! Nur minimale Kritikpunkte

    Ashes - Tödliche Schatten
    Haihappen_Uhaha

    Haihappen_Uhaha

    07. December 2015 um 12:22

    Reiheninfo: „Ashes“- von Ilsa J. Bick  besteht aus 4 Büchern. Band 1:  Brennendes Herz Band 2:  Tödliche Schatten Band 3.1:  Ruhelose Seelen Band 3.2:  Pechschwarzer Mond. Cover: Ich liebe die Cover der gesamten Reihe. Sie sind stimmig und haben nur minimale Veränderungen von Band zu Band. Auch farblich sind sie zwar bunt, aber eher düster als grellfarbig. Ich mag das Mädchen auf den Covern, genauso stell ich mir Alex vor. Der Wald der  immer im Hintergrund ist, sowie die Krähen verleihen dem ganzen einen  grusligen Touch. Handlung : Da das der zweite Band einer Reihe ist, werde ich nicht viel zur Handlung schreiben. Alex ist aus Rule geflohen, doch immer noch schwebt sie in großer Gefahr! Es gibt immer mehr Veränderte, die nun "Chuckys" genannt werden. Doch die Chuckys sind nicht alle gleich! Sie sind nicht nur aufs Fressen aus, nein diese Biester werden immer klüger und gehen systematisch vor, um das zu bekommen was sie wollen. Brutaler, blutiger, gewalttätiger und düsterer! In Rule muss Chris sich den Tatsachen stellen. Alex ist weg. Er kann sich aber an nichts mehr erinnern. Ist sie wirklich aus freien Stücken gegangen? Was hat das ganze mit Jess und der Zone auf sich? Lena scheint dem ganzen auf die Spur zu kommen. Meinung: Der zweite Band liefert noch mehr Action, Grusel und Ekelfaktor. Es geht unheimlich spannend weiter, ungefähr 400 Seiten ein Pageturner. Dann wird es etwas ruhiger, was sich aber gegen Ende wieder fängt und auf den letzten hundert Seiten so rasant Fahrt aufnimmt, dass man am liebsten noch mal 100 Seiten mehr hätte. Diesmal haben wir einige Perspektiven mehr! Ich muss zugeben, dass ich am Liebsten aus Alex und Toms Sicht lese. Doch auch bei den anderen ging es richtig zur Sache. Man braucht die anderen Sichtweisen um mehr Hintergrund Infos zu bekommen und somit in der Handlung voran zu kommen. Leider wurde mir Chris immer unsympathischer. Einige dagegen, wie Wolf habe ich richtig ins Herz geschlossen. Ich muss gestehen, die ersten hundert Seiten waren oft sehr eklig, sodass ich dann einiges in meinen Träumen verarbeiten musste ;D aber das ist nun mal ein Merkmal der Reihe. Man härtet mit der Zeit ab. Gegen Ende oder eher bei 3/4 des Buches ist es auch eher ruhiger. Ich hätte so gern 5 Sterne gegeben, doch der zweite Band muss sich mit 4,5 begnügen, da er zwar unheimlich spannend war, ich aber oft zu angeekelt war und einiges doch etwas in die Länge gezogen wurde. Nichts destotrotz ein mega zweiter Band! Ich bin jetzt schon traurig wenn es vorbei ist. Denn diese kalte, düstere Atmosphäre mag ich sehr gerne, so wie auch unsere Charaktere!

    Mehr
  • Lesechallenge im Mai zu "Eversea - Ein einziger Moment" von Natasha Boyd

    Eversea - Ein einziger Moment
    Cara_Elea

    Cara_Elea

    Ein Buch so schön wie ein Sommerflirt: wunderbar kribbelnd & märchenhaft romantisch! Stellt euch vor, ihr befindet euch in einem verschlafenen Städtchen im Süden der USA....und plötzlich steht ein angesagter Hollywoodstar vor euch - Herzklopfen garantiert! Genauso ergeht es der 22-jährigen Kellnerin Keri Ann, die in ihrem kleinen verschlafen Heimatstädtchen Butler Cove auf den angesagten Hollywood-Star Jack Eversea trifft! Mehr zum Buch: Die zweiundzwanzigjährige Keri Ann traut ihren Augen nicht, als eines Abends der angesagte Schauspieler Jack Eversea in dem Restaurant auftaucht, in dem sie kellnert. Ihr verschlafenes Heimatstädtchen Butler Cove im Süden der USA ist so ziemlich der letzte Ort, an dem sie erwartet hätte, auf einen Hollywoodstar wie ihn zu treff en. Doch Jack hat Gründe, warum er aus L. A. geflohen ist. Und Keri Ann weiß, dass sie die Art und Weise, wie seine Nähe ihr Herz zum Rasen bringt, aus genau diesen Gründen ignorieren sollte. Denn egal wie gut die beiden sich verstehen oder wie sehr die Funken zwischen ihnen sprühen – die Welten, in denen sie leben, könnten unterschiedlicher nicht sein. Und eine Liebe zwischen ihnen ist unmöglich … oder? Neugierig auf mehr? Hier geht's zur Leseprobe! Habt ihr Lust auf eine Lesechallenge, bei der euch dieser Liebesroman den perfekten Stoff zum Träumen liefert? Wollt ihr erfahren, ob Keri Jack für sich gewinnen kann und welche Hindernisse sich ihnen in den Weg stellen? Gemeinsam mit Egmont Lyx vergeben wir 50 Exemplare von "Eversea - Ein einziger Moment" von Natasha Boyd unter allen, die sich hier im Thema bewerben!  Jede Woche stellen wir euch eine neue Aufgabe, die es zu lösen gilt. Wer bis zum Ende der Challenge am 10. Juni 2015 am meisten Punkte gesamelt hat, gewinnt den Hauptpreis der Lesechallenge im Mai, mit dem ihr eure eigenen Träume verwirklichen könnt: einen Warengutschein von Manufactum im Wert von 100€! Und damit neuer Lesestoff nicht zu kurz kommt, gibt es ein Wunschpaket mit insgesamt 10 Egmont LYX / Egmont INK Titeln euer Wahl obendrauf!  Auch die Plätze 2-5 erhalten einen Preis und gewinnen jeweils ein Buchpaket  mit 7 Wunschbüchern von Egmont Lyx Verlag / Egmont INK! Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Lesechallenge teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen! Ihr könnt jederzeit in die Challenge einsteigen. Die Frist für die Bearbeitung der Aufgaben der Lesechallenge im Mai ist Mittwoch, der 10. Juni 2015 - d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich diesen Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Punktewertung mit einfließen.

    Mehr
    • 2400
  • Rezension zu "Ashes - Tödliche Schatten" von Ilsa J. Bick

    Ashes - Tödliche Schatten
    claryherondale

    claryherondale

    19. June 2015 um 16:31

    Das Cover sieht seinem Vorgänger ziemlich ähnlich, ist aber diesmal in gelb gehalten. Ich bin kein Fan von gelb, deshalb finde ich das Cover vom 1. Band schöner, aber dieses sieht auch nicht schlecht aus. Der Titel “Tödliche Schatten” ist passend gewählt. Ich interpretiere ihn immer mit den Veränderten, da diese sich anschleichen wie schatten und man sie erst sieht, wenn es zu spät ist… Inhalt Alex wurde von Jess hintergangen, die auch Chris schwer verletzt hat, damit Alex über die Grenze fliehen konnte. Dort ist sie auf eine Horde Veränderter gestoßen und eins ist klar: Sie werden nicht lange fackeln und Alex zum Dessert verzehren, oder? Vielleicht wird sie ja auch langsam eine von ihnen, denn da gibt es noch immer diese Unbekannte in der Gleichung. Alex Tumor, das Monster in ihrem Kopf. Chris muss sich währenddessen anderen Problemen stellen, denn 1. kann er sich an nichts mehr erinnern und 2. wird er auch noch von seinem eigenen Großvater vor den Rat gezerrt, wo sich Lena dann aber für ihn einsetzt, da sie seit den Geschehnissen geschickt eins und eins zusammengezählt hat und Alex deshalb von den Anschuldigungen entlasten kann. Trotzdem müssen Chris und Lena kurz darauf fliehen. Meine Meinung Erstmal noch kurz zum Inhalt. Für den 2. Band ist mir diese Zusammenfassung sehr schwer gefallen, weil er praktisch nahtlos am 1. Band ansetzt und man nicht viel schreiben kann, ohne alles zu verraten. Nun aber zur Rezension: Im ersten Teil ist die Geschichte aus Alex Sicht (auktorial) geschrieben, was sich in diesem Buch ändert und es mir einfach viel zu wenig um Alex geht. Natürlich möchte ich auch wissen, was weiterhin mit Chris passiert, jedoch kommen auch noch andere Charaktere dazu, was das Buch nicht wirklich schlechter macht, Alex jedoch zu stark in den Hintergrund rückt. Die Handlungen waren von Beginn an spannend, weil man etwas erfährt, das den weiteren Verlauf der Geschichte stark beeinflusst. Alex entwickelt sich weiterhin und ich weiß noch immer nicht, ob sie nun eine von den Veränderten wird, wie in Band 1 angedeutet oder doch sie selbst bleibt, außerdem geht es auch mit Chris weiter, der sich ziemlich sicher ist, dass Alex noch lebt und diesen Funken Hoffnung nicht aufgibt. Auf seiner Flucht stößt er auf viele von Rules Geheimnissen, die soweit gehen, dass es etwas mit seiner Familie zu tun haben könnte. Der Schreibstil bleibt angenehm zu lesen und wieder habe ich aus den Beschreibungen gelernt, was mir bei Bücher ja immer sehr gut gefällt, da es sich dann nicht anfühlt, als würde ich für die Schule lernen, weil ich es muss, sondern weil es interessant ist und mich interessiert ;) . Auch mein Blutdurst wurde in diesem Buch wieder gestillt, denn bei ein paar dieser Szenen hat es mir allein schon vom Lesen den Magen umgedreht. UND DAS FINDE ICH GROßARTIG :D Charaktere Alex: Ich kann euch kaum etwas sagen um euch nicht zu spoilern, aber Alex verändert sich, obwohl nicht klar ist, ob sie nun zu einer Veränderten wird oder nicht. Auf jeden Fall merken auch die Zombies, dass etwas mit ihr nicht stimmt, aber ob sie die tödliche Begegnung überlebt oder nicht, dass müsst ihr selber lesen :P Chris: Ohne Erinnerungen aber mit der Hoffnung, dass Alex es geschafft hat zu überleben, macht er sich auf die Suche nach einem geheimen Ort. Dabei stößt er auf ein Geheimnis aus seiner Familie, die weitere haarsträubende Momente nach sich ziehen wird. Fazit Mit dieser Rezi hatte ich ein paar Probleme, weil das Buch von Anfang an ein paar Bomben platzen lässt und der Rest dann darauf basiert. Das Buch ist nicht ganz so gut wie sein Vorgänger, konnte jedoch durch die spannenden Handlungen, blutigen Momente, Intrigen und Geheimnisse überzeugen. Mir kommt es so vor, als wären für jeden Hinweis zwei weitere Geheimnisse aufgetaucht und ich bin schon ganz gespannt auf den 3. Band! Kleiner Abzug weil mir Alex zu kurz gekommen ist, ich hoffe das ändert sich im nächsten Buch: 4 von 5 Portalen öffne ich dafür! Meine Rezensionen findet ihr auch auf meinem Blog www.buecherportalezwischendenwelten.wordpress.com 

    Mehr
  • Ashes- Tödliche Schatten

    Ashes - Tödliche Schatten
    BeaSwissgirl

    BeaSwissgirl

    20. May 2015 um 08:37

    Mein Leseeindruck, subjektiv, aber spoilerfrei ;) Erst vor einem Monat habe ich den Vorgänger gelesen und nach dem fiesen Ende war klar die Fortsetzung muss her.... Ich muss gestehen, dass ich anfangs doch sehr verwirrt war und ich mich erstmals orientieren musste. Wir haben es hier nämlich plötzlich mit Perspektivenwechsel zu tun und zwar mit einigen. Insgesamt waren es etwa vier Hauptsichten ( allwissender Erzähler) diese beinhalten zusätzlich mehrere Protagonisten, so dass sich also um die acht bis zehn Personen in dieser Geschichte tummeln, welche alle "wichtig" zu sein scheinen. Des weiteren endeten die Kapitel, wie schon im ersten Band meistens mit einem Cliffhanger, damit konnte ich ja noch umgehen, da es natürlich den Spannungsbogen massiv erhöhte und ich einfach weiterlesen wollte. Da es jedoch einige Handlungsstränge gibt war es äusserst nervig, wenn diese nach einem abrupten Ende erst nach mehreren Seiten fortgeführt wurde! An diese Umstellung musste ich mich erstmals gewöhnen! Euch hatte ich den Eindruck, dass der Schreibstil irgendwie ausschweifender geworden ist, viele Dinge waren mir zu detailliert beschrieben. Ebenso kam es immer wieder zu Andeutungen, die dann aber oft nicht weitergeführt wurden ( oder noch nicht.....?) man muss also wirklich aufmerksam zwischen den Zeilen lesen! Durch die vielen Charaktere rückten für mich die beiden " Hauptprotagonisten" Alex und Tom schon ein wenig in den Hintergrund, obwohl wir durchaus auch einen tiefen Einblick in ihr Geschehen erhalten. Der Ekel- und Brutalitätsfaktor bleibt übrigens weiter vorhanden, das entspricht sicher nicht jedem Geschmack, ich habe mich mittlerweile schon fast daran gewöhnt!  Dies hört sich jetzt alles fast ein bisschen negativ an und trotzdem kann ich nicht abstreiten, dass mich dieses Buch teilweise fast noch mehr gefesselt hat als der erste Band! Gerade diese verschiedenen Handlungsstränge, die ja irgendwie alle miteinander verbunden sind erscheinen mir wie einzelne Puzzlestücke, die am Schluss hoffentlich ein logisches Gesamtbild ergeben werden! Ich jedenfalls will bei dieser " Komplexität" nicht zu lange mit dem dritten Band warten ;) Von mir gibt es wieder sehr sehr gute vier Sterne!    

    Mehr
  • Leider um einiges schlechter als der erste Band

    Ashes - Tödliche Schatten
    Miia

    Miia

    29. March 2015 um 15:32

    Achtung - 2. Teil einer Reihe! Inhalt:  Den verheerenden Anschlag auf die Welt hat die siebzehnjährige Alex überlebt, aber nun muss sie sich den schwerwiegenden Folgen stellen. In den Städten, die nicht zerstört wurden, rotten sich diktatorische Tyranneien zusammen, in denen sich menschliche Abgründe auftun. Außerhalb der Schutzwälle droht der sichere Tod. Denn dort lauern Horden Jugendlicher, die sich seit dem Unglück in bestialische Kannibalen verwandeln. Und schließlich bleibt noch die Ungewissheit, ob Alex selbst noch zu so einem Monster mutiert. Warum sind ausgerechnet sie und ein paar wenige Ausnahmen von dieser Verwandlung bisher verschont geblieben? Meine Meinung:  Mein Titel sagt es schon: Dieses Buch hat mir lange nicht so gut gefallen, wie das erste. Mich stört ganz besonders, dass total viele Fragen aufgeworfen werden und eigentlich nicht eine davon richtig beantwortet wird. Im ersten Band hatte ich das Gefühl, dass die Fragen noch überschaubar sind und man mithalten und mitdenken kann. Außerdem wurden kleinere Fragen dann doch schnell beantwortet. In diesem Teil fehlen mir aber unglaublich viele Antworten. Es gibt einfach viele Charaktere. Diese sind mir zwar klar und ich kann auch alle auseinanderhalten, aber dennoch hat jeder Charakter eine Hintergrundgeschichte und halt auch eigene Gedanken und handelt auf eine bestimmte Art und Weise. Aber diese Hintergründe werden nicht offen gelegt. Es geht dabei spezifisch um Weller, um Chris, um Peter, um Finn. Warum handeln sie wie sie handeln? Was steckt dahinter? Warum lügen einige von ihnen? Handlungsstränge bleiben offen. Man muss einfach so viel im Kopf behalten - sich so viel merken. Damit man auch ja nicht verpasst, wenn endlich eine der vielen Fragen wenigstens teilweise beantwortet wird.  Irgendwie nervt mich das.  Ich befürchte sogar, dass einige Fragen am Ende eh unbeantwortet bleiben und ich dann aber schon vergessen habe, dass ich jemals die Frage hatte :D  Im Großen und Ganzen mag ich bisher Tom und Alex immer noch sehr gerne und mag ihre Sichtweisen. Man hofft einfach so sehr, dass sie irgendwann zueinander finden. Die Geschichte an sich hat mich auch wieder echt mitgerissen, war an einigen Stellen aber etwas langatmig und auch unnötig. Ich habe mich deshalb definitiv weniger unterhalten gefühlt als im ersten Band. Das blutige und eklige vergeht halt nicht, aber irgendwie gewöhnt man sich dran. Obwohl ich mich manchmal wirklich frage, warum man das teilweise so extrem ausschmücken muss. Insgesamt sagt mir der Schreibstil bzw. die Aufmachung / Umsetzung immer noch nicht ganz zu. Viele Actionszenen sind mir zu wuselig und dann irgendwie schwer beschrieben. Man kann es nicht ganz nachvollziehen. (Alex Flucht aus der Mine: Tausend Wege, die sie geht, dann die Sache an der Leiter. Ich persönlich versteh einfach nicht, was schief geht oder nicht klappt, weil man es sich bildlich nicht gut vorstellen kann, weil es meiner Meinung nach einfach schlecht erklärt ist).  Fazit:  Ich glaube es wirkt gerade schlechter als es eigentlich ist. Es sind halt viele Kleinigkeiten, die mich gestört haben. Teilweise langatmige Szenen und nicht bildhafte Erklärungen, die einen eher verwirren. Das ist aber eigentlich nicht schlimm. Viel schlimmer sind die unbeantworteten Fragen und die tausend Fragen, die pro Charakter und Kapitel dazu kommen. ABER ich habe das Buch dennoch gerne gelesen und musste immer wieder dazu greifen. Ich muss aber trotz meiner vielen Kritik 3 Sterne geben, weil im Endeffekt die Geschichte wirklich gut ist und jeder Charakter extrem gut durchdacht und ausgearbeitet ist. 

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Ein Muss für alle Fans des ersten Bandes

    Ashes - Tödliche Schatten
    Bellchen

    Bellchen

    04. February 2015 um 12:30

    Sie konnten sich nicht berühren, aber er hatte es trotzdem getan, ob er es wusste, oder nicht - denn Hoffnung war genug. Hoffnung war alles, was ihr blieb. - S.538 Erster Satz: "FUBAR" - so nannte es Jed. Inhalt: Den verheerenden Anschlag auf die Welt hat die siebzehnjährige Alex überlebt, aber nun muss sie sich den schwerwiegenden Folgen stellen. In den Städten, die nicht zerstört wurden, rotten sich diktatorische Tyranneien zusammen, in denen sich menschliche Abgründe auftun. Außerhalb der Schutzwälle droht der sichere Tod. Denn dort lauern Horden Jugendlicher, die sich seit dem Unglück in bestialische Kannibalen verwandeln. Und schließlich bleibt noch die Ungewissheit, ob Alex selbst noch zu so einem Monster mutiert. Warum sind ausgerechnet sie und ein paar wenige Ausnahmen von dieser Verwandlung bisher verschont geblieben? Meine Meinung: Der Einstieg in den zweiten Teil der "Ashes" Reihe viel mir am Anfang etwas schwer. Ich hatte vorher schon bedenken, weil ich den ersten Band vor über einem Jahr gelesen hatte - dadurch waren mir nur noch verschwommen Charaktere, Zusammenhänge und Orte in Erinnerung geblieben. Dadurch war es für mich schwer, nach so langer Zeit wieder in die Geschichte hinein zu finden. Gerade am Anfang war ich mir nicht sicher, ob mir diese oder jene Figur schon im ersten Band bekannt gemacht worden ist, weil die Autorin kaum ein Wort über die Zusammenhänge verliert. Doch nach ca. 100 Seiten hatte ich die Zusammenhänge so langsam wieder in meinem Kopf. Allerdings werden diese Details des ersten Bandes wirklich nur in kleinen, kurzen Nebensätzen erwähnt, weshalb ich jedem empfehlen würde, den ersten Band doch noch einmal zu lesen, denn sonst läuft man Gefahr, die komplexen Geschehnisse in Band 2 nicht zu verstehen - was eindeutig Schade wäre, weil ich diese Reihe einfach genial finde! "Ashes - Tödliche Schatten" wird aus vier verschiedenen Sichtweisen erzählt. Gerade deshalb ist es auch wichtig, dass man die Geschehnisse aus Band 1 noch im Kopf hat! Dieser Sichtweisenwechsel macht die Geschichte sehr interessant und spannend. Außerdem wird die Geschichte dadurch ziemlich nervenaufreibend, weil man am liebsten an jedem Ort gleichzeitig wäre, um zu erfahren, wie es dort weiter geht. An den spannensten Stellen wird dann zu der nächsten Sichtweise gewechselt, wo dann auch wieder etwas sehr spannendes passiert, wodurch die Spannung immer weiter und weiter aufgebaut wird, weil man dann irgendwann an einem Punkt angelant ist, an dem man am liebsten an allen vier Orten gleichzeitig wäre, weil man unbedingt wissen möchte, wie es dort weiter geht und welche Entscheidungen die Charaktere treffen. Die Autorin hat es einfach geschafft, mich einzufangen, mit ihrer Geschichte zu fesseln und neugierig zu machen. Gleichzeitig macht das Lesen dieses Buches einfach Spaß, da die Autorin immer wieder kleinere Andeutungen macht, wodurch der Leser zum Nachdenken angeregt wird. Außerdem kann man sich bei dieser Autorin einfach nie sicher sein, was als nächstes passieren wird. Sie hält für den Leser immer wieder neue und überraschende Wendepunkte parat, sodass die Geschichte absolut unvorhersehbar wird und man als Leser nur hoffen und bangen kann. Im zweiten Band hat die Autorin wieder eine sehr dichte und spannende Atmosphäre geschaffen. Ich finde diesen Endzeitroman sehr real und glaubwürdig, weil ich es mir genauo vorstellen kann: Menschen, die erbittert um ihr Überleben kämpfen und so oft das alleinige Wohl über das Allgemeinwohl stellen. Manche Szenen sollte man sich nicht allzugenau vorstellen, weil es wirklich sehr brutal und blutrünstig weiter geht - dieser Teil ist sogar noch gewalttätiger als Band 1. Aber auch gerade deswegen finde ich die "Ashes" Reihe so gut, weil die Autorin einfach keinen Blatt vor dem Mund nimmt und alles real beschreibt - sie verschönt nichts und redet auch nicht lange um den heißen Brei herum. Mein einziger, kleiner Kritikpunkt ist, dass die Mitte ein klein wenig langatmig ist. Allerdings finde ich das nicht allzu schlimm, da das Buch über 500 Seiten hat. Und bei dieser Menge an Seiten die Spannung immer konstant hoch zu halten, ist relativ utopisch. Außerdem legt der Großteil dieser Geschichte ein sehr rasantes und blutiges Tempo vor, weshalb dieser kleine, langatmige Mittelteil verziehen werden kann. Nun bin ich bereit für Band 3, den man nach dem Lesen am Besten sofort griffbereit haben sollte. Ich bin gespannt, in welche Richtung sich die Geschichte nun entwickeln wird: Denn kann es bei solch einer Geschichte überhaupt ein Happy End geben? Fazit: "Ashes - Tödliche Schatten" ist ein blutiger und spannender zweiter Teil, der wieder einige überraschende Wendepunkte bereit hält. Aus vier verschiedenen Sichtweisen geschrieben, wird die Spannung relativ hoch gehalten und die Seiten fliegen nur so dahin. Die Geschichte enthält zwar einen kleinen, langatmigen Mittelteil - dafür ist die Geschichte aber ansonsten so real und die Atmosphäre so dicht und spannungsgeladen, dass die Autorin einen weiteren, nervenaufreibenden Band erschaffen hat, den man als Leser nur allzu begierig verschlingt. Ein Muss für alle Fans, die auch Band 1 schon in sich aufgesaugt haben.

    Mehr
  • Meine Meinung

    Ashes - Tödliche Schatten
    Blutmaedchen

    Blutmaedchen

    27. January 2015 um 11:49

    Im spannungsgeladenen zweiten Ashes Teil "Tödliche Schatten" knüpft Ilsa J. Bick in ihrer Dystopie-Reihe ein wenig zu nahtlos an den ersten Band an. "Brennendes Herz" habe ich vor zwei Jahren gelesen und ich erinnere mich sehr deutlich daran, dass ich sehr viele Fragen hatte und das meiste Geschehen irgendwo schon in meinem Kopf verloren gegangen ist. Doch ich erinnere mich auch an den absoluten Drang endlich die Reihe fortzusetzen und nach ein paar Seiten war ich auch sofort wieder in der Geschichte drin. Bick's Dystopie Ashes als Jugendbuch einzustufen kam mir bereits im ersten Teil ziemlich hart vor. Kannibalismus, wie es zu manchen Toden und Verletzungen kommt und natürlich der überaus harte Überlebenskampf werden ziemlich deutlich und detailliert dargestellt. Im zweiten Band legt die Autorin dann nochmal eine gewaltige Schüppe drauf und es kam mir vor oft so vor, als sei in meinem Magen eine Schlange. In diesem Endzeit-Szenario wurden ganz junge und ganz alte Menschen völlig ausgelöscht. Es gibt wenige, die den Einschlag normal überlebt haben, aber vorallem gibt es die Veränderten, die Kannibalen. Sie reden nicht und wäre nicht die Tatsache, dass sie Freude am Töten haben, könnte man sie für normale Jugendliche halten. Sie wissen es sich zu bewaffnen, passen sich Wetterbedingungen an und empfinden ungezügelte Lust. Sie erinnern an Chucky, die Mörderpuppe und werden deshalb auch ganz gerne Chuckies genannt. Natürlich ist die Frage da, wieso sich einige verändert haben und andere nicht. Besonders die eigentliche Hauptprotagonistin Alex wirft Fragen auf. Sie hatte einen Gehirntumor, aber er scheint irgendwie durchgeschmorrt zu sein. Sie nimmt vorallem Gerüche sehr deutlich war und Bick hat sich absolut nicht mit Umgebungsbeschreibungen gezügelt, weswegen man durch Alex ziemlich deutliche Bilder geliefert bekam und ich bei vielen Geruchsbeschreibungen die Nase rümpfen musste. Anders als im ersten Teil stehen diesmal aber auch andere Protagonisten im Blickpunkt. Die Szenen wechseln sehr oft und man erfährt, was die Personen gerade parallel erleben. Zum einen Alex, die aus dem vermeitlich sicheren Dorf Rule geflohen ist und sich nun mitten unter den Veränderten befindet. Dann Tom, dem mit seinem Hund auf der Suche nach Alex schicksalhafte Begegnungen widerfahren und schließlich die Gruppe um Chris, der mit Lena und Nathan ebenfalls Rule verlässt und dabei nicht nur verstehen muss, was sich bisher vor seiner Nase abgespielt hat, sondern auch lauter Gefahren um sich herum scharrt. Die ganzen Verknüpfungen waren positiv nervenaufreibend. Viele Kapitel waren extrem kurz und dank dem sehr spannungsvollen Erzählstil Bick's bin ich richtig schnell durch das Buch gepflügt. Als wäre ich auf Droge. Es gab absolut keine Verschnaufpause und so merkte ich gar nicht, dass ich schneller am Ende war als erwartet. Am Ende gibt es einen Cliffhanger, der mich fast rasend gemacht hat. Diese parallelen Geschichten warten einfach nur darauf ENDLICH zusammenzufließen. "Ashes - Tödliche Schatten" ist so ein klassischer Buchtitel, wo man natürlich automatisch mit dem schlimmsten rechnet. Nach Band eins war klar, dass dieses Buch kein Kindergeburtstag sein würde und ich muss sagen, dass sich Bick im Vergleich zum Auftakt mehr als um hundert Prozent gesteigert hat. Natürlich war die Geschichte zunächst verworren, aber ich verstehe diese neue Welt endlich ein wenig besser und sie macht mir Angst! Die Charaktere verleihen dem Wort kämpfen eine völlig neue Bedeutung und schaffen es mich völlig für sich einzunehmen. Ich musste einfach mit ihnen fiebern, leiden und Hoffnungen hegen.  Ich fand diesen Teil dennoch großartig geschrieben, auch wenn definitiv nicht alle Fragen beantwortet wurden. Es ist erst Buch zwei von vier, deshalb sind noch neue Fragen hinzugekommen. Ziemlich Actionreich und blutig ist es eine gelungene Fortsetzung!

    Mehr
  • Tödliche Schatten

    Ashes - Tödliche Schatten
    weinlachgummi

    weinlachgummi

    06. December 2014 um 10:15

    Tödliche Schatten ist der zweite Band der Ashes Reihe und es geht nahtlos vom ersten weiter. Deswegen hatte ich auch am Anfang kleine Probleme, weil ich nicht mehr genau wusste, Wer, Wie, Was, Wieso ? Den ersten Band hatte ich mir nur ausgeliehen, sodass ich nicht einfach noch mal nachschauen konnte.  Deswegen hätte ich eine kleine zusammen Fassung schön gefunden. Im Verlauf der Handlung kamen zwar meine Erinnerungen zurück, aber am Anfang war es ein ziemlicher Nebel in meinem Gedächtnis. Die Entwicklung der Handlung und der Geschehnisse haben mir gut gefallen, ist mal was anderes. Bin sehr gespannt, wie weit es noch geht und wie es Enden wird. Das Buch ist recht dick, ist aber in viele kleine Kapitel aufgeteilt, sodass man ihm seine fülle nicht so anmerkt. Die kleinen Kapitel verleiten zum immer weiter lesen. Es gibt einige unterschiedliche POV´s, was mit ja immer gut gefällt. So bleibt es sehr spannend und man bekommt einen guten Überblick über das ganze Geschehen. An manchen Stellen fand ich das Buch ziemlich eklig, immer und immer wieder ließt man von Erbrochenem und von widerlichen Gerüchen.  Und es ist auch, dafür dass es ein Jugendbuch ist recht brutal und grausam. Menschen werden gefoltert, Kinder sterben usw. Was mit gut gefallen hat, manchmal aber echt nervenaufreibend war, ist dass die Protagonisten keine "Supermanner " sind. Oft hat man beim  Lesen das Gefühl, es liefe alles zu gut, man fragt sich, wieso können die das auf ein mal so gut und wird skeptisch, weil es immer glatt läuft.  Hier nicht. Immer wieder werden Fehler gemacht, es wird gestolpert und man ist zu langsam, trifft zwar menschliche aber dumme Entscheidungen und ist schwach und verletzt. Kurz gesagt, die Personen wirken echt und real, sie haben Fehler und bauen auch mal Mist. Aber nicht zu übertrieben, die Woge wird gut gehalten, zwischen " Superheld" und "Loser"  

    Mehr
  • Ekelfaktor + Nervenzerreißende Spannung

    Ashes - Tödliche Schatten
    Lielan

    Lielan

    08. April 2014 um 22:33

    Ilsa J. Bicks "Tödliche Schatten" ist der zweite Band der Ashes Reihe. Leider konnte mich dieser zweite Band nicht ganz so sehr überzeugen wie Band 1. Dafür, dass "Tödliche Schatten" beinahe 600 Seiten hat, zieht sich die Handlung manchmal und einige Szenen hätte man sicherlich kürzen oder streichen können. Diese zähflüssigen Handlungsmomente stehen nämlich im krassen Gegensatz zu den absoluten "Ekelszenen". Ja, Ilsa J. Bick hat es drauf ihre Leser zu schocken. Diese Reihe ist nichts für Menschen mit schwachen Nerven oder die es nicht verkraften, wenn Augäpfel gemampft werden und diese Tatsache bis ins Detail beschrieben wird und liebe Leser das ist noch eine der harmlosesten Szenen ;). Die Beschreibungskunst der Autorin gehört definitiv und unangefochten in die Horror-Szene, sie könnte sicherlich ein perfektes Horrorfilm-Drehbuch schreiben. Alex, die Protagonistin verlässt am Ende des ersten Bandes das Amisch-Kaff Rule, die Umgangssprache hier tut mir furchtbar leid, aber ich bin absoluter Amisch Gegner, furchtbare Einstellung haben diese Hinterwäldler. Sie rennt allerdings direkt in die offenen Arme der Veränderten. Herzlichen Glückwunsch, von der einen Gefangenschaft in die Nächste, welche schlimmer ist kann man sich nun selbst aussuchen. Nun ist Alex allerdings sowohl von Chris als auch von Tom getrennt. Dementsprechend hat sich Ilsa J Bick gedacht "Heyyy lassen wir die Handlung einfach aus drei Perspektiven erzählen". Ja, das steigert definitiv die Spannung, da die liebe Autorin natürlich die Handlungsstränge immer an den ätzensten Stellen enden lässt (GROOOAAAR). Wie gesagt dieses Buch ist in jeder Hinsicht keinesfalls etwas für schwache Nerven. Am Rande erwähnt, leider darf der Leser in "Tödliche Schatten" vollkommen auf ein Fünkchen Liebesgeschichte verzichten. Allerdings hoffe ich natürlich auf ein Happy End zwischen Alex und Tom, also Band 3 ich komme!

    Mehr
  • weitere