Ilse Gräfin von Bredow

(75)

Lovelybooks Bewertung

  • 127 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(20)
(27)
(25)
(3)
(0)

Bekannteste Bücher

Des Hauses Ehr ist Gastlichkeit

Bei diesen Partnern bestellen:

Familienbande

Bei diesen Partnern bestellen:

Deine Keile kriegste doch

Bei diesen Partnern bestellen:

Denn Engel wohnen nebenan

Bei diesen Partnern bestellen:

Bei uns zu Haus

Bei diesen Partnern bestellen:

Deine Keile kriegste doch,

Bei diesen Partnern bestellen:

Mein Körper ist so unsozial

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Bernhardiner namens Möpschen

Bei diesen Partnern bestellen:

Bei uns zu Haus

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Bernhardiner namens Möpschen

Bei diesen Partnern bestellen:

Hansemann, geh du voran

Bei diesen Partnern bestellen:

Des Hauses Ehr ist Gastlichkeit

Bei diesen Partnern bestellen:

Nach mir die Sintflut

Bei diesen Partnern bestellen:

Adel vom Feinsten /Der Glückspilz

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Hörgerät im Azaleentopf

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Fräulein von und zu

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kartoffeln mit Stippe.

    Kartoffeln mit Stippe
    keko2712

    keko2712

    29. January 2017 um 18:31 Rezension zu "Kartoffeln mit Stippe" von Ilse Gräfin von Bredow

    Ich habe das Buch vor Kurzem durch Zufall entdeckt. Es stand schon lange auf meiner Liste, zu recht. Für mich war es ein wunderbarer Genuss. Ich habe mich zurück versetzt gefühlt in die Tage meiner Kindheit und den Besuchen bei meiner Großmutter. Obwohl das noch nicht allzu lange her ist, war dort die Zeit in gewissen Dingen stehen geblieben und daher kamen mir die Charaktere des Buches so vetraut vor. Regt an vielen Stellen regt nicht nur zum Schmunzeln, sondern auch zum Nachdenken an. Wunderbar für Wintertage.

  • Rückkehr

    Denn Engel wohnen nebenan
    AngiF

    AngiF

    11. August 2016 um 14:26 Rezension zu "Denn Engel wohnen nebenan" von Ilse Gräfin von Bredow

    Ilse Gräfin von Bredow beginnt ihre Erzählung im Jahre 1994, die Mauer ist gefallen, den eisernen Vorhang gibt es nicht mehr. Sie sitzt zusammen mit ihren restlichen Verwandten und Bekannten ihrer Generation in ihrem Elternhaus und schwelgt mit ihren Lieben in Erinnerungen. Sie ist zurück in der märkischen Heide angelangt, in dem Haus, in dem sie ihre ersten Jahre verbrachte. Nun geht sie in Gedanken zurück ins Jahr 1945, als ihre Flucht begann. Ihren altersschwachen Bernhardiner Möpschen konnte Ilse nicht mitnehmen, ihn musste ...

    Mehr
  • wtizig, charmant und humorvoll über die Gebrechen des Alters

    Mein Körper ist so unsozial
    Binchen84

    Binchen84

    26. April 2015 um 11:40 Rezension zu "Mein Körper ist so unsozial" von Ilse Gräfin von Bredow

    Inhalt: Ilse Gräfin von Bredow widmet sich dem Abenteuer Alter und lässt uns mal lustig, mal eher bitter, aber immer amüsant, an ihren Einsichten und Erfahrungen teilhaben. Im vertrauten, wunderbar leichten Ton erzählt sie von Herzenswünschen, körperlichen Beschwerden und enger werdenden Lebenskreisen, aber auch, wie ihr das Gedächtnis immer öfter Streiche spielt. Eine charmante, warmherzige und lustige neue Bredow. Über die Autorin: Ilse Gräfin von Bredow wurde 1922 in Teichenau (Schlesien) geboren und wuchs mit zwei ...

    Mehr
  • Wie Vanille-Pudding mit Himbeersirup

    Bei uns zu Haus
    Zeitensand

    Zeitensand

    24. April 2014 um 09:12 Rezension zu "Bei uns zu Haus" von Ilse Gräfin von Bredow

    Die Autorin führt den Leser zurück an den Ort ihrer Kindheit, das elterliche Forstgut in der Mark Brandenburg. Mit ihr zusammen durchlebt man noch einmal Passagen ihrer Kindheit, die vor allem von der Natur und den wechselnden Jahreszeiten bestimmt wurde. Jeder Charakter wird dabei so warmherzig dem Leser näher gebracht, dass man sich am Ende schon fast als Teil der Familie Bredow fühlen kann. Vor allem hat mich überrascht, dass neben einigen wertvollen Erbstücken, die an Festtagen herausgeholt werden - wie die Familienkelche - ...

    Mehr
  • Rezension zu "Nach mir die Sintflut" von Ilse Gräfin von Bredow

    Nach mir die Sintflut
    Kreisrundes_Quadrat

    Kreisrundes_Quadrat

    16. February 2013 um 07:37 Rezension zu "Nach mir die Sintflut" von Ilse Gräfin von Bredow

    Eine unterhaltsame Lektüre für zwischendurch. Ilse Gräfin von Bredow schildert auf leichtfüßige Art den Alltag der Senioren in Deutschland. In vielen kleinen Kapiteln werden die Sorgen und Nöte der von ihr liebevoll als "Uralten" bezeichneten beschrieben. Da erfährt man bespielsweise etwas über den tablettensüchtigen Hund eines betagten Ehepaars oder die nicht unerheblichen Probleme vor die einen ein harter Winter stellen kann. Und ein bißchen Geselllschaftskritik fließt hier nebenbei auch noch ein, beispielsweise am ...

    Mehr
  • Rezension zu "Denn im Herbst da fall'n de Blätter - Donnerwetter" von Ilse Gräfin von Bredow

    Denn im Herbst, da fall'n de Blätter – Donnerwetter!
    Armillee

    Armillee

    27. December 2012 um 17:35 Rezension zu "Denn im Herbst da fall'n de Blätter - Donnerwetter" von Ilse Gräfin von Bredow

    Von diesem schönen Buch kann man genau das erwarten, was es verspricht. Es sind heitere und liebevolle Kurzgeschichten vom Lande. Gespickt mit Kindheitserinnerungen. Eben die 'gute alte Zeit', in der es noch gemütlicher zuging und die Familien viel mehr Zeit miteinander verbrachten. Und die Geschichten eignen sich hervorragend zum Vorlesen, besonders für Senioren. Da werden sicher Erinnerungen wach. 5 Sterne, weil die Autorin hält, was sie verspricht

  • Rezension zu "Das Hörgerät im Azaleentopf" von Ilse Gräfin von Bredow

    Das Hörgerät im Azaleentopf
    leserin

    leserin

    10. January 2012 um 11:30 Rezension zu "Das Hörgerät im Azaleentopf" von Ilse Gräfin von Bredow

    Die Autorin schreibt über die Tatsachen, wie es im Alter so ist und was einem erwartet auf humorvolle und nette Weise

  • Rezension zu "Kartoffeln mit Stippe" von Ilse Gräfin von Bredow

    Kartoffeln mit Stippe
    Saralonde

    Saralonde

    13. September 2011 um 19:44 Rezension zu "Kartoffeln mit Stippe" von Ilse Gräfin von Bredow

    Ich lese wahnsinnig gerne Familiengeschichten und Kindheitserinnerungen aus alter Zeit. „Kartoffeln mit Stippe“ ist geradezu ein Paradebeispiel für dieses Genre. Ilse und ihre Geschwister wachsen in den dreißiger Jahren in einem Forsthaus in Brandenburg auf. Ihr Vater ist ein Graf, doch großen Standesdünkel gibt es nicht, im Gegenteil, die Kinder sind ganz normal mit den Dorfkindern befreundet und erleben eine Kindheit, wie es sie heute wohl kaum noch gibt – in der Natur, mit Tieren, ohne großen Druck durch die Schule. Auch wird ...

    Mehr
  • Rezension zu "Des Hauses Ehr ist Gastlichkeit" von Ilse Gräfin von Bredow

    Des Hauses Ehr ist Gastlichkeit
    Gospelsinger

    Gospelsinger

    31. October 2010 um 18:16 Rezension zu "Des Hauses Ehr ist Gastlichkeit" von Ilse Gräfin von Bredow

    Auch wenn die Gastlichkeit in der Nachkriegszeit durch Vertriebene und Ausgebombte auf eine harte Probe gestellt wurde, ist sie doch eine gute Schule, Toleranz zu lernen. Im Sommer kamen die Stadtkinder zu Besuch, die kräftig reingelegt wurden, dann vertrug man sich wieder (was den Kindern leichter fällt als den Müttern), beim Gegenbesuch in der Stadt wurde an den „Landeiern“ Rache genommen… Und wer taucht nicht alles auf dem Hof auf: Eine nervige Cousine, eine großzügige Tante, ein Köpfe verdrehender Schulfreund, eine ...

    Mehr
  • Rezension zu "Kartoffeln mit Stippe" von Ilse Gräfin von Bredow

    Kartoffeln mit Stippe
    Lonice

    Lonice

    18. May 2010 um 20:18 Rezension zu "Kartoffeln mit Stippe" von Ilse Gräfin von Bredow

    Mecklenburg Vorpommern in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Ilse Gräfin von Bredow wächst mitten auf dem platten Land auf - gänzlich ungräflich in einem recht heruntergekommenen, aber stilvollen Forsthaus. Ihre Kindheit wird bestimmt vom bärbeißigen Vater, der seine Ruhe mehr als schätzt und hin und wieder ganz schön grummelig wirkt, selbiges aber gar nicht ist. Wenn es um seine Kinder geht, kann er erstaunlich großzügig sein. Die Mutter ist standesbewusster, aber nicht weniger liebevoll zu ihren Kindern und auch ...

    Mehr
  • weitere