Inès Bayard

 4 Sterne bei 60 Bewertungen
Autor*in von Scham, Steglitz und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Inès Bayard, geboren 1992 in Toulouse, lebt derzeit in Berlin. »Scham« ist ihr erster Roman und stand auf der Longlist für den Prix Goncourt.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Inès Bayard

Cover des Buches Scham (ISBN: 9783552059764)

Scham

 (39)
Erschienen am 16.02.2020
Cover des Buches Steglitz (ISBN: 9783552073593)

Steglitz

 (15)
Erschienen am 24.09.2023
Cover des Buches Scham (ISBN: 9783442771219)

Scham

 (5)
Erschienen am 12.03.2024
Cover des Buches This Little Family (English Edition) (ISBN: B07T8CWFN7)

This Little Family (English Edition)

 (1)
Erschienen am 28.04.2020

Neue Rezensionen zu Inès Bayard

Cover des Buches Steglitz (ISBN: 9783552073593)
frischelandlufts avatar

Rezension zu "Steglitz" von Inès Bayard

Psychogramm einer traumatisierten Frau
frischelandluftvor 6 Tagen

Eine Frau lebt in ihrer eigenen mentalen Welt, isoliert, gefangen in Routinen, die ihr Sicherheit geben. Die Handlung geht weiter, sehr indirekt erfährt die Leserin, das Warum. Ein verstörender Roman, der mich nicht wirklich erreicht hat, die Protagonistin mir zu verworren, zu eingeengt, zu bedrückend. Vielleicht hätte ich eine andere, bessere Meinung, wenn ich mich mehr darauf eingelassen hätte, aber dieser Roman ist nicht meins.

Cover des Buches Scham (ISBN: 9783442771219)
E

Rezension zu "Scham" von Inès Bayard

Eine erschütternde und intensive Lektüre
Elina_morovor 2 Monaten

Dieser Roman ist eine unglaublich schwere Kost. Die Autorin beschreibt die Lebenssituation von Marie, ihre unvorhersehbaren Handlungen und Gedanken so intensiv, dass diese nach mehreren Tagen immer noch nachhallen. Ich kann es mir kaum vorstellen, wie schlimm es für eine Frau sein muss, vergewaltigt zu werden. Aber in einer Sache bin ich mir sicher: Man braucht in diesem Fall Hilfe. Marie will keine Hilfe, sie will mit keinem darüber reden, obwohl ihre Taten nach einem Hilferuf schreien. Warum merkt keiner, dass es ihr nicht gut geht? Warum unternimmt Marie nichts? Es ist wirklich schwer zu beurteilen, was in solcher Situation am sinnvollsten wäre. Nicht umsonst ist der Titel des Romans „Scham“. Scham unterdrückt Marie und bestimmt ihr weiteres Leben in Angst und Unsicherheit. Scham beeinflusst ihren Alltag. Sie schämt sich, dass sie eine schlechte Frau und Mutter ist, sie beweint, was ihr angetan wurde. Marie führt sich in der Öffentlichkeit ständig nackt zu sein, als ob alle über sie Bescheid wissen. Das Gefühl und Gedanken machen sie einfach verrückt, was zu einer unvermeidlichen Katastrophe führen. Als Leserin habe ich mich unwohl in meiner Haut gefühlt, weil ich nichts unternehmen konnte, um Marie zu helfen. Ich saß untätig auf dem Sofa und habe es zugelassen, was man vermeiden konnte. 

Inès Bayard liefert uns eine wichtige Botschaft, die man ernst nehmen sollte. Es ist auf jeden Fall ein lesenswerter Roman, der aufgrund der Thematik nicht für jeden ist. 

Cover des Buches Scham (ISBN: 9783442771219)
Aydas avatar

Rezension zu "Scham" von Inès Bayard

Starkes Buch - Wichtig und erschütternd zugleich
Aydavor 2 Monaten

Als ich damals auf das Buch "Scham" von Ines Bayard aufmerksam geworden bin, wollte ich es sofort lesen. Allerdings sind mir dann viele andere Bücher dazwischen gekommen und es ist ein wenig in Vergessenheit geraten. Als ich jetzt gesehen habe, dass es als TB erschienen ist, wollte ich es nochmal angehen und wie gut, dass ich es gelesen habe!! Für mich ist es eines der wichtigsten Romane der letzten Jahre! Es hat mich sehr umgehauen, denn ich habe doch etwas anderes erwartet, ich fand es grandios, wenn man mich so in die irre führt.


Wir befinden uns in dem Roman in Frankreich/Paris und lernen Marie, Anfang 30, kennen, die mit ihrem Mann, der Anwalt ist, in Paris lebt. Sie haben insgesamt ein gut situiertes Leben und zu ihrem Glück fehlt nun jetzt auch Baby, das sich beiden wünsche. Marie arbeitet in einer Band und als der Direktor ihr eines Tages anbietet sie nachhause zu fahren, weil ihr Fahrrad beschädigt ist, wird sie von ihm vergewaltigt und das Leben ändert sich schlagartig und wird zum Delirium...Marie fasst eines Tages eine folgenschwere Entscheidung...


Wow, was für ein Buch. Ich bin immer noch gefesselt. Der Schreibstil ist sehr besonders, mir hat er gefallen und passte zu der Dynamik in der Geschichte. Es sind so viele Themen, die die Autorin auf knapp 220 Seiten behandelt, dass ich mich Frage wie sie das geschafft hat. Ein Beispiel dafür, dass Bücher nicht immer so viele Seiten brauchen, um das Wichtigste zu vermitteln. Es war so herzzerreißend mitzuversorgen was  Marie durchmacht, wie sie leidet, wie ihre Wahrnehmungen sich verändern und was ein Mensch mit so einer brutalen Straftat anrichtet. 

Ich möchte auch gar nicht soviel mehr zum Inhalt verraten, da man es selbst lesen sollte. Das Buch ist heftig, schonungslos und dennoch wichtig. Wenn man diese Themen lesen kann, emotionale stabil ist, empfehle ich es. Dennoch sollte man sich vielleicht vorher etwas über das Buch informieren. Hier wird bspw. auch die Tat sehr beschrieben und auch andere Szenen, die Marie erleidet, das sollte man wissen. Es hat in mir Gefühle, der Wut und Traurigkeit ausgelöst und mich mit dem Begriff der Scham beschäftigt und was das eigentlich mit vielen Mädchen und Frauen macht, in einer Gesellschaft aufzuwachsen, in der die Scham weiterhin hochgehalten wird...hier braucht es ein Umdenken...

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 120 Bibliotheken

auf 46 Merkzettel

von 1 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks