Ina Clement

Autor von Rüsselgonz, Krake ahoi! und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Ina Clement

iNA Clement kam in den bunten 70ern zur Welt. Sie studierte Illustration und Animation in Leipzig und Schweden und arbeitete zunächst als Illustratorin für interaktive Medien. Heute bebildert sie Kinderbücher für verschiedene Verlage.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Ina Clement

Cover des Buches Mein tierisches ABC (ISBN: 9783480234172)

Mein tierisches ABC

 (1)
Erschienen am 16.01.2018
Cover des Buches Die verflixte Schwebemaschine (ISBN: 9783750420922)

Die verflixte Schwebemaschine

 (0)
Erschienen am 18.03.2021
Cover des Buches Waschbären-Weihnacht (ISBN: 9783551510600)

Waschbären-Weihnacht

 (0)
Erschienen am 05.10.2019
Cover des Buches Krake ahoi! (ISBN: 9783750420953)

Krake ahoi!

 (0)
Erschienen am 18.03.2021
Cover des Buches Krake ahoi! (ISBN: 9783750425200)

Krake ahoi!

 (0)
Erschienen am 26.11.2019
Cover des Buches Die Sultanine aus Sansibar (ISBN: 9783750425156)

Die Sultanine aus Sansibar

 (0)
Erschienen am 26.11.2019
Cover des Buches Rüsselgonz (ISBN: 9783750420816)

Rüsselgonz

 (0)
Erschienen am 18.03.2021
Cover des Buches Im Meer der Löcher (ISBN: 9783750421912)

Im Meer der Löcher

 (0)
Erschienen am 18.03.2021

Neue Rezensionen zu Ina Clement

Cover des Buches Mein tierisches ABC (ISBN: 9783480234172)Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Mein tierisches ABC" von Cornelia Boese

Ein witziges ABC Reim-Such Buch das unheimlich viel Freunde macht zu entdecken
Kinderbuchkistevor 4 Jahren

Spielerisch die Welt der Buchstaben entdecken
Ein Mitmachbuch für Klein und Groß

Ein wunderschönes, sehr kreatives Bilderbuch haben sich Ina Clement und Cornelia Boese für die kleinen Lesefans ausgedacht. Und damit es nicht nur beim Vorlesen und Anschauen bleibt dürfen alle auch gleich noch mit entdecken und zeigen wie schlau sie schon sind.
Auf jeder Seite wartet ein Buchstabe der groß illustriert wird und mit vielerlei kleinen und größeren Elementen zusätzlich visuell wird. Zudem wird jeder Buchstabe noch in einem kleinen Reim vorgestellt in dem Wörter vorkommen, die den Buchstaben  als Anfangsbuchstaben haben.
Damit nicht genug wird der Leser  auch noch aufgefordert selbst weitere Wörter mit dem jeweiligen Buchstaben zu finden.
Ein Beispiel :
R  "Der Rabe hört in Reykjavik bei Regenwetter Rockmusik"
"Der Rabe hat vergessen aufzuräumen..... auch ein paar Dinge mit "R"..."

Wir sehen einen Raben mit Kopfhörer vor ihm ein Radio er hält einen Regenschirm in der "Hand", es regnet und auch sonst liegt noch so einiges um ihn rum.

Oder

U "Der Uhu möchte schon seit Jahren im Urlaub mit der U-Bahn fahren.
"Welche Lieblingssachen mit "U" hat der Uhu dabei?"

Ein Uhu steht am Strand. Dort ist eine Sandstrandpromenaden U-Bahn Haltestelle.
Er hat eine Tasche umhängen mit allerlei Sachen und eine Uhr um. Was sehen wir in der Tasche? z.B. Ein Ufo und ein U-Boot.

Ich denke das Prinzip ist klar.
*
Bei aller Vielseitigkeit muss ein Buch aber noch mehr bieten um von Kindern ins Herz geschlossen zu werden.
Das ist hier auf besondere Weise zu finden.
Ich spreche von den Illustrationen, die auch aufgrund der Tatsache, das sie immer eine ganze Buchseite ausfüllen sehr ansprechen sind.
Es gibt so viele ABC Bücher die trotz Illustrationen nüchtern und unansprechend sind.
Hier jedoch haben wir ein lebendiges Bilderbuch voller Inspiration. Wunderschöne farbige Bilder erzählen kleine Geschichten. Lassen schmunzeln weil sie zumeist auch noch sehr witzig sind und man sofort Freude daran findet die Welt des Buchstabens zu entdecken.

Besonders witzig fanden unsere Lesekinder die Darstellung des Buchstabens
 "B".
Ein Bär sitzt gemütlich mit einem Glas Honig auf dem Boden und liest in seinem Bilderbuch. Das Bücherregal hat die Form eines "B". Ein Biber knabbert genüsslich an diesem Regal und hat schon ein Stück vom oberen Bauch des "B" weggeknabbert. Auf dem Boden stehen bunte Bauklötze und unter dem Bett liegt ein Ball. An der Wand hängt ein Bild mit einem Bagger und die Biene fliegt über dem Honigglas.
Bestimmt finden die Kinder noch weitere Sachen mit B im Zimmer des Bären.
*
Selbst kleine Kinder können schon mit machen, denn in der Regel ist es so, das sie vielleicht noch nicht wirklich die Buchstaben kennen aber ein Gefühl für den Klang heben und so verbinden sie das Bild mit dem Klang des Wortes, das es ja vielleicht schon kennt . Wenn dann zum Beispiel ein größeres Geschwisterkind anfängt einen Begriff zu finden kann das kleinere Kind einsteigen.
 Zudem bieten die Bilder weitere Anreize für ein heitere Suchspiele. So können sowohl die Kinder sich Aufgaben für die Erwachsenen oder Freude ausdenken als auch die Erwachsenen für die Kinder.
Das funktioniert im Grunde wie das Spiel:
"Ich sehe was , was du nicht siehst"

Beim "A" zum Beispiel sitzen zwei Ameisen und trinken Apfelsaft. Es stehen viele Gläser da denn die Ameisen sind furchtbar durstig. Wie viele Gläser findest du?
Oder wie viele Pilze , Äpfel, Ananas, Bäume siehst du?
*
Stunden kann man mit diesem Buch verbringen.
Damit die Kinder nicht zu viel Buchstaben auf einmal kennenlernen und auch ein nachhaltiger Lernerfolg da ist sollte man jedoch nicht zu viele Buchstaben auf einmal betrachten.
*
Wir haben in einem Kindergarten über längere Zeit Buchstaben eingeführt und jeden Tag ein Bild betrachtet. Anschließend kneteten die Kinder den Buchstaben mit Fimo nach, der wurde dann im Backofen getrocknet und am Ende hatte jeder sein eigenes ABC.
Zwischendurch nähten wir kleine Stoffsäckchen mit den Kindern ( jeder sein eigenes) in das kamen dann die Buchstaben.
So kann man später ein heiteres Buchstabenraten machen.
Einer schaut sich ein Bild im Bilderbuch an sucht sich einen Gegenstand heraus und beschreibt ihn ohne den Begriff zu nennen.
z.B. gibt es im Buch beim Buchstaben "P" einen Pinguin. Das Kind umschreibt:
"Es ist ein Tier, das watschelt etwas auf zwei Beinen und ist weiß und schwarz".
Die anderen Kinder müssen zum einen raten wer gemeint ist und dann ohne in das Säckchen zu gucken, nur durch fühlen, den passenden Anfangsbuchstaben finden.
Für den Anfang kann man das Spiel auch offen spielen.

Auch das Reimen kann hier gut geübt werden. Häufig ist es so das die Kinder den Reim hören und spontan selbst anfangen zu reimen. Das kann man aufgreifen und weiterspinnen oder durch ein Spiel lenken.
z.B. in dem man einen  Gegenstände herauspickt und ein Reimwort dazu sucht.
"Was reimt sich auf Maus?", "Gibt es ein Reimwort zu Ball?" etc.
*
Man sieht zu wie viel Ideen dieses Buch inspiriert und ich bin mir sicher, einmal im Such-Entdecker-Wahn fallen den Kindern noch viel mehr Spiele mit dem Buch ein.So fröhlich, witzig  und bunt wie das Cover ist jede Seite im Buch.
Inspiration pur.
Ein Spaß für die ganze Familie


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks