Ina Kronenberger

 4 Sterne bei 5.068 Bewertungen

Lebenslauf

Ina Kronenberger, 1965 geboren, studierte Romanistik und Skandinavistik in Freiburg. Aus dem Französischen übersetzte sie u.a. Anna Gavalda, Thomas Gunzig und Isabelle Minière und aus dem Norwegischen u.a. Frode Grytten, Per Petterson und Linn Ullmann.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Ein Bungalow (ISBN: 9783948065317)

Ein Bungalow

Erscheint am 05.10.2023 als Buch bei STROUX edition.
Cover des Buches Zu Hause bei Hadek und Miezke (ISBN: 9783836962124)

Zu Hause bei Hadek und Miezke

Neu erschienen am 28.08.2023 als Gebundenes Buch bei Gerstenberg Verlag.

Alle Bücher von Ina Kronenberger

Cover des Buches Zusammen ist man weniger allein (ISBN: 9783446242562)

Zusammen ist man weniger allein

 (3.333)
Erschienen am 19.11.2012
Cover des Buches Ein geschenkter Tag (ISBN: 9783596512171)

Ein geschenkter Tag

 (308)
Erschienen am 15.05.2012
Cover des Buches Ich habe sie geliebt (ISBN: 9783446242159)

Ich habe sie geliebt

 (294)
Erschienen am 01.11.2012
Cover des Buches Alles Glück kommt nie (ISBN: 9783596511754)

Alles Glück kommt nie

 (297)
Erschienen am 12.05.2011
Cover des Buches Das Glück auf der letzten Seite (ISBN: 9783552073043)

Das Glück auf der letzten Seite

 (118)
Erschienen am 25.07.2022
Cover des Buches Pferde stehlen (ISBN: 9783446246669)

Pferde stehlen

 (120)
Erschienen am 17.03.2014
Cover des Buches Nur wer fällt, lernt fliegen (ISBN: 9783596521197)

Nur wer fällt, lernt fliegen

 (106)
Erschienen am 27.10.2016
Cover des Buches Vilma zählt die Liebe rückwärts (ISBN: 9783423290241)

Vilma zählt die Liebe rückwärts

 (82)
Erschienen am 16.11.2022

Neue Rezensionen zu Ina Kronenberger

Cover des Buches Ich will kein Eichhörnchen mehr sein (ISBN: 9783836961738)
sasa_moons avatar

Rezension zu "Ich will kein Eichhörnchen mehr sein" von Olivier Tallec

Ein unzufriedenes Eichhörnchen
sasa_moonvor 3 Monaten

„Niemand will den ganzen Tag allein verbringen und auf der Suche nach Kiefernzapfen von Ast zu Ast zu springen.“

Eichhörnchenkinderbücher werden wohl immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben, da ich sie seit meiner Kindheit selbst am liebsten mochte. Daher musste auch dieses hier direkt einziehen.

Das Cover: Es ist wohl eines der niedlichsten Cover, die ich je gesehen habe. Der drollige, direkte Blick des Eichhörnchens, welches leicht konfus auf einem Baumstamm sitzt ist einfach nur gelungen. Es weckt direkt Interesse und man würde am liebsten direkt herausfinden, warum es denn kein Eichhörnchen mehr sein möchte.

Meine Meinung: So niedlich! Es ist humoristisch, ein wenig frech und vor allem eins: zu keiner Zeit langweilig. Die dynamischen und sehr ausdrucksstarken Illustrationen unterstützten die Charakterentwicklung des Eichhörnchens, welches immer frustrierter und ausgelaugter wird, je länger es versucht eine falsche Fassade aufrecht zu erhalten. Der Fokus liegt definitiv auf der Situationskomik und den Schlussfolgerungen und Entscheidungen des Eichhörnchens. Am Ende wird sogar eine Message mitgegeben, dass man sich selbst lieben darf und dass es anstrengend ist, etwas aufrechtzuerhalten, was man nicht ist. Einzig die Texte hätten etwas länger sein können. Auch den Anfang empfand ich als zu abrupt, aber für Kinder ist die Länge bestimmt perfekt.

Von mir gibt es hier 4,5/5 Sternen für eine lockere und lustige Kindergeschichte!

Kommentare: 2
Teilen
Cover des Buches Elternteile (ISBN: 9783847906438)
belli4charlottes avatar

Rezension zu "Elternteile" von Monica Isakstuen

Familie ohne Familie zu sein
belli4charlottevor 4 Monaten

Wenn eine junge und kleine Familie zerbricht, so bleibt doch immer eins: das Kind.

Karen und ihr Ex-Mann lieben beide die 3jährige Tochter Anna von ganzen Herzen und wollen entsprechend nur das Beste für sie. Aber wie? Was ist die beste Entscheidung? Dass beide Elternteile zu gleichen Teilen die Erziehung machen wollen und viel Zeit mit der Tochter verbringen wollen steht von Anfang an fest.

Karen schafft es nicht loszulassen. Sie ist eifersüchtig auf jede Minute, die der Vater mit der Tochter verbringt.

Sie kann kaum an was anders denken wenn Anna nicht bei ihr ist. Es scheint sehr Ich-bezogen, aber Karen kann einfach nicht anders. und dann wären da noch die tollen Ratschläge der Freunde und Familie.


Man bekommt einen Einblick in das Gefühlschaos von Karen. Man kann gut nachvollziehen wie es ihr geht und warum. Gerade diese Emotionen macht das Buch sehr tiefgründig und bewegend.

Authentisch mit jeden kleinen Wort.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Liebes Arschloch (ISBN: 9783462004991)
renees avatar

Rezension zu "Liebes Arschloch" von Virginie Despentes

Bewusstseinserweiternde Blickwinkel
reneevor 4 Monaten

„Liebes Arschloch“ war mein erster Roman von Virginie Despentes. Und dieses Buch ist sicher nicht mein letztes von dieser französischen Autorin. Denn dieses Buch entzündet mich, triggert mich, fasziniert mich. Diese Wucht in der Sprache, einfach nur fesselnd und inspirierend; dieser Zynismus, ich liebe ihn. 

 

Um was geht es in diesem Roman „Liebes Arschloch“? Dieses Buch von der skandalumwitterten Französin mit ihrer scharfen Zunge beschäftigt sich mit einem wachen Blick auf unsere Gesellschaft, schaut zynisch und boshaft auf gelebtes Heldentum, kratzt dabei aber den schimmernden Lack der Oberfläche ab, die auf hübsch getrimmte und leicht überzuckerte schützende Glasur verschwindet und auf die Bühne dieses Romans tritt dadurch ein wahrer Blick auf uns Menschen, ein wahrer Blick auf dieses Raubtier, auf seine Stärken und auch auf seine Schwächen. Ein inspirierender Blick auf den Egoismus in uns, doch ebenso ein Blick auf eine patriarchale Welt, an deren Beinen die gar garstigen Walküren sägen, die dabei dennoch aufpassen müssen, dass ihnen diese Welt nicht auf den Kopf fällt.

 

Sehr inspirierend und mich völlig anzündend ist diese Virginie Despentes in ihrem Buch. Denn ihr Blick ist real, ohne irgendwelche Achtungsgebote beschreibt sie unsere Welt und lässt die Leserschaft nachdenklich werden. Denn manches so einfach Gewähntes, manch eine Überzeugung verändert sich in diesem Buch und dies so einfach hinzubekommen ist schon bemerkenswert. 

 

Die sich in ihren 50ern befindende Schauspielerin Rebecca löst bei dem dreiundvierzigjährigen Schriftsteller Oscar eine gewisse Wut aus, die ihn zu einem etwas boshaften Schreiben an Rebecca motiviert. Die dritte im Bunde ist die deutlich jünger Zoé, eine junge Wilde, eine Feministin, ein Opfer, eine Täterin. Sie begegnet Oscar, wird durch ihn falsch behandelt und rächt sich dafür. Über diese Figuren ermöglicht die Despentes einen genauen Blick auf die französische Welt, aber nicht nur auf diese, denn eigentlich ist dieser Roman ebenso als ein Blick auf unsere westliche Welt zu verstehen. 


Denn unser manchmal schon recht monströs wirkendes Schwarz-Weiß-Denken kann auch zu einer Falle werden, genauso wie Wut und Hass sehr zerstörerische Kräfte sind und manchmal nur ein aufeinander Zugehen eine mögliche und nützliche Intention sein kann, sein muss, sein wird!

 

Es ist interessant, wie dieser Briefroman es schafft in mir die Emotionen hochkochen zu lassen. Ein interessantes Buch! Ein gutes Buch! Ein völlig zu Recht hochgelobtes Buch!

Kommentare: 4
Teilen

Gespräche aus der Community

Als Anne-Lise in einem Hotel in der Bretagne ein altes Manuskript findet, macht sie sich gemeinsam mit dem Autor auf eine abenteuerliche Spurensuche: Wie ist es dorthin gelangt? Wo hat es die letzten dreißig Jahre gesteckt? Und vor allem: Wer hat den Schluss hinzugefügt?

Charmant und prägnant erzählt der Bestseller aus Frankreich in Briefform
von einer spannenden Reise und ist dabei eine große Liebeserklärung an
das Lesen und an die Macht der Worte.

639 BeiträgeVerlosung beendet
liberty52s avatar
Letzter Beitrag von  liberty52vor einem Jahr

Hier kommt nun meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Cathy-Bonidan/Das-Glück-auf-der-letzten-Seite-4849460075-w/rezension/7218356250/

Ich habe sie gleichlautend bei

Amazon

Weltbild und

Thalia

eingestellt.

Abschließend möchte ich mich bedanken, dass ich letzt endlich doch noch an der Leserunde habe teilnehmen können.

Das Buch war für mich sprachlich ein absolutes Highlight. Ich habe rs sehr genossen!


Community-Statistik

in 5.677 Bibliotheken

auf 438 Merkzettel

von 68 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks