Ina Glückauf

 3.9 Sterne bei 30 Bewertungen
Ina Glückauf

Lebenslauf von Ina Glückauf

Ina Glückauf wurde an einem wunderschönen Frühlingstag in Westfalen nahe der Ruhr geboren. Nach mehreren Ausflügen in diverse Berufsbereiche führte ihr Weg an den kreativen Schreibtisch, der derzeit in Baden-Württemberg steht.

Alle Bücher von Ina Glückauf

Nageln will gelernt sein

Nageln will gelernt sein

 (28)
Erschienen am 10.06.2013
Pinguine küssen besser

Pinguine küssen besser

 (2)
Erschienen am 10.07.2015

Neue Rezensionen zu Ina Glückauf

Neu

Rezension zu "Pinguine küssen besser" von Ina Glückauf

Pinguine küssen besser
Kleine8310vor 3 Jahren

"Pinguine küssen besser" ist ein Roman der Autorin Ina Glückauf. In diesem Buch geht es um die Protagonistin Carina. Carina hat die Nase voll davon sich von Männern blöde Sprüche, oder gar Pfiffe anzuhören. Extrem genervt beschließt sie, dass sie etwas dagegen unternehmen muss und sie setzt die skurille Idee, sich als Nonne zu verkleiden, kurzerhand in die Tat um. 

 

Schnell merkt Carina, dass ihre Idee tatsächlich gut funktioniert, für ihre Mitmenschen sind ihre weiblichen Reize verborgen und angesprochen wird sie nur, wenn die Menschen ihr ihre Sorgen anvertrauen wollen. Auch Jörn spricht mit ihr über seine Sorgen. Der attraktive, alleinerziehende Vater beschert Carina allerdings ein Problem, denn sie fühlt sich mehr und mehr zu ihm hingezogen. Doch wie soll man als Nonne einem Mann klarmachen, dass man sich in ihn verliebt hat?

 

Diese Geschichte hat mich zuerst aufgrund des zuckersüßen Covers angesprochen. Ist dieser Pinguin nicht zu niedlich? Der Klappentext hat mich dann komplett überzeugt. Ich finde die Buchidee sehr süß und habe mich auf eine witzige Geschichte gefreut. Und die habe ich auch bekommen. 

 

Carina hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen und ich konnte sie ja so gut verstehen. Welche Frau war nicht schonmal von blöden Bemerkungen, anzüglichen Sprüchen oder Pfiffen von Männern genervt? Ich war da ganz bei ihr. Und ich habe mich während des Lesens köstlich amüsiert. Ina Glückauf schreibt bildhaft und schafft es den Charakteren wirklich Leben einzuhauchen, was man auch bei Jörn gemerkt hat. Ich habe diese Geschichte fast in einem Rutsch durchgelesen und freue mich schon auf Neues von der Autorin!

 

"Pinguine küssen besser" ist eine süße, humorvolle, kurzweilige Geschichte, die mich sehr gut unterhalten hat!

 

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Pinguine küssen besser" von Ina Glückauf

Amüsanter Liebesroman
yarivor 3 Jahren

Für Carina, eine gutaussehende junge Lehrerin, läuft in ihrer Beziehung alles schief. Ihr Partner betrügt sie und generell denkt sie, dass sie nur auf ihr Äußeres reduziert wird.

Als die Herbstferien nahen, kommt Carina auf die Idee sich eine Pause von sich selbst zu gönnen und verkleidet sich als Nonne. Sie kann sich nun ungestört in der Stadt bewegen, ohne dass sie gleich angebaggert wird.

Doch dann trifft Carina auf den alleinerziehenden Vater Jörn und seine Tochter Sophia. Sie verliebt sich in Jörn, doch wie soll sie nun reagieren? Als Nonne kann sie ihm schlecht ihre Liebe gestehen. Da ist guter Rat teuer, vor allem da das Ferienende schon wieder naht.

Ina Glückauf hat mit "Pinguine küssen besser" einen kurzweiligen Roman geschrieben, der mich zum Schmunzeln gebracht hat, da Carina immer wieder in witzige Situation gerät.

Der Schreibstil ist locker und flüssig, und die Handlung enthält alles, was ein guter Liebesroman braucht.

Die Protagonisten sind sympathisch und gefühlvoll gezeichnet.
Carina ist eine liebenswürdige energische junge Frau, die für ihre Freundinnen und ihre Familie da ist.
Jörn ist ebenfall ein sehr netter junger Mann, dem die Familie über alles geht.
Frau Huckelmann, Carinas Vermieterin, hat wohl so ihre Probleme mit der deutschen Sprache, trägt aber ihr Herz auf dem rechten Fleck.

"Pinguine küssen besser" hat mich gut und amüsant unterhalten und bekommt deshalb vier Sterne von mir.



Kommentieren0
94
Teilen

Rezension zu "Nageln will gelernt sein" von Ina Glückauf

Was Frau nicht alles macht für einen Mann...
BikerSophievor 5 Jahren

Melitta ist Anfang 30 und mit ihrem Leben samt Freund Felix unzufrieden. Als ihre alte Tante Lali sich bei ihr einquartiert und sie kurzerhand die Beziehung zu Felix beendet, wenden sich die Dinge. Tante Lali will Melitta nämlich mit dem gutaussehenden Nachbarn Georg verkuppeln und täuscht deshalb vor, dass Melitta eine ausgezeichnete Handwerkerin sei. Um diesem Anspruch gerecht zu werden besucht Melitta ab sofort Kurse im Baumarkt um Georgs Reparaturen durchführen zu können und die Lüge um ihr leben aufrechtzuerhalten. Nur leider läuft nicht immer alles nach Plan... Das Buch lässt sich flüssig lesen und ist witzig geschrieben. Als Urlaubslektüre war es wunderbar :) Tante Lali hab ich persönlich direkt ins Herz geschlossen und fand das Buch mit ihrem auftauchen noch lustiger. Jedoch ist sehr vorraussehbar, was als nächstes passiert und wie es endet. Als unterhaltsame und unanstrengende zwischendurch Lektüre würde ich es aber sehr empfehlen :)

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Liebe Leserinnen,
herzlich willkommen zur bald startenden Leserunde mit meinem Roman "Nageln will gelernt sein"!
Der Roman ist vor wenigen Tagen erschienen und ich hoffe, Sie haben beim Lesen so viel Spaß, wie ich ihn beim Schreiben hatte. Melitta, Tante Lali und die anderen Figuren sind mir wirklich ans Herzgewachsen.
Doch der Reihe nach. Worum geht es?
Ein wenig kann ich ja schon verraten:

Nomen est Omen - das befürchtet jedenfalls Melitta, deren Leben dahintröpfelt wie Kaffee durch die berühmte Filtertüte. Die Familie nervt, die Schwiegereltern in spe sind eine Katastrophe und Felix bereichert die Beziehung nur noch mit Schmutzwäsche. Doch dann steht Tante Eulalia vor der Tür. Sie hat sich in den Kopf gesetzt, Melitta mit ihrem attraktiven Nachbarn zu verkuppeln und preist ihre Nichte als handwerklich versierte Fachfrau an. Dumm nur, dass Melitta noch nie einen Nagel in die Wand geschlagen hat. Doch von Georg träumt sie nicht erst seit gestern. Tante Lali hat eine Lösung parat: Die Ladies Night im Baumarkt soll aus Melitta eine Meisterin im Tapezieren und Laminatverlegen machen. Ist das Melittas Rettung - oder ihr Untergang ...?

Der Ullstein-Verlag stellt freundlicherweise 15 Exemplare des Romans zur Verlosung zur Verfügung.
Und nun eine kleine Aufgabe:
- Hatten Sie schon einmal ein lustiges Heimwerker-Missgeschick? (Wobei diese Erlebnisse ja meist frühestens im Nachhinein lustig werden.)
Wenn ja, freue ich mich auf Ihre Schilderung!
- Oder aber gibt es einen bestimmten Grund, warum Sie noch nie einen handwerklichen Handschlag selbst getan haben? Auch das wäre interessant - immerhin erging es Melitta zunächst genau so. Gäbe es Umstände, die Sie doch noch dazu bringen könnten, es mit dem Heimwerken einmal zu versuchen?

Bis zum 01. Juli freue ich mich auf Bewerbungen!

Anschließend werde ich die Gewinner benachrichtigen und nach dem Versand der Bücher wird die Leserunde dann starten.

Bis dahin schon einmal viel Spaß und herzliche Grüße

Ina Glückauf
Letzter Beitrag von  BikerSophievor 5 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 49 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks