Ilse Korn

 4,6 Sterne bei 12 Bewertungen

Lebenslauf von Ilse Korn

Ilse Korn (1907–1975) arbeitete als Bibliothekarin und war maßgeblich an der landesweiten Gründung von Kinderbibliotheken beteiligt. Das gemeinsam verfasste Buch »Mohr und die Raben von London« erschien 1962 und wurde 1969 von der DEFA verfilmt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Ilse Korn

Cover des Buches Mohr und die Raben von London (ISBN: 9783359009665)

Mohr und die Raben von London

 (11)
Erschienen am 01.01.2000
Cover des Buches Mohr und die Raben von London (ISBN: 9783359024842)

Mohr und die Raben von London

 (3)
Erschienen am 28.02.2021
Cover des Buches Der Falke unter dem Hut (ISBN: B008JF8YTC)

Der Falke unter dem Hut

 (1)
Erschienen am 01.01.1967

Neue Rezensionen zu Ilse Korn

Cover des Buches Mohr und die Raben von London (ISBN: 9783359024842)HEIDIZs avatar

Rezension zu "Mohr und die Raben von London" von Vilmos Korn

Mohr Karl
HEIDIZvor 3 Jahren

Karl Marx - als Mohr bekannt lebte lange Zeit in London im Exil. Vilmos und Ilse Korn haben einen Karl-Marx-Roman geschrieben, der zu DDR-Zeiten für die Schüler Pflichtlektüre war, so auch für mich, damals hat man diese Geschichte ganz anders gesehen .... Ich wollte das Buch schon immer mal wieder lesen, um mir jetzt ein Bild davon zu machen. Nun hatte ich eine Ausgabe aus dem Eulenspiegel-Kinderbuchverlag entdeckt und mich mit dem Buch beschäftigt.

Ich möchte euch berichten, wie mir die Umsetzung und der Inhalt der Geschichte gefallen haben.

Karl lernt im Exil Joe Kling kennen, er ist 13 und arbeitet mehr als 10 Stunden in einer Baumwollspinnerei, auch nachts, obwohl Nachtarbeit Kindern verboten ist. Joe hat einen Bruder, das ist Billy, der ist der Anführer der Rabenbande, er lässt sich nicht alles gefallen, vielmehr stiehlt er den Reichen, was den Armen gehört, er ist sozusagen ein Londoner Robin Hood. Erst meint Billy, Karl müsse reich sein, so schaut er zwar aus, aber es ist anders, als man meint. Karl möchte den Jungen helfen, er schafft es, mit einem Inspektor zur Fabrik zu gehen und die verbotene Kinderarbeit aufzudecken. Karl hat allerdings nicht bedacht, dass der Fabrikbesitzer das nicht einfach so mit sich machen lässt, er hat es jetzt auf Joe abgesehen, will sich rächen ...

Extrem spannend geschrieben, hintergründig die gesamte Problemlage der damaligen Zeit betrachtend und einfließend, wird Karl Marx dargestellt, wie er wohl war.

Leseprobe:
=========

Im Morgengrauen gleichen sich alle Gassen und Straßen der Londoner Arbeiterviertel. Ein Strom stumm dahinziehender, unausgeschlafener Menschen erfülltz sie. Fabrikarbeiter, Männer - Frauen - Kinder. Wenn an einer Straßenbiegung einer von ihnen den Blick hebt und Nachbarn oder Arbeitsgenossen erkennt, nickt er nur flüchtig.

Sehr gut machen die Autoren das Leben der Arbeiter, der einfachen Menschen damaliger Zeit deutlich, die Schwierigkeiten, die Gemeinheiten, die Probleme zu überleben. Die Charaktere werden deutlich und detailliert dargestellt und vor den historisch brisanten Hintergrund gestellt. Die Autoren schreiben lebendig, spannend und authentisch für junge Leser, aber unbedingt, wie ich finde, auch für Erwachsene, die sich romanhaft dieser Thematik widmen möchten.

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Mohr und die Raben von London (ISBN: 9783359024842)Buchgespensts avatar

Rezension zu "Mohr und die Raben von London" von Vilmos Korn

Neue Lebensansichten
Buchgespenstvor 3 Jahren

Joe Kling und seine Geschwister haben es in ihrem Leben nicht leicht. Joe ist dreizehn und arbeitet täglich 12 Stunden in der Baumwollspinnerei. Die neu eingesetzten Rechte für Arbeiter und die neuen Gesetze für Kinderarbeit interessieren die Industriebarone nicht. Jeder, der ein bisschen Macht hat, nutzt diese erbarmungslos aus, das muss auch Joes Schwester, die als Dienstmädchen arbeitet erleben. Ihr älterer Bruder Billy hat sich anders entschieden. Er gründete eine Jugendbande am Hafen und zahlt es auf seine Weise den feinen Herrschaften ein. Als Joe zum ersten Mal Karl Marx – den Mohr – trifft, weiß er noch nicht, dass dies ihrer aller Leben für immer verändern wird.

Ein packender Roman, der ein erschütterndes Zeitporträt zeichnet. Mit jeder Seite wird einem bewusst wie teuer unser heutiges Arbeitsrecht erkauf wurde. Karl Marx Ideen kamen nicht von ungefähr. Den Boden für seine Philosophie lernt man hier in eindringlicher Weise kennen. Das Elend von Kinderarbeit, wie sehr die Arbeiter ihren Arbeitgebern und auch direkten Vorgesetzten ausgeliefert waren und wie machtlos Recht und Gesetz – auch selbstverschuldet – waren und wie nüchtern Karl Marx selbst auch gelebt hat, zerreißt einem das Herz, erschüttert das eigene Weltbild und schafft ein völlig neues Verständnis für die oft nur vage bekannten marxschen Theorien.

Ein wichtiges Buch, das einen realistischen Blick auf das frühe Industriezeitalter wirft. Es ist nicht kommunistisch-predigend geprägt, sondern zeigt eher auf, welche Verhältnisse die marxschen Ideen nährten.

Interessant, spannend und informativ – ein Jugendbuch, das man so schnell nicht vergisst. Eine klare Leseempfehlung!

Kommentieren0
7
Teilen
Cover des Buches Mohr und die Raben von London (ISBN: 9783359009665)Maria Tanners avatar

Rezension zu "Mohr und die Raben von London" von Ilse Korn

Rezension zu "Mohr und die Raben von London" von Ilse Korn
Maria Tannervor 12 Jahren

Das Buch erzählt die Geschichte der Londoner Familie Kling im Industriekapitalismus Mitte des 19. Jahrhunderts. Kinderarbeit war an der Tagesordnung und der 11-jährige Joe Kling arbeitet unter menschenunwürdigen Bedingungen in der Textilfabrik. Er tut dies, um seine hochschwangere Mutter zu unterstützen, die als Spitzenklöpplerin den Lebensunterhalt verdient. Als ein Ballen Spitze gestohlen wird, geraten Joe und seine Mutter schnell unter verdacht. Joe lernt Karl Marx kennen, der zu dieser Zeit in London beheimatet war. Wegen seines schwarzen, vollen Bartes wird er von allen nur „Mohr“ genannt. Die beiden freunden sich an und Joe ist beeindruckt von dem Mann, der gegen Unterdrückung und für eine bessere Gesellschaft kämpft.
Für die Autoren Vilmos und Ilse Korn war es vermutlich ein sozialistisches Auftragswerk aber sie haben es verstanden, daraus eine spannende und unterhaltende Lektüre für Kinder zwischen 8 und 15 Jahren zu machen.
Ich bekam dieses Buch zu meinem 10. Geburtstag geschenkt und es ist mir bis heute in bester Erinnerung geblieben.

Kommentieren0
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks