Ina Krabbe Die Erfindungen des Titus Knatterberg - Der trojanische Stinkeball und das Unterwasserfernrohr

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Erfindungen des Titus Knatterberg - Der trojanische Stinkeball und das Unterwasserfernrohr“ von Ina Krabbe

Geschichten für kleine Erfinder von Ina Krabbe: Es ist schon etwas Besonderes, dass Titus zwei Mütter hat. Das hat schließlich nicht jeder. Und vielleicht ist es auch etwas Besonderes, dass er eine Katze hat, die Torwart heißt. Aber das eigentlich Besondere an Titus ist, dass er ein richtiger Erfinder ist. So eine Erfindung kann einem immer mal helfen, wenn man in der Klemme steckt. Wie zum Beispiel die Sache mit dem trojanischen Stinkeball. Den hat Titus erfunden, weil Herr Natterbacke die Fußbälle nicht mehr zurückgeben wollte. Und als Herr Kuglig seinen Glücksbringer im See verliert, hat Titus die Idee mit dem Unterwasserfernrohr. Was man damit alles entdecken kann.

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Penny und ihre Freunde gruseln sich köstlich auf Klassenfahrt, unbedingt lesenswert!

meisterlampe

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Eine schöne Geschichte über Freundschaften und deren Wert, wenn man alles auf einer Lüge aufbaut.

Moreline

Schokopokalypse

Ein lustiges und schokoladiges Abenteuer mit einem amüsanten und interessanten Plot und gut ausgearbeiteten Charakteren.

IvyBooknerd

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Kinderbuch für die Weihnachtszeit!

Larii-Mausi

Bloß nicht blinzeln!

Ein zauberhaftes Buch, dass Kinder und Eltern zum Mitmachen auffordert.

Nora_ES

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Ein toller Kinderkrimi, der besonders Enid Blyton Fans begeistern wird! Spannend, schräg und humorvoll, ein richtig schönes Ferienabenteuer!

CorniHolmes

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Erfindungen des Titus Knatterberg - Der trojanische Stinkeball und das Unterwasserfernrohr" von Ina Krabbe

    Die Erfindungen des Titus Knatterberg - Der trojanische Stinkeball und das Unterwasserfernrohr
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. March 2013 um 14:39

    Unterhaltsames und ideenreiches Kinderbuch * Titus Knatterberg ist ein kleiner Junge, der gerne Fußball spielt, sich nicht immer gut mit seiner kleinen Schwester versteht, gerne Erfindungen macht und zwei Mamas hat. Hinter dem Haus, im Garten steht Titus Erfinderwerkstatt - ein alter Bauwagen - in dem er so einiges erfindet, wie zum Beispiel den trojanischen Stinkeball oder das Unterwasserfernrohr... * Ina Krabbe hat mit Titus Knatterberg einen wundervollen, kleinen Jungen erschaffen, der sehr lebensfroh und voller tollen Ideen steckt und daher möchte ich euch heute gerne "Die Erfindungen des Titus Knatterberg" vorstellen. * Ina Krabbes Schreibstil ist sehr angenehm und absolut kindgerecht. Die große Schrift und viele schwarz-weiß Zeichnungen machen das Lesen grade für die Kleinen unter uns sehr angenehm und spannend, zumal es natürlich auch immer Zeichnungen von Titus Erfindungen gibt. * Titus ist ein toller Junge, der für alle möglichen Probleme Lösungen sucht und auch findet. So zum Beispiel in der Geschichte "Der trojanische Stinkeball", indem es um den gemeinen Nachbarn Herrn Natterbacke geht, der den Jungs immer die Fußbälle wegnimmt, die in seinen Garten fliegen. Der letzte Fußball war von Titus, ein wunderschöner goldener Ball, den er grade erst von seinem Onkel bekommen hat. Da eine seiner Mamas absolut nicht kochen kann, füllt er ungenießbare Suppe in den Ball und schießt diesen kurzerhand in den Garten von Herrn Natterbacke. Als dieser dann seinen absolut einzigartigen Geruch entfaltet, gibt der Nachbar alle Bälle wieder.... * Die Charaktere werden sehr liebevoll gezeichnet und man muss Titus und seine Familie einfach direkt ins Herz schließen und ich bin gespannt, auf welche Ideen Ina Krabbe Titus noch bringen wird. * Sehr gut gefällt mir auch, dass man auf der Internetseite noch mal etwas über Titus Knatterberg und seine Familie nachlesen kann, aber auch dass es Informationen zum trojanischen Pferd gibt und eine Anleitung um das Unterwasserfernrohr aus der zweiten Geschichte nachzubauen. * Eine wirklich schöne und bunte Geschichte für die Kleinen Leser unter uns - und wenn ihr noch ein Geschenk für einen kleinen Jungen sucht, könnt ihr mit "Die Erfindungen des Titus Knatterberg" eigentlich gar nichts verkehrt machen!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Erfindungen des Titus Knatterberg - Der trojanische Stinkeball und das Unterwasserfernrohr" von Ina Krabbe

    Die Erfindungen des Titus Knatterberg - Der trojanische Stinkeball und das Unterwasserfernrohr
    his_and_her_books

    his_and_her_books

    17. July 2012 um 12:03

    Klappentext: Es ist schon etwas Besonderes, dass Titus zwei Mütter hat. Das hat schließlich nicht jeder. Und vielleicht ist es auch etwas Besonderes, dass er eine Katze hat, die Torwart heißt. Aber das eigentlich Besondere an Titus ist, dass er ein richtiger Erfinder ist. So eine Erfindung kann einem immer mal helfen, wenn man in der Klemme steckt. Wie zum Beispiel die Sache mit dem trojanischen Stinkeball. Den hat Titus erfunden, weil Herr Natterbacke die Fußbälle nicht mehr zurückgeben wollte. Un dals Herr Kugelig seinen Glücksbringer im See verliert, hat Titus die Idee mit dem Unterwasserfernrohr. Was man damit alles entdecken kann... Meinung: Titus ist ein Erfinder. In seiner Bauwagen-Werkstatt versucht er, Lösungen für seine Probleme zu finden. In diesem Buch werden zwei seiner Erfindungen vorgestellt: Der trojanische Stinkeball Was tun, wenn sich ein unliebsamer Nachbar an fußballspielenden Kindern stört und die Bälle, die versehentlich in seinem Garten landen, einfach behält? Die Lösung dieses Problems liegt in der griechischen Mythologie. Mithilfe des "trojanischen Stinkeballs" will Titus die gefangenen bälle aus dem feindlichen Lager befreien. Ob er damit erfolgreich ist? Das müsst ihr selber herausfinden... Die zweite Geschichte "Das Unterwasserfernrohr" ist ebenso amüsant. Jedes Kind erfindet gern. Das ist wohl die "eingebaute Problemlösungsstrategie". Deshalb war mein Sohn von Titus auch sehr angetan. Das Buch bringt den jungen Lesern neue (verrückte!) Ideen und spornt die Fantasie an. Der Schreibstil ist altersgerecht und die Schriftgröße sehr gut zu lesen. Schwarz/weiß-Bilder ergänzen die Texte perfekt. Urteil: Mit den "Erfindungen des Titus Knatterberg" hat Ina Krabbe ein witziges Abenteuer erschaffen, das Kindern zeigt, das jedes "Problem" lösbar ist (wenn auch mit sehr unkonservativen Metholden). Wir freuen uns auf weitere Erfindungen und vergeben an "Die Erfindungen des Titus Knatterberg" 4/5 Spielsachen.

    Mehr