Ina Kloppmann Bereue

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(0)
(5)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bereue“ von Ina Kloppmann

Als Maren von der unehelichen Tochter ihres Mannes erfährt, beschließt sie ihn zu verlassen aber nicht ohne ihn vorher finanziell zu ruinieren. Sie beauftragt heimlich Judy und Saskia, zwei befreundete Immobilienmaklerinnen, die Villa in der das Ehepaar noch gemeinsam wohnt zu verkaufen. Bei einer Hausbesichtigung, die Saskia mit potentiellen Käufern durchführt, gerät diese in eine heikle Situation und Marens Mann erfährt dadurch von ihren Plänen. Niemand von ihnen ahnt, dass sie bald in einen kaltblütig geplanten Mord verstrickt werden, den eine Frau nur knapp überlebt hatte. Hauptkommissar Werner und Kommissar Lussano, die für diesen Fall zuständig sind, stoßen bei ihren Recherchen auf einen ungeklärten Mord der zwanzig Jahre zurückliegt...

Gute Beschreibung der einzelnen Charaktere und als Regionalkrimi sehr gelungen. Schöner, flüssiger Schreibstil.

— CDSanders

Maren sinnt auf Rache...

— dreamlady66

Kurzweilige Unterhaltung mit Luft nach oben.

— Alex1309

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Rivalin

Robotham gehört zu meinen Lieblingsautoren. . Es ist sehr gut geschrieben und erzählt. Die Rivalin ist für mich dennoch kein Thriller.

eulenmatz

Hangman - Das Spiel des Mörders

Selbst Gott kann nur machtlos zuschauen, wenn Daniel Cole die Puppen tanzen lässt. Sehr kreativ und mit einem gut gespannten Bogen. Genial!

Ro_Ke

Das Mädchen am See

superspannend und sehr fesselnd

Honigmond

Schlüssel 17

Tolles Setting, fesselnder Plot. Großes Kino!

Baerbel82

Die Vergessenen

Keine leichte Geschichte, nichts für schwache Gemüter.

AmyJBrown

Zu viele Köche

Krimi-Klassiker, aber aktueller den je

Sigismund

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Hassliebe" von Ina Kloppmann

    Hassliebe

    InaKloppmann

    Buchverlosung: Insgesamt neun handsignierte Exemplare aus der Serie „Familie Schmidtke & Co.“ zu gewinnen: 3x „Bereue“ 3x „Anders“ 3x  „Hassliebe“ / Krimi für Frauen Autorin Ina Kloppmann (Versand nur innerhalb Deutschlands) Um an der Verlosung teilzunehmen, braucht ihr mir nur nachfolgende Fragen zu beantworten: 1.Kurz vor der Hochzeit deiner besten Freundin erfährst du, dass ihr Ehemann  ‚in spe‘ sie betrogen hat. Wie bringst du es ihr bei oder behältst  du es lieber für dich? Sie haben ein gemeinsames Kind und du bist mit beiden gut befreundet…  2. Wurdest du schon einmal von einem Mann betrogen und hast dich an ihm gerächt bzw. wie würdest du dich am liebsten an ihm rächen?  Fremdgehen ist ein absolutes „No Go“ innerhalb einer Beziehung. Die psychischen Verletzungen, die jemand den man liebt einem zugefügt hat, heilen nur langsam. In der Fantasie werden alle Möglichkeiten durchgespielt, welchen Denkzettel man einem Fremdgeher verpassen könnte, um ihm eine Lektion fürs Leben zu erteilen. Betroffene Frauen haben sich da ja schon so einiges einfallen lassen: Reifen zerstochen, seine Lieblingsklamotten in Streifen geschnitten, seine persönlichen Sachen aus dem Fenster geworfen…. Was würde dir so alles einfallen, wenn du persönlich betroffen wärst? Es ist nur ein Gedankenspiel :-) 3.Deine beste Freundin hat bereits erfahren, dass ihr Liebster sie betrogen hat. Du organisierst mit den anderen Mädels aus eurer Clique einen Kurzurlaub, um sie auf andere Gedanken zu bringen. Wo fahrt ihr hin und was unternehmt ihr, um sie aufzumuntern? Neun von euch können eins meiner o.g. Bücher gewinnen, ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten :-) Liebe Grüße Ina (Mit der Teilnahme an der Verlosung erklärt du dich damit einverstanden, dass ich eure Kommentare ggf. zukünftig in meinen neuen Büchern verwenden darf)    

    Mehr
    • 85
  • Man muss auch Obdachlose achten!

    Anders

    Bluesky_13

    MEINE MEINUNG Dieses Buch ist sehr dramatisch und das sieht man schon bei den ersten paar Seiten. Es wird etwas ruhiger, als man von Lea und ihrem besten Freund Oliver liest. Auch die Tochter bringt etwas Ruhe in die Geschichte. Doch dann erfahren wir von Lukas und hier beginnt die Aggression. Hier sieht man sehr deutlich, wie schnell Jugendliche einen Grund finden, um zu trinken oder Drogen zu nehmen. Es ist Frust, Arbeitslosigkeit und Liebeskummer. Lukas, der gerade mal 18 Jahre alt ist, ist von all dem betroffen. Die Autorin hat hier eine außergewöhnliche Art, diese Geschichte zu erzählen. Es ist ein Krimi und die Sache ist auch äußerst brutal und grausam, doch der Autorin gelingt es auch, hier etwas Humor mit einfließen zu lassen. Die Erzählweise der Autorin ist so locker und dadurch liest sich die Geschichte sehr fließend. Dieses Thema, das die Autorin hier behandelt ist uns leider nicht fremd. Zu häufig ist es schon passiert, das man Menschen einfach so angegriffen hat. Auch an den Obdachlosen hat man sich schon vergangen. Das sind genauso Menschen wie du und ich, nur das die das Schicksal härter getroffen hat. Man darf Obdachlose nicht verurteilen. Ich fand dieses Buch sehr, sehr interessant und auch spannend. Es ist ein außergewöhnlicher Schreibstil und der ist mir durchaus 5 Sterne wert. Viele Menschen schauen bei diesem Thema weg oder helfen auch Menschen nicht, die bedroht werden. Schade eigentlich. Eure Bluesky_13 Rosi

    Mehr
    • 2
  • Ein Krimi der anderen Art

    Bereue

    bensia1985

    Darum geht´s:Judy und Saskia sind nicht nur beste Freundinnen, sondern auch gemeinsam mit ihrer Immobilienfirma erfolgreich. Als Maren sie beauftragt ihre Villa und die Eigentumswohnung zu verkaufen, ahnen sie noch nicht, was es damit auf sich haben könnte. Maren wusste schon lange, dass ihr Mann sie betrügt, aber dass er nun mit einer anderen Frau das geschafft hat, was sie niemals mit ihm haben wird, bringt sie zur Weißglut. Ein gemeinsames Kind war schon immer ein Traum.Meine Meinung:Auch wenn es manchmal schwer war, dem Verlauf der Geschichte zu folgen, war es für mich eine neue Art von Krimi, da sich hier mehr um die Hintergründe des Täters gekümmert wurde als um die stupide Aufklärung des Falls. Durch die Mitprotagonisten Judy und Saskia hat man einen schönen Blick als Betrachter auf das ganze Geschehen und spürte wie sich die Geschichte so langsam hochschaukelt.Fazit: Toller Krimi mit leichten Schwächen, aber mal wieder ganz anders als das was man sonst kennt.

    Mehr
    • 2
  • Ein sehr gelungener Krimi

    Bereue

    CDSanders

    20. May 2017 um 10:04

    Paulas Mutter wird seit über zwanzig Jahren vermisst, niemand weiß, was damals passiert ist. Die junge Frau kennt ihren Vater nicht mehr, seit er sie, als sie noch klein war, verlassen hatte. Als sie aber Kontakt zu ihm aufnimmt, gerät sie in Gefahr und entgeht nur knapp dem Tod. Ich bin eigentlich nicht so der Krimi Fan, aber ich finde Ina Kloppmann toll, deswegen mag ich ihren Krimi sehr, obwohl ich nicht aus ihrer Region stamme. Sie hat einen schönen flüssigen Stil ohne sich in den Sätzen und Aussagen zu verlieren. Der Anfang ist sehr gut gelungen. Gute Beschreibung der einzelnen Charaktere und als Regionalkrimi sehr gelungen. Ich kann mir die beiden Kommissare sehr gut als Fernsehfiguren vorstellen. Wer eine gute deutsche Autorin unterstützen möchte, sollte auf jeden Fall zu diesem Roman greifen. Danke, dass ich ihn lesen durfte. Ich habe mich sehr über das gewonne Buch - und dann auch noch mit persönlicher Widmung -gefreut.

    Mehr
    • 4
  • Maren sinnt auf Rache...

    Bereue

    dreamlady66

    30. March 2017 um 11:05

    Bereue von Ina KloppmannEin Hannover-Krimi mit 170 Seiten und 22 Kurz-KapitelnEin mörderisches Cover, flüssiger Schreibstil, gut lesbare SchriftZum Inhalt:Maren erfährt von einer unehelichen Tochter ihres Mannes. Sie ist so enttäuscht, dass sie beschliesst, ihn zu verlassen, aber sie will ihm einen Denkzettel verpassen.Zwei befreundete Immobilienmaklerinnen Judy und Saskia werden von Maren beauftragt, die gemeinsam bewohnte Villa zu verkaufen. Durch Zufall kommt ihr Mann dahinter. Niemand von ihnen ahnt, dass sie bald in einen kaltblütigen Mord verstrickt werden, den eine Frau nur knapp überlebt. Hauptkommissar Werner und Kommissar Luissana stossen bei ihren Recherchen auf einen ungeklärten Mord, der schon 20 Jahre zurückliegt...Fazit:Die einzelnen Charaktere werden gut beschrieben und sind mir sympathisch. Die Spannung wuchs langsam, aber es wurde aufs Beste und schlüssig aufgeklärt.Ein gelungener Kurzkrimi für zwischendurch!

    Mehr
    • 2
  • Buchverlosung zu "Bereue" von Ina Kloppmann

    Bereue

    InaKloppmann

    Buchverlosung: Fünf signierte Taschenbücher „Bereue“ von Ina Kloppmann zu gewinnen (Versand nur innerhalb Deutschlands) Leseprobe: Als Maren von der unehelichen Tochter ihres Mannes erfährt, beschließt sie ihn zu verlassen aber nicht ohne ihn vorher finanziell zu ruinieren. Sie beauftragt heimlich Judy und Saskia, zwei befreundete Immobilienmaklerinnen, die Villa in der das Ehepaar noch gemeinsam wohnt zu verkaufen. Bei einer Hausbesichtigung, die Saskia mit potentiellen Käufern durchführt, gerät diese in eine heikle Situation und Marens Mann erfährt dadurch von deren Plänen. Niemand von ihnen ahnt, dass sie bald in einen kaltblütig geplanten Mord verstrickt werden, den eine Frau nur knapp überlebt hatte. Hauptkommissar Werner und Kommissar Lussano, die für diesen Fall zuständig sind, stoßen bei ihren Recherchen auf einen ungeklärten Mord, der bereits zwanzig Jahre zurückliegt...   Bist du ein Fan von Regionalkrimis? Dann 'liest' du bei mir genau richtig! Sind meine Kriminalromane eher etwas für Frauen? Nicht unbedingt, findet es am besten selbst heraus.  Die Hauptakteure in meinen Romanen sind jedenfalls  nicht die Kommissare wie in den meisten Krimis, sondern eigentlich ganz normale Menschen die aus dargestellten Gründen zu Tätern wurden. „Bereue“ war mein Debüt (wurde im November 2016 noch einmal als überarbeitete Neuauflage veröffentlicht). Die Geschichte einiger der Protagonisten daraus setzt sich in meinen weiteren Büchern fort, obwohl sie in sich abgeschlossen sind. Wie z.B. in meinem zweiten Krimi „Anders“ und in dem dritten, an dem ich zurzeit auf Hochtouren arbeite (voraussichtliche Veröffentlichung im April 2017). Seit Januar 2017 gibt es meine beiden ersten Bücher übrigens auch als Doppelausgabe: „Bereue & Anders Krimi two Go“.   So, jetzt komme ich zu meinem eigentlichen Anliegen: Wenn dich die oben genannten Kriterien ansprechen, würde ich mich über deine Teilnahme an meiner Buchverlosung freuen, fünf von euch können meinen  Debütroman „Bereue“ (176 Seiten) gewinnen. Ein an-/abschließendes Feedback wäre schön.  Liebe Grüße  Ina

    Mehr
    • 68
  • Alles kommt irgendwann ans Licht.

    Bereue

    sinsa

    26. March 2017 um 10:47

    Paula lebt mit ihrem Onkel und ihrer Tante in Hannover. Sie ist bei den beiden aufgewachsen, nachdem ihre Mutter verschwunden ist. Dieser Fall ist bis heute ungeklärt. Im Laufe der Geschichte erfährt sie mehr über ihre Vergangenheit. Insgesamt handelt es sich bei dieser Geschichte nicht um einen klassischen Krimi, da die Erzählperspektiven immer wieder wechseln. Sowohl die Kommissare als auch die verschiedenen Charaktere kommen zu Wort. Anfangs dachte ich, ich hätte einen Vorgängerband verpasst, was aber nicht der Fall ist. Zu Beginn des Buches hat mich auch der Telegrammstil etwas gestört, die extrem kurzen Sätze störten etwas den Lesefluss. Dies gibt es sich dann aber bald und die Sprache wird flüssig. Die Charaktere sind sympathisch und man kann gut mit ihnen mitfühlen. Lediglich das Paula den Überfall auf sie so einfach wegsteckt, hat mich etwas gestört. Ansonsten ist die Geschichte plausibel und nachvollziehbar. 

    Mehr
    • 2
  • Kurzweilige Unterhaltung

    Bereue

    Alex1309

    19. March 2017 um 08:38

    Das Cover passte sehr gut zum Buch, aber den Klappentext finde ich zu lange, hier hätte ich nur ein paar kurze Sätze besser gefunden. An den Schreibstil musste ich mich erst gewöhnen und den Anfang fand ich noch ziemlich verwirrend. Der Sprung zwischen den verschiedenen Erzählweisen fiel mir zum Teil recht schwer, das wurde erst im Verlauf des Buches besser. Die Spannung baut sich nach und nach auf und ich hatte schon zu Beginn den richtigen Verdacht, aber wie alles zusammenhängt wurde dann gut und schlüssig aufgeklärt. Für mich eine gelungene kurzweilige Unterhaltung.

    Mehr
    • 2
  • Gutes Debüt mit Steigerungspotenzial...

    Bereue

    buch_leben

    18. March 2017 um 19:22

    "Als Maren von der unehelichen Tochter ihres Mannes erfährt, beschließt sie ihn zu verlassen aber nicht ohne ihn vorher finanziell zu ruinieren. Sie beauftragt heimlich Judy und Saskia, zwei befreundete Immobilienmaklerinnen, die Villa in der das Ehepaar noch gemeinsam wohnt zu verkaufen. Bei einer Hausbesichtigung, die Saskia mit potentiellen Käufern durchführt, gerät diese in eine heikle Situation und Marens Mann erfährt dadurch von ihren Plänen. Niemand von ihnen ahnt, dass sie bald in einen kaltblütig geplanten Mord verstrickt werden, den eine Frau nur knapp überlebt hatte. Hauptkommissar Werner und Kommissar Lussano, die für diesen Fall zuständig sind, stoßen bei ihren Recherchen auf einen ungeklärten Mord der zwanzig Jahre zurückliegt.."Meine Meinung:Positiv ist, dass das Buch flüssig und gut zu lesen ist. Ebenfalls gut gefallen hat mir, dass nicht Kommissare die Protagonisten sind, sondern die Personen die aktiv oder passiv mit dem Verbrechen zu tun haben.Leider finde ich, dass der Klappentext ein wenig zu viel vorweg nimmt und so die Story schnell zu durchschauen ist. Ebenfalls wurden hier Details sehr genau beschrieben, die nichts mit der eigentlichen Handlung zu tun haben. Bei einem Krimi, besonders bei einem der so wenig Seiten hat, wünsche ich mir schneller Spannung, die dann auch gerne rasant steigen darf.In diesem Fall war mir die "Einleitung" ein wenig zu lang.Jedoch fand ich es sehr gut wie die einzelnen Charaktere beschrieben wurden, wodurch man sehr gut mit ihnen mitfühlen und leiden konnte.Den Schreibstil fand ich sehr angenehm zu lesen und die Beschreibung der Orte, besonders wenn man sich im Raum Hannover auskennt, hat für ein tolles Setting mit toller Atmosphäre gesorgt.Fazit:Alles in allem ein netter Krimi für zwischendurch mit Steigerungspotenzial.Für alle zu Empfehlen die Hannover und Umgebung kennen und Freude an kurzen Büchern mit interessanten Charakteren und den ihrer eigenen Geschichte haben.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Bereue"

    Bereue

    ElkeK

    23. August 2015 um 06:48

    Inhaltsangabe: In der Eilenriede in Hannover wird ein Mädchen brutal mißbraucht. Nur zufällig finden zwei Spaziergänger das Mädchen und können die Polizei verständigen, ehe sie ihren Verletzungen erliegen würde. Unterdessen erhalten die Immobilien-Maklerinnen Saskia und Judy einen attraktiven Auftrag: Sie sollen die Eigentumswohnung und die Villa von Maren Schuhmacher verkaufen, da sie mit ihrem untreuen Gatten noch eine Rechnung offen hat. Denn durch einen Zufall erfährt Maren von Paula, einer inzwischen erwachsenen unehelichen Tochter ihres Gatten und diese Demütigung will sie nicht auf sich sitzen lassen. Die zwei Maklerinnen ahnen nicht, das sie schon sehr bald in einem tragischen Familiendrama verwickelt werden. Mein Fazit: Der Plott und die Tatsache, das der Krimi in meiner (neuen) Heimatstadt spielt, veranlassten mich dazu, mir den Roman als eBook zu kaufen. Die Geschichte spielt eigentlich mehr um Judy und Saskia, zumindest am Anfang. Sie sind nicht nur privat befreundet, sondern arbeiten auch in einem gemeinsamen Büro als Immobilienmaklerinnen. Sie wohnen auch zusammen. Sie werden zu Maren Schuhmacher gerufen, die ihre Villa und die Eigentumswohnung in der Abwesendheit ihres Mannes verkaufen will. Während des Gesprächs zeigt sie sich erstaunlich offen und berichtet von der Untreue ihres Mannes und von dem unehelichen Kind. Die zwei Freundinnen zeigen sich davon betroffen, können ihre Arbeit jedoch professionell durchführen. Die Wohnung ist schon sehr bald verkauft. Gleichzeitig geschieht in der Eilenriede, dem Stadtwald in Hannover, ein unfassbares Verbrechen und das LKA Hannover nimmt die Ermittlungen auf. Bis auf Konrad Schuhmacher sind alle Figuren sind durchweg sympathisch (außer der Mörder, doch ich will jetzt nicht allzu viel spoilern), nur sind sie meiner Einschätzung nach zu oberflächlich beschrieben. Ich hätte mir mehr Tiefgang gewünscht. Konrad konnte mich auch im Laufe der Geschichte nicht überzeugen, sein Handeln war schon ziemlich niederträchtig und die späte Reue habe ich ihm einfach nicht wirklich abnehmen können. Die ganze Geschichte ist eher gespickt mit Klischees. Auch die polizeiliche Ermittlung ist eigentlich nebenbei, da hätte ich mir mehr Raum gewünscht. Ein bißchen mehr Profil bei den Ermittlern wäre schon wünschenswert gewesen. Ansonsten ist der Krimi flüssig erzählt und ab der Hälfte kann man auch erahnen, wer hinter dem Verbrechen steckt (und ich lag mit meiner Vermutung richtig). Dies ist ein Roman mit einigen Schwächen, aber die Autorin zeigt durchaus Potenzial und ich bin gespannt, wie der Folge-Band ist. Trotz der drei Sterne bin ich durchaus geneigt, einen weiteren Roman zu lesen. Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks