Ina Brandt , Irene Mohr Eulenzauber. Flora und das Weihnachtswunder

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eulenzauber. Flora und das Weihnachtswunder“ von Ina Brandt

Einmal richtig fliegen, das wünscht sich Flora schon so lange! Aber natürlich hat sie keine Flügel, so wie ihre Zaubereule Goldwing. Da hilft auch alles Wünschen zu Weihnachten nichts. Als Flora mit ihrem Papa einen Tannenbaum im Wald aussucht, kommt plötzlich Goldwing angeflattert und führt sie zu einem verletzten Reh. Doch dabei machen die beiden eine unglaubliche Entdeckung: Kann Floras Weihnachtswunsch vielleicht doch in Erfüllung gehen?

Süße Eulengeschichte für Mädchen von 7-11.

— Schoensittich
Schoensittich

Stöbern in Kinderbücher

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auf der Suche nach dem Weihnachtswunder

    Eulenzauber. Flora und das Weihnachtswunder
    Schoensittich

    Schoensittich

    17. December 2016 um 22:37

    Das Kinderbuch „Eulenzauber: Flora und das Weihnachtswunder“ der Autorin Ina Brandt erschien im September 2016 über den Arena Verlag. Es handelt sich um ein Hardcoverbuch mit 96 Seiten. Die Illustrationen stammen von Irene Mohr. Inhalt: Einmal richtig fliegen, das wünscht sich Flora schon so lange! Aber natürlich hat sie keine Flügel, so wie ihre Zaubereule Goldwing. Da hilft auch alles Wünschen zu Weihnachten nichts. Als Flora mit ihrem Papa einen Tannenbaum im Wald aussucht, kommt plötzlich Goldwing angeflattert und führt sie zu einem verletzten Reh. Doch dabei machen die beiden eine unglaubliche Entdeckung: Kann Floras Weihnachtswunsch vielleicht doch in Erfüllung gehen? Cover und Gestaltung: Das Cover des Buches zeigt eine Winterlandschaft. In der Mitte dieser Winterlandschaft sieht man einen geschmückten Weihnachtsbaum neben dem links die Titelheldin Flora und ein Reh stehen. Flora hat in der linken Hand einen Baumschmuck in Form einer Eule und in der rechten Hand einen Apfel. Sie hält den Baumschmuck hoch in Richtung einer golden schimmernden Eule. Hierbei handelt es sich um Goldwing. Unten vor dem Weihnachtsbaum steht ein Korb mit Brot und 2 Äpfeln. Außerdem sitzen 2 Singvögel im Schnee und versuchen Körner vom Boden zu picken. Der Titel des Buches ist oben in goldenen und weißen Lettern geschrieben. Es sind noch weitere Zeichnungen im Buch zu finden, diese aber in Schwarz/Weiß. Diese stammen wie auch das Coverartwork von der Illustratorin Irene Mohr. Außerdem waren noch eine Bastelanleitung und ein Rezept im Buch enthalten. Story und Stil: Wir haben uns bewusst entschieden, mit diesem Band zu beginnen, da Weihnachten vor der Tür steht und uns die Verkäuferin sagte, dass man dieses Buch auch eigenständig lesen könne, da es sich um eine Art „Sonderband“ der Reihe handele. Dies würde ich im Nachhinein nicht vollends bejahen. Zwar ist die Geschichte wirklich eigenständig, allerdings fehlt einem doch ein Teil des Vorwissens, welches mutmaßlich in den anderen Bänden beschrieben wird. So erfährt man zwar Einiges zum Tagesablauf bei Flora und Goldwing, aber eben nicht, wie sich die Beziehung der beiden auf diese Ebene entwickelte. An einer Stelle wird darauf Bezug genommen, dass Flora Goldwing in einer bestimmten Art und Weise zu sich ruft. Wie diese genau ist, wird vermutlich in einem der anderen Bände erklärt. Auffällig ist auch, dass die Eltern von Flora durch den Erzählstil beim Nachnamen genannt wurden und hier nicht von Mama oder Papa (oder Ähnliches) die Rede war. Dies fand ich in einem Kinderbuch eher unpassend. Ansonsten ist der Stil der Autorin aber sehr kindgerecht und das Buch ist leicht zu lesen. Es lässt sich auch problemlos an einem Abend durchlesen. Auch für Leseanfänger und Erstleser ist das Buch sehr geeignet. Aufgrund der Tatsache, dass die Story relativ „einfach“ ist, halten wir die Altersempfehlung von 8-10 Jahren für angemessen. Ältere Kinder könnten sich doch etwas langweilen. Fazit: Nette Eulengeschichte mit einigen kleinen Macken.

    Mehr