Ina Hartwig Sexuelle Poetik

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sexuelle Poetik“ von Ina Hartwig

Daß große Literatur einiges mit den libidinösen Verstrickungen ihrer Autoren zu tun hat, steht außer Zweifel. Aber nicht darum geht es in Ina Hartwigs Buch, sondern um die ungleich spannendere Frage, welche poetische Funktion dem Erzählen von sexuellem Begehren in literarischen Werken zukommen kann. Was unsere Kultur als Sexualität bezeichnet, interessiert hier in seiner literarischen Manifestation, als organisierendes Prinzip einer poetischen Logik. Vier verschiedene Poetiken des Sexuellen arbeitet die Autorin heraus: ihre Aufmerksamkeit gilt dabei der oft fehlgedeuteten Liebe zur weiblichen Homosexualität in Marcel Prousts "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit", der inzestuösen Geschwisterliebe in Robert Musils "Mann ohne Eigenschaften", der männlichen Homosexualität bei Jean Genet und Elfriede Jelineks obsessivem Abgesang auf alle ehelichen Verheißungen des Eros. Hartwigs Lektüren erschließen nicht nur zentrale Motive der Literatur unseres Jahrhunderts, sondern werfen auch neues Licht auf die interpretierten Romane.

Stöbern in Sachbuch

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

Die Stadt des Affengottes

Spannende Reise ins Herz Südamerikas

Sabine_Hartmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen