Die Zauberschneiderei - Leni und der Wunderfaden

von Ina Brandt und Isabelle Metzen
4,5 Sterne bei15 Bewertungen
Die Zauberschneiderei - Leni und der Wunderfaden
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

M

Ein wirklich tolles Kinderbuch mit sehr aktuellem Thema. Es ist spannend, lustig, einfühlsam und dazu sehr gut zu lesen.

YaBiaLinas avatar

Ein magisches Buch über das Nähen

Alle 15 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Zauberschneiderei - Leni und der Wunderfaden"

Die neue Reihe von Spiegel Bestseller-Autorin Ina Brandt!
Als Leni mit ihrer Familie in die Großstadt zieht, fühlt sie sich ziemlich verloren. Da stößt sie auf einen Laden, der gerade eröffnet: die Zauberschneiderei! Die Besitzerin, Ariane Arruga, sieht mit ihren roten Haaren und den bunten Kleidern zwar ein bisschen schräg aus, ist aber sehr nett! Doch in der Schneiderei geschehen seltsame Dinge und die vielen Stoffe bringen Lenis Fingerspitzen richtig zum Kribbeln! Was ist hier los? Kann Leni das Geheimnis der Zauberschneiderei lüften?

Exklusive und professionelle Nähanleitungen und Schnittmuster von Tante Ema® Mustersalon in jedem Band auf www.tanteema.com/zauberschneiderei

Mit Nähmagazin von Tante Ema®: Mit Nähvokabeln für Anfänger, sowie tollen Anleitungen für deine individuelle Wimpelkette und Schlüsselanhänger - mit exklusiven Zauberschneiderei-Motiven. Nur in der 1. Auflage

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783401603544
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:168 Seiten
Verlag:Arena
Erscheinungsdatum:03.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne9
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    YaBiaLinas avatar
    YaBiaLinavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein magisches Buch über das Nähen
    Ein schönes Buch über das Nähen mit einem Hauch Magie

    Ich habe vor kurzem ein neues Hobby für mich entdeckt: Das Nähen. Meine Tochter ist davon auch ganz begeistert,umso mehr interessierte uns dann natürlich das Buch :)

    Das Cover ist das erste was mir ins Auge gestochen ist,als ich auf das Buch aufmerksam wurde.Das viele Lila,der gelbe Stoff,Dinge aus der Zauberschneiderei, sowie die goldenen Details die eingearbeitet worden sind,sehen im realen viel besser aus,als wie auf dem Computer,da kommt das gar nicht so leuchtend rüber.

    Die Illustrationen im Buch sind schwarz/weiß gehalten,was uns keineswegs gestört hat,auch wenn ich lieber farbige Bilder in Büchern mag.Die einzelnen Bilder warn detailgenau und haben zum Text gepasst.Die Charaktere die vorne und hinten im Buch farblich abgebildet wurden,fand ich wirklich schön,so hatte man doch nochmal ein besseres Bild der einzelnen Personen.

    Der Schreibstil ist dem Alter entsprechend.Die Buch- sowie Kapitellängen waren passend und eine leichte Spannung fand man in dem Buch auch.Der Hauch von Magie in dem Buch ist für uns neu,hat uns aber gefallen.Die Beschreibungen empfand ich als detailreich,ich konnte mir jederzeit vorstellen wie es dort aussieht.

    Die Geschichte rund um die Zauberschneiderei und ihre Charaktere hat uns gefallen.Sie waren alle samt sympathisch,außer natürlich der Bewohner der Dachgeschosswohnung ;) Am Anfang wird vom Umzug der Familie von Leni erzählt und was dieser so mit sich bringt : Keine Freunde.Dieses Problem verfliegt sehr schnell und Leni hat Leute um sich,die sie mögen.Es passieren immer wieder kleine magische Dinge,die Leni erstmal gar ne so wahrnimmt bzw denkt,das dies nicht sein kann.Das Buch ist damit aber nicht überladen.

    Im Buch selber befinden sich 2 Anleitungen inkl. Bilder,für Dinge die man selber nähen kann.Als Extra befindet sich im Buch ganz hinten ein farbiges Heft,das auch nochmal Nähanleitungen,Bilder und Zubehör beinhaltet.Das findet meine Tochter natürlich sehr interessant und möchte diese Dinge sehr gerne ausprobieren.

    Kommentieren0
    65
    Teilen
    katze-kittys avatar
    katze-kittyvor einem Jahr
    Start einer neuen magischen Kinderreihe!

    Leni zieht mit ihrer Familie in die Großstadt. Neue Schule, noch keine Freunde, neue Umgebung...an alles muss man sich erstmal gewöhnen. Da entdeckt Leni in der Nähe ein kleines Lädchen , das bald aufmachen möchte- Die Zauberschneiderei ! Die Besitzerin Ariane ist total nett, und da Leni sich schon immer für Stoffe und Nähen begeistert hat hilft sie Ariane ein bisschen bei den Vorbereitungen. Schon bald findet Leni heraus, das dort ständig seltsame Dinge passieren...


    "Leni und der Wunschfaden" ist der Auftaktband der Reihe "Die Zauberschneiderei" von Ina Brandt. Das Buch ist für Kinder ab 8 Jahre geeignet. Die Kapitel sind nicht zu lang und schöne Schwarz/Weiß Illustrationen begleiten den Text !
    Auch das Cover ist zauberhaft! In lila gehalten und mit detailreichen Abbildungen aus der Zauberschneiderei und vergoldeten Elementen ist es ein Traum für jedes Mädchen !
    Im Anschluß an die Geschichte findet man noch Nähanleitungen und zusätzlich  liegt dem Buch auch ein kleines Extraheftchen mit noch mehr Nähanleitungen bei um selbst etwas auszuprobieren !
    Leni ist ein sympathisches Mädchen und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Sie muss erstmal mit der neuen Situation klarkommen und so begleitet man Leni auf der Suche nach neuen Freundinnen.
    Bisschen komisch fand ich das Leni so direkt mit Ariane befreundet ist, und viel Zeit dort verbringt ohne das ihre Mutter da soviel drüber weiß. 
    Die Geschichte ist nicht sofort von Anfang an  mit Magie und Zauber überladen, sondern wird nach und nach schön in die Gesamtgeschichte integriert. 


    Meiner Tochter und mir hat das Buch sehr gut gefallen und wir sind neugierig auf weitere Bände der Zauberschneiderei !

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Nele75s avatar
    Nele75vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Zauberhafte Geschichte für kleine Leserinnen ab ca. 9 Jahren. Der Beginn einer hoffentlich langen Buchreihe.
    Die Zauberschneiderei - Leni und der Wunderfaden....von Ina Brandt

    Leni zieht mit ihrer Familie in die Großstadt um…..und kann sich hier ein Leben erstmal nur schwer vorstellen. Sie vermißt ihre alte Heimat. Doch ihre Stimmung hebt sich ein wenig, als sie entdeckt, dass ganz in der Nähe ein neuer Laden eröffnet, bei dem schon der Name äußerst ungewöhnlich klingt: „Die Zauberschneiderei“. Die Besitzerin Ariane Arruga ist sehr nett und Leni merkt bald – ihr neues Leben in der Stadt steckt voller Abenteuer, denn in der Zauberschneiderei geschehen seltsame Dinge…und anscheinend ist Leni die Einzige, die dieses Geheimnis aufklären kann.

    Schon das Cover des Buches ist wunderschön, voller unzähliger kleiner Details, farbenfroh und funkelnd. Durch das Coverbild und den Buchtitel dürfte auch sofort klar sein, um was sich die Geschichte hauptsächlich dreht – um Leni’s größtes Hobby, das Nähen. Doch auch das Geheimnisvolle kommt hier bereits zum Vorschein durch die vielen verspielt wirkenden Illustrationen.

    Die Handlung rund um das Mädchen Leni, welches eine nicht ganz einfache Zeit durch den Umzug in eine vollkommen neue Umgebung vor sich hat, dürfte junge Leserinnen von Beginn an begeistern, denn schon auf den ersten Seiten ist spürbar, dass Leni ein geheimnisvolles Abenteuer erwartet.

    Die Autorin Ina Brandt hat eine sehr bildliche Schreibweise, bei der es beim Lesen nicht schwer fällt, sich die Geschehnisse gut vorzustellen. Auch wird die Geschichte immer wieder begleitet durch wunderschöne Illustrationen von Isabelle Metzen, mal größer, mal kleiner, welche die Geschichte immer passend begleiten.

    Empfohlen wird das Buch für junge Leser ab ca. 9 Jahren, welche sehr viel Spass mit dem Buch „Die Zauberschneiderei“ haben werden. Vor allem, falls sie vielleicht auch das Nähen (Leni’s Hobby) bereits für sich entdeckt haben. Aber auch alle anderen werden eine zauberhafte Geschichte erleben. 

    Am Ende des Buches erwartet die kleinen und großen Leser noch eine ganz besondere Überraschung, denn dort finden sich einige Nähanleitungen, welche gerade für Nähanfängerinnen gut geeignet sind und so vielleicht den Anstoß dazu geben, dieses Hobby einfach einmal auszuprobieren. „Leni und der Wunderfaden“ ist der erste Teil einer hoffentlich langen Buchreihe, der zweite Teil „Ein Fest voller Magie“ erscheint bereits im Oktober diesen Jahres.

    Für uns war es das erste Buch, welches wir von der Autorin Ina Brandt gelesen haben, aber es wird sicherlich nicht das Einzige bleiben. Wir freuen uns bereits jetzt auf die Fortsetzung(en) der „Zauberschneiderei“. Erschienen ist das Buch im Arena-Verlag, das gleichnamige Hörbuch ist ebenfalls dort erhältlich.

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    LeseratteAnnis avatar
    LeseratteAnnivor einem Jahr
    Ein tolles magisches Abenteuer

    Das Cover gefällt mir sehr, weil es so schön bunt ist und es viel zu sehen gibt.  Das Mädchen auf dem Cover soll Leni darstellen und sie wirkt sofort sympathisch. Ich finde das Cover hat etwas Magisches. Es hat mich richtig bezaubert und passt  perfekt zum Titel. 

    Mit Leni bin ich sofort warm geworden. Ich habe von Ina Brandt bereits zwei Bücher der Eulenzauber-Reihe gelesen und ich entdecke einige Ähnlichkeiten: In Eulenzauber ziehen Flora mit ihrer Familie aufs Land und entdeckt im Wald eine magische Zaubereule. In die Zauberschneiderei ist es genau umgekehrt. Leni zieht mit ihrer Schwester und ihren Eltern in die Stadt und entdeckt eine Schneiderei, die magische Dinge enthält.   

    Ich war mit dem Buch sehr schnell durch. Es ist flüssig und kurzweilig. Am liebsten mochte die Stellen im Buch, in denen Leni in der Zauberschneiderei war. Man konnte Lenis Begeisterung für die Schneiderei und ihr Talent praktisch spüren.  

    Als Leni eine magische Nähmaschine benutzt erfährt sie: Sie ist eine Helferin der Heller-Welt! Es gibt eine Welt die niemand sieht, aber trotzdem da ist: Die Heller Welt.  In der Heller Welt leuchtet für jeden, der einen großen Traum hat und mit ganzen Herzen für seine Idee brennt , ein Licht. Diese Lichter bringen, auch wenn sie weit weg sind, die Menschen zum Strahlen. 

    Doch die Zauberschneiderei wird bedroht und es geschehen merkwürdige Dinge. Leni geht der Sache auf dem Grund. Ob der merkwürdige , schwarze Mann der sich rumtreibt etwas damit zu tun hat? Ich fand diese Vorstellung von der Heller Welt schön. Leni  tut alles für Ariane, die Besitzerin der Zaubertschneiderei, um den Täter der die Schneiderei manipuliert zu finden. 

    Es hat mir riesigen Spaß gemacht das Buch zu lesen und Leni mochte ich sehr! Sie war so eine Liebe und ich konnte ihre Begeisterung für die Zauberschneiderei teilen. Leni findet zwei Freundinnen. Flo und Maya die unterschiedlicher nicht sein können. Während Flo immer ihre Nase in ein Buch steckt, Nüsse liebt und in allen Fächern spitze ist, trägt Maya immer coole Sachen und hängt mit Leuten aus höheren Klassen ab. Ich habe es gerne gelesen, wie Leni mit den beiden Mädchen Freundschaft schliesst. 

    Fazit: Ein tolles, magisches  Abenteuer über Leni und die Zauberschneiderei!    

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Buechergartens avatar
    Buechergartenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein Umzug, Freundschaft, Handarbeit und natürlich Magie! Mit einer kleinen "Nähschule"!
    Ein Umzug, Freundschaft, Handarbeit und natürlich Magie!

    INHALT:

    Oh nein: ein Umzug in die Großstadt! Die 11 Jahre alte Leni ist, im Gegensatz zu ihren Eltern und ihrer großen Schwester, alles andere als begeistert ihr beschauliches Dorf und ihre Freunde hinter sich lassen zu müssen. In ihrem neuen Zuhause herrscht nun das wahre Chaos und so versucht Leni in der Schule schnell Bekanntschaften zu schließen und ihre Umgebung zu erkunden! Dabei stößt sie auf einen kleinen Laden: Die Zauberschneiderei! Besitzerin ist die flotte Ariana Arrunga und gerade schwer beschäftigt mit der Eröffnung. Doch rund um die Schneiderei geschehen merkwürdige Dinge und manche Stoffe bringen Lenis Fingerkuppen regelrecht zum Kribbeln! Was ist hier los? Kann Leni mit ihren neuen Freunden das Geheimnis um die Zauberschneiderei lüften?

     

    EIGENE MEINUNG:

    Beim ersten Blick auf das Buch am PC war ich mir nicht sicher ob das Cover vielleicht etwas zu überladen ist, aber in echt ist es genau so einfach richtig! Es gibt so viele Dinge zu Entdecken und Ertasten – man weiß gar nicht wo man als erstes hinschauen soll! Man sieht Leni mit leuchtenden Stoffen (durchwirkt mit glitzerndem goldenem Faden) durch die Schaufenster der Zauberschneiderei wirbeln, verschiedenste Nähutensilien um sie herum und auch Mr. Trippel – Arianas Ratte - ist dabei! :)

    Auch die farbliche Gestaltung ist wirklich gelungen und vor allem die erste bzw. letzte Seite mit den Bildern und Namen der handelnden Personen gefällt mir sehr gut! Es ist alles liebevoll und detailreich gestaltet und auch im Buch sind alle paar Seiten wunderschöne Illustrationen in schwarz-weiß zu finden. Ein Lesebändchen hätte für mich dem Buch noch den letzten Schliff gegeben, wo es doch so viel um Stoffe geht! :)

     

    Auf den ersten Blick wird das Buch wohl vor allem Mädchen anziehen, aber ich denke die Geschichte kann auch einen Jungen begeistern. Neben Leni, ihrer Familie und Ariana dreht sich die Geschichte vor allem um ihre zwei neuen Freundinnen Maya und Flo. Aber auch ein Junge von nebenan mit einer Vorliebe für Ritter spielt eine kleine Rolle ;)

    Leni konnte ich sofort ins Herz schließen und auch Ariana ist eine tolle Figur. Mir hat es allerdings sehr gut gefallen, dass sich die feine und neue Freundschaft u Maya und Flo erst langsam entwickeln muss!

     

    Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen, allerdings ist der Inhalt nicht für zu kleine Kinder geeignet. Auch die Schriftgröße ist für frische Erstleser zu klein. Auf Amazon ist das empfohlene Alter mit 9 – 11 Jahren angegeben und darunter denke ich sind die Texte unter Umständen zu detailreich, darüber wirkt Leni evtl. zu kindlich. Die Kapitellängen eignen sich auf jeden Fall zum Vorlesen, die Überschriften sind schön gewählt!

     

    Die Geschichte an sich ist einerseits durch den Umzug, die Familie und das Finden von neuen Freunden sehr realistisch. Gerade am Anfang zieht sich das Ganze ein bisschen. Andererseits bringen Ariana, der Zauberladen und ein altes Schlösschen nach dem längeren Anfang so einiges an Magie und Spannung mit ins Spiel! Das Ende ist so gut gewählt – dies ist ja der Auftakt zu einer neuen Reihe. Band zwei heißt „Ein Fest der Magie“.

     

    Auf den letzten Seiten befinden sich einige Nähanleitungen und Schnittmuster in schwarz-weiß. In der 1. Auflage gibt es außerdem ein kleines, buntes Zusatzheftchen am Ende des Buches. Darin befindet sich „Lenis kleine Nähschule“, erstellt in Kooperation mit Tante Ema® (www.tanteema.com/zauberschneiderei), mit Nähvokabeln für Anfänger und tolle Anleitungen für eine Wimpelkette und Schlüsselanhänger aus Stoff, alles umgeben von Motiven rund um Leni und die Zauberschneiderei.

     

    FAZIT:

    Ein wunderschönes Lesevergnügen, rund um Leni, ihre Familie, einen Umzug und natürlich die magische Zauberschneiderei! Geeignet für Leser ab ca. 9 Jahren und natürlich auch für begeisterungsfreudige Erwachsene! ;)

    Am Ende des Buches finden sich Nähanleitungen passend zur Geschichte!

    Kommentieren0
    113
    Teilen
    Diana182s avatar
    Diana182vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!
    Ein modernes Näh-Märchen - Die Zauberschneiderei

    Das Cover zeigt ein wunderschönes, märchenhaftes Bild auf dem ein Mädchen ein rosanes Kleid näht. Da ich gerade selbst das Nähen für mich entdeckt habe, viel mir dieses Buch natürlich direkt ins Auge. Auch mein Sohn steht gern daneben, wenn Mama etwas neue zaubert  und war ganz gespannt, als ich ihm erzählte, ich könnte ihm nun eine schöne Geschichte über das Nähen vorlesen. Sofort war er Feuer und Flamme und so lasen wir gemeinsam im Buch….


    Der Einstig in die Geschichte gelingt recht schnell. Da schon auf der ersten Seite die einzelnen Mitwirkenden vorgestellt wurden, wussten wir sofort, wen wir gerade durch die anregend formulierte  Geschichte begleiten. Aber auch ohne diese Einleitung kann man die einzelnen Protagonisten sehr gut auseinander halten, da sie charakterlich tief gezeichnet wurden.


    Das Geschichtet wirkt direkt spannend und märchenhaft. Stets wollten wir wissen, wie es mit Leni weiter geht und wie die Story ihren Lauf nimmt. Untermauert wird die Erzählung von wunderschön gezeichneten Bildern, die passend platziert wurden. Sie wirken magisch und umrahmen die Geschichte perfekt. Sie sorgen für einen lockeren Lesefluss, da mein Sohn die Bilder sehr gern noch einmal betrachtete um das Gelesene zu festigen. Vieles, was ich ihm im Vorfeld vorlas, fand er in diesen Bildern wieder. Auch die Ratte Mr. Tripple hatte es ihm besonders angetan.


    Das Ende ist sehr passend gewählt und schließt die Geschichte sehr gut ab. Zusätzlich befindet sich im Buch noch eine kleine Nähschule für Kinder, welche wir in den nächsten Tagen noch genauer ausprobieren werden.


    Mein Fazit:
    Eine wunderschönes, märchenhaftes Lesevergnügen- nicht nur für Kinder!


    Alle Nähbienen werden hier mit Freude lesen und sich über die fantasievolle Geschichte freuen.


    Daher kann ich das Buch sehr empfehlen und vergebe sehr gerne eine absolute Leseempfehlung. Auch der Nähguide ist für Einsteiger sehr lesenswert und verständlich formuliert.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Benundtimsmamas avatar
    Benundtimsmamavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Dieses Buch lässt Mädchenherzen höher schlagen.
    Eine toller Auftakt einer neuen Kinderbuchreihe

    Was ich zum Buch sagen möchte:

    Bevor ich irgendwas über das Buch gelesen hatte, ist mir das wunderschöne Cover ins Auge gesprungen. Dies ist ein Traum für alle großen und kleinen Mädels. Die verwendeten Farben sind stimmig, die Haptik ist genial, es gibt viel zu bestaunen und zu fühlen. Ich kann sagen: Hier haben die Verantwortlichen alles richtig gemacht, um die Kassen klingeln zu lassen. An diesem Buch wird meiner Meinung nach kein Mädchen im Lesealter von 8 bis 10 Jahren vorbeikommen.

     

    Aber nicht nur von außen ist dieses Buch ein optisches Highlight, auch die Innengestaltung ist zauberhaft. Die vier Protagonisten Leni, Ariane, Maya und Flo sind inklusive Mr. Trippel auf grünem Hintergrund in Farbe dort abgebildet. Beim Blättern durchs Buch habe ich viele weitere zauberhafte Details entdeckt. Die Kapitelanfänge sind wunderschön illustriert, die Seitenzahlen mit Sternen verziert und das gesamte Buch zieren tolle Schwarz-Weiß-Illustrationen. Hier ist Isabelle Metzen ein kleines Kunstwerk gelungen.

     

    Der Einstieg in Lenis Welt ist mir sehr leicht gefallen. Die Autorin Ina Brandt hat sich bei ihren Beschreibungen sehr viel Zeit gelassen,  um mir ihre Protagonisten näher zu bringen. Der von ihr verwendete Schreibstil ist flüssig und in altersgerechter Sprache geschrieben.

    Die Protagonisten, allen voran Leni, sind mir alle sehr sympathisch. Ihr Charaktere sind lebensnah beschrieben, weshalb ich mich auch gut mit ihnen identifizieren konnte.

     

    Die Autorin beginnt mit einem seichten Einstieg in die Geschichte. Für mich als erwachsene Leserin hätte der Einstieg in die Geschichte etwas schneller gehen können, aber junge Leserinnen werden mit dieser Geschichte wenigstens keine Schwierigkeiten haben. Die Geschichte eignet sich prima zum Vorlesen, aber auch für geübte Leseanfänger. Aufgrund der noch sehr kindlich wirkenden Protagonistin Leni würde ich die Altersempfehlung des Buches von 8 bis 10 Jahren eher heruntersetzen.

     

    Den Mittelteil des Buches fand ich besonders schön, denn hier gibt es eine gehörige Portion Magie, Spannung und ein kniffliges Rätsel.

     

    Natürlich kommt in diesem Buch auch das Thema “Nähen” nicht zu kurz. Bei den vielen schönen Beschreibungen kam bei mir sofort die Lust auf, meine Nähmaschine aus dem Keller zu kramen und zu nähen. Am Ende des Buches gibt es praktischerweise die Nähanleitungen für Sternendeckchen und Stoffblumen in Kooperation mit Tante Ema. Und damit nicht genug: In der Innenseite des hinteren Buches befindet sich ein farbiges Heftchen mit dem Titel “Lenis kleine Nähschule”.

     

    Ich bin total begeistert von dieser Geschichte, dem wunderschönen Cover und den zauberhaften Extras im Buch. Für unglaublich günstige 9,99 Euro bekommt der Leser  etwas wirklich Großartiges geboten. Ich spreche sehr gerne eine Leseempfehlung aus und gebe dem Buch “Die Zauberschneiderei - Leni und der Wunderfaden” die volle Sternenanzahl.

     

     

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Engelmels avatar
    Engelmelvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein Zauberfaden, der das Leben aufmischt
    Gelungener Auftakt

    Meiner Meinung nach ist das Buch  ein gelungener Auftakt einer neuen Kinderbuchserie, die wahrscheinlich hauptsächlich Mädchen ansprechen wird. 
    Das Cover des Buches ist sehr schön gelungen, die Farbwahl passend abgestimmt, alles vereint mit einem sich durchziehenden "goldenen Faden" -  dieser "glitzert" je nach Lichteinfall. Haptisch liegt das Buch gut in der Hand, optisch ist es wie beschrieben ein Hingucker. 
    Die Geschichte um Leni und Flo ist spannend aufgebaut, durch einen flüssigen Schreibstil gut und einfach zu lesen. Die Bebilderung des Buches ist durch einige abgestimmte, toll getroffene Illustrationen gegeben. 
    Die in der ersten Auflage enthaltenen Schnittmuster sind sehr gut erklärt, auch leicht verständlich für Kids und Nähanfänger. Es sind Muster zu den im Buch beschriebenen Stücken, daher sehr passend. 


    Dieses Buch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt! Vielen Dank an Autorin/Verlag!


    Aussage des mitlesenden Nachbarmädels (10J): Das ist lustig. Als die  (Leni und Flo) in dem Schloss waren, wurde es ängstlich, als ob da Gespenster kommen. Und als Leni in die neue Schule kam, ging es ihr wie mir, ich hab auch keinen gekannt. Aber Flo ist'n Streber, die hätte ich nicht genommen. Schön war der Teil mit der Schneiderei ... alles wie verzaubert und als wenn Ariane eine Hexe ist. Ist sie!?
    Wenn du Teil 2 hast, darf ich dann auch wieder lesen?

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    connychaoss avatar
    connychaosvor einem Jahr
    Zauberhafte Geschichte

    Leni zieht mit ihrer Familie vom Land in die lebhafte Stadt. Die Eltern haben hier einen besseren Job gefunden. Lenis große Schwester freut sich auch, weil sie hier mehr unternehmen kann. Nur Leni weint dem ruhigen Leben auf dem Land, der Natur und ihren Freundinnen hinterher. Aber schon am ersten Tag in der neuen Heimat entdeckt Leni einen Flyer über die Zauberschneiderei. Diese eröffnet bald in der Nähe und bietet sogar Nähkurse für Kinder an. Da Leni gern näht, besucht sie das Lädchen, freundet sich mit der Besitzerin Ariane an und hilft ihr, sich gegen böse Nachbarn, denen die Schneiderei ein Dorn im Auge ist, zu behaupten. Die Aufmachung des Büchleins ist ganz zauberhaft. Das Cover schimmert golden, im Inneren gibt es wunderschöne Illustrationen und als Extra sind sogar einige Nähanleitungen enthalten. Der Schreibstil liest sich sehr leicht und flüssig, die Sprache ist für Kinder gut verständlich, die Kapitel sind recht kurz und durch teilweise ganzseitige Illustrationen aufgelockert. Allein deshalb würde ich die Altersangabe auf 7-8 Jahre setzen. Leni ist ein sehr sympathisches Mädchen, sie ist sehr kreativ. Für die 11 Jahre, die sie alt sein soll, finden wir sie aber doch noch recht kindlich, ein Alter von etwa 8-9 würden wir glaubhafter finden. Die Geschichte ist sehr fantasievoll und spannend. Leni näht in der Geschichte so einige Sachen und man bekommt richtig Lust, das nachzumachen. Dank der enthaltenen Anleitungen ist das sogar möglich. Uns hat die Geschichte gut gefallen und wir sind gespannt, welche Abenteuer Leni und ihre Freunde im zweiten Band erleben. Hoffentlich sind dann auch wieder diese tollen Nähanleitungen dabei.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Seelensplitters avatar
    Seelensplittervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nähfaden und Magie vereint ein besonders Sein!
    Cooles Kinderbuch

    Meine Meinung zum Kinderbuch:
    Die Zauberschneiderei 1
    Leni und der Wunderfaden

    Aufmerksamkeit:
    Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog, übrigens dieses mal sogar mit Fotos zu einem Stern, den ich selbst mal gestrickt habe. Handarbeit muss ja nicht nur Näharbeit sein ;)

    Inhalt in meinen Worten:
    Wenn ein Umzug umsteht, und alles ganz anders ist, ist alles neu und irgendwie auch Neugierde erweckend. Als Leni den kleinen Laden Die Zauberschneiderei entdeckt, ist sie ganz hin und weg, jedoch ist der Laden noch nicht eröffnet, und sie muss sich ja auch erst einmal mit ihrer großen Schwester und ihren Eltern in ihrem neuen zu Hause zurecht finden. In der Schule, findet sie nicht ganz so leicht Anschluss, doch da gibt es zwei Mädels die ihr helfen und zusammen erleben sie ein buntes Näh-Abenteuer, mit dem wohl niemand gerechnet hätte, denn Leni entdeckt eine ganz besondere Gabe, die sie bis jetzt nicht kannte.
    Sie nimmt die Leserinnen an die Hand und erzählt ihre Geschichte.
    Lasst ihr euch darauf ein, und lasst euch in fantastische Geschichten mit hinein nehmen?

    Wie ich das Buch empfand:
    Die ersten knapp 70 Seiten fand ich etwas schwer, nicht weil der Schreibstil schwer ist, aber ich wusste bis dato nicht, wohin mich das Abenteuer führen wird, erst ab da kommt das Buch für mich dann richtig in das Rollen und ich konnte es in einem Rutsch zu Ende lesen.
    Das Buch hat einerseits alles was Mädels mögen, andererseits aber auch eine Prise Zauber und es lädt seine kleinen Leser ein, die Nähwerke die im Buch beschrieben sind, selbst nachzunähen, wie toll, dass am Ende dann auch die Anleitungen zu finden sind.

    Schreibstil:
    Empfinde ich sehr angenehm und für jüngere Leserinnen absolut gut umgesetzt. Hin und wieder werden sie vielleicht über das ein oder andere Wort stolpern, aber hier gibt es ja immer noch die größeren Geschwister oder Eltern, die man fragen kann.
    Die Geschichte wird von einem alles erzählenden Ich, aber nicht in der Ich Perspektive geschrieben.
    Die Autorin schafft es, Bilder vor die Augen zu malen, allein durch die Sprache, das gelingt nicht jedem/r Autor/in, und hier finde ich es richtig angenehm und toll.

    Illustrationen:
    Immer wieder finden sich tolle Seiten mit Illustrationen zwischen dem Text, so das es gar nicht so viel Text ist, wie es den Anschein haben mag. Die Bilder im Buch regen die Fantasie noch etwas mehr an, und zeigen die ein oder andere wichtige Schlüsselszene im Buch, und in seinem Geschehen, so das wenn man das Buch mal etwas liegen lässt, doch recht schnell wieder hinein findet und weiß, um was es geht, finde ich sehr gelungen. Meine Lieblingszeichnung ist die von Mr. Trippel auf der Kuckucksuhr.

    Geschichte:
    Ich glaube, dass sich Mädels ab 9 Jahren gut in die Geschichte hinein denken können. Alles ist neu, und findet doch zusammen. Die vielen kleinen Begebenheiten im Buch bauen aufeinander auf, doch ohne sich dabei zu sehr auf einander aufzubauen, sondern als wäre es natürlich.
    Die Idee zu einer Nähgeschichte auch noch Zauberei zu bringen, und zeitgleich ein Wissen aus Ur-Alter Zeit mitzugeben, fand ich ansprechend und lies mich selbst staunen, wie das Mosaikbild, das eigentlich nur beschrieben wird, doch vor meinen Augen entstand und ich mir dadurch einfach viel mehr alles vorstellen konnte.
    Ich bin gespannt, wie es mit dem Laden die Zauberschneiderei weiter geht, und was Leni in ihrem zweiten Abenteuer mit diesem kleinen schnuckeligen Laden erleben wird. Wie es mit Mr. Trippel weiter geht und wann die Finster Finster wieder auftauchen werden.
    Auch hoffe ich, dass das Haus, wo ein wichtiger Gegenstand aus dem Buch gefunden wird, noch einmal auftaucht und das Leni ihren kleinen Wunsch erfüllt bekommt. Ich darf gespannt bleiben.

    Spannung:
    Wie schon weiter oben erwähnt, hat mich die Spannung persönlich erst ab Seite 70 erwischt. Doch dann wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, bis die Rätsel gelöst und alles wichtige herum ist.
    Ich kann euch gar nicht so genau sagen, woran das lag, das ich das Buch nicht sofort spannend fand, vielleicht weil ich mich in die Welt von Leni erst einmal hinein denken musst, vielleicht aber auch, weil die Magie erst ab ca Seite 70 richtig begonnen hat?
    Wie dem auch sei, auch wenn ich das Buch nicht von Anfang an spannend fand, so war doch die Hälfte des Buches richtig genial und faszinierend.

    Empfehlung:
    Ich kenne mindestens ein paar kleinere Mädchen die gerade erlernen zu nähen und gerne auch Geschichten lesen, deswegen passt das für mich total gut zusammen. Allein schon deswegen, muss ich euch das Buch näher bringen, andererseits finde ich, dass die Geschichte wirklich potenzial hat, und ich irre gespannt bin, wie es im zweiten Teil der Reihe weiter gehen wird.
    Für mich ein Buch das mehrere Sinne anspricht und zugleich noch ermuntert, selbst kreativ zu werden.

    Bewertung:
    Nachdem mich das Buch wirklich erst ab der 70 Seite erreichen konnte, es dann aber lauten Trompetentönen schaffte, gibt es von mir für die Geschichte vier Sterne und ich bin irre gespannt, wie es im zweiten Teil weiter geht, aber bitte nicht wieder bis zur Mitte warten, bis es richtig los geht, sondern gerne auch schon eher.

    Kommentieren0
    58
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Arena_Verlags avatar
    Ein kurzes „hallo“ von Ina Brandt
    Hallo – willkommen in der Zauberschneiderei, einem Ort voller Magie, die Leni in ihren Bann zieht. Und die nur die schützen kann. Lass auch du dich verzaubern. Ich freue mich sehr auf das Leseabenteuer mich euch!

    Und darum geht‘s:
    Als Leni mit ihrer Familie in die Großstadt zieht, fühlt sie sich ziemlich verloren. Da stößt sie auf einen Laden, der gerade eröffnet: die Zauberschneiderei! Die Besitzerin, Ariane Arruga, sieht mit ihren roten Haaren und den bunten Kleidern zwar ein bisschen schräg aus, ist aber sehr nett! Doch in der Schneiderei geschehen seltsame Dinge und die vielen Stoffe bringen Lenis Fingerspitzen richtig zum Kribbeln! Was ist hier los? Kann Leni das Geheimnis der Zauberschneiderei lüften?
    Exklusive und professionelle Nähanleitungen und Schnittmuster von Tante Ema® Mustersalon in jedem Band auf www.tanteema.com/zauberschneiderei
    Mit Nähmagazin von Tante Ema®: Mit Nähvokabeln für Anfänger, sowie tollen Anleitungen für deine individuelle Wimpelkette und Schlüsselanhänger – mit exklusiven Zauberschneiderei-Motiven. Nur in der 1. Auflage

    Hier geht es zur kostenlosen Leseprobe: https://www.arena-verlag.de/sites/default/files/leseprobe_die_zauberschneiderei.pdf 
    Bitte bewerbt euch bis Sonntag, 27. August für dieses Leseabenteuer mit der Antwort auf die Frage:
    Was würdest du dir gerne einmal nähen?
    Wir losen am Montag, 28. August die 10 Gewinner eines Leseabenteuer-Exemplars aus und werden sie im Laufe des Tages hier posten und auch per persönliche Nachricht anschreiben. Ina Brandt wird das Leseabenteuer begleiten.
    Wir freuen uns schon auf eine spannende Zeit!
    Liebe Grüße!
    Ina Brandt & Arena
    Nele75s avatar
    Letzter Beitrag von  Nele75vor einem Jahr
    Hier das Bild meiner Tochter.....
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks