Ina Haller

 4,6 Sterne bei 225 Bewertungen
Autorin von Chienbäse, Verschwunden im Aargau und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ina Haller (©privat)

Lebenslauf von Ina Haller

Ina Haller lebt mit ihrer Familie im Kanton Aargau, Schweiz. Nach dem Abitur studierte sie Geologie. Seit der Geburt ihrer drei Kinder ist sie »Vollzeit-Familienmanagerin « und Autorin. Zu ihrem Repertoire gehören Kurz- und Kindergeschichten sowie Kriminalromane. www.inahaller.ch

Neue Bücher

Cover des Buches Liestal in Flammen (ISBN: 9783740817589)

Liestal in Flammen

Erscheint am 28.02.2023 als Taschenbuch bei Emons Verlag.

Alle Bücher von Ina Haller

Cover des Buches Chienbäse (ISBN: 9783740811235)

Chienbäse

 (27)
Erschienen am 26.01.2021
Cover des Buches Aargauer Abgründe (ISBN: 9783740812591)

Aargauer Abgründe

 (23)
Erschienen am 28.09.2021
Cover des Buches Verschwunden im Aargau (ISBN: 9783740815875)

Verschwunden im Aargau

 (24)
Erschienen am 26.07.2022
Cover des Buches Liestaler Gold (ISBN: 9783740814397)

Liestaler Gold

 (21)
Erschienen am 01.03.2022
Cover des Buches Nebel im Aargau (ISBN: 9783740809256)

Nebel im Aargau

 (23)
Erschienen am 20.10.2020
Cover des Buches Rüebliland (ISBN: 9783740806316)

Rüebliland

 (20)
Erschienen am 26.08.2019
Cover des Buches Aarauer Finsternis (ISBN: 9783740805135)

Aarauer Finsternis

 (18)
Erschienen am 24.01.2019
Cover des Buches Chriesimord (ISBN: 9783740807917)

Chriesimord

 (18)
Erschienen am 25.05.2020

Neue Rezensionen zu Ina Haller

Cover des Buches Verschwunden im Aargau (ISBN: 9783740815875)
Vampir989s avatar

Rezension zu "Verschwunden im Aargau" von Ina Haller

spannender Krimi
Vampir989vor 14 Tagen

Klapptext:

Wenn Hass zur tödlichen Obsession wird.
Beim jährlichen Bärzelitreiben in Hallwil kommt es zu einer Messerattacke mit tödlichem Ausgang. Einziger Verdächtiger: Andrinas Mann Enrico. Doch Andrina hat einen anderen Verdacht. Die Zeugenaussagen könnten genauso gut auf Enricos Halbbruder Marco Feller zutreffen, Ermittler bei der Aargauer Kantonspolizei. Was hat ihn zu dieser Tat getrieben, und warum decken ihn seine Kollegen? Als Marco wenig später spurlos verschwindet, macht sich Andrina auf die Suche – nach ihm und nach der Wahrheit. 

Meine Meinung:

Dies ist nun schon der 10.Band der Andrinas-Reihe.Man kann ds Buch auch ohne Vorkenntnisse der Vorgänger lesen.Ich kannte die vorhergehenden Teile schon und war total begeistert.Deshalb hatte ich auch große Erwartungen an diese Lektüre und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich die Autorin in den Bann gezogen.

Ich wurde in die wunderschöne Schweiz entführt und freute mich Andrina wieder zu treffen.Natürlich begleitete ich sie eine Weile und erlebte dabei viele aufregende Momente.Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.

Die Protagonisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Andrina und habe sie gleich in mein Herz geschlossen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich meist mitten im Geschehen dabei.Durch die packende und mitreissende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Es gab so viele aufregende Erlebnisse und ich durfte hautnah dabei sein.Unvorhersehbare Wendungen liesen keine Langeweile aufkommen.Die Handlung blieb durchweg einfach interessant.Auch der Lokalkolorit kam nicht zu kurz und die Beschreibungen der einzelnen Schauplätze haben mich faziniert.Ich hatte das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zuerleben.Was den Täter anbelangt wurde ich immer wieder auf eine falsche Spur geführt.Und so habe ich bis zum Schluss mitgerätselt wer es denn nun sein könnte.Den Abschluss fand ich sehr gelungen.Erwähnenswert ist noch der Glossar in welchem die schweizerischen Ausdrücke erklärt werden.

Das Cover finde ich sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das brillante Werk ab.Wieder einmal hatte ich viele interessante und lesenswerte Stunden mit dieser Lektüre und vergebe glatte  5 Sterne

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Verschwunden im Aargau (ISBN: 9783740815875)
linaaa_xxs avatar

Rezension zu "Verschwunden im Aargau" von Ina Haller

Es guets Nois
linaaa_xxvor einem Monat

Beim jährlichen Bärzelitreiben in Hallwil kommt es zu einer tödlichen Messerattacke. Es gibt nur ein Verdächtiger. Andrinas Mann Enrico. Doch Andrinas Verdacht ruht auf jemand ganz anderem. Die Zeugenaussagen könnten genauso gut Enricos Halbbruder Marco Feller zutreffen. Was hat er zu verbergen? Als Marco ein paar Tage später spurlos verschwindet, macht sich Andrina auf die Suche - nach ihm und der Wahrheit

Es war mein erster Krimi mit Andrina Kaufmann. Es war sehr spannend mit Andrina loszuziehen und die Wahrheit herauszufinden. Man versucht immer ein bisschen selber herauszufinden, was passiert ist, aber das isch gar nicht so leicht. Alles wurde wunderbar beschrieben, von den Charakteren bis zu den tollen schweizerdeutschen Worten. Gottemeitli, Rossschwanz, Gipfeli, Velo, Nuscheli - isch gad e chli heimelig worde :)

Es war sicher nicht mein letzter Krimi mit Andrina. - Nervenkitzel pur

Gebe sehr gerne eine Leseempfehlung ab.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Verschwunden im Aargau (ISBN: 9783740815875)
dreamlady66s avatar

Rezension zu "Verschwunden im Aargau" von Ina Haller

Was für eine flirrende Story...
dreamlady66vor 2 Monaten

Applaus, denn dieser aktuelle und in sich abgeschlossene Fall #10 bereits führt Andrina hart an ihre Grenzen, da einfach sehr persönlich, sehr familiär, sehr trubelig (von Beginn an), sehr vielschichtig, sehr facetten/variantenreich...virtuos, eindringlich und intensiv durch Ina Haller erzählt.
Das Buch kann gut ohne Vorkenntnisse gelesen werden, der Schreibstil ist flüssig, direkt und einfach spannend.

Ich kam aus dem Staunen nicht mehr heraus und konnte das Buch mit seinen teils kurzknappen 25 Kapiteln, erschienen am 26.07.2022, kaum begonnen, nicht mehr aus der Hand legen.
Mitfiebern und Dranbleiben lautete die Devise.

Zwei Fälle werden hier rund um das Bärzelitreiben virtuos miteinander verwoben.
Die neugierige Andrina, hier wieder mit ihrer Freundin Gabi agierend, kann das Selbstermitteln einfach nicht lassen und begibt sich selbst in Gefahr...
Am Ende der 272 Seiten befinden sich wieder leckere Rezepte zum Nachkochen sowie das legendäre Glossar zum besseren Verständnis der Fachausdrücke.

Wow! Was für ein rasantstimmiges GesamtPaket im schönen Aargau verortet, hier passte für mich einfach Alles.
Viel Nervenkitzel und angstvolle Momente inklusive.
Liebe Ina, Chapeau - Dein für mich - bislang - bestes Werk ❤ 

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Andrina ermittelt bereits zum 10. Mal und es wird dieses Mal mitten im Sommer eiskalt ...

Liebe Krimifans
Mitten in der Sommerhitze wird es eiskalt – Andrina ermittelt wieder, und das bereits zum 10. Mal!

«Für mich hat das neue Jahr nicht gut angefangen. Meine Schwester wäre gestern beinahe ermordet worden.»

Buchklappentext:
Wenn Hass zur tödlichen Obsession wird.
Beim jährlichen Bärzelitreiben in Hallwil kommt es zu einer Messerattacke mit tödlichem Ausgang. Einziger Verdächtiger: Andrinas Mann Enrico. Doch Andrina hat einen anderen Verdacht. Die Zeugenaussagen könnten genauso gut auf Enricos Halbbruder Marco Feller zutreffen, Ermittler bei der Aargauer Kantonspolizei. Was hat ihn zu dieser Tat getrieben, und warum decken ihn seine Kollegen? Als Marco wenig später spurlos verschwindet, macht sich Andrina auf die Suche – nach ihm und nach der Wahrheit.

«Sie blieb stehen und schaute zum Haus zurück. Warum kam sie sich manipuliert vor?»

Andrina ist keine Polizistin, sondern Lektorin in einem kleinen Verlag, der Belletristik, veröffentlicht. Sie wird in den Fall hineingezogen, möchte einfach Klarheit und beginnt Nachforschungen anzustellen.
Bis auf den Prolog ist alles aus Andrinas Einzelperspektive geschrieben. Ihr als Leser könnt somit in ihren Alltag, ihre Gedanken und ihr Handeln eintauchen.
Es ist nicht nötig, die Vorgängerbände zu kennen, da es sich bei jeder Folge um einen in sich abgeschlossenen „Kriminalfall“ handelt.

«Vor der Einfahrt hörte sie den Motor eines Autos im Leerlauf. Was sollte sie tun, falls der Fahrer ausstieg und ihr folgte?»

Eine Leseprobe findet Ihr auf der Seite vom Emons Verlag: https://emons-verlag.de/p/verschwunden-im-aargau-6512
und
zum Trailer geht es hier: https://www.youtube.com/watch?v=tgbJGIkU71o

«In Gabis Augen glitzerte es. Es sah bedrohlich aus. Kriminelle Energie, schoss es Andrina durch den Kopf.»

Bewerbungen:
Mein Krimi «Verschwunden im Aargau» kommt am 26. Juli 2022 in die Buchhandlungen. Wie auch bei früheren Leserunden stellt mein Verlag netterweise 20 (Print-) Freiexemplare zur Verfügung. Diese werden unter denjenigen verlost, die sich hier bis zum 3. August 2022 bewerben.
Wer bei Andrinas Jubiläums-Fall dabei sein möchte, muss hier nur in den Lostopf hüpfen und mir dazu diese Frage beantworten: Welche Neujahresbräuche kennt ihr und warum möchtet Ihr mitlesen?

Ich freue ich mich auf Eure rege Teilnahme am Leseaustausch und auf Eure Rezi, die Ihr auch in Portalen wie z. B. Amazon, Weltbild usw. einstellt. Bitte achtet bei Eurer Rezi darauf, nicht zu spoilern. Die anderen Leser sollen ja auch etwas davon haben. :-)
Hiermit ist die Leserunde eröffnet und ich freue mich auf Eure Bewerbungen.

Herzliche Grüsse aus der Schweiz
Ina
www.inahaller.ch
https://www.facebook.com/autorininahaller/
www.instagram.com/ina.haller.autorin/

330 BeiträgeVerlosung beendet
InaHallers avatar
Letzter Beitrag von  InaHallervor 12 Tagen

Vielen herzlichen Dank für dieses tolle Feedback und die ausführliche Rezi! Ich freue mich sehr darüber und auch, dass Dir Andrinas 10. Fall so gut gefallen hat.

Goldene Herbsttage im Schweizer Kanton Aargau. Doch der Friede ist trügerisch - es tun sich menschliche Abgründe auf....

Liebe Krimifans

»Es ist lange her, seitdem Sie das letzte Mal ermittelt haben, Frau Kriminalkommissarin. Und ich hatte gehofft, es werde keine neuen Fälle geben, die Sie zu übernehmen gedenken.« 

Doch genau das passiert. Ehe Andrina sich versieht, steckt sie ab dem 28. September 2021 mitten in ihrem neunten Fall.  

Einige von Euch kennen Andrina bereits. Für alle anderen: Andrina ist keine Polizistin, sondern Lektorin in einem kleinen Verlag, der Belletristik und Sachbücher verlegt. Sie zieht das Verbrechen magisch an und mischt bei deren Aufklärung mit – sehr zum Leidwesen der Polizei. Schwierigkeiten sind also immer vorprogrammiert. 

Bis auf den Prolog ist alles aus Andrinas Einzelperspektive geschrieben. Ihr als Leser könnt somit in ihren Alltag, ihre Gedanken und ihr Handeln eintauchen.
Jede Folge ist ein in sich abgeschlossener „Kriminalfall“, und es ist also nicht erforderlich, die Vorgängerbände zu kennen.

Buchklappentext:
Eine Mordserie, die zunächst ohne Zusammenhang scheint, erschüttert den Aargau. Susanna Marioni von der Kantonspolizei glaubt Hinweise zu erkennen, die auf ihre eigene Vergangenheit weisen, und bittet Andrina, ihr bei ihren inoffiziellen Ermittlungen zu helfen. Was die beiden nicht wissen: Der Täter ist ihnen längst auf den Fersen. Nach einem Anschlag auf ihr Leben muss Andrina untertauchen und erhält dabei Unterstützung von unerwarteter Seite. Aber kann sie dieser Person wirklich trauen?

Eine Leseprobe findet Ihr beim Emons Verlag unter Downloads: https://www.emons-verlag.com/programm/aargauer-abgruende

Und den Trailer könnt Ihr hier anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=z5MpVU6xqkE

Bewerbungen:
Der Emons Verlag stellt netterweise 20 (Print-) Freiexemplare zur Verfügung. Diese werden unter denjenigen verlost, die sich hier bis zum  1.10.2021 bewerben.
Beantwortet mir einfach diese Frage: Was reizt Euch besonders an einem Schweizer Krimi aus dem Kanton Aargau und was würdet Ihr unternehmen, wenn sich bei Freunden Abgründe auftun?

Ich freue ich mich auf Eure rege Teilnahme am Leseaustausch und auf Eure Rezi, die Ihr auch in Portalen wie z. B. Amazon, Weltbild usw. einstellt. Bitte achtet bei Eurer Rezi darauf, nicht zu spoilern. Die anderen Leser sollen ja auch etwas davon haben. :-)
 Die Leserunde ist somit eröffnet und ich freue mich auf Eure Bewerbungen.

Herzliche Grüsse aus der Schweiz
Ina
www.inahaller.ch
https://www.facebook.com/autorininahaller
https://www.instagram.com/ina.haller.autorin/

331 BeiträgeVerlosung beendet
InaHallers avatar
Letzter Beitrag von  InaHallervor 2 Monaten

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spass beim kriminellen Ausflug in die Schweiz.

Ostersonntag. Alles ist ruhig und Samantha geniesst das milde Frühlingswetter bei einem gemütlichen Frühstück auf der Terrasse, bis ein Schrei ertönt ...

Liebe Krimifans
Es ist so weit – Samantha ermittelt wieder!

«Widerwillig folgte Samantha ihr in den Keller. Der Gedanke, möglicherweise einen Toten auszugraben, verursachte Übelkeit.»

Buchklappentext:
Samanthas Nachbarin Josefina wird brutal ermordet – das Haus ist verwüstet, im Keller werden mysteriöse Spuren einer Grabung entdeckt. Samantha will ergründen, was passiert ist, doch statt auf Antworten stösst sie nur auf weitere Ungereimtheiten: Der Ex-Freund der Toten verstrickt sich in Widersprüche, und auch in Josefinas Vergangenheit tun sich Abgründe auf. Dann wird der Vater des Opfers tot aufgefunden, und auf einmal steht Samantha selbst im Fadenkreuz der Ermittler.

««Ja», antwortete Samantha. Leugnen war zwecklos, aber man konnte die Wahrheit anpassen.»

Samantha ist keine Polizistin. Sie wird in den Fall hineingezogen. Sie möchte einfach Klarheit und beginnt Nachforschungen anzustellen.
Bis auf den Prolog ist alles aus Samanthas Einzelperspektive geschrieben. Ihr als Leser könnt somit in ihren Alltag, ihre Gedanken und ihr Handeln eintauchen.

Es ist nicht nötig, die Vorgängerbände zu kennen, da es sich bei jeder Folge um einen in sich abgeschlossenen „Kriminalfall“ handelt.

«Das Timing war unheimlich. Als ob er gespürt hatte, dass sie sich in Polizeiarbeit einmischen wollte.»


Eine Leseprobe findet Ihr auf der Seite vom Emons Verlag: https://emons-verlag.de/p/liestaler-gold-6220
und
zum Trailer geht es hier: https://www.youtube.com/watch?v=bbOztQsGchQ

«In dem Lichtschein zeichnete sich die Silhouette einer Person ab, die vor der Wohnungstür stand.»

Bewerbungen:
Mein Krimi „Liestaler Gold“ kommt am 1. März 2022 in die Buchhandlungen. Wie auch bei früheren Leserunden stellt mein Verlag netterweise 20 (Print-) Freiexemplare zur Verfügung. Diese werden unter denjenigen verlost, die sich hier bis zum 2.3.2021 bewerben.

Dieses ist bereits meine 10. Leserunde und ich freue mich auf das kleine Jubiläum mit Euch. Wer mit dabei sein möchte, muss hier nur in den Lostopf hüpfen und mir dazu diese Frage beantworten:
Welche Oster-/Frühlingsbräuche kennt ihr und warum möchtet Ihr mitlesen?

Ich freue ich mich auf Eure rege Teilnahme am Leseaustausch und auf Eure Rezi, die Ihr auch in Portalen wie z. B. Amazon, Weltbild usw. einstellt. Bitte achtet bei Eurer Rezi darauf, nicht zu spoilern. Die anderen Leser sollen ja auch etwas davon haben. :-)
Hiermit ist die Leserunde eröffnet und ich freue mich auf Eure Bewerbungen.

Herzliche Grüsse aus der Schweiz
Ina
www.inahaller.ch
https://www.facebook.com/autorininahaller/
 www.instagram.com/ina.haller.autorin/

412 BeiträgeVerlosung beendet
InaHallers avatar
Letzter Beitrag von  InaHallervor 8 Monaten

Liebe Jeanette, kein Problem. Dafür freue ich mich rieisig, dass Dir Sammys vierter Fall so gut gefallen hat. Vielen Dank dafür und auch für Deine Gedanken beim Lesen und das breite Streuen!
Einen Herzlichen Gruss aus der Schweiz

Zusätzliche Informationen

Ina Haller im Netz:

Community-Statistik

in 136 Bibliotheken

von 105 Leser*innen aktuell gelesen

von 7 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks