Ilsa Madden-Mills Dirty English - Verboten Heiß

(84)

Lovelybooks Bewertung

  • 67 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 60 Rezensionen
(29)
(40)
(14)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dirty English - Verboten Heiß“ von Ilsa Madden-Mills

Elizabeth stockt der Atem. In nichts als Shorts und Boxhandschuhen lehnt Declan in seiner Tür; Schweißperlen glitzern auf seinen tätowierten Muskeln. Ungekannte Lust rast durch ihre Adern. Der neue Nachbar ist heiß. Verdammt heiß. Aber seit dem Alptraum vor zwei Jahren hat sich Elizabeth strenge Dating-Regeln auferlegt, nach denen Declan für sie strikt tabu ist. Doch der raue Sex-Appeal des Briten schreit danach, alle Regeln über Bord zu werfen …

Fesselnd, intensiv, sexy: das Debüt von New York Times-Bestsellerautorin Ilsa Madden-Mills!

War ok

— lena90

Gibt bessere College-Liebesromane. Nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Gesundes Mittelmaß

— Ayanea

Mir gefiel die Geschichte und die Protagonisten sehr gut,sie waren liebevoll gestaltet und es war fesseln geschrieben

— xxxSunniyxxx

Bedient sämtliche Stereotypen, ist aber anders und einfach nur der Wahnsinn! Konnte es nicht aus der Hand legen.

— pvuline

Hat mir gut gefallen kann man empfehlen

— Missi1984

Der Roman geht unter die Haut, ich fand nur die intimen Szenen etwas unromantisch beschrieben, da wäre sicherlich mehr drin gewesen.

— SteffiPM79

Eine fesselnde Liebesgeschichte, die unter die Haut geht

— SylviaRietschel

Heiß, mit viel Drama! Wann kommt Band 2 um Dax?

— daneegold

Die Emotionen sind eindrucksvoll beschrieben.

— Traubenbaer

Hält leider nicht, was es verspricht, trotzdem gute Lektüre für zwischendurch :-)

— SarahBarakat

Stöbern in Erotische Literatur

Als dein Blick mich traf

Liebe , Geborgenheit & Zusammenhalt <3

NinaGrey

Sugar & Spice - Glühende Leidenschaft

enttäuschend

fullmoonchanie

The Club – Desire

LIEBE!!!

lauri_book_freak

Delicious Club 1

eine wunderschöner erotischer und sinnlicher Roman

anna1911

DARK LOVE - Dich darf ich nicht begehren

Das beste Buch der Reihe und ein mega Ende

Unicorn14

DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben

Guter Start die Trilogie! Konnte das Buch nicht mehr aus der Had legen!

Unicorn14

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dirty English - Verboten heiß

    Dirty English - Verboten Heiß

    pelia

    25. August 2017 um 00:29

    Erster Satz:Prolog:"Ein stechender Schmerz in meinen Schläfen."Meine Meinung zum Buch:Die Story beginnt gleich mit einem bedrückendem Szenario, denn Elizabeth erlebt einen Abend voller Gewalt und Übergriffe. Diese bedrückende Stimmung zieht sich stellenweise durch das komplette Buch. Sie versucht ihrer Vergangenheit hinter sich zu lassen, kann aber seit dem Tag keine Beziehungen mehr eingehen. Elizabeth ist eine Protagonistin die es einem als Leser nicht unbedingt leicht macht.  Auf der einen Seite konnte ich sie gut verstehen und ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehen, aber auf der anderen Seite war sie so unglaublich naiv und steht sich oft selbst im Weg.Declan ist ein Mann für´s Auge. Er ist groß, tätowiert und kommt mit seinem englischen Akzent natürlich sehr gut bei den Damen an. Ich habe ihn sofort ins Herz geschlossen, genauso wie seinen Zwillingsbruder Dax. Die Dialoge zwischen Declan & Elizabeth empfand ich gerade zu Beginn als sehr holprig und unglaubwürdig. Die Autorin hat zwar versucht tiefschürfenden Gespräche einzubauen, aber so ganz hat es dann doch nicht gepasst. Fazit:"Dirty English - Verboten Heiß" von Ilsa Madden-Mills ist ein kurzweiliger Roman der mir bis auf ein paar kleine Ausnahmen gut gefallen hat. Das Buch erhält von mir 4 von 5 Federn

    Mehr
  • Ilsa Madden-Mills - Dirty English - Verboten heiß

    Dirty English - Verboten Heiß

    Chrissy87

    18. June 2017 um 11:06

    Der Klappentext versprach eine tolle Geschichte, die dann doch ganz anders war, nicht schlechter nur intensiver. Ich dachte, dass es um das typische stille Lesemäuschen geht, die einen draufgängerischen Nachbarn bekommt und die beiden zicken sich an, bevor sie gemeinsam in der Kiste landen. Und dann war sie diejenige die nur One-Night-Stands wollte, da sie nur schreckliche Erlebnisse aus ihrer Abschlussnacht an der Highschool verarbeiten konnte. Und er der heiße Mixed Martials Arts Kämpfer aus England ist der Beziehungstyp. Was soll ich sagen, ich habe etwas anderes erwartet und bin froh, dass es anders gekommen ist.

    Mehr
  • *Hatte mir eindeutig mehr erhofft*

    Dirty English - Verboten Heiß

    Ayanea

    29. May 2017 um 08:47

    *Hatte mir eindeutig mehr erhofft* Ich stehe momentan auf die College-Liebesromane und lese eines nach dem anderen Weg. In der Regel sind das Bücher mit großem Suchtpotential für mich. Auch "Dirty english" habe ich recht schnell durch gelesen, aber so richtig mitreisen konnte es mich leider nicht. Aber fangen wir von vorne an. Es geht darin um Elisabeth. Eine junge Collegestudentin, die in ihrem letzten Schuljahr etwas schreckliches erlebt hat: sie wurde vergewaltigt. Natürlich hat dies tiefe Kerben bei ihr hinterlassen und sie hat der Liebe abgeschworen, aus Angst wieder dermaßen verletzt zu werden. Sie lässt es nur auf One Night Stands ankommen, mehr nicht. Alles andere ist strikt verboten. Bis sie auf Declan trifft. Ihr Zimmernachbar. Er ist absolut umwerfend und scheint auch sein Herz am rechten Fleck zu haben. Aber sie will sich schützen und weist Declan mehr als einmal ab. Schnell wird dem Leser klar, das Elisabeth und Declan hier im Love interesst stehen und es nur eine Frage der Zeit ist, bis sie mehr oder weniger häufiger in der Kiste landen. Dennoch hat es schon eine Kleinigkeit gedauert, bis die ersten Hüllen gefielen sind. Ich habe wie eingangs erwähnt schon sehr viele dieser Bücher gelesen, empfinde dieses hier jedoch nicht ganz so gut. Dies lag vor allen an den Charakteren an sich. Ich fand sie stellenweise als sehr fad, wenig durchdacht und zu blass skizziert. Einige Aspekte wurden nur grob angerissen- sprich dem Buch hätte ein wenig Tiefgang doch mehr getan. So liest man das Buch und fiebert doch nicht richtig mit. Es ist streckenweise sogar regelrecht langweilig. Das Trauma von Elisabeth wird auch mehr als ausgeschlachtet. Die Wendungen zum Ende hin, waren mir teilweise schon zu viel Dramatik. Es wirkte arg unrealistisch. Alles in allem, habe ich das Buch zwar schnell gelesen, einfach weil der Schreibstil recht flüssig ist, dennoch würde ich es nicht weiter empfehlen. Da gibt es wie gesagt unglaublich schönere Collegeromane (ich erinnere nur an die Again-Reihe). 2,5 Sterne für dirty english. Ich runde auf 3 auf, weil es dann doch zügig gelesen war. 

    Mehr
  • prickelnde Geschichte

    Dirty English - Verboten Heiß

    xxxSunniyxxx

    17. May 2017 um 12:25

    Zum InhaltElizabeth stockt der Atem. In nichts als Shorts und Boxhandschuhen lehnt Declan in seiner Tür; Schweißperlen glitzern auf seinen tätowierten Muskeln. Ungekannte Lust rast durch ihre Adern. Der neue Nachbar ist heiß. Verdammt heiß. Aber seit dem Alptraum vor zwei Jahren hat sich Elizabeth strenge Dating-Regeln auferlegt, nach denen Declan für sie strikt tabu ist. Doch der raue Sex-Appeal des Briten schreit danach, alle Regeln über Bord zu werfen …Meine MeinungDer Klappentext und das Cover haben mich sofort in seinen Bann gezogen und deswegen musste ich es unbedingt haben. Die Geschichte hat mich bis zur letzten Seite auch nicht mehr losgelassen. Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig und man ist sehr schnell in der Geschichte drin. Die Geschichte wird aus Elizabeth und Declans Sicht erzählt, so konnte man sich gut in beide hineinversetzen.Elizabeth Nicole Bennett, heißt genauso wie die Romanfigur aus Stolz & Vorurteil fand ich gleich auf Anhieb sympatisch. Sie hat an dem Tag ihres Abschlussballs etwas sehr schlimmes erlebt und seitdem will sie nur noch bedeutungslosen Sex mit nicht heißen oder vergebenen Männern. Den Schlüssel zu ihrem Herzen hat sie ganz tief begraben damit keiner sie verletzen kann. Da sie selten, außer zu den Vorlesungen, zu sehen ist nennt sie Declan Einhornmädchen. Declan Blay, der sexy Engländer, der in seinen Kämpfen auch Dirty English genannt wird ist sehr attraktiv und einfühlsam. Er ist aber auch ein ernster Typ und träumt davon sein eigenes Studio zu eröffnen. Außerdem wurde er zum Sexiest Man on Campus gewählt.Mir gefiel die Geschichte und die Protagonisten sehr gut, sie waren liebevoll gestaltet und wie sie sich weiter entwickelt haben gefiel mir sehr gut. Die Beziehung zwischen Elizabeth und Declan entwickelt sich langsam was ich persönlich sehr authentisch fand. Zwischen den beiden haben gleich zu Anfang die Funken gesprüht aber nach und nach haben sie ihre Überzeugungen über Bord geworfen.Manche Wendungen fand ich doch ziemlich vorhersehbar, trotzdem wurde ich sehr gut unterhalten bis zur letzten Seite. Leider ging mir das Ende ein wenig zu schnell, da fehlt mir irgendwie etwas. Auch das klärende Gespräch mit Blake ging ein wenig verloren.Alles in allem ist es eine schöne und prickelnde Geschichte für zwischendurch die einen sofort in ihren Bann zieht. 

    Mehr
  • Top Story nur Writer so

    Dirty English - Verboten Heiß

    Missi1984

    12. April 2017 um 15:03

    Format: Taschenbuch Elizabeth Bennett hat an ihrer alten Schule ein Trauma erlebt. Ausgerechnet nach der Feier des Abschlussballes, wurde sie missbraucht. Dieser Albtraum nagt immer noch an ihr, selbst zwei Jahre später und sie hat sich geschworen, keinem Mann mehr zu vertrauen. Es liegt ihr nichts mehr an festen Beziehungen. Stattdessen lässt sie sich eher wahllos mit Männern ein, die ihr nicht gefährlich werden können und schießt diese nach einem One-Night Stand gleich wieder ab. Doch dann zieht ein Brite nebenan ein, der ebenfalls die gleiche Schule, wie Elizabeth besucht und Declan ist so völlig anders gestrickt. Declan ist attraktiv, männlich, wirkt gefährlich, hat aber auch eine weiche, beschützende Seite, die er ihr offenbart. Allerdings hat Declan erst kürzlich seine Beziehung zu Nadia beendet, die ihn mit einem anderen betrog und eigentlich hat Declan nun keine Lust mehr auf eine neue Beziehung. Zusammenfassung Elisabeth wurde in ihrer Schul Zeit, von ihrem Freund vergewaltigt,seit dem möchte sie nur noch ihren Spaß und nichts mehr festes. Declan kommt mit Elisabets Angebot das Sie nur Sex möchte nicht ganz so klar, er hat sich gleich in Sie verliebt.Er beschließt, Elizabeths Angebot erst einmal abzulehnen, was Elizabeth ins Grübeln bringt. Aber auch ihre Neugierde auf Declan und ihr Interesse an ihm verstärkt. Während Elizabeth hin und hergerissen ist, erfährt sie etwas, dass sie fürchten lassen muss, bald von ihrer Vergangenheit eingeholt zu werden. Elizabeth hat Angst. Kann sie sich Declan anvertrauen und wird er ihr helfen? Ihre Vergangenheit holt sie leider wieder ein, und Declan steht ihr bei. Fazit: Mir hat das Buch sehr gut gefallen , ware erst etwas unsicher nicht schon wieder eine Sex Geschichte aber es lohnt sich.

    Mehr
  • Nette Lektüre für Zwischendurch

    Dirty English - Verboten Heiß

    Bookalicious8

    30. March 2017 um 07:31

    Ich hatte schon ein Auge auf das Buch geworfen. Ein sexy Brite und das Boxen klang für mich nach einem Kerl, der weiß, was er tut und weiß, was er will. Arrogant. Selbstbewusst. Heiss.Der Prolog ist schon sehr bedrückend. Man lernt Elizabeth' Vergangenheit kennen. Wie es zu ihren selbstauferlegten Dating-Regeln überhaupt kam. Das fand ich ganz gut, weil man nicht im ganzen Buch grübeln muss, was ihr denn wohl geschehen ist.Die Funken sprühen leider nicht so umher. Ich konnte viele Handlungsstränge nicht nachvollziehen. Ich konnte nicht verstehen, warum - insbesondere Elizabeth - so handelt, wie sie handelt.Es war häufig nur oberflächlich angekratzt. Man lernt auch die Protagonisten nur oberflächlich kennen, obwohl sie ihre Geheimnisse recht zügig offen legen, mir persönlich war es etwas zu schnell. So ging es mir aber in der ganzen Geschichte immer mal.Für mich hätte Dirty English noch mehr Potenzial gehabt.Ich hätte mir an einigen Stellen etwas mehr gewünscht. Mehr rund ums Boxen. Mehr Erotik. Mehr Gefühl. Mit Elizabeth konnte ich mich nicht recht anfreunden. Was ihr passiert ist, ist natürlich sehr traurig und schrecklich, aber ihre Art damit umzugehen, fand ich noch trauriger. Ihre ganze Art anderen Menschen gegenüber war einfach sehr traurig, denn sie hatte einen eigenen inneren Konflikt - hier hätte ich mir gewünscht mehr in Elizabeth Gefühle eintauchen zu können, um es besser verstehen zu können.Declan ist eifersüchtig und beschützerisch - was Elizabeth immer wieder hilft. Ich persönlich fand seinen Zwillingsbruder Dax ja viel toller ;) Er war eher der Typ auf den ich abfahre. Declan war mir zu langweilig, zu trüb. Es versprühte kein Kribbeln. Mir fehlte es ein wenig an dem gewissen Bad Boy-Charme. An einigen Stellen war Declan aber wirklich sehr süß zu Elizabeth.Der Schreibstil war aber sehr angenehm zu lesen, man musste nicht viel denken - einfach lesen, den Kopf schütteln, lächeln und wieder den Kopf schütteln.Das Stolz und Vorurteil so häufig vor kam, fand ich sehr cool - obwohl ich zu meiner Schande gestehen muss, dass ich es immer noch nicht gelesen habe (aber es liegt bereit - wirklich!). Aber sowas mag ich. Aber das hätte ruhig etwas mehr und tiefgründiger sein können. Bedeutender. Zumal Elizabeth Name da eine ziemliche Steilvorlage gibt. Das Cover spricht mich persönlich an, obwohl es nichts besonderes ist. Aber, wenn man auf dieses Genre steht, greift man doch mal dazu und liest sich den Klappentext durch. Ich hielt es nämlich auch schon einmal in der Hand zuvor (aber ihr kennt ja diese Kaufentscheidungen, die man treffen muss und danach sah ich es in keinem Laden mehr). Das English mit dem Union Jack hinterlegt passt gut zu den Jungs.FAZITAlles in allem ist es eine nette Lektüre für zwischendurch. Leider waren die Protagonisten nicht so richtig mein Fall, dennoch gab es ein paar ganz süße und auch die ein oder andere heiße Szene.Ich hätte mir etwas mehr Tiefe oder Erotik gewünscht.Wer auf der Suche nach einer leichten, dezent erotischen und etwas süßen Lektüre ist, für den könnte Dirty English sehr passend sein. 

    Mehr
  • ღRezension zu >Dirty English: Verboten heiß< Ilsa Madden-Millsღ

    Dirty English - Verboten Heiß

    SylviaRietschel

    20. March 2017 um 10:44

    Klappentext und Cover haben mich sofort in ihren Bann gezogen und ich war überzeugt, dass dieses Buch genau in mein Beuteschema passt – und genau so war es. Der Einstieg fiel mir unglaublich leicht, was an dem tollen und lockeren Schreibstil der Autorin liegt. Das Buch ist jugendlich, aber auch gefühlvoll geschrieben. In Elizabeth konnte ich mich gut hineinversetzen. Sie war mir auf Anhieb sympathisch und ich konnte ihre Gedanken und ihre Handlungen nachvollziehen. Auch Declan hatte es mir gleich angetan, weshalb ich Elizabeth gut verstehen konnte. Ich hätte mich von ihm wohl auch nicht fernhalten können, denn er ist nicht nur attraktiv, sondern auch sehr einfühlsam. Die Figuren in diesem Buch sind gut ausgearbeitet. Sie sind liebevoll gestaltet, facettenreich und lebendig und auch ihre Entwicklung hat mir sehr gut gefallen. Die Beziehung zwischen den Protagonisten entwickelt sich langsam, was auf mich sehr authentisch gewirkt hat. Auch wenn die Anziehungskraft natürlich von Anfang an spürbar war, haben die beiden an ihren Überzeugungen festgehalten.Die Story ist spannend und hält einige Wendungen bereit, die man vielleicht kommen sieht, aber die einen dennoch umhauen und in ihren Bann ziehen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.Lediglich das Ende kam mir dann doch irgendwie ein bisschen zu schnell. Ich hätte mir gewünscht, dass sich die Autorin an dieser Stelle ein bisschen mehr Zeit lässt und ihren Protagonisten mehr Raum gibt, um die Geschehnisse zu verarbeiten. Eine kleine Szene hätte mir da schon gereicht. Aber insgesamt hat mir das Buch dennoch sehr gut gefallen.Fazit:„Dirty English: Verboten heiß“ ist eine fesselnde Liebesgeschichte, die den Leser sofort in seinen Bann zieht. Der flüssige Schreibstil, die vielfältigen Charaktere und die spannende Handlung haben mich von dem Debütroman der Autorin überzeugt und ich freue mich schon auf weitere Geschichten aus ihrer Feder. Ich vergebe 4,5/ 5 Leseeulen und eine Leseempfehlung für alle, die Liebesgeschichten mit dramatischen Wendungen mögen.

    Mehr
  • Rezension zu "Dirty English"

    Dirty English - Verboten Heiß

    Traubenbaer

    17. March 2017 um 23:45

    Schon der Titel "Dirty English- Verboten heiß" von Ilsa Madden- Mills (erschienen bei Mira) lässt erraten, dass es sich hierbei um einen erotischen Roman handelt. Elisabeth spielt darin die Hauptrolle und ihre Vergangenheit ist wirklich düster: Sie wurde schwer misshandelt und vergewaltigt. Dementsprechend gedrückt ist auch die Stimmung in dem Roman. Da ist es auch kein Wunder, dass sie keine Beziehung mehr möchte. Auch wenn der neue und vor allem attraktive Nachbar ihre Einstellung ins wanken bringt.Der Roman geht unter die Haut. Die Emotionen der Protagonisten sind so eindrucksvoll beschrieben, dass man als Leser teilweise das Gefühl hat mit in die Melancholie zu tauchen. Dieser außergewöhnliche Schreibstil ist gleichzeitig auch das große Manko des Buchs: Es ist teilweise sehr düster und geht dem Leser sehr nah. Da sollte man sich als Leser also schon im Vorhinein fragen, ob man das möchte. Hat man sich jedoch dann für diesen Roman entschieden, wird man jedoch auch mit vielen schönen und teilweise auch sehr prickelnden Szenen belohnt.Mein Fazit ist daher, dass dieses Buch für alle empfehlenswert ist, die eine tiefgründige Geschichte suchen. Jedoch sollte man sich im Vorhinein fragen, ob man auch mit den negativen Emotionen, die eindrücklich beschrieben werden, klarkommt.

    Mehr
  • Gefühlvoll!

    Dirty English - Verboten Heiß

    ilona89

    16. March 2017 um 16:41

                                          Titel: Verboten heiß Reihe: Dirty English Autorin: Ilsa Madden Mills  Erscheinungsdatum: 9. Januar 2017 Verlag: MIRA Taschenbuch Seiten: 304 Band: 1 von 2 Preis: 9,99 Euro (Taschenbuch) 9,99 Euro (Ebook)  Wertung: 5 / 5  Elizabeth stockt der Atem. In nichts als Shorts und Boxhandschuhen lehnt Declan in seiner Tür; Schweißperlen glitzern auf seinen tätowierten Muskeln. Ungekannte Lust rast durch ihre Adern. Der neue Nachbar ist heiß. Verdammt heiß. Aber seit dem Alptraum vor zwei Jahren hat sich Elizabeth strenge Dating-Regeln auferlegt, nach denen Declan für sie strikt tabu ist. Doch der raue Sex-Appeal des Briten schreit danach, alle Regeln über Bord zu werfen …Fesselnd, intensiv, sexy: das Debüt von New York Times-Bestsellerautorin Ilsa Madden-Mills!       Ein stechender Schmerz in meinen Schläfen.       Seit einer schicksalhaften und schrecklichen Alptraum gleichenden Nacht, kämpft sich die Studentin Elisabeth täglich durchs Leben, um sich zu beweisen, dass sie ihre schlimme Vergangenheit hinter sich lassen kann. Allerdings fällt ihr immer noch schwer, sich auf jemanden einzulassen und demjenigen zu vertrauen. Um keine Gefühle zuzulassen, und so vor dem Schmerz bewahrt zu bleiben, sind ihr nur One-Night-Stands willkommen. Vor Männern, wie ihrem neuen Nachbar, dem gutaussehenden, tätowierten Boxer und Engländer Declan hält sie sich in der Regel fern. Declan ist sexy, düster und verdreht der blonden Schönheit schnell den Kopf... Auch Elisabeth kann die Finger nicht mehr von ihm lassen. Schon bald aber holt sie die Vergangenheit viel zu schnell ein....   Seit der Real Reihe von Katy Evans, bin ich regelrecht süchtig nach Büchern mit Protagonisten, die Profi Boxer sind! Deshalb musste ich Dirty English natürlich auch unbedingt lesen und bin restlos begeistert!   Die Autorin schafft es mit ihrem fließenden und fesselnden Schreibstil den Leser von der ersten Seite an zu packen. Obwohl ich eher eine locker leichte Story erwartet habe, war der erste Band der Dilogie oft ein harter Brocken, den man erst verdauen musste. Das liegt an den schrecklichen Geschehnissen in Elisabeths Vergangenheit und ich hatte einfach nur Mitleid mit ihr. Ihre Geschichte ging mir richtig unter die Haut, da die Autorin alles sehr emotional und einnehmend beschrieben hatte. Dennoch gab es auch sehr schöne Momente, vor allem ab dem Zeitpunkt, als die Protagonistin auf Declan traf und die Liebe zwischen ihnen erwärmte mein Herz, auch wenn sie voller Hindernisse war. Die prickelnde Leidenschaft und die Gefühle zwischen den beiden wurden so real dargestellt, dass ich der Autorin wirklich alles abnahm. So stand nichts im Wege, die Geschichte in vollen Zügen zu genießen.   Die Handlung war oft vielleicht etwas vorhersehbar oder auch etwas klischeehaft, dennoch konnte sie mich super unterhalten und ich fand sie stets richtig spannend. Mit den beiden sympathischen Protagonisten, die die Geschichte jeweils abwechselnd aus ihrer Sicht erzählen, habe ich stets mitgefiebert und sie ins Herz geschlossen. Nun freue ich mich schon auf die Geschichte von Declans Zwillingsbruder und hoffe dass der zweite Band so bald wie möglich erscheint!         "Dirty English" ist ein prickelnder aber auch ein sehr gefühlvoller Roman, der mich auf ganzer Linie überzeugen konnte! Von mir gibt es 5 von 5 Pusteblumen!    Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog

    Mehr
  • Ganz nett

    Dirty English - Verboten Heiß

    Bjjordison

    09. March 2017 um 04:54

    „Dirty English“ ist der Debütroman der Autorin und ich fand ich durchaus gelungen. Beim Einstieg wird der Leser direkt mitten ins Geschehen geworfen und man erfährt sofort, was Elizabeth Schreckliches erlebt hat und zwar wurde sie von ihrem damaligen Freund missbraucht. Als man dann weiterliest, bleibt die Atmosphäre in der Geschichte eher düster und die Handlung nimmt an Fröhlichkeit eher nicht zu. Ich denke aber, dass solch eine Atmosphäre zu solch einer Thematik passend ist. Elizabeth lernt nach ihrem Umzug ihren heißen Nachbar Declan kennen und irgendwie merkt man, dass die beiden voneinander angezogen sind. Allerdings hat sich Elizabeth vorgenommen keine Gefühle mehr zu investieren und so neigt sie zu zwanglosen Bettgeschichten. Diesen Ansatz der Autorin fand ich gelungen, denn es ist mal kein Mann, der hier beschrieben wird. Aber als sie Declan kennenlernt, wird es anders. Declan fand ich wirklich sehr toll beschrieben, denn die Autorin hat ihm eine harte Schale verpasst, aber man merkt recht bald, dass er auch einen weichen Kern besitzt. Wirklich sehr schön entwickelter Charakter. Elizabeth hat mich irgendwie fasziniert, denn solch eine Tat, wie sie es erlebt hat, muss man zuerst verarbeiten und ich denke, das macht jeder auf seine Art. Bei Elizabeth sind es halt One – Night Stands. Für mich war sie hier eine wirklich sehr starke Persönlichkeit. Bei den Nebencharaktere ist mir besonders Elizabeths Mutter aufgefallen und zwar im Negativen. Ich meine, wie kann man so mit seiner eigenen Tochter umgehen. Wirklich eine sehr schreckliche Person. Das Buch hat aber auch ein paar Kleinigkeiten, die mich etwas gestört haben. Und zwar haben wir Declan, der ein Hobby hat und zwar ist er MMA Kämpfer, was ich im Prinzip ja nicht schlimm finde, aber für mich ist es ein typisches Klischee. Reicher Junge sucht sich ein gefährliches Hobby. Oder dann gibt es auch noch eine lästige Ex, die wieder auftaucht. Der Schreibstil war hingegen wunderbar zu lesen und die Autorin hat hier meines Erachtens einen durchaus gelungen Debütroman vorgelegt. Fazit: 4 von 5 Sterne. Diese sexy, spannende Geschichte kann ich durchaus weiterempfehlen.

    Mehr
  • Dirty English - Verboten Heiß

    Dirty English - Verboten Heiß

    laraundluca

    06. March 2017 um 18:19

    Inhalt: Elizabeth stockt der Atem. In nichts als Shorts und Boxhandschuhen lehnt Declan in seiner Tür; Schweißperlen glitzern auf seinen tätowierten Muskeln. Ungekannte Lust rast durch ihre Adern. Der neue Nachbar ist heiß. Verdammt heiß. Aber seit dem Alptraum vor zwei Jahren hat sich Elizabeth strenge Dating-Regeln auferlegt, nach denen Declan für sie strikt tabu ist. Doch der raue Sex-Appeal des Briten schreit danach, alle Regeln über Bord zu werfen. Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr leicht, einfach, erfrischend, schnell und flüssig zu lesen. Vor allem die Emotionalität hat mich komplett mitgerissen und durch die Seiten fliegen lassen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Handlung ist heiß, sexy, intensiv, fesselnd und mitreißend. Die Story steckt voller Drama, Gefühl und Spannung. Die Dialoge sind erfrischend, amüsant und prickelnd. Die Idee und den Plot fand ich großartig. Die Story hat alles, was eine gute und packende Geschichte ausmacht. Allerdings hatte ich manchmal das Gefühl, dass die Szenen etwas gesprungen sind, dass ich etwas wichtiges verpasst habe. Dies ist allerdings mein einziger Kritikpunkt. Ansonsten konnte mich die Geschichte emotional komplett mitreißen. Das Knistern und Prickeln zwischen den Protagonisten, die erotische Stimmung war ständig greifbar und spürbar. Die Emotionen wurden direkt zum Leser transportiert. Die erotischen Szenen waren heiß und ansprechend, aber nicht ordinär oder gar vulgär. Die erotischen Elemente wurden nicht überstrapaziert, sind aber allgegenwärtig und haben der Handlung eine sexy Note verliehen. Dabei ist die eigentliche Handlung aber nicht untergegangen. Diese ist tiefgründiger und dramatischer, als ich zuerst angenommen habe und hat mich wirklich überrascht. Die Charaktere sind lebendig und authentisch gezeichnet. Sie sind sehr vielseitig und facettenreich. Jeder hat sein Päckchen zu tragen, jeder hat seine Vergangenheit, seine Probleme, seine guten und schlechten Eigenschaften und kämpft dagegen an. Auch die Nebencharaktere sind wunderbar gelungen, bringen viel Abwechslung und Farbe in die Handlung.  Vor allem die Zwillinge haben es mir angetan. Sie sind so gegensätzlich, beide unheimlich heiß, aber jeder auf seine Weise besonders und liebenswert. Declan mochte ich auf Anhieb, ein toller Kerl mit einer harten Schale. Elizabeths Vergangenheit ist einfach nur traurig, tragisch und hat mich wirklich mitgenommen. Ihre Mutter hat die Bezeichnung überhaupt nicht verdient, eine Person, die kein Wort wert ist. Das Buch hat mich begeistert, mir eine amüsante, fesselnde und spannende Lesezeit beschert, mich gepackt und mitgerissen. Fazit: Eine emotionale und amüsante Liebesgeschichte, heiß und prickelnd, dramatisch und mitreißend. Leseempfehlung!  

    Mehr
  • Heiß, sexy und jede Menge Gefühl <3

    Dirty English - Verboten Heiß

    Annare1809

    06. March 2017 um 11:08

     Nach einem schrecklichen Erlebnis vor zwei Jahren hält sich Elizabeth an ihre strengen Dating-Regeln, die besagen, dass die Männer nur für eine Nacht bleiben dürfen. Doch als der extrem heiße Declan ihr Nachbar wird, stellt der sexy Brite ihre Gefühlswelt ordentlich auf den Kopf. Wird sie für ihn ihre Regeln über Bord werfen und endlich wieder Gefühle zulassen?Die Geschichte von Elizabeth und Declan hat mich total begeistert! Die Story ist verdammt heiß, enthält eine ordentlich Portion Drama, Gefühl und Spannung und glänzt zudem noch mit sexy Dialogen. Mir hat dieses ständige prickeln zwischen den Protagonisten sehr gut gefallen und auch die erotischen Elemente hatten es in sich und waren sehr sexy.Elizabeth hat sich nach einem schrecklichen Vorfall sehr verändert und es war spannend zu sehen, wie sie nach und nach ihre Dämonen bekämpfte und wieder sie selbst wurde. Ihre plumpe Art, die mich zuerst erschrocken hat, war letztendlich nachzuvollziehen, weswegen sie für mich dennoch eine sympathische Protagonistin blieb.Declan strotzt nur so vor Sex-Appeal und könnte jede haben, doch stattdessen glaubt er an die Liebe, weswegen er keinen großen Frauenverschleiß hat, so wie sein Zwillingsbruder Dax. Seine Art ist so unglaublich sexy und geheimnisvoll, dass man ihn einfach lieben muss! <3Die Nebencharaktere fand ich richtig super! Für einige von ihnen könnte ich mir eine eigene Geschichte vorstellen, denn vor allem Dax hat es mir angetan <3Der Schreibstil gefiel mir sehr gut! Das Buch war locker und angenehm zu lesen und auch der Sichtwechsel der beiden Protagonisten war sehr erfrischend :)Das Cover ist sehr heiß und passt meiner Meinung nach perfekt zum Buch und auch zum Titel! Allein deswegen hätte ich dieses Buch schon lesen wollen.Fazit:Eine sehr sexy Liebesgeschichte mit zwei unglaublich spannenden Protagonisten <3Ich würde das Buch jederzeit weiterempfehlen und vergebe 5 von 5 verdienten Sternen :) 

    Mehr
  • Rezension zu Dirty English - Verboten heiß

    Dirty English - Verboten Heiß

    buecherpassion

    04. March 2017 um 20:03

    Meine Meinung:Ich muss ehrlich sagen, dass mich das Cover im Verbindung mit dem Titel wieder einmal neugierig gemacht hat. Allein schon die Farben der britischen Flagge hat mich neugierig gemacht. Sonst ist es mit den beiden Personen schlicht, dennoch reizend gestaltet.InhaltHier geht es um die junge Studentin Elizabeth, die Beziehungen auf ewig abgeschworen hat. Zu groß war der Kummer, den sie damals wegen ihrer Highschool Liebe, Colby, erleben musste. Sie hat ihre eigenen Regeln aufgestellt und hält sich hauptsächlich an Typen, die ihr, in ihren eigenen aufgestellten Punkten, unterlegen sind. Bisher lief das auch ganz gut - bis der britische Neuling Declan auftaucht und Elizabeth nach und nach an ihren Regeln zweifeln lässt. Ihn will sie plötzlich unbedingt. Aber wie reagiert Declan auf ihr mehr als offenes Angebot, sich für einen Abend auf sie einzulassen? Und was würde das danach für Elizabeth bedeuten?Ich war sehr sehr gespannt darauf, dieses Buch zu lesen. Es wurde viel geschwärmt und ich reihe mich hiermit dann mal offiziell mit ein! :DMan wird ohne große Geheimniskrämerei direkt in Elizabeths Vergangenheit eingeführt und damit hat mich die Autorin auch direkt packen können und ich fand es gut, dass man darüber direkt am Anfang aufgeklärt wurde.Auch fand ich die Tatsache, dass die Rollen am Anfang auch etwas vertauscht worden sind, kurze Zeit gut. Elizabeth scheint diejenige zu sein, die quasi jemanden abschleppen will, Declan jedoch ist dafür gar nicht so schnell zu haben. Das war tatsächlich auch etwas amüsant, auf der anderen Seite war es mir aber auch etwas suspekt, dass sie tatsächlich trotz ihrer Vergangenheit so offen ist, obwohl klar ist, dass sie trotzdem noch nicht ganz darüber hinweg ist.Insgesamt war ich mit der Umsetzung aber zufrieden, denn durch die Entwicklung, die die Charaktere auch nach und nach durchgemacht haben und quasi zur "Selbsterkenntnis" gekommen sind, hat sich das Buch da auch selber gerettet.Durch die Vergangenheit, mit der die Protagonisten auch in der Gegenwart noch konfrontiert wird, hat die Autorin eine gute Portion Spannung mit hineingebracht, was mir sehr gut gefallen hat.CharaktereElizabeth war mir insgesamt zwar sympathisch, dennoch hat sie am Anfang noch ein paar Schwächen gehabt, die mich zuerst gestört haben, denn ich konnte ihre Handlungen anfangs - vor allem auch wegen ihrer Vergangenheit - nicht ganz nachvollziehen. Von außen gibt sie sich selbstbewusst, hat in ihren Monologen aber auf jeden Fall hier und dort Unsicherheiten, was meiner Meinung auch gut so war, denn so wirkte es nicht, als sei die Vergangenheit einfach so abgetan und einfach mal nur so eben mit eingebracht wurden. Mir hat es auf jede Fall gut gefallen, dass sie in ihrer Entwicklung nicht stehen geblieben ist, sondern an den Folgen ihrer Handlungen gewachsen ist.Dass ich eine Schwäche für Briten habe, ist kein großes Geheimnis, dementsprechend hat Declan schon von Anfang an einen Pluspunkt gehabt. :D Er ist zum Glück mal nicht direkt ein schlecht gelaunter Bad Boy, sondern absolut - und total britisch - total charmant und auch wirklich liebenswert.. Ich hätte nicht gedacht, dass er derjenige ist, der eher auf Ernsteres aus ist und für eine schnelle Nummer nicht zu haben ist. Das lag hauptsächlich auch an seiner Vergangenheit, denn auch er hat schon einiges durchgemacht in seinen jungen Jahren. Im Zusammenspiel mit Elizabeth hatte ich wirklich meinen Spaß und bin ganz traurig, ihn wieder gehen zu lassen.Die Nebencharaktere sind der Autorin wirklich richtig gut gelungen. Da waren zum einen Dex, Declans Zwillingsbruder, oder aber auch Shelly, Elizabeths beste Freundin, mit denen ich ab und zu wirklich auch so etwas zu lachen hatte. Zum Anderen sind ihr aber auch die Antagonisten gut gelungen, die für eine gewisse Spannung gesorgt haben und dem Buch Abwechslung gebracht haben.Der Schreibstil war auch wirklich klasse, Die Seiten flogen nur so dahin, es war sowohl amüsant, als auch romantisch und spannend und auch die Erotik hat hier nicht gefehlt.FazitAlles in allem bin ich mit dem Buch wirklich zufrieden gewesen und konnte es kaum aus der Hand legen. Die Charaktere sind der Autorin insgesamt betrachtet super gelungen und ich hab mit ihnen mitgefiebert und gelacht. Diese Mischung aus "Krimi", Romantik und Erotik haben das Buch vielseitig und nicht so triste erscheinen lassen. Der Schreibstil war wirklich gut und die Art und Weise, wie die Autorin den Charakteren Leben eingehaucht hat, war richtig gut."Liebe ist niemals perfekt. Ehrlich gesagt ist sie oft das genaue Gegenteil davon, aber das ist in Ordnung, denn das gibt uns Raum zu wachsen und Dinge auszuprobieren." - Elizabeth, S 292.

    Mehr
  • Eine spannende, emotionsgeladene, dramatische und auch traurige Liebesgeschichte

    Dirty English - Verboten Heiß

    lottis_buecherwelt

    03. March 2017 um 14:28

    >>Es bist immer nur du, nur du, mein Mr. Darcy.<

    Mehr
  • Leider nur ganz nett

    Dirty English - Verboten Heiß

    Nirena

    01. March 2017 um 10:54

    Romane mit erotischer Zusatzhandlung sind im Normalfall simpel gestrickt: Junge trifft Mädchen, mindestens einer von beiden hat irgendeinen Knacks, was die Sache verkompliziert und am Ende sind alle glücklich. Diesem Grundprinzip folgt auch "Dirty English". Um den Leser dennoch zu fesseln, sind zwei Dinge wichtig: die Hauptcharaktere und die Schreibweise. Beides muss in der Lage sein, den Leser so mitzunehmen, dass er das Erlebte mit den Hauptpersonen fühlt - und daran mangelt es hier. Declan bringt alles für einen heißen Hauptprotagonisten mit: groß, gut aussehend, englischer Akzent, der ihm zusätzlichen Charme verleiht und durch seine Mixed Martial Arts - Kämpfe kommt noch ein Quantum Bad Boy hinzu - was will man mehr? Bei Elizabeth sieht die Sache leider anders aus: sie ist einfach nur unentschlossen und langweilig... Was sie vor Jahren erlebt hat ist furchtbar, dass sie dieses Erlebnis prägt, ist verständlich - dass sie nun aber einerseits mit Wildfremden ins Bett geht und andererseits auf schüchtern und zurückgezogen macht, ist irgendwie nicht stimmig. Dadurch, dass man sie auch im weiteren Verlauf nie wirklich einschätzen kann und ihr Verhalten großteils aufgesetzt wirkt, wurde sie mir leider nicht sympathisch, wodurch die Story einiges an Reiz verlor. Der Lesefluss ist in Ordnung, die Schreibweise nicht uninteressant, aber insgesamt konnte mich "Dirty English" nicht wirklich mitreißen und die Autorin sich nicht den großen Namen dieses Genres messen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks