Imke Kleinert Basisch Fit in einer Woche

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(3)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Basisch Fit in einer Woche“ von Imke Kleinert

Warum werden Diäten meistens nicht eingehalten? Der Grund ist oft die lange Zeit, bis die ersten Erfolge sich einstellen. Sind hingegen schnelle Erfolge sichtbar, ist meist die Ernährung alles andere als gesund. Letztendlich kehrt man hilflos zu bisherigen Ernährungsgewohnheiten zurück. Warum? Weil oft ein wichtiger Baustein für den Erfolg fehlt: das Ausleiten von Säuren. Säuren können für die Entstehung von Problemzonen und schlechter Haut verantwortlich sein. In unserem Körper entstehen permanent Säuren. Heutzutage sogar im Übermaß. Daher ist es sinnvoll, sich nicht nur basenreichen zu ernähren sondern zusätzlich dem Körper auch beim ausleiten von Säuren zu unterstützen. Durch die Erhöhung der Mineralstoffe sowie unterstützenden, basischen Anwendungen und Körperbehandlungen kann man effektiv und nachhaltig den nächsten Schritt gehen. Fettdepots lassen sich abbauen und Problemzonen reduzieren. Erfolge die man auf diesem Weg erreicht, sind schnell sichtbar und bringen langanhaltende Ergebnisse. Während ich in meinem ersten Buch: „Basisch Fit für Einsteiger“ einen ersten Überblick für den Einstieg in eine basenreiche Ernährung gegeben habe, dreht sich in diesem Buch alles um die praktische, basische Lebensweise. Hierfür stelle ich exemplarisch Rezepte für eine ganze Woche und effektive Maßnahmen zur Reduktion von Problemzonen im Institut und zu Hause vor. Auch in diesem Buch geht es mir wieder um eine gesunde Ernährungsweise, die überwiegend basenreich ist. Du bekommst eine gute, solide Orientierungshilfe für 7 basenreiche Tage und eine Menge Tipps, um langfristig Deine Figur zu verändern. Einige Basics stammen aus meinem Bestseller „Basisch Fit für Einsteiger“. Hier führe ich diese Grundlagen nun weiter fort und vertiefe sie.

Ein tolles Buch zum besagten Thema! Sehr informativ und interessant in guter Aufmachung! Empfehlenswert.

— Nepomurks
Nepomurks

Sehr informatives Buch mit vielen Rezepten und einem sehr angenehmen Schreibstil. Empfehlung für alle Interessierten.

— laurelie23
laurelie23

Wie schon der erste Teil eine überzeugende Überraschung gesunder Ernährung!

— Maeusekind
Maeusekind

Umfassender Einblick in die basische Ernährungs- und Lebensweise mit Schwerpunkt "Praxis". Hier gibt es auch Rezepte für Neulinge.

— vanessabln
vanessabln

Natürliche, frische und gesunde Ernährungsgrundlage

— widder1987
widder1987

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • wissenswertes rund um die basische Ernährung

    Basisch Fit in einer Woche
    cupcakeprincess

    cupcakeprincess

    03. November 2016 um 11:02

    In ihrem Buch "Basisch fit für Einsteiger" gibt die Autorin einen guten Einblick in die basische Ernährung. Diese Art der Ernährung wird als besonders gesundheitsfördernd angesehen und soll unter anderem auch das Immunsystem stärken sowie zu einem inneren Gleichgewicht von Körper und Seele unterstützen. Der Schwerpunkt der basischen Ernährung liegt auf der Vermeidung von Lebensmitteln, die über einen hohen Säuregehalt verfügen. Neben einem Wochenplan an abweslungsreichen Rezepten gibt es auch eine Alternativliste an Lebensmitteln. Das Buch zeigt, dass man sich auch auf günstigem Wege basisch ernähren kann und dass mit äußerst leckeren Rezepten, bei denen mir ehrlich gesagt schon alleine beim Lesen das Wasser im Munde zusammengelaufen ist :D Toll fand ich auch, das kleine Lexikon. Superfoods sind ja momentan in aller Munde und werden überall gehypt. In dem Lexikon werden Begriffe wie Gojibeeren oder Overnight Oats näher unter die Lupe genommen und in einfacher, verständlicher Sprache ohne viel wissenschaftlichen Wirwarr erklärt. Allgemein ist das Buch sehr verständlich formuliert und erhält sehr viel Wissenswertes rund um die basische Ernährung sowie zahlreiche Lebensmittel. Das Buch regt dazu an, sich über seine eigene Ernährung Gedanken zu machen und der basischen Ernährung eine Chance zu geben. Ich finde das Buch einfach nur großartig und kann es jedem nur weiterempfehlen :D

    Mehr
  • Ein tolles Buch zum besagten Thema! Sehr informativ und interessant in guter Aufmachung...

    Basisch Fit in einer Woche
    Nepomurks

    Nepomurks

    Übersäuerter Körper? Problemzonen, die stören? Der Wunsch, sich bewusster zu ernähren? Wer sich für diese Punkte interessiert oder sich gar damit herumschlägt und etwas ändern will, für den dürfte das neue Buch „Basisch fit in einer Woche – Basenreiche Rezepte für 7 Tage & Maßnahmen zur Reduktion von Problemzonen“ von Imke Kleinert das richtige Buch sein. Ein moderner Lifestyle-Ratgeber und eine ideenreiche Rezepte-Sammlung, kompakt auf 256 Seiten. Schon das Vorgänger-Buch „Basisch fit für Einsteiger“ war ein Erfolg und das aktuelle Buch wird dem sicherlich in Nichts nachstehen! Imke Kleinert gibt erneut Einsteiger-Tipps und erweitert vielleicht schon bekannte Inhalte um vielfältige Rezepte, Anwendungen und, wie es dem Titel schon zu entnehmen ist, einem Plan für eine 7-Tage-Kur auf Grundlage basisch wertvoller Ernährung und Lebensweise. Das Buch ist sehr gut strukturiert und gibt selbst Neulingen bezüglich des Basen-Haushaltes des Körpers reichlich Informationen. Ich hatte selber keinerlei Erfahrung mit basenreicher Ernährung, konnte mich aber mit diesem Buch gut in das Thema einlesen. Obwohl ich trotzdem zugeben muss, dass die Inhalte sehr komplex sind und ein großes Maß an Disziplin und Planung zur Umsetzung erfordern. Die Rezepte sind in der Regel sehr abwechslungsreich und Imke Kleinert gibt viele kreative und hilfreiche Tipps, wie man eine basenreiche Ernährung zumindest im Ansatz umsetzen und in den Alltag integrieren kann. Man muss sich dabei nicht zu 100% an basenreiche Lebensmittel halten, es geht viel mehr um den Versuch, den Säure-Haushalt des Körpers auf ein gutes Level zu bringen! Ich fand die Rezepte gelungen, wobei vielleicht eine Bebilderung schön und hilfreich gewesen wäre. Mein Eindruck war, dass es sich unabhängig von den diversen „basenreichen Lebensmitteln“ um eine grundsätzlich gesunde Ernährungsweise handelt und man mit dem 7-Tage-Programm einen guten Einstieg in dieses Thema erfährt. Imke Kleinert listet wirklich alle erdenklichen Obst- und Gemüsesorten, sowie Möglichkeiten (Brühe, Ersatz-Lebensmittel, Austauschmittel, etc.) und zahlreiche Anwendungen (wie z.B. Lymphdrainagen, Fußbäder, usw.) auf. Es geht schließlich auch um Entgiftung! Die empfohlenen Anwendungen zur Reduzierung von Problemzonen fand ich persönlich nicht besonders "brauchbar", sie mögen aber im Kontext der Basen-Kur für andere Leser und Nutzer dieses Buches sinnvoll erscheinen, bzw. sein. Insgesamt ist das Buch aber sehr verständlich und meiner Meinung nach auch in sich stimmig aufgebaut. Es gibt wirklich vielfältige Tipps (auch für den Alltag) und absolut hilfreiche, wie auch appetitliche Rezepte an die Hand, weshalb ich das Buch jedem Interessierten empfehlen würde. Deshalb: 5 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Viele Informationen und tolle Rezepte

    Basisch Fit in einer Woche
    laurelie23

    laurelie23

    15. October 2016 um 13:26

    Das Buch "Basisch Fit in einer Woche" hat mir sehr viele neue Informationen über das Thema basenreiche Ernährung gegeben. Das Buch enthält sehr viele Rezepte, einige mehr alltagstauglich als andere, doch durch die große Menge ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil, man hat beim Lesen nicht das Gefühl ein Sach- oder Fachbuch zu lesen und nimmt doch trotzdem viele Informationen und Tipps auf. Neben Rezepten und Ratschlägen für die basenreiche Ernährung wird auch die basenreiche Körperpflege aufgegriffen, über welche ich ehrlich gesagt zuvor noch nichts wusste. Die Autorin erklärt wie es zu verschiedenen Problemzonen kommt und wie man diesen durch bestimmte Körperpflege und Pflegebehandlungen entgegen wirken kann.Letztlich kann ich sagen, dass ich das Buch sehr interessant und informativ finde und meine Ernährung zukünftig basenreicher gestalten möchte, wenn auch nicht zu 100%, aber das ist ja trotzdem schon mal ein Anfang.Einen Stern Abzug gebe ich allerdings, weil ich mir Bilder zu den Rezepten gewünscht hätte, dies finde ich persönlich bei Kochbüchern immer wichtig.

    Mehr
  • Basisch Fit geht's weiter

    Basisch Fit in einer Woche
    Maeusekind

    Maeusekind

    13. October 2016 um 22:52

    Nach dem grundlagenbasierten Einsteigerbuch von Imke Kleinert geht es nun basisch weiter und erst so richtig los, denn den überflüssigen Pfunden soll nun der Kampf angesagt werden. Klingt wie die bunten Überschriften der Klatschblätter am Kiosk? Das dachte ich mir auch, aber wie auch schon beim letzten Buch wurde ich eines Besseren belehrt und konnte mich einmal mehr für diese alternative Ernährungsweise begeistern. Imke Kleinert erklärt leicht und verständlich die Ursachen unserer Problemzonen ohne dabei in herkömmliches "Fachgeschwafel" zu verfallen und vertieft dabei das Wissen des ersten Teils. Das Buch wird begleitet von bunten Rezepten, die neben den Standards wie Frühstück, Mittag und Abendbrot auch ausgefallene Ideen zu exotischen Süßigkeiten, sportlichen Proteinshakes und für die ganz Akkuraten, auch selbstgemachten Broten, Käse und Butter beinhalten. Sehr informativ waren die Erklärungen zu Herkunft und Wirkung der Superfoods, die zwar wortwörtlich in aller Munde sind, aber letztendlich doch niemand so genau weiß, was sie eigentlich so empfehlenswert macht. Dass basische Ernährung nicht nur gesund, sondern auch praktisch ist, zeigt Imke Kleinert mit ihrem "To Got"-Teil, in dem sie Empfehlungen und Tipps gibt, um auch unterwegs basisch fit zu bleiben und das Verfallen in alte Gewohnheiten zu verhindern. Dieses Buch schließt ebenso wie sein Vorgänger mit einem Wellness-Teil ab, der dabei hilft, auch im Pflegebereich basisch durchzustarten. Es werden traditionelle als auch neue Entgiftungsmethoden vorgestellt, zwischen denen der Leser selbst entscheiden kann, welche er als geeignet empfindet und ausprobieren möchte. Doch nicht nur das, gemeinsam mit der Autorin begibt man sich Jahrhunderte in der Geschichte zurück und lernt die basischen Traditionen der alten Heiden kennen. Wie schon im ersten Teil fühlt es sich an, als würde dem Leser eine gute Freundin mit Ratschlägen zur Seite stehen, denn auch bei diesem Buch ist der Autorin der freundschaftliche Schreibstil nicht abhanden gekommen. Besonders schön fand ich, dass Imke Kleinert viele Anregungen aus der Lesegruppe des ersten Buches umgesetzt hat. 

    Mehr
  • Umfassende Infos zur basischen Lebensweise in der Praxis

    Basisch Fit in einer Woche
    vanessabln

    vanessabln

    13. October 2016 um 08:49

    In diesem zweiten Buch von Imke Kleinert (das erste kenne ich nicht) geht es um die basische Lebensweise (denn es geht hier nicht alleine um Ernährung) in der Praxis. Wer vorher nur mal irgendwo Listen von basischen Lebensmitteln überblickt hat, ist zunächst einmal erstaunt, wie umfassend "das Basische" ist. Es geht noch weit über "Vegan" hinaus, was mir persönlich nicht so klar war. Die wenigsten Getreidearten kommen beispielsweise in Frage. Nichtsdestotrotz habe ich die "Basische Woche" mit den Rezeptvorschlägen ausprobiert. Es sind durchaus alltagstaugliche Rezepte dabei, wo man sich nicht erstmal durch die Reformhäuser schlagen muss. Vor allem vom fast nur aus Obst bestehendem Frühstück bin ich aber leider nicht satt geworden. Andere Hauptmahlzeiten, die ich probiert habe, waren durchaus schmackhaft und sättigend. Neben dem Thema Ernährung geht es im Buch auch noch um die basische Körperpflege und andere Dinge, die guttun können. Aus den vielen Anregungen kann jeder, der sich für das Thema interessiert, etwas für ihn Passendes finden. Neu war für mich, dass sich die basische Lebensweise auch auf Cellulitesprobleme positiv auswirken soll. Auch wenn man sich nicht fortan zu 100% basisch ernähren möchte, ist das eine oder andere einen Versuch wert. Wer es ganz durchziehen möchte, benötigt meiner Meinung nach viel Zeit (z. B. für ein 20-minütiges Einlegen von frisch gekauftem Obst und Gemüse, um Schadstoffe wegzuwaschen) und auch Geld (nur ein paar Beispiele, die ich mir zugelegt hatte: Erdmandeln, Chia, Chinoa). Vom Aufbau hat mir das Buch gut gefallen. Für die Rezepte war das E-Book nicht so praktisch, deshalb würde ich das Printbuch empfehlen.

    Mehr
  • Großartiges Rezepturium über eine 'natürliche Ernährung'...

    Basisch Fit in einer Woche
    widder1987

    widder1987

    12. October 2016 um 15:00

    Inhalt: Warum werden Diäten meistens nicht eingehalten? Der Grund ist oft die lange Zeit, bis die ersten Erfolge sich einstellen. Sind hingegen schnelle Erfolge sichtbar, ist meist die Ernährung alles andere als gesund. Letztendlich kehrt man hilflos zu bisherigen Ernährungsgewohnheiten zurück. Warum? Weil oft ein wichtiger Baustein für den Erfolg fehlt: das Ausleiten von Säuren. Säuren können für die Entstehung von Problemzonen und schlechter Haut verantwortlich sein. In unserem Körper entstehen permanent Säuren. Heutzutage sogar im Übermaß. Daher ist es sinnvoll, sich nicht nur basenreichen zu ernähren sondern zusätzlich dem Körper auch beim ausleiten von Säuren zu unterstützen. Durch die Erhöhung der Mineralstoffe sowie unterstützenden, basischen Anwendungen und Körperbehandlungen kann man effektiv und nachhaltig den nächsten Schritt gehen. Fettdepots lassen sich abbauen und Problemzonen reduzieren. Erfolge die man auf diesem Weg erreicht, sind schnell sichtbar und bringen langanhaltende Ergebnisse. Während ich in meinem ersten Buch: „Basisch Fit für Einsteiger“ einen ersten Überblick für den Einstieg in eine basenreiche Ernährung gegeben habe, dreht sich in diesem Buch alles um die praktische, basische Lebensweise. Hierfür stelle ich exemplarisch Rezepte für eine ganze Woche und effektive Maßnahmen zur Reduktion von Problemzonen im Institut und zu Hause vor. Auch in diesem Buch geht es mir wieder um eine gesunde Ernährungsweise, die überwiegend basenreich ist. Du bekommst eine gute, solide Orientierungshilfe für 7 basenreiche Tage und eine Menge Tipps, um langfristig Deine Figur zu verändern. Einige Basics stammen aus meinem Bestseller „Basisch Fit für Einsteiger“. Hier führe ich diese Grundlagen nun weiter fort und vertiefe sie. Fazit: "Basisch Fit für eine Woche" ist Imke Kleinerts zweiter Teil ihrer 'Lifestyle'-Reihe für gesundes Lebensführung und das Praxisbuch zum "Basisch Fit für Einsteiger", da es sich um eine kulinarische Reise zu 'säurebildende Ernährung' handelt. Auf knapp 260 (e-book-)Seiten werden hier von Frühstück, Snack, Mittag und Abendbrot sowie Getränke für die 'vegane' und vegetarische Küchen vorgestellt. Auch einzelne 'vegane' Alternativprodukte, die die industriellen Mahlzeitbestandteile ersetzen sollen, sind alphabetisch geordnet erklärt und die Rezepte sind gut verständlich beschrieben. Es gibt neben eine sehr großen Rezepturensammlung auch eine Saisonkalender über Pflanzen, Kräuter und Gewürzen, die in der 'basischen Ernährung' verwendet werden sowie auch eine Vier-Wochen-Speiseplanvorschlag, der individuell angepasst werden muss. Wer offen für neue kulinarische Bereicherung ist, denn sich mit den 'Basisch fit für eine Woche' auf ein neues Lebensgefühl freuen und gleichzeitig etwas gegen die 'Massentierhaltung' und Geschmacksversumpfung tun, die durch die Lebensmittelwirtschaft uns täglich zur Qual werden...4,0 Sterne

    Mehr
  • Leserunde zu "Basisch Fit in einer Woche" von Imke Kleinert

    Basisch Fit in einer Woche
    ImkeBF

    ImkeBF

    In meinem ersten Buch Basisch Fit für Einsteiger ging es darum, einen ersten Eindruck zur basenreichen Ernährung zu bekommen. In meinem zweiten Buch gebe ich Rezepte für sieben Tage an die Hand und gehe nochmal speziell auf das Thema Problemzonen ein. In meinem ersten Buch bin ich auf die Entstehung bereits eingegangen und dies wird nun weiter vertieft. Dieses Buch ist für ein besseres Verständnis, wie Problemzonen mit Übersäuerung zusammenhängen und welche Behandlungen es hier speziell auch für hartnäckige Zonen gibt. Ich verlose 5 PDF Versionen und freue mich über einen so tollen Austausch, wie bei dem ersten Buch. 

    Mehr
    • 66
  • Buchverlosung zu "Basisch Fit für Einsteiger" von Imke Kleinert

    Basisch Fit für Einsteiger
    ImkeBF

    ImkeBF

    Ich verlose 5 ebooks Basisch Fit für Einsteiger und freue mich über Diskussionen rund um die basische Ernährung. 

    • 156